FC Bayern News

Konrad Laimer über seinen geplatzten Bayern-Wechsel: „Ich wäre bereit gewesen“

Konrad Laimer
Foto: IMAGO

Konrad Laimer wurde in den vergangenen zwei Jahren immer wieder mit einem Wechsel zum FC Bayern in Verbindung gebracht. Vergangenen Sommer wäre der Mittelfeldspieler beinahe in München gelandet, der Transfer platzte am Ende jedoch an den gescheiterten Ablöseverhandlungen zwischen RB und den Bayern. Nun hat sich der Österreicher erstmals über den geplatzten Wechsel geäußert.



Die Bayern-Bosse haben zuletzt kein Geheimnis mehr daraus gemacht, dass man Konrad Laimer vom Ligakonkurrenten RB Leipzig verpflichten möchte. Der 25-Jährige und die Bayern hatten sich bereits auf einen Wechsel verständigt. Die beiden Klubs konnten sich jedoch bei der Ablöse nicht einig werden. Dem Vernehmen nach forderten die Sachsen knapp 30 Millionen Euro. Die Schmerzgrenze der Münchner lag bei 24-25 Millionen Euro.

Laimer hätte eigenen Aussagen zufolge gerne den Schritt zum deutschen Rekordmeister gewagt: „Ich wäre bereit gewesen, im Sommer den Schritt zu machen. Es war sehr nahe, aber das Go von Leipzig ist nicht gekommen. Einer der besten Vereine auf der Welt klopft auch nicht jeden Sommer an. Man kann es aber eh nicht ändern. Ich konzentriere mich lieber aufs Hier und Jetzt“, erklärte dieser bei „ServusTV“ in der Sendung „Sport und Talk aus dem Hangar-7“.

„Ich habe mich damit abgefunden“

Die Bayern waren bereits im Sommer 2021 an Laimer dran. Der österreichische Nationalspieler hat den geplatzten Transfer mittlerweile aber abgehakt: „Auf der einen Seite ist es schön, weil ich ein wichtiger Spieler bin. Auf der anderen Seite auch schwierig, weil man viel nachdenkt. Aber ich habe mich damit abgefunden. Es geht einfach weiter.“

Der Mittelfeldspieler ist vertraglich nur noch bis zum Ende der Saison an RB gebunden. Übereinstimmenden Meldungen zufolge lehnt dieser eine Verlängerung beim Pokalsieger ab. Es wird spannend zu sehen, ob die Bayern kommenden Sommer einen dritten Versuch starten Laimer an die Isar zu locken. Laimer fällt derzeit nach Syndesmoseverletzung samt OP aus und wird in diesem Jahr aller Voraussicht nach nicht mehr sein Comeback feiern.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
17 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Da Sabitzer sich gefangen hat und ein eher defensiv kämpferisches Element im Mittelfeld einbringt, dass Kimmich und Gore auf ihren Wegen nach vorne manchmal vermissen lassen,
kann ich mir nicht wirklich vorstellen, dass Laimer immer noch Thema sein wird, sofern uns niemand im Zentrum verlässt. Hätte man Sabitzer abgegeben, hätte das in diesem Jahr vielleicht gepasst. Aber da man mit Gravenberch schon den ersten Fall von fehlender Spielzeit moderieren muss und die arrivierten LG und JK sowie eben der wiedererstarkte Sabitzer ihre Plätze nicht kampflos räumen werden, seh ich Laimer nächstes Jahr nicht hier. Hätte man ihn ohne wenn und aber haben wollen, hätte man bestimmt auch die 5 Mios mehr aufbringen können, die noch zum Transfer gefehlt haben… Und den Mut zu haben, einen deutschen Nationalspielern wie Goretzka trotz durchwachsener Leistungen zu verkaufen, kann ich mir bei uns nicht vorstellen.

Last edited 2 Monate zuvor by Cheech

Vielleicht wäre es an der Zeit ein Zeichen seitens verein zu setzen und auch einen unantastbaren Spieler zu verkaufen. Einen Verkauf von Goretzka aufgrund Verletzungsanfälligkeit und geringer Planungssicherheit könnte man nachvollziehen.
An Kimmich traut man sich glaube ich nicht ran.

Wenn Kimmich auf rechts nicht spielen will und sich weigert, das Barca Gebot annehmen (70-80m) und DeJong Ausleihen mit Kaufoption 2024! Kimmich ist ein Schatten seiner Leistungen, der kann kein ZM/aggressive Leader. Mit Gnabry hätte man nicht verlängern sollen. ManU bot ja 70m, das hätte Brazzo annehmen sollen.

Das kann Brazzo aber nicht über den Kopf des Spielers entscheiden! Wenn Gnabry nicht nach Manchester wollte oder sonstwo hin, kann der Vorstand auch nichts machen!

Wäre einmal eine Maßnahme, traut sich der FCB aber nicht. Kann mir nicht vorstellen, dass Goretzka oder Kimmich abgegeben werden. Da müsste schon richtig viel Ablöse fließen. Ich glaube nicht, dass Goretzka so viel Geld bringen würde. Andere Mannschaften bekommen doch auch mit, dass dieser Spieler ständig verletzt ist.

Daran glaube ich nicht, der FC Bayern hat ja erst alles dafür getan, dass Goretzka verlängert, mit entsprechender Gehaltserhöhung…

Gerade ein richtiger 6er fehlt doch (Balleroberer, Abräumer….) fehlt doch

Aber das ist er ja nicht.Ist ein klassischer Pressingspieler mit Drang nach vorne.

Genau so sehe ich ihn auch. Er presst gefühlt überall im MF und das auch durchaus erfolgreich. Aber er ist nicht der Typ spiel- und zweikampfstarker Abräumer, der die Position vor der Abwehr hält, das Spieltempo bestimmt und nach hinten absichert, den sich viele als fehlendes Puzzleteil wünschen.

Last edited 2 Monate zuvor by Cheech

Richtig, so einer fehlt, aber ob Laimer da der richtige ist….

Leider seit zweieinhalb Jahren verletzt. Mehr als 10,15 Spiele kann man doch eigentlich nicht mehr erwarten.

Gut dass der Kelch an uns vorüberging.

Ich will Davies – Gravenberch – DeJong – Kimmich im 3-4-3;
dahinter Lucas – DeLigt – Upa/Pavard;
vorne Mane‘ – Musiala – Coman!

Dazu müsste Kimmich aber die Rolle des 6ers anders interpretieren.

Ich möchte van Dijk, Mbappe, de bruyne, Haaland….

und ich möchte ein kühles Weißbier… oder wie unser Kaiser sagt: ja ist denn schon Weihnachten ?

An ein Weißbier ist leicht ranzukommen! Wollte auch nur ausdrücken, dass ich wenig mit Wunschformationen anfangen kann, wenn da Spieler von anderen Klubs drin sind und womöglich niemals kommen! Ist halt kein Wunschkonzert…

De Jong wo soll der denn plötzlich kommen?

Bennjamin Haas
Die erste Liebe rostet nicht, so ist es auch bei Benni und dem FC Bayern. Der gebürtige Münchner geht nicht nur regelmäßig in die Allianz Arena, sondern schreibt auch mindestens genau so gerne über den deutschen Rekordmeister.