FC Bayern News

Flick bedauert Bayern-Abschied: „Warum ist es so weit gekommen?“

Hansi Flick
Foto: Getty Images

Im Frühjahr 2021 hat Hansi Flick seinen Abschied beim FC Bayern angekündigt. Der Rücktritt des damaligen Triple-Trainers sorgte für viel Aufsehen beim Rekordmeister. Auch 1,5 Jahren danach beschäftigt Flick das Kapitel FC Bayern immer noch.



Im Gespräch mit der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ blickte der 57-Jährige auf sein Aus bei den Bayern zurück und zeigte sich dabei durchaus selbstkritisch: „Ich glaube schon, dass ich das eine oder andere jetzt anders machen würde. Ein Gespräch wäre natürlich gut gewesen, noch mal mit dem einen oder anderen am Tisch zu sitzen, um die Dinge so anzusprechen, wie sie sind, beziehungsweise wie ich sie wahrgenommen habe, und da auch alle zu Wort kommen zu lassen.“

„Mit Hasan hat es inzwischen eine Annäherung gegeben“

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Flick während seiner Zeit als Bayern-Trainer immer wieder Probleme mit Sportvorstand Hasan Salihamidzic hatte, welche am Ende maßgeblich für seinen freiwilligen Rücktritt waren. Dabei ging es vor allem um die Kaderzusammenstellung der Münchner. Eigenen Aussagen zufolge haben sich die beiden mittlerweile aber ausgesprochen: „Es ist immer gut, wenn man noch mal darüber spricht, um die Dinge auszuräumen. Mit Hasan hat es inzwischen eine Annäherung gegeben, mich freut sehr, dass wir einige Dinge ausräumen konnten.“

Rückwirkend betrachtet bedauert Flick, dass es am Ende zu der Trennung kam: „Ich hatte ein tolles Trainerteam, überragende Spieler, eine großartige Mannschaft, ich war auch nicht ausgelaugt, es war genau das, was mir Spaß macht. Ich frage mich schon manchmal: Warum ist es so weit gekommen?“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
56 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Spricht sehr für ihn, dass HF auch selbstkritisch ist.
Ein prima Kerl und ein toller Trainer.

Allerdings wäre es besser gewesen man hätte eine Lösung gefunden, und er wäre heute noch bei den Bayern.

Auf jeden Fall!
Schade das es so kam. Gehört für mich zu den besten 2 Bayern Trainern, die wir je hatten.
Hört sich bei ihm aber auch fast so an, dass er einiges bereut. Glaube er vermisst die tägliche Arbeit mit der Mannschaft.

Un Grand Monsieur

Weil Brazzo ein Vollpfosten ist…

@Goalgetting

In der Causa Flick hat Brazzo sicher keine gute Figur gemacht.
Andrerseits frage ich mich, ob sich HF mit einem Verbleib bei den Bayern wirklich einen Gefallen getan hätte??
Wenn du schon in deiner ersten Saison alles abräumst, was man abräumen kann– alle 6 möglichen Titel, die man als Club in einer Saison gewinnen kann– was soll dann noch kommen?
Da kann es doch nur noch abwärts gehen („abwärts“ auf hohem Niveau).

Früher oder später wäre HF wohl an diesen Erfolgen gemessen worden, die man eigentlich nicht wiederholen kann.

Warum muss man in diesem Forum immer so ausfällig werden wir sind doch alles Bayern Fans oder Bayern Miglieder das muss man nicht verstehen wie man so aufeinander los gehen muss

@Joe Lehnert

Da hast du völlig recht.
Ich finde, so ein Ton muss nicht sein.

Dem kann ich nur beipflichten!

Ganz ehrlich:
Und selbst wenn hier kein einziger im Forum Bayern Fan oder Mitglied wäre, sollten hier doch die normalen Umgangsformen gelten.

Brazzo hat nur seinen Job gemacht. Flick wollte bei einigen Dingen mit dem Kopf durch die Wand. Man müsste ihm insofern auch Vorwürfe machen, was aber eh nichts bringt.
Brazzo hat immerhin den Kader zusammengestellt, mit dem Flick alles gewonnen hat.
Es war auch coronabedingt, dass man flicks wünsche nicht erfüllen konnte und wollte, da keiner wusste, wie lange das noch geht.
Da jetzt irgendwem die Schuld zuzuschieben ist einfach falsch.

Brazzo hat nicht den Kader zusammengestellt, mit dem Flick die Titel gewonnen hat! Die top Spieler und Leistungsträger wie Neuer, Boateng, Alaba, Kimmich, Thiago, Müller, Lewandowski, Coman waren schon da! Brazzos Anteil ist kaum der Rede wert!
Seit 1-2 Jahren kann man von Brazzos Kader und seinem Trainer sprechen.

