FC Bayern News

Kommentar: Auf den Spuren von Kovac – Das Nagelsmann-Endspiel steht bereits fest

Julian Nagelsmann
Foto: IMAGO

Vier Bundesliga-Spiele in Folge sieglos, drei Punkte aus den letzten vier Partien und lediglich vier Tore aus 34 Torschüssen: Die Bayern schreiben aktuell die längste Sieglos-Serie seit mehr als 20 Jahren. Trainer Julian Nagelsmann steht bereits in der Kritik und erste Medien erinnern die FCB-Verantwortlichen, dass Thomas Tuchel aktuell vereinslos ist. Dabei steht das Endspiel für den 35-jährigen Nagelsmann bereits fest. Ein Kommentar von FCBinside-Redakteur Alex Frieling.



Die Bayern sind zweifelsohne in der Krise. Und bevor das Leverkusen-Spiel (30.9) oder die anschließende Begegnung mit Viktoria Pilsen (4.10) als entscheidend dargestellt wird, kann man klarmachen: Das Endspiel für Julian Nagelsmann steht bereits fest. Denn am 8. Oktober 2022 treffen die Münchner im Signal Iduna Park auf Borussia Dortmund. Gegen den größten Konkurrenten in der Bundesliga und Dauerrivalen muss die Nagelsmann-Elf gewinnen – ganz unabhängig von den beiden vorherigen Partien.

Laut Hasan Salihamidzic „gibt es keine Ausreden mehr“ und egal ob man die Spiele gegen Leverkusen und Pilsen siegreich bestreitet, wenn um 18:30 Uhr im Westfalenstadion das Flutlicht angeht, spielen die Bayern um die Zukunft ihres Trainers. Sollte man dort erneut patzen, wären die Dortmunder endgültig im Meisterschaftskampf angekommen, die Münchner hingegen müssten aufgrund der bedrohlichen Situation reagieren – und es würde Julian Nagelsmann treffen. Denn auch die letzten Spiele von Niko Kovac (1:5 gegen Frankfurt) und Carlo Ancelotti (0:3 gegen PSG) als Bayern-Coaches zeigen: Eine Trainer-Karriere beim deutschen Rekordmeister endet oft mit einem Knall. Eine Niederlage gegen den BVB wäre solch einer.

Alles nur eine Frage der Mentalität?

Lucas Hernandez warnte vor der Augsburg-Pleite zuletzt, „der Unterschied zwischen unserem Auftreten in der Bundesliga und in der Champions League hat mit der Einstellung zu tun“. Damit zeigt der Franzose auf, dass Nagelsmann die Mannschaft offenbar nur in den wichtigen Spielen erreicht, in der Bundesliga scheint er an den Top-Stars nicht mehr nah genug dran zu sein. Wenn man sich jedoch die Historie der erfolgreichen Bayern-Trainer um Jupp Heynckes, Pep Guardiola und Hansi Flick anschaut, erkennt man: Die drei konnten die Mannschaft in fast jedem Spiel motivieren und erreichen. Der FCB galt unter allen drei Coaches als unantastbar und die „Bestia Negra“ machte ihrem Namen alle Ehre. Die Münchner galten in den letzten zehn Jahren stets als Mentalitätsmonster, die es wie keine andere Mannschaft in der Bundesliga geschafft hat sowohl die Pflicht (Bundesliga) als auch die Kür (Champions League) mit Bravour zu erfüllen.

Bei Niko Kovac hingegen war die Entwicklung ähnlich wie bei Nagelsmann aktuell: Unter ihm lieferte der Rekordmeister nur in den wichtigen Phasen der Saison ab (der 7:2-Sieg über Tottenham oder der Bundesliga-Endspurt 2019 sind vermutlich die besten Beispiele). Sobald vermeintlich „unwichtigere“ Partien auf dem Plan standen, ließ die Kovac-Elf jedoch stets nach.

Und dann ist da noch Hasan Salihamidzic, der im „SPORT1“-Doppelpass in der vergangenen Woche mit folgender Aussage überraschte: „Ich habe es ihm aber auch gesagt: Es ist mir lieber, dass wir auch mal unentschieden spielen, als dass wir unzufriedene Spieler haben.“ Auch der Sportvorstand scheint sich inzwischen in Themen einzumischen, die normalerweise ausschließlich den Trainer betreffen. Ebenjene Aussage macht deutlich: Nagelsmann ist nicht mehr unantastbar.

Verantwortliche stärken Nagelsmann (noch) den Rücken

Dabei hat die Augsburg-Partie erneut deutlich aufgezeigt, was wirklich fehlt. Die Bayern sind seit Jahren dafür bekannt, mit einem echten Neuner in die Saison zu gehen. Auch vor Robert Lewandowskis Zeit gingen Jahr für Jahr herausragende Mittelstürmer auf Torejagd: Mario Mandzukic, Mario Gomez, Claudio Pizarro, Roy Makaay bis hin zu Giovanne Elber und Gerd Müller – Bayern war für seine Top-Torjäger bekannt. An der Säbener Straße war immer klar, dass die Münchner auf einen treffsicheren Spieler im Sturmzentrum setzen konnten.

Erstmals geht man ohne solch einen Spielertypen also in die Saison. Gegen Gladbach und Augsburg scheiterte man dann schlichtweg an der Abschlussschwäche. Warum also sollte Julian Nagelsmann mit diesem gar historischen Kader, denn er wollte im Sommer einen echten Neuner verpflichten, nun den Kopf hinhalten?

Fakt ist, dass Julian Nagelsmann die Mannschaft wieder in allen Spielen, egal ob Bundesliga oder Königsklasse, erreichen muss. Die Verantwortlichen in München haben nach der Pleite im Derby gegen den FCA sämtliche Trainer-Diskussionen an der Isar im Keim erstickt. Klubchef Oliver Kahn machte deutlich, dass man „total von Nagelsmann überzeugt ist.“ Der 53-Jähirge nahm vielmehr die FCB-Stars in die Pflicht: „Sobald es gegen Leverkusen wieder losgeht, werden und müssen wir Vollgas geben.“

Interessant ist jedoch: Im Gespräch mit „Sky“ betonte Kahn, dass man „im Moment keine anderen Trainer in Betracht“ zieht. Die Betonung liegt auf „im Moment“.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
116 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Fcb outside. Da arbeiten sicher keine Bayern Fans, ansonsten würden sie durch ihre durchgehende Hetze dem Verein nicht so schaden. Substanzlos. Die Spiele hat der Autor wohl nicht verfolgt.

Hetze? Aber sonst sind Sie gesund?

Bei objektiver Berichterstattung muss man auch nicht zwingend Fan sein!
Und seit Februar hast du anscheinend keine Spiele mehr verfolgt.
Aber wenn dir es hier nicht gefällt, ist ja jedem freigestellt auf diese Seite zu gehen.

