FC Bayern News

Bayern-Krise? Salihamidzic: „Nagelsmann weiß ganz genau, was zu tun ist“

Julian Nagelsmann
Foto: Getty Images

Nach vier sieglosen Bundesliga-Spielen möchten die Bayern so schnell wie möglich wieder zurück in die Erfolgsspur kommen. Laut Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic besteht jedoch kein Grund panisch zu werden. Der 45-Jährige ist fest davon überzeugt, dass Julian Nagelsmann die richtigen Entscheidungen nach der Länderspielpause treffen wird.



Die Verantwortlichen in München waren zuletzt sehr bemüht darum, Julian Nagelsmann (öffentlich) den Rücken zu stärken. Dies liegt vor allem daran, dass bereits erste Gerüchte und Spekulationen über einen möglichen Trainer-Wechsel beim FCB gab. Dieses Szenario schloss Klubchef Oliver Kahn jedoch deutlich aus.

Auch sein Vorstandskollege Hasan Salihamidzic machte dies nochmals deutlich: „Julian weiß, dass er die ganze Rückendeckung des FC Bayern hat, das muss jetzt auch nicht immer wieder betont werden“, erklärte der Bosnier im Gespräch mit der „BILD am Sonntag“.

„Wir haben über alle Aspekte unseres Saisonstarts gesprochen“

Der 45-Jährige verriet zudem, dass es in den vergangenen Tagen viele Gespräche zwischen ihm und Nagelsmann gab: „Wir haben mit Julian über alle Aspekte unseres Saisonstarts gesprochen, auch die positiven, denn es gab ja nicht nur die Niederlage in Augsburg, sondern viele Tore zu Beginn und zwei Siege ohne Gegentor in der Champions League.“

Nagelsmann selbst hat nach der Augsburg-Pleite angekündigt, dass er in der Länderspielpause alles kritisch hinterfragen wird und sich einige Dinge ändern müssen. Laut Salihamidzic scheint der Bayern-Trainer bereits sehr weit in seiner Analyse zu sein: „Julian ist sehr klar. Er und sein Trainer-Team wissen genau, was zu tun ist.“

Die Bayern liegen nach sieben absolvierten Spieltagen in der Bundesliga derzeit nur auf Platz 5 und haben drei Punkten aus den letzten vier Spielen geholt. Der Rückstand auf Tabellenführer Union Berlin beträgt fünf Zähler. Nach der Länderspielpause empfangen die Münchner Bayer Leverkusen (30.9) in der heimischen Allianz Arena. Nach dem CL-Duell gegen Viktoria Pilzen (4.10) steht der Klassiker gegen Borussia Dortmund (8.10) im Signal Iduna Park an.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
27 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Na dann bin ich mal gespannt, ob den Spieler das, was Nagelsmann und Team klar scheint auch selbst klar ist.
Harren wir der kommenden Spiele.

Stimme zu. Ich bin auch gespannt.

Was mir nicht einleuchtet, warum auf Teufel komm raus dieser extreme Pressingfußball gespielt werden muss.

Das nimmt den schnellen Spielern wie Coman, Mané und Sané den Raum für ihre Spurts in den Raum der gegnerischen Abwehr.

Auch Davies läuft sich darum immer wieder fest.

Wichtig dabei, Musiala als hängende Spitze!

Dann lieber aus einer sicheren Abwehr heraus und mit einem „Ziehharmonika Mittelfeld“ den Sturm unterstützen und den Stürmern die extrem kraftraubenden Sprints bis zum eigenen 16er ersparen.

Die Abwehraufgaben der Stürmer sollten bis zu Mitte der eigenen Spielfeldhälfte gehen, um das Ballverteilen des Gegners zu erschweren oder zu unterbinden.

Lieber einen sicheren Ancelotti-Gedächtnis-Fußball mit Siegen als einen Jeder-Macht-Alles-Fußball mit Ausreden über vergebene Chancen.

Einige sollten sich Musiala zum Vorbild nehmen: Keine Starallüren, Blick für den Mitspieler und … immer den klaren Blick für den Abschluss.

