Fußball News

Golden Boy 2022: Neun Bundesliga-Youngster schaffen Sprung in die Top 40

Mathys Tel
Foto: Getty Images

Die Bundesliga hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Top-Talente hervorgebracht und sich zu einem echten Sprungbrett für Nachwuchsspieler entwickelt. Auch in diesem Jahr gehören die Bundesliga-Youngster zu den besten Spielern in Europa, wie die Golden Boy-Wahl zeigt. Insgesamt neun Talente aus dem deutschen Oberhaus haben den Sprung in die Top 40 geschafft.



Seit 2003 vergibt die italienische Sportzeitung „Tuttosport“ den „Golden Boy“-Award. Hierbei handelt es sich um eine Auszeichnung für den besten Nachwuchsspieler unter 21 Jahren in Europa. Die Liste der Kandidaten wurde am Freitag von 60 auf 40 Talente gekürzt, ursprünglich waren 100 Youngster nominiert. Aus der Bundesliga haben insgesamt zehn Youngster den Sprung in die nächste Runde geschafft.

Bayern dominiert Bundesliga-Ranking

Mit Jamal Musiala, Ryan Gravenberch und Mathys Tel stellt der FC Bayern mit drei Spielern die meisten aus der Bundesliga. Borussia Dortmund kommt mit Karim Adeyemi und Jude Bellingham auf zwei Profis. Youssoufa Moukoko und Giovanni Reyna hingegen sind ausgeschieden. Auch Adam Hlozek von Bayer Leverkusen ist nicht mehr unter den Top 40 vertreten.

Weitere Golden Boy-Anwärter aus der Bundesliga sind: Piero Hincapie (Bayer Leverkusen), Jan Thielmann (1. FC Köln), Josko Gvardiol (RB Leipzig) und Ansgar Knauff (Eintracht Frankfurt).

Mitte Oktober wird die finale Shortlist mit den 20 Finalisten bekanntgegeben. Der einzige deutsche Gewinner des Golden Boy war Mario Götze im Jahr 2011. Karim Adeyemi gewann im vergangenen Jahr die Online-Abstimmung des Awards „Web Golden Boy“, bei dem nur die Fanstimmen zählen. Die „Golden Boy“-Auszeichnung wird von 40 Sportjournalisten aus ganz Europa gewählt. 2021 Jahr wurde Barcelona-Profi Pedri zum „goldenen Jungen“ gekürt.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Knauf spielt doch bei Frankfurt ( ist vom bvb ausgeliehen)!

Also in meinen Augen ist da definitiv Florian Wirtz eher zu nennen als 1-2 andere Kandidaten der Bundesliga auf dieser Liste…

Wirtz hat seit März kein Spiel mehr gemacht und wird dieses Jahr auch nicht mehr spielen. Ich tippe, dass Pedri das Rennen macht.

Musiala gewinnt

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.