Bundesliga

Bayern in der Einzelkritik gegen Leverkusen: Magic Musiala, Mané beendet Torflaute

FC Bayern
Foto: Getty Images

Nach vier sieglosen Spielen in Folge, hat der FC Bayern seine Bundesliga-Krise beendet. Die Münchner feierten am Freitagabend einen deutlichen 4:0-Heimerfolg gegen Bayer Leverkusen. FCBinside hat die Leistung der Bayern-Spieler bewertet.



Nach knapp fünf Wochen ohne Bundesliga-Sieg haben Julian Nagelsmann und sein Team endlich wieder einen Dreier in der Liga eingefahren. Beim „Krisengipfel“ gegen Bayer Leverkusen präsentierte sich die Münchner deutlich formverbessert und glänzten vor allem durch eine effiziente Chancenverwertung.

Hier sind die Noten für die Bayern-Spieler

Manuel Neuer: Erlebte einen relativ ruhigen Abend in der Allianz Arena. War in der ersten Hälfte nur einmal gefragt, als er bei einem Abschluss von Diaby aus knapp 18 Metern zur Stelle war. Parierte in der 64. stark gegen Adli. Der 36-Jährige erlaubte sich zudem, anders als in den letzten Spielen, keine unnötigen Fehlpässe. Note: 2

Benjamin Pavard: Ein sehr unaufgeregter Auftritt des Rechtsverteidigers. Ließ defensiv nichts anbrennen. Setzte wenig Akzente in der Offensive. Agierte sehr mannschaftsdienlich. Note: 3

Dayot Upamecano: Der Franzose hatte gemeinsam mit Matthijs de Ligt in der Abwehrmitte alles im Griff. Sehr bissig und präsent in den Zweikämpfen. Besonders auffällig: Upamecano setzte immer wieder Akzente in der Spieleröffnung. Note: 2

Matthijs de Ligt: Für die Elftal durfte de Ligt während der Länderspielpause nicht. Für den FC Bayern lieferte der Niederländer einen absoluten fehlerfreien Auftritt ab. Sein wuchtiger Distanzschuss kurz nach dem Seitenwechsel wurde von Hradecky stark pariert. Note: 2

Alphonso Davies: Davies war auf der linken Seite sehr umtriebig und überall zu finden. Der Kanadier agierte oftmals als linker Flügelstürmer und sorgte immer wieder für Unruhe in der gegnerischen Defensive. Einziges Manko: Seine Hereingabe sind nach wie vor zu unpräzise. Note: 3

Marcel Sabitzer: Der Österreicher ackerte viel im Mittelfeld, stopfte Löcher und gewann zahlreiche Zweikämpfe. Ein sehr solider Auftritt, ohne größere Höhepunkte und Patzer. Wurde in der 65. für Leon Goretzka ausgewechselt. Note: 3

Joshua Kimmich: Der Mittelfeld-Motor der Bayern spulte erneut viele Kilometer ab und war stets bemüht das Offensivspiel der Bayern anzukurbeln. Der 27-Jährige war deutlich griffiger und seriöser in seinen Aktionen als zuletzt gegen Augsburg. Note: 3

Thomas Müller: Der Ur-Bayer war (wie immer) sehr bemüht und laufstark. Belohnte sich in der 84. mit seinem zweiten Saisontreffer für eine engagierte Leistung. Note: 3

Jamal Musiala
Foto: IMAGO

Jamal Musiala: Knüpfte nahtlos an seine starke Leistung für die DFB-Elf gegen England an. Der 19-Jähirge war mit Abstand der beste Bayern-Akteur auf dem Platz. War an allen drei Toren in der ersten Hälfte beteiligt (1 Treffer, 2 Vorlagen). Musiala ist in dieser Form unverzichtbar für den FC Bayern. Note: 1 und Man of the Match

Sadio Mané: Stand in den letzten Wochen viel in der Kritik. Zeigte erneut viel Einsatz und beendete seine Torflaute (5 Spiele ohne Treffer). Der 30-Jähirge feierte zudem sein Tor-Debüt in der Allianz Arena. Hatte erneut VAR-Pech, als sein zweiter Treffer in der 56. annulliert wurde (Foulspiel von de Ligt). Note: 2

