FC Bayern News

Effenberg kehrt zum FC Bayern zurück: Dieser Rolle übernimmt der Tiger künftig in München

Stefan Effenberg
Foto: imago images

Steffen Effenberg ist zurück beim FC Bayern! Der 54-Jährige feiert nach knapp 20 Jahren sein Comeback beim deutschen Rekordmeister und wird künftig als neuer Vereinsbotschafter den FCB repräsentieren.



Während sein erster Anlauf beim FC Bayern zwischen 1990 bis 1992 eher suboptimal verlief, kehrte der „Tiger“ 1998 nach München zurück und feierte in knapp vier Jahren große Erfolge mit dem FCB. Neben der Last-Minute-Meisterschaft 2001, konnte der Mittelfeldspieler auch die Champions League sowie den Weltpokal mit den Bayern gewinnen.

Nach seiner aktiven Laufbahn versuchte sich Effenberg kurzzeitig als Trainer (SC Paderborn 07). Seit geraumer Zeit ist der 54-Jährige mittlerweile als TV-Experte im Einsatz. Wie die Bayern am Freitag bekannt gaben, feiert „Effe“ nun sein Comeback beim deutschen Rekordmeister.

„Es ist ein schönes Gefühl zurückzukehren“

Effenberg wird künftig als Vereinsbotschafter für die Bayern tätig sein. Marketing-Vorstand Andreas Jung äußerte sich wie folgt dazu: „Wir sind wir sehr glücklich, Stefan Effenberg als neuen Botschafter in unserem Team willkommen zu heißen. Er hat unseren Club als Leader auf dem Platz zu historischen Erfolgen geführt, was ihm einen besonderen Platz bei unseren Fans einbringt und ihn zu einem idealen Repräsentanten des FC Bayern macht.“

Auch der Ex-Bayern-Kapitän freut sich auf seine Rückkehr: „Es ist ein schönes Gefühl, als Botschafter zum FC Bayern zurückzukehren. Der FC Bayern wird immer als eine Familie bezeichnet – und genau so fühlt es sich an, auch heute noch. Wer mich kennt, weiß: Bei mir gibt es keine halben Sachen. Als Kapitän habe ich früher auf dem Platz immer alles für diesen Club und seine Fans auf der ganzen Welt gegeben, und nun werde ich dieser neuen Rolle als Botschafter ebenfalls mit meiner Leidenschaft für den FC Bayern nachkommen.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
62 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

War eigentlich nur ne Frage der Zeit. Wundert mich wirklich ein wenig, dass es so lange gedauert hat. Vielleicht lass daran, dass er manchmal zu kritisch auf den FBC von heute zu sprechen war. Nach Gerlands Abgang haben wir nun aber endlich wieder nen Tiger im Stall.

Saufspiel für den Doppelpass:

Trinken, wenn der Satz fällt: „Das muss man (mal ganz klar) so sagen“

2x Trinken, wenn Effenberg sagt: „Fakt ist“

Austrinken, wenn Effenberg seine Meinung verstärken will, indem er einen Satz anfängt: „Nochmal: ….“

Und bei „Das ist doch ganz logisch“?🤔

Alles Sprüche fürs Frasenschwein !!

Ein sehr geschickter Schachzug, um einen Kritiker zukünftig davon abzuhalten, die Vereinspolitik in seiner Kolumne oder im TV zu kritisieren.
Effenberg dürfte ab sofort nach dem Motto „Wes Brot ich ess des Lied ich sing“ agieren.

Könnte sein, glaube ich aber nicht.
Da gibt’s andere Nestbeschmutzer wie D. Hamann, oder M. Sammer.
Effe hat meines Erachtens zwar bei angebrachter Kritik immer den Finger in die Wunde gelegt (auch vollkommen zurecht), aber immer moderat und vor allem der Wahrheit entsprechend.
Denke auch, dass er weiterhin als TV Experte arbeiten wird.

@Alfred
Selbstverständlich wird er weiterhin als TV Experte arbeiten. Er wird sich nur 3 x überlegen, was er über Bayern München sagt.

Und zum Thema Sammer und Hamann: Bei beiden könnte ich mir nicht vorstellen, dass sie ein Angebot von irgendeinem Verein als „Repräsentant“ annehmen würden.

dass sie ein Angebot von irgendeinem Verein als „Repräsentant“ annehmen würden >>>>. du meinst wohl BEKOMMEN

Nein, ich meine es so wie ich es geschrieben habe.