Was soll daran Hetze sein? Wir spielen seit Januar mit ein paar Ausnahmen nur schlecht. Und daran hat Nagelsmann einen großen Anteil. Bleibt Nagelsmann bei seinem Rennball übersteht er die Saison nicht.

@ Sebastian

Es gibt einen Unterschied zwischen Fan und Fanatiker.

Und gleich noch eine wichtige Info für Dich: Übrigens muss ein Journalist der über Kühe schreibt auch keine Kuh sein. Es reicht, wenn er sich mit Kühen auskennt.

Ich hab immer mehr das Gefühl, dass hier Nick Salihamidzic alias Brazzo4Ever unterwegs ist?

Sehr auffällig alles

@Bernd Mailand
Ja, das habe ich Brazzo4Ever schon vor Monaten vorgeworfen.
Seitdem wechselt er jeden Tag seine Accounts.

Schon wieder ein neuer Account von Brazzo4Ever 🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️

@Bernd Mailand
Ja, der wechselt seine Accounts öfter als wie seine Unterhosen.

Es ist doch ein recht objektiver Kommentar zu dem ganzen! Anscheinend hat der Redakteur die Spiele schon gesehen, vermutlich anders als du! Von Hetze ist da gar nichts zu erkennen!

“ Interessant ist jedoch: Im Gespräch mit „Sky“ betonte Kahn, dass man „im Moment keine anderen Trainer in Betracht“ zieht. Die Betonung liegt auf „im Moment“. “

Zumindest etwas…

Was will er mit Mane, der spielt wie ein Kreisklassespieler. Sorry ihr Kreisklassespieler 😏
Kimmich will nicht da spielen wo der Trainer ihn hinstellt, er will auch lieber Sabitzer, der für ihn läuft als Goretzka, raus mit dem.
Müller hat bei 20 Mio im Jahr nochmal einen satten Aufschlag bekommen damit er noch länger rum stolpert und Sane kann nicht mal aus einer 1000 prozentigen ein Tor machen, technisch unterirdisch.
Und Nagelsmann solls ausbaden.
Wahrscheinlich ist er froh wenn er aus diesem Amateurverein raus ist.
Dann noch dieser arrogante Hainer, ok der mischt sich wenigstens nicht ein.

Was für ein bullshit aus deinem Mund kommt.. irre.
Sprechgulasch vom allerfeinsten

Auch hier wieder Brazzo4Ever.

Man sieht es an den vielen Likes für so einen schlechten Beitrag.

Alle andere Müll hätte ich dir gegönnt, aber über Sane sowas zu sagen. Es passiert Mal bei Topspieler dass sie ein oder andere Mal nicht treffen, aber Sane hat in den letzten Spielen super gespielt. Auch die beide CL Gewinne haben wir Sane zu bedanken und nicht dein Lieblingstrainer den du so gerne für sprichst.

Der Nagelsmann ist nicht Mal ein loyaler Person, als Leipzig Trainer war er noch Fan von FCB, ist klar der wollte irgendwie in FCB reinkommen und hat seine Netzwerk oder merkwürdige Sprüche und Humor oder was auch immer benutzt den FCB Vorstand zu blenden. Der wird nicht froh sondern heulen wenn der Weg ist, allein in der PK gestern war er fast am heulen und so nervös. Die Medien berichtet uns natürlich nicht alles, aber denke auch nicht dass der Vorstand blind ist, früher oder später werden sie bestimmt das tun was gut für das Verein ist und nicht für Nagelsmann.

@FCB Fan
Sehr gute, sachliche und treffende Aussage. Prima.

da liegst du nicht so ganz verkehrt

Top ..ich sehe es genauso..
Diese Jungs Spielen wie Amateure..
Kimmich ist zur Zeit Katastrophe..Fehlpässe garantiert ..
Überblick null ..macht den Thiago für Kreisliga..
Ecken nur peinlich..von 100 kommt einer an mal ..
Ansprüche stellen können sie alle ..
Gnabry Müller Mane Sane ..
Abschluss einfach nur Peinlich..
Die gegnerischen Torhüter bekommen rückpässe oder werden angeschossen.. danach heißt es Weltklasse Leistung der Torhüter…ich lach mich tot ..
Sane meckert nur rum auf dem Platz..Dabei hat er vielleicht nur 2tolle momente im Spiel ..
Neuer vergisst oft das er ein Torhüter ist ..
Davis bestes Spiel war gegen Barca vor 2jahren mal –8zu2–
Sie können ja nicht mal Flanken oder einen Pass spielen der Ankommt ..
Der Trainer ist kein Schlechter nur vielleicht etwas noch zu jung um mit diese Selbstdarsteller klarzukommen ..
Es wird so oder so mit Ihm Leider Schief gehen..hoffe ich irre mich ..

Im Grunde ist das Ding doch schon durch und nur noch eine Frage der Zeit.
Die Frage, die sich mit seit geraumer Zeit stellt – was muss eigentlich passieren, dass Brazzo mal in den Fokus rückt?!🤪😂😂😂

😂😂

Für mich wäre Nagelsmann nur ein Bauetnopfer.
Der Vater der Mittelmäßigkeit ist der Lehrling. Aber da hat Uli die Hand drauf.

Exakt!

Servus beieinander,
das passiert erst wenn Uli Hoeneß seinen Irrtum eingesteht und die schützende Hand wegfällt.

Also nie!

Papa Uli hat doch gerade erst dafür gesorgt, dass sein Vertrag bis 2026 verlängert wurde….

Intern wird man Zidane, Tuchel, vielleicht sogar Löw angerufen haben, bzw deren Berater, ich weiß nicht ob Joachim Löw das meistern kann aber ich glaube Tuchel kann das, ich denke Zidane kann das auch, obwohl man auch denken kann das Zidane nur mit Real Madrid erfolgreich war und nicht mit anderen Vereinen. Zidane ist aber die Liga Guardiola und wenn der sagt, ja der Kader reicht und ich kann mit denen erfolgreich arbeiten, dann ist Zidane die top Lösung, wenn das finanziell machbar ist ansonsten ist aber Tuchel auch einer der sicherlich die Jungs erreichen kann und beide sind Champions League Sieger. Dieses Szenario muss der Verein im Übrigen immer auf dem Schirm haben wenn der Erfolg ausbleibt. Ich nehme allerdings an das der FC Bayern nie wieder einen 5 Jahres Vertrag an einen Trainer vergeben wird. Für Tuchel spricht meiner Meinung nach das dieser auch Fliesend Englisch und Französisch spricht und ich glaube diese bissige Mentalität ist jetzt genau das was sie brauchen für Zidane spricht die Ära in Madrid und eben alles was ihn ausmacht, als Spieler als Trainer und als Mensch und ich glaube er hat die Empathie wie Flick. Tja es wird spannend!