Das stimmt natürlich Brazzo hatte den Kader für Flick zusammengestellt: Lewandowski, Neuer, Müller und wie sie alle heißen alles echte Toptransfers von Brazzo…

Das ist Quatsch

Weil Löw beim DFB hingeschmissen hat

Mir schien es auch so, dass er diese Gelegenheit unbedingt nutzen wollte. Sehr schade, dass er sich so stur gezeigt hat. Und auch irgendwo undankbar gegenüber dem FCB, der ihm die Chance seines Lebens gegeben und ihn aus dem Trainer-Niemandsland geholt haben

Undankbar? Wenn man keinerlei Basis mit dem Vorgesetzten Brazzo hat, mit dem man gemeinsam für den sportlichen Bereich verantwortlich ist, ist kein konstruktives und erfolgreiches arbeiten möglich! Dankbar sollte ihm der FC Bayern sein, dass er den Karren in kürzester Zeit aus dem Dreck gezogen hat und zum erfolgreichsten Jahr der Vereinsgeschichte geführt hat!

Dankbar? Wem ? Brazzo 😂

Wie war das noch Mal? Covac meinte die Spieler sind nicht gut genug und dann hat Flick mit denen alles gewonnen. – wenn ein Trainer sich negativ über die Spieler auessert, die Mannschaft, wie soll das dann noch gehen? Gibt es Beispiele wo das danach noch funktioniert?

Beim FC Bayern hat niemand gesagt, er soll gehen. Er hat gesagt, dass er vorzeitig aussteigen will.
Das ist ja nicht das erste Mal, dass er vorzeitig gegangen ist.

Aber er ist eben auch nicht der Einzige der weg wollte.

Legende Gerland, Klose…und etliche Spieler.

Richtig, aber das will hier kaum einer hören. Flick hat im ersten Jahr mit Bayern viel erreicht. Eine Win-Win-Situation für alle. Was er im zweiten Jahr erreicht hat ist nichts mehr, als alle anderen vor ihm und Nagelsmann danach.

Aha, ist mir neu, dass Julian Nagelsmann den UEFA Supercup und die Klubweltmeisterschaft gewonnen hat! Diese hat Flick in seiner 2. Saison neben der deutschen Meisterschaft geholt….

Ich nehme an den Abschied bedauern sie mittlerweile selber, denn dann wäre Lewandowski womöglich noch da, aber man hat sich für Brazzo entschieden und gegen den Interimstrainer der alles gewonnen hat und deswegen hat man dann Nagelsmann geholt für 25 Mille, dann zahlt man dem Abfindung wenn er geht und holt dann Tuchel. Die ganze Situation ist entstanden weil man sich gegen Flick und für den Amateurhaft wirkenden Brazzo entschieden hat. Diese Frage muss sich der Vorstand stellen und ehrlich gesagt hätte man Flick behalten und alle Kosten für Nagelsmann und dessen baldige Abfindung zusammen rechnet man vielleicht nicht Haverts bekommen hätte wie Flick es sich gewünscht hat aber es gab sicher auch einen Plan B zu Haverts. Letzten Endes bleibt die Frage, warum wird ein Trainer gegangen der alles gewonnen hat und ein Amateur Haft Wirkender Sportdirektor behalten. Weil es da Machtkämpfe gibt und man lieber einen behält der gut steuerbar ist als den Trainer der alles gewonnen hat. Ich Wette jetzt wünscht man sich Flick zurück.

Last edited 10 Tage zuvor by Bro

Die Frage muss sich eher der Aufsichtsrat um Uli Hoeneß stellen! Die bestellen den Vorstand und nur der kann ihn abberufen! Rummenigge war ja klar pro Flick, Hoeneß hat vor ein paar Monaten in einem Interview gesagt, dass er in der Zeit Brazzo stützen und zur Seite stehen musste,,weil ihn einige im Klub loswerden wollten!

Ja genau

Jaja das Märchen vom lieben Hansi und dem bösen Brazzo wer glaubt das denn nicht. Flick hat seine Kompetenzen als Bayern-Coach überschritten. Es ist eben so dass der Trainer ein Mitspracherecht bei Transfers aber nicht alleine entscheiden kann und das ist auch gut so. Stell dir mal vor Bayern hätte Werner und Havertz für 150 Millionen € geholt weil sie Flick wollte. Dann wäre der Verein heute wahrscheinlich bankrott. Sportlich war die letzte Sasion unter Flick auch nicht mehr berrauschend. Von dem her alles gut wie es ist und Bayern wird auch wieder in die Spur finden ob mit oder ohne Nagelsmann.