Leider geil. Ne – nicht „leider“. Einfach geil.

Der hat doch bis jetzt nichts gerissen!Was wollen die Bayern mit dem! Effenberg wird den FC Bayern nur blamieren! Siehe Uerdingen und Paderborn!

Und du so?

Nix. Hihihi

Hallo Bruno, du bist wahrscheinlich noch relativ jung und hast Effenbergs Zeit als Spieler beim FCB nicht miterlebt. Er war damals einer der ganz Großen! Er ist eine Legende des Clubs!

Genau so isses, er war einer der größten beim FCB, Effe ist nämlich die Wege gegangen die doppelt weh getan haben, mit absoluten Spielverständnis und einem ganz feinen Füßchen 👍

Ich bin 61 jahre alt! Für mich ist Effenberg ein Clown!

Ich glaube alle die sagen das Effenberg nicht zu passt das sind die selben die gesagt haben das brazo nicht passt die sollten einen anderen Verein suchen ich finde es Klasse das so viele ex Spieler zurück kommen das heißt das wir den besten Verein der welt haben

Das ist vollkommen richtig 💪🏼👍🏼

Unsinn.

Da kann ich mich nur anschließen.
Ein peinlicher Typ.

Jetzt pass mal gut auf, Freund der Sonne!☝🏼

Du bekommst gleich Stinkefinger dafür gezeigt……..

Ich weiß zwar nicht was er da jetzt zu tun hat, aber ich stimme dir zu, er ist nicht ernst zu nehmen, witz Figur.

Dann bist du ein Hofnarr. Harharhar

Für mich bist Du ein Tattergreis. Und jetzt?

Meine Rede. Der ist noch grün hinter den Ohren. Mehr denken und weniger sprechen wäre ratsam.

So einen wie Effenberg gibt es,heute leider nicht mehr ein Ausnahme Fußballer

235 Spiele, 99 Scorerpunkte und 10 Titel – u.a. CL & Weltpokal – für Bayern – soviel erstmal zu „nichts gerissen“.

Ob er als Trainer erfolgreich oder weniger war ist für seine Funktion als Clubbotschafter unerheblich. Botschafter des FC Bayern war übrigens auch Salihamidzic und sind aktuell Lizarazu , Elber, Pizarro – hab ich wen vergessen?

Übrigens, nicht immer wird ein großer Spieler auch ein großer Trainer. Damit ist Effenberg nicht alleine. Frag mal bei Solksjaer, Sharer, Gattuso, Pirlo, Ardiles, Ferrara, Seedorf, Henry, Lampard, Koeman, Basler und noch ein paar anderen nach.

Den Loddar hast vergessen.

Stimmt!

Bei mittlerweile >300k Mitglieder und Millionen „Fans“ ist es eine logische Konsequenz, dass so genannte „Fans“ Unsinn verbreiten. Wer „rot geboren ist“ und die 70er, 80er und die leider harte Zeiten in den 90ern live gelebt hat, mit denen kann man diskutieren… die „Neufans“ ab 2001 kann man knicken! Just my 50ct

Nachtrag, nur paar Beispiele: wer hat den Wiggerl, den Auge, Jorginho je vergessen können? Jerry, Liza, Willi…. Usw… Legenden!

Nicht unbedingt knicken. Nur – wenn man den FC Bayern 50+ Jahre begleitet hat, dann hat man eine andere Verbindung und eine andere Sichtweise auf den Club, als seien es 10 oder 20 Jahre. Alter ist manchmal eben doch ein Privileg 😉

Last edited 10 Tage zuvor by Bernd Einhoff

Effe haben wir den CL-Sieg 2001 zu verdanken! Nicht nur als Kapitän/Spieler/Kämpfer, sondern auch als „Cheffe“, der Verantwortung übernimmt. Im Finale gegen Valebcia bekamen wir in Minute 1 einen unberechtigten Elfer gegen uns. Spielstand 0:1! Dann gab es für uns einen Elfer, Mehmet Scholl verschoss den. Und dann bekamen wir nochmals einen Elfer gepfiffen, welchen Effe sicher verwandelte. Schon alleine da brauchst Du Nerven wie ein Drahtseil. Aber „Cheffe“ legte noch einen obendrauf. Auch im Elfmeterschießen (Endstand nach 120 min. war 1:1) trat er an, verwandelte abermals. Jeder, der ein bisschen Ahnung von Fußball hat, weiß, wie mental schwer es ist, einen zweiten Elfer im gleichen Spiel gegen den gleichen Torwart zu schießen, noch dazu in dieser Situation, dem CL-Finale. Das werde ich Effe nie vergessen, da hatte er „Eier“, wie sie größer nicht sein können. Welcome Effe!