Stimme 100% mit dir! Vllt holen sie Tuchel nicht weil er Brazzo nicht mag, ich wäre dafür für Zidane. Aber selbst wenn sie ein deutschsprachiger Trainer wollen ist Tuchel viel besser als Nagelsmann.

Sehe ich auch so

Also Jogi Löw ins Spiel zu bringen?
Ich glaub es hackt.
Vielleicht Peter N. oder den schönen Bruno.
Einfach lachhaft.

Für mich gibt es nur Zidane. Tuchel ist ein Psychophat.
Was der Mist mit dem Deutschen Trainer immer soll , weiß ich echt nicht . Wie viele Spieler bei Bayern können KEIN Deutsch ? Also muss so oder so englisch moderiert werden .

Eine erneute vorzeitige Trennung von einem Trainer nach nur anderthalb Spielzeiten– es wäre die dritte innerhalb der letzten 5 Jahre (Ancelotti, Kovac, JN; alle 3 wurden in ihrer ersten Spielzeit Deutscher Meister )– würde dem Image des Vereins schaden und künftig die Trainersuche enorm erschweren
Welcher Top- Trainer will denn noch bei diesem Club anheuern, wenn er damit rechnen muss, trotz einer kürzlich erst geholten Meisterschaft bei der ersten Delle gleich wieder gefeuert zu werden??

Manchmal kann man das Gefühl haben, der FC Bayern will gar keinen Umbruch.
Dieser könnte längst vollzogen sein.
Carlo Ancelotti wollte ihn machen. Aber man ließ ihn nicht.

Ich schätze Kalle Rummenigge. Aber einen Satz nehme ich ihm bis heute übel: Bei der Entlassung Ancelottis habe er Tränen in den Augen gehabt.
Das waren wohl die berühmten Krokodilstränen.
Hätte er einen A*** in der Hose gehabt, dann hätte er damals die halbe Mannschaft gefeuert und nicht den Trainer.
Aber den Trainer zu feuern, das ist halt billiger.

Carlo Ancelotti ist einer der erfolgreichsten Trainer der Welt. Als Einziger 5x das CL-Finale erreicht, davon 4x siegreich.
Nur für den FC Bayern war er offenbar nicht gut genug. Nur hier wurde er gefeuert.
(Korrigiere: Auch noch bei PSG. Aber die feuern ja sowieso jeden.

Kann es sein, dass das Problem nicht bei den Trainern liegt, sondern beim Club FC Bayern???

Überzogenes Anspruchsdenken: Ein Sportvorstand (Brazzo), der einer Saison, in der man zum zehnten Mal in Folge Deutscher Meister wurde, nur eine „3 Minus“ gibt.
Ein Ehemaliger– Uli H.– der allen Ernstes ausruft, ein Titel pro Saison wäre für den FC Bayern auf die Dauer zu wenig.

Das Problem liegt beim Club. Und nicht bei den Trainern.

Vielleicht tun eine oder gar 2 Spielzeiten ohne Titel ganz gut, damit die Herren in der Chefetage wieder auf dem Boden der Tatsachen landen und die Erfolge der letzten 10 Jahre zu schätzen wissen.

Es würde leider der Image des Vereins schon schaden 🙁
Und ja es sieht so aus als ob der Vorstand den Trainer Schuld schiebt und der Trainer den Spielern. So müsste die Spieler eigentlich so schlecht gehen mit unnötigen Druck und Drama…vielleicht spielen sie so lustlos 🙈

Last edited 6 Tage zuvor by FCB Fan

ZU VIELE BANALITÄTEN ZU WENIG SUBSTANZ

WENIGER TEXT VON JOHANNES BITTE

Was ist daran banal? Er vertritt mit seinem Beitrag eine differenzierte, auch den Verein hinterfragende Meinung. Hat meines Erachtens mehr Substanz als der 500. Beitrag über warum Nagelsmann gefeuert werden sollte.
Außerdem mag ich es nicht wenn man mich anschreit – weniger Großbuchstaben bitte…

@rakete

Danke. Freut mich, dass du mit meinen Beiträgen etwas anfangen kannst.

„Aber einen Satz nehme ich ihm bis heute übel: Bei der Entlassung Ancelottis habe er Tränen in den Augen gehabt.
Das waren wohl die berühmten Krokodilstränen.“

nobody johannes nimmt khr einen satz aus 2018 übel.
NIEMAND WILL SO EINEN DÜNNSCHISS LESEN

JOHANNES SHUT UP

@get real

ICH FREUE MICH SEHR AUF DEINE SUBSTANTIELLEN BEITRÄGE!
MEHR TEXTE VON „GET REAL“ BITTE!!! *smile*

@ Johannes

Lass Dich nicht ärgern, Deine Beiträge sind zwar nicht immer meiner Meinung, aber ich schätze sie

Bei Rummenigge waren es meiner Meinung nach keine Krokodilstränen. Der hat nur nie Rücksicht auf persönliche Freunde genommen, dem ging es immer zu 100% um das Wohl des Vereins.

@Randy Gush

Danke.
Keine Bange, ich bin diskussionsgestählt aus anderen Foren, habe auch beruflich in der Realität oft mit rauen Gesellen zu tun (Streetworker im Bereich Migration/Integration) und lasse mich nicht so leicht aus der Ruhe bringen.
Ich habe ein breites Kreuz und kann was ab.

Und ob ich etwas als beleidigend empfinde, das liegt doch stark in meinem Ermessen.

Wenn es zu unterirdisch wird, dann ignoriere ich es oder versuche, es humorvoll zu kontern, wie gegenüber „get real“ (Mein Beitrag hier 18.09.2022, 21:05).

Ich bin seit über 40 Jahren leidenschaftlicher FCB-Fan und habe dieses Forum erst kürzlich entdeckt.
Freut mich, dass es so viele leidenschaftliche und kenntnisreiche Bayern-Fans gibt.

In der Realität bin ich meistens von Bayern-Neidern umgeben. Die meisten davon auch noch BVB-Fans.

Dagegen ist dieses Forum ein angenehmer Kontrast.

Wundert mich allerdings schon, dass es zwischen manchen hier oft sehr unversöhnlich zugeht.

Meine Güte, ist doch toll, dass wir zum Thema FCB unterschiedliche Meinungen haben.
Wären wir alle der gleichen Meinung, dann würden wir nix dazu lernen und bräuchten uns nicht auszutauschen.