Du erzählst hier Lügengeschichten!

Ob das jetzt in die sowieso angeschlagene Trainerposition von Nagelsmann passt…?
Und…
Wieviel Benzin wird denn jetzt noch in das brodelnde FC-Bayern-Feuer gegossen…?

Jetzt wird’s Zeit dass die Mannschaft mal wieder das Zepter in die Hand nimmt und so spielt bzw vorführt wie zum Saisonstart …!!!
Die Einstellung auf dem Platz ist entscheidend… und nicht die Details vom Trainer…oder sonstigen Außenstehenden vom Spielfeld…!

Das hätte NIEMALS soweit kommen dürfen, dafür gehören die Verantwortlichen heute noch in die Fresse gehauen.😡

😅👍

+1

Wieviel heute schon in die Birne gekippt?

Beim DFB hat er aber auch einfach andere Möglichkeiten, vielleicht merkt jeder Trainer inklusive Flick das beim FC Bayern zwar hohe Gehälter gezahlt werden aber für Transfers wie für Haverts nicht genug Kohle da ist, beim DFB kann er mit den besten Deutschen Spielern arbeiten und wenn er erneut mit dem DFB Erfolg hat, werden sie in München erneut nachdenken.
Ich glaube aber im Prinzip auch das Ulli Hönes sich für Brazzo stark gemacht hat und gegen Flick. Hönes hat viel für den Klub getan aber es ist an der Zeit Dinge beim FC Bayern nicht mehr in dieser Art und Weise zu beeinflussen. Ich Stelle die Frage wie oft gewinnt ein Interimstrainer alles und wird dann aufgrund eines Konflikts für einen Amateur Haft wirkenden Sportdirektor geopfert? Ich glaube man findet keinen weiteren Interimstrainer der alles gewonnen hat und das Szenario mit Brazzo erst Recht nicht. Das hat mich damals wirklich enttäuscht da ich begriffen habe das ich Fan eines Vereins bin wo so was passiert. Kann man nicht nachvollziehen. Außer man versteht das es primär um Macht geht und secundär um Erfolg.

…und als Flick dann weg war und der Vorstand wegen seiner Transferpolitik immer stärker unter Druck geriet, war plötzlich Geld bis zum geht nicht mehr da. 💶💰
So ein bisschen wie in der Politik, wenn die nächste Wahl ansteht und die Umfragen nicht gut für die Regierung aussehen: Dann wird plötzlich auch immer Geld für Steuersenkungen gefunden.

Blumig, anschaulich und trefflich beschrieben!

Ich bin überzeugt, dass sowohl Flick als auch Lewandowski noch bei Bayern wären, wenn Rummenigge noch da wäre.
Mein Eindruck ist ganz klar, dass Flick und Lewandowskis Abgang provoziert wurde.

Ich bin überzeugt davon, dass einige andere auch noch da wären, wenn Brazzo weg wäre bzw. nie da gewesen wäre.

Da spricht ganz vieles für!

Das ist der Fluch des Erfolges.
Entspannt arbeiten kannst du in Freiburg. Keine Erwartung – kein Druck – keine Übersättigung

Keine Erwartung würde ich nicht sagen. Markus Sorg, Löws und Flicks Co Trainer wurde nicht sehr alt in Freiburg als Cheftrainer und entlassen!

Der Hansi war ein super Bayern Trainer. Aber in Jahr 2 nicht mehr ganz perfekt. Im Hinspiel gegen PSG, ohne Lewa, zu viel Risiko, ausgekontert, 2-3. Zu hohe Buerde fuers Rueckspiel. Cleverer waere gewesen, ohne den Killer vorne, sich etwas zurueckzuhalten. Zur Not 0-0.

So ist es jedoch fast immer. Jahr 1 ist das beste fuer die meisten Coaches. Deshalb wechselt man im Schnitt nach 1,5 Jahren. Alles so wie es sein muss.

Viel Glueck in Katar !

Nun ja, vielleicht war eine dauerhafte Zusammenarbeit zwischen H.F. und H.S. tatsächlich nicht möglich und einer von Beiden musste zur Deeskalation der Situation gehen. Leider haben sich die Verantwortlichen dabei aber für den Falschen entschieden…

Habe aus jedem Interview Botschaften herausgehört:

Flick hat sich von Bayern getrennt, weil niemand den
bestehenden Konflikt lösen
konnte oder wollte. Meiner Auffassung nach ein riesiges Versäumnis der damaligen Führung, die nach meiner Wahrnehmung
Hansi Flick nicht das Gefühl
geben konnte, dass er gehört wird. Er wollte den Erfolg bestätigen und und hat verzweifelt nach geeignetem Personal verlangt.
Den CL-Titel konnte man nur gewinnen, weil ausnahmsweise alle gesund waren.
Corona und ein Vakuum durch den Wechsel an der
Vereinsspitze haben sicher ebenfalls dazu beigetragen, dass Flick aufgegeben hat.
Das neue Interview hat übrigens ebenfalls eine Botschaft inne, die man nur erkennen muss: er kann sich nach meinem Dafürhalten eine Rückkehr vorstellen. Schau mer mal, was die Zeit bringt.