Leroy Sane: Während der Länderspielpause wirkte Sane lust- und emotionslos. Brachte die Bayern mit seinem Treffer (3.) früh auf die Siegerstraße und war sehr couragiert in den ersten 45 Minuten. Ließ nach dem Seitenwechsel nach und wurde folgerichtig ausgewechselt. Note: 3

Serge Gnabry (ab der 65.): Hatte direkt nach seiner Einwechslung eine gute Chance, scheiterte jedoch am starken Hradecky. Note: 3

Leon Goretzka (ab der 65.): Blieb relativ unauffällig nach seiner Einwechslung. Legte in der 89. einen tollen Sololauf hin und hätte beinahe noch einen Treffer erzielt. Note: 3

Julian Nagelsmann: Anders als angekündigt, hat Nagelsmann seine Startelf nur auf zwei Positionen umgebaut. Vertraute auf Mane und Sane und wurde dafür belohnt. Seine Einwechslungen sorgten jedoch erneut für Verwunderung bei den FCB-Fans. Vor allem die Tatsache, dass Youngster Mathys Tel 90 Minuten auf der Bank schmorte und Alstar Choupo-Moting erneut den Vorzug bekam, sorgt für viel Unmut bei den eigenen Anhängern. Note: 3

Noussair Mazraoui und Ryan Gravenberch (ab der 80.), Eric Maxim Choupo-Moting (ab der 74.): Keine Bewertung

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
37 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Naja wie das mit den Noten halt so ist. Jeder sieht es wahrscheinlich etwas anders. Eine 2 für Mane ist trotzdem übertrieben.

Ich fand auch von Mané ging wenig Torgefahr aus, vor allem in der ersten Hälfte. Später hat er sich etwas gesteigert…

Etwas aber nur.

Als Müller mit Vorlage und Tor nur die 3 ist ne Frechheit

Das muss dann auch für Sane gelten.

Müller auf die Bank

Die 3 für Müller ist vollkommen gerechtfertigt. Das Tor war ein Geschenk vom Keeper und ist für mich wie ein Eigentor zu werten. Wieso sollte Müller besser als Sané bewertet werden???

Ich finde die Benotung hier einfach lächerlich. Ich fand das Spiel geil und kontrolliert. Neuer hat hinten die zwei drei Dinger gut gehalten. Aber ihr sucht immer irgendwelche Probleme. Der hat das nicht und das war auch nicht gut!! 4 zu 0 gegen Leverkusen mit diesem Spiel, wo ein Schick und die anderen auch förmlich abgemeldet waren. War ne klasse Leistung

Sehe das exakt wie du. Nach den Noten hier könnte man meinen, wir haben so 3:1 gewonnen, mit a bissel Glück. Aber nein, Leverkusen hatte gar keine Chance. Ich fand unser Mittelfeld bockstark, beiden eine drei zu geben ist mir zu wenig.

Natürlich war das Ergebnis super und der Sieg hochverdient. Aber wenn Du mal ehrlich bist waren sämtlich Tore glücklich oder geschenkt (Müller-Tor, Bambi-Tor).

Das vierte war geschenkt, beim Rest gehe ich nicht mit. Das erste progressives Spiel nach vorne, Kimmich auf Musiala, guter Pass zu Sane. Musiala Tor war sehr gut herausgespielt, klar muss der Torwart ihn haben, aber sind wir doch mal froh, dass ein Torhüter gg und nicht sein Sahnetag hat. Sommer und Giekewicz haben für mich gereicht 😂🙈 aber nochmal zum Mittelfeld. Beide sehr gut harmoniert, viel antizipiert und zugemacht. Definitiv beide eine 2. Der Hamann lobt doch immer so den Andrich über den Klee – er voila. Ist immer das gleiche – man muss das eigene schlecht machen um andere zu pushen die dann aber im direkten Vergleich null Chance haben. Naja…

Müller kommt eine Note zu schlecht weg, Mané eine zu gut.

Der Rest passt tendenziell.

Sabi und Kimmich ne 2. Mane ne 3, Upa vielleicht sogar ne 1, Rest passt.