Er soll ja auch keine leitende Funktion übernehmen.

Irgendwie hast Du das falsch verstanden. Effenberg soll den FC Bayern nicht TRAINIEREN. Das macht jemand anderes. Jetzt geschnallt?

Was wollens denn mit dem?

Geh zu 60, dritte Liga.

Was wollen wir hier mit Dir?

Ich fand seine Aussage zum Abschied von Bayern 2002 vor einigen Monaten im Doppelpass sehr erfrischend. Ohne großen Zynismus hat er zugegeben, dass es halt nicht mehr gereicht hätte. Da haben wir jemanden mit klarer Analyse gewonnen. Ohne durch seine Aussagen verletzend zu wirken. Zugegeben mit diversen Ecken und Kanten. Und … den Effefinger haben wir ihm doch schon längst verziehen. 🙂 Willkommen bei uns Effe. 🙂

Gab’s nix zu verzeihen. Er hatte damals Recht und mehr nicht. Biersaufende Deutschland – Fans, die auf der schattigen Tribüne rumlungern, können die körperlichen Anstrengungen bei über 50 Grad aufm Platz halt nicht sooo gut beurteilen. Ende der Sendung.

Last edited 10 Tage zuvor by Bernd Einhoff

Welcome back, Effe.
Ne prima Entscheidung.
Es hat uns immer stark gemacht, dass sich Ex-Spieler im Verein engagiert haben.

Vereinsbotschafter, egal für welchem Verein und Doppellpass-Experte, geht das? Als Bayern Fan hätte ich damit keine Probleme, aber wie verhält sich der Rest?

Franz hat auch für Premiere gearbeitet. Alles gut.

Ist doch immer schön, wenn jemand, der sich mehrere Jahre für den Verein den Arsch aufgerissen hat, wieder zurück kommt !
Ich kann das nur begrüßen !
Welcome back, Stefan !

Effe!!
Bester Mann!!

Servus EFFE freue mich sehr das du wieder zu unserer FCB-Familie gehörst.Bei mir zu Hause gibts ein Sprichwort: Gut Ding hat Weil.

Was macht so ein Botschafter eigentlich??

Das wissen die meisten hier nicht! Geld kassieren!

😂😂😂

Woher deine Kenntnis, beleg das bitte.

Ungefähr das gleiche, wie Sammer bei den Zecken. Einfach so da sein.

Er schaftet Bot.

Bei Uerdingen war er spitze! Ein Trainingslager ohne Platz gebucht! Macht auch nicht jeder.

Erfreulich, wenn sich ein ehemaliger Bayern Spieler dem Club immer noch verbunden fühlt. Anstatt sich in der Presse den Mund zu zerreißen wird Effe die Farben des Clubs hochhalten.

…und kassiert dafür eine richtig schöne Finanzielle Entschädigung vom Verein.

Wieviel, Quelle, Nachweis, Pressenachweis? Oder einfach mal was geschrieben?

Irgend jemand hat einfach Mitleid mit ihm, Bayern sorgt für seine ehemaligen

Was verdient er dann?

Ob das wohl gut geht.
Ich hab bei Effenberg da meine Bedenken. Der macht keine halben Sachen, wie er selbst sagt. Ich sehe das Handicap das er alles stur durchführt, egal ob es richtig oder falsch ist. Darum wird er nach meiner Meinung gerade bei der Einordnung in ein Team ein Problem haben. Hoffen wir das Beste.

Kritiker mundtot machen, in dem man diese herholt. Hat schon bei Breitner geklappt!!!
Spannend seine Aufgabe!??!
E L I L

Aktuell 70.te Minute Sofort Nagelsmann entlassen

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.