MIGRATIONS-STREETWORKER ? DAS IST WERTVOLLE ARBEIT ABER WIE ICH VERMUTETE: KEINE INTELLEKTUELLE SUBSTANZ. BITTE VERTEILE DEINE LANGATMIGEN INHALTSLEEREN PAMPHLETE UNTER DEINEN ZÖGLINGEN ABER NICHT HIER

@get real

So, du bist also der Meinung, für die Arbeit im Bereich „Migration“/“Integration“ bräuchte man keine intellektuelle Substanz??
Sorry, aber daran sieht man, dass du dich in der Matere nicht auskennst.
Man muss Bescheid wissen über das Asylrecht, über das Aufenthaltsrecht.
Und ganz nebenbei hat man noch mit den Islamverbänden zu tun und sollte sich wenigstens in den Grundzügen mit der Religion und Kultur des Islam auskennen, um bei den Diskusson mit diesen Verbänden bestehen zu können, weil man sonst über den Tisch gezogen wird, von wegen „Sonderrechte“ für Muslime wg. Religionsfreiheit (Befreiung vom Sportunterricht, etc.)
Daneben unterrichte ich noch Dinge wie „Grundzüge des politischen Systems der BRD“ und Grundlagen unserer Werteordnung, etc.

„get real“, ich kann dir versichern: ganz ohne intellektuelle Substanz geht das nicht.

So, man verzeihe mir diese etwaslängeren fachfremden Erläuterungen.

Jetzt sollten wir uns wieder über den FC Bayern unterhalten.

Wenn die Qualifikation für einen streetworker nicht in caps lock zu schreiben ist ist er dir intellektuell und von den Kompetenzen her definitiv überlegen… @get real Respekt für deine Arbeit und den sehr sachlichen Kommentar

Meine Meinung zu Nagelamann ist: dass er sich m.E. Sowohl gegen die Spieler (kimmich, Müller) als auch gegen den Vorstand (brazzo, hainer) nicht durchsetzen kann und von daher auf verlorenem Posten steht… Also entweder setzt er sich mal durch und setzt auch mal einen kimmich oder Müller auf die Bank oder er geht mit pauken und Trompeten unter… Würde ich mir zwar nicht wünschen aber momentan sieht es danach aus

So ist es! Dazu war und ist er immer noch mit ancelotti befreundet, wohl nicht ganz einfach, einem Freund die Kündigung mitteilen zu müssen.

Was für eine völlige Verweigerung von Tatsachen ist das denn!?! Ancelotti wurde außerdem von Juve, Milan, Chelsea und selbst Real Madrid entlassen! Fakt ist weiterhin, dass Ancelotti bei Bayern mit einem funktionierenden Kader ein System spielen wollte, dass überhaupt nicht zu den Spielern passte. Das ist Unfähigkeit. Ancelotti ist ein überschätzter Trainer der zur richtigen Zeit am richtigen Ort war, mit fett gebutterten Kadern, die der Vorgänger zusammengestellt hat. Und das beweist jede Transferhistorie vor und während seiner Amtszeit! Handschrift – Fehlanzeige.

@Big

Über das Wirken von Carlo Ancelotti beim FCB kann man durchaus geteilter Meinung sein, wie man auch hier an den Beiträgen sieht.

Aber Ancelotti ist bisher der einzige Trainer, der in allen 5 großen europäischen Ligen Meister wurde.
Und er ist bis heute der einzige, der 4x die CL gewonnen hat (bei 5 CL-Finalteilnahmen).

Einen solchen Trainer als überschätzt zu bezeichnen, das ist eine recht steile These.

Und dass er immer eine gute Truppe um sich hatte; meine Güte, mit einer Kreisliga-Truppe hätten auch „Don Jupp“ und „Pep“ mit uns nix gewonnen.
Dieses „Argument“ wird doch immer von Bayern-Neidern vorgebracht: Mit so einer Truppe wird jeder Meister.

Stimmt nicht. Es ist gerade die Kunst eines großen Trainers, ein Starensemble so auszutarieren, dass es maximal erfolgreich ist.

Und das ist Carlo Ancelotti überall gelungen.

Austarieren mag ihm hin und wieder gelungen sein. Dass ihm das „überall“ gelungen sein soll, ist beweisbar falsch. Ancelotti hat keine einzige seiner Mannschaften weiterentwickelt. Und genau aus diesen Gründen wurde er in über der Hälfte seiner Trainerstationen entlassen. Wie „maximal erfolgreich“ er war, zeigt sich übrigens sehr schön in den nationalen Pokalwettbewerben in denen er sich regelmäßig vercoacht hat. Da sieht die Statistik nämlich düster aus. Respekt vor dem was er erreicht hat, ja. Aber so zu tun, als wäre Ancelotti der beste Trainer aller Zeiten und nur bei Bayern gescheitert, ist lächerlich und nachweislich falsch.

Einer der erfolgreichsten Trainer der Welt, der mit unzähligen Superstars zusammen gearbeitet hat und die ihn fast alle schätzen, soll also ein überschätzter Trainer sein? Fußball ist nicht unbedingt dein Ding oder? Es gehören spezielle Fähigkeiten dazu einen top Klub mit Stars zu managen und zum Erfolg zu führen, dazu eignen sich die wenigsten, deshalb kommt nur ein kleiner Kreis von Trainern für die top Klubs in Frage!

Meine Güte, immer diese persönlichen Angriffe. Echt erbärmlich. Wenn es für dich offensichtlich nur Schwarz-Weiß und Superstar-Fußball gibt, ist das doch dein Problem. Ich kann mich nur nochmal wiederholen: Der Typ oben schreibt, dass Ancelotti nur bei Bayern gescheitert ist, und das ist NACHWEISLICH falsch. Genauso bleibt es Fakt, dass er schlecht Spieler entwickelt. Das kann man wunderschön sehen, wenn man sich Transferhistorien vor und während seinen Amtszeiten ansieht, sowie das Durchschnittsalter seiner Mannschaften. Nochmal: Wenn das für dich keine Eigenschaft eines Top-Trainers ist, ist das dein Problem! Als nächstes willst du uns bestimmt erzählen, dass bei Real Madrid in den letzten 10 Jahren nicht der Präsident Spieler nach Starstatus gekauft hat, sondern Ancelotti nach System.

Kimmich soll sich angeblich geweigert haben, als Rechtsverteidiger zu spielen.

Das würde erklären, warum es 3 verschiedene gestern gab.

https://tribuna.com/de/news/fcbayern-2022-09-18-wie-bitte-nagelsmann-soll-tel-nicht-eingewechselt-haben-weil-kimmich-nicht-als-rv-spielen/

Wenn sich das so abgespielt hat, dann gehört Kimmich für mindestens 3-5 Spiele auf die Tribüne und zwar mit voller Rückendeckung durch Kahn und Brazzo.

Sorry, aber was soll denn das?

Aber leider wäre dies nur eine Bestätigung von dem was ich vermute.
Unsere alt eingesessenen GROẞEN Spieler, lassen sich von Nagelsmann nichts sagen.

Der Rest versucht das irgendwie auf den Platz zu bringen, was von ihnen verlangt wird.