Bin gespannt, wann die Nörgler ausgeschlafen haben…

Bin ich bei Dir, mit Deinen Noten passt es, Upa würde ich allerdings bei einer 2 sehen.

Seh ich genauso

Verwundert weil ein 17jähriger Stürmer nicht eingewechselt wird? Das Spiel war entschieden und Choupo-Moting hat auch seine Berechtigung eingewechselt zu werden!
Das ist des Trainers Angelegenheit und auch richtig so! Musiala Note 1 mit ⭐💪😎👌

Mane eine 2 erscheint mir im Vergleich zu den anderen doch etwas zu gut.
Das Tor war klasse, ansonsten kam da außer weitereren vergebenen Chancen nicht viel.

Über Noten kann man immer trefflich diskutieren. Was mich absolut positiv stimmt: Musiala und Sane harmonieren – zumindest in der 1. HZ – unheimlich gut miteinander. Unsere Abwehr mit de Light und Upamecano zeigen sich top eingestellt. Mane und Müller können aus ihren Toren wieder Sicherheit im Abschluss ziehen. Aber: Es sollte ein positiver Trend daraus entstehen. 🙂

Erste HZ überragend
Musiala weltklasse
DeLigt unglaublich souverän
Mane ok, mehr aber nicht
Die Wechsel eine Frechheit
Leverkusen unfassbar schwach

Warum Tel und Gravenberch nicht spätestens zur 60ten eingewechselt…das ist unerklärlich. Stattdessen bringt er Choupo und Goretzka. Darfste keinem erzählen. Und warum Kimmich nicht auch mal ne Pause bekommt, zumal das Spiel entschieden war, versteh ich auch nicht.

Absolut richtig!

Der Unterschied ist – du nimmst Wechsel nach Namen vor, der Trainer nach Eindrücken und taktischen Maßnahmen. Bei nem 4:0 und einem richtig guten Spiel immer wieder was zu bemängeln, ist bezeichnend. Ich gehe davon aus, dass Julian den Trainerjob bei Bayern nicht bekommen hat, weil er ein smarter Typ ist, sondern weil er Expertise hat.

Deswegen kann er bei so einem Spielstand auch die jungen Spieler einwechseln! Unverständlich, dass er das nicht getan hat. Wenn du sie selbst bei diesem Spielstand nicht bringst, dann verpflichte sie erst gar nicht!

Yes, exakt

Wenn Tel und Gravenberch denn mal gespielt haben, waren sie IMMER besser als Goretzka, Gnabry oder Choupo.
DAS ist für mich das Unerklärliche. Hier gehts nicht um snarter Typ oder brillanter Trainer. Hier geht es um Logik und vor allem darum, auch mal den jungen Spielern ein gutes Gefühl zu geben. Zumal Goretzka und Gnabry ohnehim immer grottig sind. Dann kannste auch Dr. Snuggles und Puck die Scheisshausfliege einwechseln, die performen genauso. Es wird also nach Namen und nicht nach Leistung gewechselt. Und das ist ätzend. Braucht man auch kein Abitur, um das zu kapieren.

Oha – direkte eine entsprechende Wortwahl, alles klar verstehe.
Ich würde mal in deiner Bewertung einen Hinweis geben – wenn du schreibst dass Gnabry etc eh grottig sind. D.h. dass du diesen Spielern und Menschen gar keine Chance mehr geben willst, sie also direkt am liebsten nur noch auf der Bank oder auf der Tribüne siehst. Naja so kann man natürlich auch einen Kader moderieren oder eben nicht.

Einem Gnabry die Qualität abzusprechen ist schon mutig. Es gehört zur Aufgabe des Trainers dazu, seine Spieler, die höchste Qualität haben, wieder in shape zu bringen. Und das funktioniert nicht auf der Tribüne sondern durch Vertrauen und Einsatzzeiten. Ich glaube dass Serge noch eminent wichtig für uns werden wird, daher bin ich froh, dass Julian ihn immer wieder bringt.