Der Junge „liest“ in seinem Alter bereits ein Spiel wie ein ausgebuffter Weltklassemann.

Also, unterstützen wir die Mannschaft! Das hilft manchmal mehr als alles andere!

Aus meiner Sicht ist es unklug, dass sich Brazzo jeden Tag zu dem Thema äußert. Brazzo ist zwar formal der Vorgesetzte von JN aber seine Stärke ist mitnichten der souveräne und glaubwürdige Auftritt. Dadurch wirken seine Statements in meiner Wahrnehmung auch immer wie Floskeln, die er sich/ oder man ihm zurechtgebastelt hat, damit er schnell aus der Gesprächssituation „flüchten“ kann.
Ich glaube wenn Kahn sich einmal grundlegend vor einer Kamera dazu äußern würde und man dann erstmal nichts mehr sagt, wären sie besser bedient.

Last edited 2 Monate zuvor by Randy Gush

Analog zum Thema Lewandowski in Sommer.

Du hast natürlich recht. Dieses Thema immer wieder am Kochen zu halten ist vielleicht nicht besonders klug.

Es ist natürlich klar, dass Brazzo dem Trainer den Rücken stärkt. Was soll er auch anderes machen. Brazzo ist ja auch schließlich im starken Maße mitverantwortlich für die Verpflichtung von JN, der für 25 Mio. freigekauft wurde und dem man einen 5-Jahresvertrag gegeben hat.

Sehe ich genau wie Du.
Wenn Nagelsmann scheitert gerät Brazzo noch mehr in die Kritik, weil dann richtig viel Geld durch ihn fehlinvestiert wurde.

Für ihn beruhigend:
Man hat den Eindruck soviele Fehler kann er gar nicht machen, dass sein Job wackelt, solange OK und UH in Verantwortung sind.

Brazzo hat meiner Meinung nach mehr falsch als richtig gemacht.

Die Abgänge von Alaba, Thiago, Lewandowski und vor allem Flick wiegen mehr, als die Zugänge die er gebracht hat.

Auf die Abgänge von Lewandowski, Thiago und Flick hatte er keinen Einfluß. Die hatten ihre Entscheidung getroffen, bevor sie mit irgendeinem Verantwortlichen der Bayern gesprochen haben. Flick wollte nicht wieder eine Chance auf den BT verstreichen lassen. Auch Lewandowski wusste, es ist die letzte Chance auf einen Wechsel zu einem Topverein.

Also, ganz ehrlich, ich kann nicht für Thiago reden weil ich nicht so viel weiß, aber :

Flick ist gegangen wegen Brazzo.
Lewi ist gegangen wegen JN.

Ja man kann immer diskutieren aber das wird nur ein Henne-Ei-Problem.

Und egal was JN draußen sagt, Lewi kann JN einfach nicht leiden und das hat man ganz klar nach dem FCB- Barca spiel am Fußball Feld gesehen als JN Lewi begrüßt hat.

Die Schauspielerei von JN, Brazzo und co ist manchmal zu kotzen. Dazu noch die Medien die so erfolgreich die Fans manipulieren, dass Fans angefangen haben FCB Spieler zu hassen. Angenommen manche Spieler wollen das Verein verlassen oder dass manche außer Form sind, am Ende sind es immer noch die Spieler die Fußball auf dem Feld spielen und auch Tore für IHR Verein schiessen und damit am wichtigsten für ihren Verein. Das sollte man nicht vergessen.

Mia San Mia.

Last edited 2 Monate zuvor by FCB Fan

Das konnte man schon vorher wissen!

Alles viel Gerede von HS. Wenn die nächsten 3 Spiele nicht gut laufen, interresiert ihn dies nicht mehr und JN ist weg. Ich hoffe, dass die Manschaft es nicht soweit kommen lässt.
Ist schon ein komisches Gefühl wenn man diese Ineffiziens im Sturm sieht.

das ist so; wenn man aus diesen drei Spielen nicht wenigstens 7 Punkte holt, dann kann Brazzo JN nicht mehr halten🤷🏽‍♂️

Alles nur leere Ansagen fuer die Presse.