Dann laufen 7 von 11 Spielern in die eine Richtung, während 4 andere ihr Ding machen. Und heraus kommt das Chaos, was wir aktuell sehen.

Wenn das stimmt, sofort auf die Bank.
Und Müller gleich dazu.
Die beiden treiben ihre Spielchen im Hintergrund und grinsen blöd in jede Kamera

Ja genau. Kimmich Müller Neuer zu Bayern II und dann mit Gravenberch Tel Stanisic und Ulreich die nicht mal in Mainz starten würden die Euroleague Qualifikation verpassen

Ihr überdrehten Sesselpupser habt wirklich überhaupt keinen Schimmer

Wenn ein Spieler versucht, die Autorität des Trainers zu untergraben muss er raus.
Was hast du denn gegen Neuer?

Kimmich hätte eigentlich eine Pause verdient und darf auch Mal am Bank sitzen. Gestern war er schon ganz in Ordnung und hat gut genug gespielt. Gegen Stuttgart war das glaube ich, wo Kimmich gar nicht auf dem Ball reagiert hat. Er sah so müde aus und als ob er nicht ganz beim Spiel war. Eben solche Sachen soll doch der Trainer merken.

Wenn es stimmt und Nagelsmann sich nicht gegenüber Spieler behaupten und durchsetzen kann, hat der Verein ein riesiges Problem. Der Trainer stellt die Mannschaft auf und nicht die Spieler! Es ist schon verwunderlich, dass Kimmich und Müller immer spielen und quasi eine Stammplatzgarantie haben. Wozu verpflichtet man zusätzliche MF-Spieler, die u.a. auch von der Mannschaft gefordert wurden, wenn es Kandidaten im Team gibt, die nicht bereit sind, auch einmal auf der Bank Platz zu nehmen.

ganz meine Meinung!
Wenn das mit Kimmich stimmt, dann braucht es auch für Kimmich eine Disziplinarstrafe;
das ist nicht nur respektlos gegenüber dem Trainer, das ein abwertendes Verhalten den Kollegen gegenüber 😡
Ich hoffe, es nicht so, das würde mich schwer enttäuschen 😵‍💫😵‍💫
aber eines ist klar: wenn dem so iss, dann ist der Abgang Nagelmanns nur noch eine Frage der Zeit🤷🏽‍♂️
Eines darf man nicht vergessen:
er hat alle seine Wunschspieler bekommen, wenn‘s gut läuft spielt die Hälfte; das kann nicht funktionieren und wie man sieht, es funktioniert ja auch nicht🙄
für mich sieht‘s so aus, als würde gerade im MF die Konkurrenz ausgebremst, ebenso im Sturm, s. Mathis Tel, Ryan Gravenberch – wozu waren dann die Transfers gut🤔
beiden wirft der Trainer taktische Defizite vor – angesichts der Leistung der Stammspieler muss man sich schon fragen, ob JN sich über die Ersatzspieler lustig nacht😵‍💫🤔

Gravenberch spielt nicht, weil Kimmich ja Sabitzer neben sich gefordert hat und Tel sitzt auf der Bank, weil JN erst einmal Mané bringen muss, der ja als absoluter Top-Transfer gehypt wurde.
Langsam bekommt man das Gefühl, Nagelsmann hat nicht die nötige Stärke und Durchsetzungskraft.

@Bernd Mailand

Wenn sich das mit Kimmich so abgespielt hat, dann zeugt das von Auflösungserscheinungen.
Ich lese hier öfters: Der Trainer– gemeint ist JN– habe die Kabine verloren.
So hieß es auch über Kovac.
Jetzt kann man über Kovac– und auch über JN– denken, was man will: Wenn die Kabine die Entscheidung über den Trainer trifft, dann ist das keine gesunde Entwicklung.
Macht doch „Die Kabine– also die Spieler– auch gleich noch zum Präsidium und den Kapitän zum Präsidenten des Clubs.
Dann entscheidet endlich alles „Die Kabine.“

Die Clubführung ist selbst schuld an so einer Entwicklung, an Vorfällen a la Kimmich.

Sie hat „Der Kabine“ schon bei Ancelotti nachgegeben. Dann bei Kovac. Und sie wird es bei Nagelsmann offenbar erneut tun.

Wenn das stimmt, dann sollte Kimmich sofort suspendiert werden.
Arbeitsverweigerung und Vertragsbruch.
Wer ist denn dieser Kimmich schon?

Bringt seit Wochen keine Leistung und spielt sich auf wie Mister Superstar.
Der kann von mir getrost zu Hause bleiben und auf seine Kinder aufpassen.
Oder auch von mir aus auch gleich noch ein viertes Kind machen. Up to him.
Aber bei Bayern haette er bei mir nix mehr zu melden.

Kimmich hat schon ewig keine brauchbaren Leistungen mehr geliefert. Tel sehr wohl.

Hier sind offenbar einige besoffen. Kimmich ist einer der besten Spieler der Welt. Tel ist ein Jugendspieler, der siebtbeste Flügelstürmer bei Bayern. Ein abgefälschter Schuss von ihm schlug zufällig in der Tormitte ein. Ab und zu kann man ihn einwechseln, mehr nicht.

Das könnte man auch über dich sagen! Kimmich ist weit von Weltklasse-Format entfernt. Weltklasse ist einzig seine Arroganz.

So schaut’s aus.

Isser nicht. Kimmich ist einer der überbewertesten Spieler der Welt.

… im Moment träumt er vllt. davon, weltklasse zu sein🙄

@Transfer News
Wie viele Maß hast du denn heute auf der Wiesn getrunken?
Trapattoni haette gesagt…. „Was erlauben Kimmich“.

Was Ihr alles wisst! Sitzt ihr während des Spiels auf der Bank neben dem Trainer?

Ja Brazzo4Ever…

Wirds dir nicht irgendwann mal peinlich, jedesmal mit immer wieder den gleichen plumpen Aussagen auf die Fresse zu fallen?

Bernd
Musst du jeden beleidigen, der nicht deiner Meinung ist? Übrigens ich bin 1 00% nicht Brazzo 4Ever! Warum bist eigentlich in einem Bayern Forum, mit seinen Aussagen kannst du eigentlich kein Fan sei!

@Tini
Hallo Brazzo
Hallo Nick

Wenn ein Trainer die Kabine verloren hat ist er bald Geschichte. Das gilt von der Kreis- bis zur Bundesliga. Ist im Geschäftsleben ähnlich . Ob man es gut findet oder nicht.