Warum bedauert Flick seinen Bayernabschied zu einem Zeitpunkt, zu dem Nagelsmanns Stuhl wackelt? Das hätte Flick sich sparen können. Er soll sich lieber auf seinen Job als Bundestrainer konzentrieren und liefern. Diesen Job wollte er, deshalb ist er von Bayern weggegangen. Außerdem gab es in seinem zweiten Bayernjahr auch schon kritische Stimmen.

Warum bedauert Flick zu einem Zeitpunkt seinen Bayernabschied, zu dem Nagelsmanns Stuhl wachelt? Das hätte er sich spaen können..Flick soll sich lieber auf seinen Nationalmannschaftsjob konzentrieren und dort liefern.Will er für den Fall, dass er die Erwartungen beim DFB nicht erfüllen kann, sich eine Hintertür für eine mögliche Rückkehr als Bayerntrainer offenhalten?

Warum bedauert Flick seinen Bayernabschied zu einem Zeitpunkt, zu dem Hagelsmanns Stuhl wackelt? Das hätte Flick sich sparen können. Er soll sich lieber auf seinen Job als Nationaltrainer konzentrieren und dort liefern. Will Flick sich für den Fall, dass er die Erwartungen beim DFB nicht erfüllen kann, eine Hinterür für eine möglich Rückkehr als Bayerntrainer offenhalten.

Er hätte einfach kapieren müssen, dass der Trainer nun mal nicht den Kader zusammenstellt. Er kann zwar bisschen mitreden, letztlich entscheiden tun aber andere. Für mich ist HF in diesem Fall eindeutig der „Schuldige“ dass es soweit kam, auch wenn es zunächst so aussah, dass HS bei der Kaderzusammenstellung nicht glücklich agiert. Schaut doch jetzt den Kader an. Die aktuelle Krise sollte nicht übermalen, dass wir einen Hammerkader haben. Trägt HS Handschrift. Und es war zu Flicks Zeiten nun mal nicht einfach und teuer, Topspieler zu holen. Es hagelte reihenweise Absagen. Da kann ich nicht als Trainer hinstellen und den Chef angiften. Schade Flick. Du mit dieser Mannschaft…. und CL wäre sehr wahrscheinlich.

Das eigentliche Problem war doch, dass Flick keinen Ersatz für Thiago bekam, und in der Saison darauf folgte der Verlust von Alabama und Boateng. Die Tendenz, dass der Kader jedes Jahr schwächer wird, war klar erkennbar.
Ob der Abgang von Lewy kompensiert werden kann, muss sich zeigen. In der Liga viel verballert, aber in der CL sehr effizient. Daher sollten wir mit dem Urteil zu den aktuellen Transfers noch etwas warten.
Schade um Hansi, aber lasst den Julian mal machen.

Ja vor allem „AlabaMA“ vermisst niemand. 😂

Ganz einfach, es ist soweit gekommen weil Brazzo + friends den Nagi verpflichten + damit eine Verjüngung des Teams einleiten wolten.
Man glaubte Nagi sei die perfekte Besetzung um junge Megatalente in absolute Weltklassespieler zu verwandeln und so auch den Wettkampf innerhalb des Teams hochzuhalten.
Nun „bocken“ einige der Alten und die Jungen zünden nicht so richtig.
Nun hat man einen talentierten Coach für den die Fußstapfen von Hansi Flick einfach zu groß geworden sind.
Man sollte Nagi mit Kovac vergleichen.
Flick ist für mich neben Kloppo + TT der beste deutsche Coach. Alle drei haben bereits die prestigeträchtige CL gewonnen. Nun fehlt Allen nur mehr der EM / WM Titel.
Ein Glück dass Hansi den müden DFB Kader übernommen hat.
Mit dem Löwchen wäre die WM in Qatar eine Katatrophe geworden.

Ich sage nur eins : Never change a winning Team
Und mit Hansi hatten wir das.Brazzo habe ich von Anfang an für unqualifiziert gehalten und das tu ich heute noch. Was den von mir Megahoch geschätzten Uli dazu bewegt hat uns so eine Bratwurst vorzusetzen wird wohl sein Geheimnis bleiben.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.