Weder Julian Nagelsmann und auch Brazzo haben keinen Plan und wissen auch im Ansatz nicht, was jetzt zu tun ist. Hätten die beiden nämlich jemals einen Plan gehabt, waere die derzeitige Situation nicht aufgekommen.

Ich sehe daher den 9.Spieltag gespannt entgegen.

Und fuer den Fall das Julian Nagelsmann gehen muss, hoffe ich nur, dass dann aber gleich zwei Büros auf der Geschäftsstelle frei werden. Es waere nämlich falsch, die alleinige Schuld nur Julian Nagelsmann zu geben.

Nagelsmann war zum Zeitpunkt des Vertragsbruches von Flick die einzige Alternative (hat man damals zumindest geglaubt). Nagelsmann war völlig überschätzt und hat selbst auch alles dafür getan, von den Bayern verpflichtet zu werden. Leider hat sich herausgestellt, dass die Bäume mit Nagelsmann nicht in den Himmel wachsen. Er hat mit einer absoluten Topmannschaft (einschließlich Lewandowski) gerade mal den Meistertitel geholt. Zum Glück war die Konkurrenz zu schwach und zu blöd, in den Schwächephasen des FCB in der Rückrunde selbst zu punkten. Im DFB Pokal und der CL waren wir schnell abgemeldet.

Das hört sich ja schon an wie ein Abspann. Ich persönlich hoffe sehr das die ganze Truppe die Kurve noch kriegt. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Die nächsten beiden Buli Spiele entscheiden über die Zukunft. Pilsen lass ich außen vor. Wenn das nicht gewonnen wird muss eh Schluss sein

Aus reiner Neugierde auf die Argumentation: Was genau erhoffst Du Dir von diesen beiden Spielen? Warum nicht auch die 17 Spiele der Rückrunde, das Pokalspiel gegen Gladbach und das Hinspiel gegen Villareal mit in die Gleichung einbeziehen?

Muss ja nicht nur Nagelsmann klar sein, was zu tun ist. Sondern auch den Spielern…und daran glaub ich noch nicht so ganz.

Warten wir es ab, es wird spannend.

Ist schon auffällig, dass Brazzo so hinter JN steht. Aber was will er machen? 5 Jahresvertrag, horrende Ablöse…das wirft auch kein gutes Licht auf unsere Führung, wenn das schief geht.

Und wenn man sich von JN trennt ist auch noch eine satte Abfindung von 8-10 Mio. fällig.

Kimmich endlich auf die Bank oder als Rechtsverteidiger. Selbst im DFB Team auf der 6 grottig.

Last edited 2 Monate zuvor by ThomasH. FCB

Ja, 😅 deswegen ist er in dieser Situation
Weil er ganz genau weiß was er tut

Also ich traue ihm das tatsächlich zu. Die Frage ist nur, wie schnell kommen Gnabry und Co wieder in Top Form. Das wird nicht von heute auf morgen klappen. Hoffe der King ist nächste Woche wieder fit. Bislang konnte man sich auch immer auf die Mentalität der Spieler verlassen, wenn es mal etwas stürmisch wurde. Das Mia san Mia einfach mal wieder auf den Platz bringen und sich dessen bewusst sein, dass es immer noch um den Verein geht und nicht um persönliche Befindlichkeiten.

Ich traue JN absolut zu die Situation aufzulösen. Welche konkreten Maßnahmen er nun ergreifen wird, bin ich dennoch sehr gespannt.
Sehr konkret muß jedenfalls Musiala in die Stammelf. Und Gravenberch hat seine Chance nun verdient. Goretzka ist nach Covid ohnehin noch kein Kandidat für die Startelf. Mazraoui bringen und vorne vielleicht auch Tel wg. der Unbekümmertheit.

Meine Startelf für Leverkusen:

Neuer (wenn genesen)
Nous, de Ligt, Pavard, Phonzie
Kimmich, Gravenberch
Müller, Musiala
Mane, Tel

ich hoffe auf Coman neben Musiala, ansonsten bin ich bei dir👌

Müller auf die Bank und Musiala auf seine Position!

Kimmich und Müller endlich auf die Bank und dafür Sabitzer und Coman rein.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.