Warum haben wir keinen echten Neuner? Was für eine Position spielt dennTel?
Vielleicht sollte man ihm mal eine Chance geben, ein ganzes Spiel oder mehrere Spiele infolge zu machen

Last edited 6 Tage zuvor by Michael

Das ist nur bedingt richtig, denn in der Rueckrunde der letzten Saison gab es diesen Zielspieler, eine nicht allzu schlechte Nr 9 noch, was aber nicht viel änderte. Allerdings, man erinnere sich, gab es, von Lewandowski moniert, das Einbindungsproblem. Das aktuelle Problem wuerde sich allein mit einer Nr 9 nicht loesen lassen, wenn die Herren, vor allem einer, weiterhin so agiert wie seit Monaten. Die Frage, warum eigentlich die Paesse im letzten Drittel derart miserabel sind, ist durchaus interessant. Vor allem sollte man genauer hinschauen, wer hier wie agiert. Da gibt es Solisten, die eindeutig ein Problem mit dem Zuspiel und dem „Ruhm“ des Kollegen haben. Ein Nebeneffekt ist, dass Tempo verloren geht und dass die Gegner einen körperlichen Zugriff erhalten, der aktuell selten bis nie geahndet wird. In vielen Faellen zu Recht, aber keineswegs immer. Hilft aber nicht. Mitunter ist das Zuspiel auf wenige Meter derart schlecht, dass man sich fragt, was dahintersteckt. Und selbst wenn erfolgt es in der Regel erst dann, und damit zu spaet, wenn der Solist sich selbst wie ueblich gegen 3 festgelaufen hat. Was genau wen daran hindert, Mané mehr einzubinden, wuerde auch die Erklärung fuer die Rueckrunde liefern. Ob die Solisten ( Mueller ausgenommen, der aber keinen Ersatz fuer L findet) ihr Spiel auf Zusammenspiel umstellen, einer ganz voran, bleibt abzuwarten. Guardiola findet Solisten jedenfalls nicht so toll, vor allem da sie mitunter den Ball verlieren.

Armes Deitschland schon mal gesehen, Hr. Frieling

Dieser Artikel mit der sonderbaren Behauptung, dass nur ein Sieg in Dortmund entscheidend ist und dass die Spiele gegen Vizekusen und in Pilsen keine Rolle spielen, geht meiner Meinung nach ziemlich an der Realität vorbei.

Denn wenn die beiden nächsten Spiele mit guten Leistungen gewonnen werden würden und dann in Dortmund mit einer ebenfalls guten Leistung ein Unentschieden herauskäme, dann wäre alles ok und Nagelsmann sitzt wieder sicher im Sattel.

Wenn hingegen zu Hause gegen Vizekusen und in Pilsen jeweils verloren werden würde, dann säße in Dortmund wahrscheinlich schon jemand anders auf der Bayern-Bank.

dem ist nichts hinzu zu fügen👍

Den Trainer in Frage zu stellen ist absolut falsch..!
Danke für eure Aufmerksamkeit!

Nagelsmann hat nur einen Plan, dass konnte man in der abgelaufenen Saison schon feststellen!
Man merkt deutlich das er mit seinem Latein am Ende zu sein scheint.
Ist Tuchel aber der Heilsbringer? Aber man kann sich im Eventualfall eines Besseren überzeugen oder auch nicht. Es scheint aber in meinen Augen nicht mehr schlimmer kommen zu können und wenn ein Wechsel sinnvoll wäre dann jetzt nicht erst nach dem Spiel in der Wellblechhütte am Borsigplatz.

Oh mein Gott … jetzt wird hier sogar davon gesprochen, dass Ancelotti einen Umbruch einleiten wollte … hier ist Vielen – denen ja der FCB sooo am Herzen liegt und nur deswegen so „konstruktiv“ kritisieren – nicht mehr zu helfen. Also lasst Eurem Hass nur freien Lauf … wir sprechen uns in ein paar Wochen wieder.

@Der Bulle

Sorry, aber was ist falsch an meiner Behauptung, dass Ancelotti bei uns einen Umbruch einleiten wollte??
Ich lerne gerne dazu und lasse mich gerne korrigieren, wenn mich die Argumente der Gegenseite überzeugen.

: Erkläre mir doch bitte erst einmal, wo der gute Carlo einen Umbruch einleiten wollte? Ich kann mich da an nichts erinnern. Aber vielleicht kannst Du mir ja auf die Sprünge helfen!?

@Der Bulle

Ganz nebenbei: Mein Nachname ist nicht Ketterl (weil du Johannes Ketterl schreibst. Da musst du mich mit jemdndem verwechseln).

Ancelotti wollte einen Generationenwechsel einleiten und setzte zu diesem Zweck auch mal Alphatiere wie Müller und Ribery auf die Bank und ließ stattdessen Neuzugänge wie Süle und Rudy spielen.
Zudem wollte er das Spielsystem verändern. Weg vom Ballbesitz-Fußball a la Guardiola.
Ancelotti ließ dem Gegner auch mal Raum und den Ball, um dann zu kontern.
Ähnlich, wie er das CL-Finale 2022 gegen Liverpool (erfolgreich) gestaltete.

Das kam weder bei der Mannschaft, noch bei der Clubführung gut an.
Und als sich dann auch noch einige Spieler über angeblich zu lasches Training beschwerten war er weg.
Was war passiert? Ein 0:3 im ersten Gruppenspiel der CL bei PSG, obwohl wir dort gar nicht schlecht gespielt hatten, nur war PSG in der Offensive brutal effizient.
Und ein 2:2 in der Liga gegen den VFL Wolfsburg nach einer 2:0 Führung.

Zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison hatten wir gerade mal läppische 5 Punkte Rückstand auf den BVB.

Wie gesagt, dieser Club will eigentlich gar keinen Umbruch.
Die würden am liebsten Neuer, Robben, Ribery, Alaba und Lewandowski klonen, damit alles so bleiben kann wie es unter Heynckes und Pep war.

#Johannes
Sehr richtig was du geschrieben da hast. Genau so war es seinerseits.
Sorry wegen meines selbigen Kommentars. Hat sich leider mit deinem
überkreuzt, waehrend ich schrieb.

Hi Brazzo

Wer selber gespielt hat weiss das nach Barcelona ein Augsburgspiel nur Gurke werden kann ! 😴

Sorry, aber das sehe ich nicht so.
Wir sprechen bei den Spielern und dem Kader von Bayern von der Creme de la Creme in Europa. Von Spielern, die von 1 bis 20 so außergewöhnliche Fähigkeiten haben, dass sie dafür mit 7 bis 8 stelligen Eurosummen entlohnt werden. Die kannst Du nicht mit irgendwelchen ambitionierten Freizeitkickern vergleichen.

wären nicht die drei Unentschieden vorher gewesen, gäbe ich dir Recht, aber leider gab es diese Serie von Unentschieden 🤷🏽‍♂️

Das Problem ist ganz klar der Trainer. Mit seinen 35 Jahren und keiner aktiven Erfahrung auf Top Level als Spieler, aber auch Trainer noch nie etwas gewonnen, ist es sehr schwierig diesen Topstars, welche schon viele Titel eingefahren haben, glaubhaft zu vermitteln was zu tun ist, wenn es wie jetzt nicht läuft. Bayern kam für Nagelsmann mindestens 10 Jahre zu früh. Thomas Tuchel bitte übernehmen.