Ganz ehrlich. Das ist Leistungssport. Da muss ergo das Leistungsprinzip gelten. Gnabry und Gore seit Monaten schlecht, hatten zig Chancen. Ham se nicht genutzt, also Bank und Tel/Gravenberch spielen lassen, die übrigens immer gut waren. Was zum Henker ist daran falsch?

Sicher hat Gnabry Qualität, die wird ihm auch nicht abgesprochen, nur zurzeit performt er nicht. Er hatte mehrfach seine Chance, aus dem Tief herauszukommen und hat sie nicht genutzt. Es ist dann auch mal an der Zeit, anderen Spielern Einsatzzeit zu gewähren. Es soll ja nicht heißen, dass Gnabry gar nicht mehr eingesetzt werden sollte.
Es trägt nicht zu einer positiven Stimmung in der Mannschaft bei, wenn immer die gleichen Spieler auf dem Platz stehen, auch wenn sie keine Leistung bringen.

Und dieser Expertise nach,lässt man Neueinkäufe auf der Bank versauern???🤦🏽‍♂️

Ich denke, du verwechselst da etwas. JN nimmt Wechsel nach Namen vor, sonst hätte er sicherlich diejenigen Spieler gebracht, die keinen großen Namen haben.

Absolut richtig, Musiala Weltklasse. Gravenberch, hätte spätestens in zweiten HZ. eingewechselt werden müssen. Am besten von Anfang an. Diese Einwechselungen von JN. kann ich einfach nicht verstehen.

So ist es

Da bin ich ganz bei dir. Warum Gravenberch und speziell Tel nicht eingewechselt werden ,verstehen wohl die wenigsten!

Weil tel und gravenberch von ihrer Qualität her grade mal bessere Trainingspartner sind, wohingegen gnabry und goretzka über viele Jahre bereits bewiesen haben dass sie zur absoluten Leistungsspitze im internationalen Vergleich gehören und zudem im besten fußballeralter sind.
Nur weil tel oder gravenberch mal ein gutes Spiel für den fcb gemacht haben, heißt das nicht dass sie über eine Saison lang das Spiel des fcb prägen können. Von goretzka (der grad aus ner Verletzung zurückkommt!) und gnabry Weiß man das aber sehr wohl – trotz Leistungstief.

So schaut’s aus

Last edited 2 Monate zuvor by René

Es macht einfach so Bock Musiala zuzusehen, 12 direkte Torbeteiligungen in 11 Pflicht-Spielen sprechen Bände.
Aber auch die Souveränität, die die Abwehr mit De Ligt ausstrahlt, macht das Bayernschauen viel unterhaltsamer!

Müller und der Dauerläufer Sané die gleiche Note ist Absurd. Müller rennt das ganze Spiel an, bereitet 2 Tore vor und schießt eins selbst. Warum wird der Sané immer so gehypet? Unfassbar! Hätte Bayern gestern zu 10. gespielt wäre das Spiel genauso ausgegangen! Gnabry hat in 10min mehr für das Spiel getan als der Ballferne Zehner.

Das mit Sane wird noch schwierig. Iwas stimmt mit dem Typ nicht.
Ich halte ihn fußballerisch für ne absolute Granate. Aber mental stimmt iwas nicht.
Also wenn er bei Bayern den Durchbruch nicht schafft, dann tuts mir für ihn leid aber dann wird er es nirgendwo schaffen. Er Hat bei uns beste Voraussetzungen und auch die Geduld wird ihm zugestanden. Aber mental passt er iwi nicht zum Klub, hab ich das Gefühl

Last edited 2 Monate zuvor by René

Ich bin mit einem einzigsten Kritikpunkt nicht so zufrieden mit dem Spiel. Oder sagen wir besser mit dem Spielzeiten geben für die Spieler. Das ist leider die Baustelle des Trainers. Tel und Gravenberch bekommen eindeutig zu wenig Spielzeit! Trotz des 4:0 Heimsiegs, was mich als Bayernfan sehr freut, bin ich der Meinung dass vor allem Tel dem Spiel sehr gut tun würde. Du brauchst als Stürmer auch ein gewisses Ego. Er ist ein super Spieler und ich würde es sehr bedauern, wenn er einfach nur auf der Bank versauern würde!

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.