Interessant die Kommentare zu lesen
Der Verein ist sicherlich einer der besten der Welt, erinnert euch, Flick kam und hat alles aus den Spielern rausgeholt und man hat alles gewonnen. Die Entwicklung um Flicks Abgang und um Brazzo hat viele Fans verstört, die Entscheidung gegen einen Trainer der Kam sah siegte und für einen Amateurhaft wirkenden Brazzo, damals hab ich begriffen das da Machtspielchen ablaufen und das man sich gegen Flick und den Erfolg entschieden hat und für einen Sportdirektor unter UH Gnaden. Das war der Punkt wo ich von meinem Verein etwas enttäuscht war. Und aus dieser Entwicklung entstand Nagelsmann und der Lewandowski Abschied. Das war eine stetige Entwicklung bis zu diesem Punkt aber wenn wir uns an Flicks Mentalität erinnern wird klar, das kann unter einem neuen Trainer wieder erreicht werden und diese Trainer Entscheidung wird sehr wichtig sein und man sollte außerdem Brazzo ersetzen, der bringt glaube ich dermaßen Unruhe rein, wie Sammer das nie getan hat.

Ich glaube nicht, dass ein Tuchel oder Zidane mit Brazzo klar kommen würde. Im Verein geht es viel zu sehr um Macht. Manchmal hat man das Gefühl, nicht der gemeinsame Erfolg, sondern die Einzelinteressen stehen im Vordergrund, nicht nur bei den Spielern, sondern auch beim Sportdirektor und Vorstand. Wenn man sich die Tabelle anschaut, stehen Mannschaften wie Freiburg und Union oben. Vereine, die ohne große Geschichten auskommen, wo man nicht das Gefühl hat, irgendjemand drängt sich in den Vordergrund, eher im Gegenteil.

Ja das scheint so zu sein

@Jojo
Den Eindruck habe ich auch, dass es im Verein viel mehr als früher um Macht geht. Bei Rummenigge hatte ich immer den Eindruck, wenn es für den Verein gut ist, hätte der seinen besten Freund rausgeschmissen. Er hätte es sehr bedauert aber er hätte es ohne wenn und aber getan.

Diesen Eindruck, dass es um das beste für den Verein geht habe ich habe ich spätestens seit dem Wegekeln von Flick nicht mehr.

Mit diesem Spottdirektor wird es nie mehr Erfolg geben.

100% korrekt

Wie schon erwähnt wurde, ist Salihamizic das Problem, wer hat sich bei der Vertragsverlängerung unnötig Zeit gelassen bis RL vergtämt war. Man hätte mit ihm schon vor 2 Jahren verlängern können und Dann ohne Gefahr mit Haaland anbandeln können. Wer hat am letzten Drücker plötzlich ein Angebot für Schlotterbeck abgegeben, als es schon zu spät war. Auch wenn manche sagen, wie brauchen Schlotterbeck nicht, will ich zu bedenken geben, dass er fast gleich alt wie de Ligt ist, praktisch gleich gut, ebenso Nationalspieler, sogar deutscher UND halt mind um die Hälfte billiger wie de Ligt und halbes Gehalt. Alles verpennt der Typ – dann blöd melden bez Unentschieden…… Also ganz schnell weg mit ihmund einen gestandenen Manager holen und dem ev einen charismatigen Urbayern wie Schweinsteiger zur Seite stellen. Wenn man an JN festhält wäre es angebracht ihm wieder Tiger Gerland zu Hilfe holen.

Schätze, dass Nagelsmann dieses Jahr noch entlassen wird. Verlieren sie beim BVB…war es das. Er hat die Kabine verloren. Und die Witzfigur Kimmich macht, was sie will.
Hoffe, dass Tuchel kommt und diesen völlig überbewerteten Zwerg mal so richtig einnordet.

Last edited 6 Tage zuvor by Martin Hagemann

Ja ich denke auch das Tuchel eine gute Lösung wäre, Tuchel hat Erfahrung auch international und er hat die C L gewonnen. In der Kabine würden neue Impulse gesendet. Aber ob der Verein das auch so sieht darf bezweifelt werden.

Leider.

Da sind wir wieder mal bei den Vertragslaufzeiten für Trainer.

5 Jahre sind einfach bei Bayern bei dem Erfolgsdruck utopisch, da nach einer Negativserie wie jetzt in der Bundesliga sofort der Übungsleiter zur Disposition steht! Bei Bayern gibt man einem Trainer Einjahresverträge mit Option auf Verlängerung für ein weiteres Jahr bei Erfolg.

Man kann JN nur wünschen, dass er die Mannschaft schnell wieder in die Spur bringt.

Alex Frieleing und auch Lucas Hernandez irren in einem entscheidenden Punkt: Es ist bei der aktuellen Mannschaft nicht (nur) eine Frage der Mentalität, sondern besonders eine der Qualität.
Der aktuelle Kader hat nicht die Klasse der Kader, die Heynckes, Pep & Flick zur Verfügung standen.
Und noch ein wesentlicher Unterschied: Heynckes, Pep & Flick mussten auch nicht so viele neue Spieler in den Kader integrieren wie aktuell Nagelsmann.

Es heißt immer wieder Brazzo habe dieses Jahr gut eingekauft und seinen Job gut gemacht. Hmm 🤔….. bis auf Mane spielen die Neuen aber nicht so oft oder ? Und der ist momentan unterirdisch oder? Das einzig gute ist der Verkauf einiger Bank bzw. Tribünenhocker oder ? Und zur Zeit spielen wir richtig schlecht oder ? Angenommen wir holen aus den nächsten beiden Bulispielen nur einen oder gar keine Punkte. Dann WERDEN sich die Verantwortlichen Gedanken machen Oder ?????

Gut eingekauft, dass ich nicht lache ! zu teuer – Irrsinnssumme für einen Verteidiger de Ligt, wo Schlotterbeck die Hälfte gekostet hätte, über 30 Mille für einen ausrangierten Liverpool Spieler (warum wird den Klopp so leicht gehen lassen haben….) und als MS nur den alten Moteng behalten und dafür den Jungen Zirkzee verschleudert. Schlechter könnte es Zirkzee in der Mitte vorne auch nicht gemacht haben. Was hat eigentlich dieser Awonyi gekostet, der von Union Berlin nach England gewechselt ist. Ach ja der war für Brazzoo gar keine Option, weil er nur bei Union gespielt hat, also viel zu schlecht für die Bayern.

Wenn man mal ehrlich ist, spielt Mane im Augenblick nicht, weil seine Leistungen es rechtfertigen sondern weil es Mane ist.

Und zum Thema eingewöhnen. Wenn man sich die richtigen Granaten wie Haaland oder Lewandowski ansieht: Die fegen durch die englische und spanische Liga als würden sie dort seit Jahrzehnten spielen. Eingewöhnungszeit = Null

Dem ist nichts hinzuzufügen!

@Rudy Gush
Ganz genau. Sehr treffend formuliert und auf den Punkt gebracht. Wie immer!!!

Klar ist der Trainer immer der erste, der bei solch einer Punkteausbeute in Frage gestellt wird. Aber ich habe – außer gg Barcelona – kein Spiel gesehen, in dem die Mannschaft grundsätzlich nicht gewinnen musste oder gar schwach performt hat. Haste Scheiße am Schuh, haste Scheiße am
Schuh. Unglücklicher Elfer in der 90., Yan Sommer mit seinem Spiel des Lebens, immer Pech ist vielleicht auch ein Stück Unfähigkeit, aber wenn die vorne die klaren Dinger reihenweise liegen lassen, weil sie aus irgendeinem
Grund völlig verunsichert sind oder einfach Scheiße am Fuß kleben haben, kann der Trainer allenfalls psychologisch was machen. Sie erarbeiten sich Chancen; sie müssen sie halt nur bald mal reinmachen. Ich denke, dass Julian Nagelsmann ein guter Trainer ist, der jetzt beweisen muss, dass er Krisen bewältigen kann und den Turnaround schafft, bevor der Vorstand was machen muss.

Manchmal würde ich mir von den Spielern den einen oder anderen Auftritt in den Medien weniger – dafür etwas mehr Engagement im Spiel wünschen. Der Leidtragende ist der Trainer. Mein Tipp … den Umbruch durchziehen … ohne Rücksicht auf große Namen. Bin schon gespannt, wie die Herren von der DFB-11 zurück kommen. Und was sie während Katar 2022 wieder fabrizieren. Na ja … zum Trost gibt es dieses Mal wenigstens Glühwein. Ohne Worte.

Diese juornalisten sind das allerletzte.

Man sollte Nagelsmann jetzt schon entlassen. Vier Spiele in der BuLi ohne Sieg sind indiskutabel. Der Schaden muss nicht noch größer werden. Er hat die Mannschaft verloren und wird früher oder später eh fliegen. Allerdings sollte derjenige, der 25 Millionen € für ihn gezahlt hat, nachdem er Flick vergrault hat, auch darüber nachdenken, ob er bei dieser Gelegenheit nicht seinen Rücktritt anbietet.

Bevor Salihamidzic geht,muss leider noch einiges passieren.Der Trainer wird sicher das Bauernopfer sein,wenn keine Wende einsetzt.Objektiv betrachtet hat er mehr Kompetenz als sein Sportdirektor.In den letzten Jahren hat sich der Kader langsam aber stetig verschlechtert.Thiago,Alaba,Süle,Lewandowski sind nicht mehr da.Geholt wurden oft zweitklassige Spieler.Flick wurde vergrault.Die Investitionen in diesem Sommer flossen in die falschen Spieler.Mane ist ein Flügelspieler und kein 9er.Lässt Man Lewandowski gehen,Muss adäquater Ersatz kommen,auch wenn er 100mio kostet.So wurde das
Geld für Mane und de Ligt verpulvert.Dies sind Entscheidungen,die nicht der Trainer zu verantworten hat,auch nicht die oben erwähnte Entwicklung.Das wahre Problem ist der Sportdirektor.Es ist nicht nachvollziehbar,dass sein Vertrag verlängert wurde.Das wird dem FCB zum Verhängnis.

Wenn ich schon höre das sich ein Herr Kimmich weigerte als Rechtsverteitiger zu spielen nach Anweisung des Trainers das is ja Arbeitsverweigerung und ne ganz große Frechheit.
Ich hätte den sofort ausgewechselt

Es war sicher ein Fehler einen so jungen titellosen Trainer für eine hohe Ablöse zu holen und gleich mit einem fünf Jahresvertrag auszustatten. Dieser Fehler wird sehr teuer werden.

Meine Meinung ist er sollte einfach wieder auf das System zurück greifen was er zu Anfang gespielt hat
4-2-2-2
JN kommt mit seinem 4-2-3-1 ohne echten 9er nicht weit

Wenn Vorstands- / Managementebene sich als Art Personalvertretung in Trainerangelegenheit einmischen würde und so dem Trainer vor aller Welt in den Rücken fiele ( hatten wir ja alles schon), wirds gefährlich für den Erfolg. Trainer als lame duck ist ohne Wirkung. Welcher Top- Trainer täte sich dann FCB noch an?
Wer als Spieler Motivationsprobleme hat, darf sich gerne einen Motivationstrainer holen. Das Millionen-Gehalt dürfte es hergeben. Wenns aber an anderen Gründen liegt, hilft auch das nicht.
Jeder Topstürmer hat in jedem Spiel ein Tor oder Torvorlage zu liefern. Wie ist seine Aufgabe. Dafür steht er auf dem Feld. Wers nicht kann, hat die Bank nicht zu beklagen.

Bin Mal gespannt wie alle hier dann reden wenn Bayern wieder erfolgreich ist und die Chancen die man hat verwehrtet!

Die meisten hier haben genau so viel Ahnung wie die meisten Journalisten! Kreisligaspieler, Amateur Verein usw. Selber aber nie mehr erreicht als Kreisliga. Kaum Ahnung von Fussball aber im Netz Pöbeln.

Nach dem 1 Spieltag noch sagen ,Bayern wird Meister und die Liga sei langweilig
7. Spieltag nagelsmann muss raus!.

Ein nagelsmann kann auch beeinflussen das Sane,Mane, Gnabry,Müller,Musiala 100 prozentige nicht machen.

Nagelsmann Taktik und seine Philosophie passen zum FC Bayern und braucht Zeit bis alle Automatismen greifen. Man sieht es in allen spielen das der Gegner oft überfordert ist wenn die Bayern 3 Gänge Hochschalten. Das man in 4 spielen von ca 50 Chancen nur 4 Tore macht liegt dann an den Spielern und nicht am Trainer.

Der Trainer kann hier nur Gespräche führen und klar sagen das die Bank ruft und andere die Chancen bekommen werden. Aber auch hier fehlt der klassische 9 nicht im System von Nagelsmann.

Und was ist, wenn man in Dortmund unentschieden spielt?

Alex Frieling

Alex Frieling

Redakteur
Alex hat sich den FC Bayern in Kindheitstagen nicht ausgesucht, der FCB hat sich ihn ausgesucht! Er liebt es über den FCB zu diskutieren und noch mehr mag er es über den Rekordmeister zu schreiben oder Video-Content für den FCBinside-YouTube-Kanal zu erstellen.