FC Bayern News

Klopp: Bayern-Probleme waren vorhersehbar nach Lewandowski-Abgang

Julian Nagelsmann
Foto: IMAGO

Nach einem furiosen Saisonstart haben die Bayern in den vergangenen Wochen ordentlich Federn gelassen in der Fußball Bundesliga. Vor allem in der Offensive taten sich die Münchner deutlich schwerer als erwartet. Für Liverpool-Coach Jürgen Klopp kommt es nicht überraschend, dass die Bayern Probleme zuletzt Probleme hatten.



Mit dem 4:0-Heimsieg gegen Bayer Leverkusen hat man die Negativserie von vier Spielen in Folge ohne Sieg in der Bundesliga am Freitag beendet. Die Münchner Offensive präsentierte sich gegen die Werkself deutlich formverbessert, vor allem in der Offensive. Die ersten vier Schüsse auf das Tor der Rheinländer zappelten auf Anhieb im Netz. Für Liverpool-Trainer Jürgen Klopp ist es nicht verwunderlich, dass die Bayern sich nach dem Abgang von Robert Lewandowski zum FC Barcelona in der Offensive deutlich schwerer tun als in der Vorsaison.

„Man muss man sich erstmal an diese Situation gewöhnen“

Im Gespräch mit „Sky“ äußerte sich der deutsche Erfolgstrainer wie folgt dazu: „Wenn du Robert Lewandowski verlierst, der hat halt regelmäßig einen reingemacht. Das darf man nicht vergessen. Wenn das weg ist, muss man sich erstmal wieder an diese Situation gewöhnen. Der hat Tore aus Chancen gemacht, die waren gar keine. Am Ende gewinnst du 4:0, weil Lewy das 1:0 gemacht hat aus einem Moment, wo gar keine Torchance da war. Das wird einfach vergessen.“ Zudem ist es ganz normal, dass der Rekordmeister während einer Saison ein kurze Schwächephase durchläuft: „Man muss jetzt nicht so tun, als ob die Bayern die letzten zehn Jahre an jedem Spieltag die Sterne vom Himmel gespielt hätten.“

Klopp ist jedoch davon überzeugt, dass sein Ex-Schützling Sadio Mané in der Lage ist den Lewy-Abgang zu kompensieren. Dazu muss der Senegalese nur seine Qualitäten abrufen: „Das tut er immer. Nicht jede Woche, das macht keiner. Aber in extrem großer Häufigkeit. Sadio wird abrufen, weil er Weltklasse ist“, so der 55-Jährige.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
47 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Aber nicht für Brazzo und JN.
Das ist eben der Unterschied zu einem TopTopmann wie Klopp.

Die Logik verstehe wer will…. Ein Sadio Mane ist Vollblutprofi und versucht in jedem Spiel sein bestes zu geben… Ganz unabhängig davon wer auf der Bank oder Tribüne sitzt..

„Man muss man sich erstmal an diese Situation gewöhnen“Glaube ja nicht, dass das ein wortwörtlichen Zitat ist…

Servus beieinander,
jeder der nur einen Funken von Fußballverstand hat, konnte sich das an 3 Fingern abzählen. Aber alle Schreiberlinge in diesem Forum sind dem Brazzo auf den Leim gegangen.
Jeder Kritik an der Transferpolitik wurde in Grund und Boden geschrieben.
Alle waren der Meinung man braucht keinen Mittelstürmer, das Ergebnis sehen wir jetzt.

Das ist prinzipiell richtig, wobei ich mich bei Herrn Brazzo nicht im Geringsten angesprochen fühle. Allerdings macht es wenig Sinn, ich erinnere noch einmal an die Rueckrunde, eine 9 zu haben und die nicht (vernünftig) anzuspielen bzw einzubinden. Dabei unterstelle ich eine gewisse Qualitaet des Mittelstuermers, z. B. auch bei der Ballan – und Mitnahme. Bei Lewandowski ist das spielerische Element ausgeprägter als bei Haaland, aber selbst der wird bei Mancity (im Unterschied zu seiner Nationalmannschaft) derart von allen Seiten gefüttert, dass er pausenlos treffen muss. Jedenfalls war die Rueckrunde der Bayern, sicher auch fuer Lewandowski, auch wegen der ausgeprägten Egoshooter, ziemlich interessant. Bei Mané kommt das Thema „Einbindung“ nicht zufaellig wieder hoch. Letztlich geht es um das Kombinationsspiel, aus sehr neheliegenden Gruenden moeglichst qua verarbeitbaren Direktpass, in das und im letzten Drittel. Da gab es gewisse positive Anzeichen in der 1. Hz gegen Leverkusen, mehr nicht, in der 2. kaum noch.

Nicht alle, aber sehr viele! Einige haben schon so argumentiert, wie Jürgen Klopp!

Brazzo hat in den letzten 3 Jahren immer den wichtigsten Spieler aus dem jeweiligen Mannschaftsteil verloren.

— Thiago – Mittelfeld
— Alaba – Abwehr
— Lewandowski – Sturm
— Flick – Trainer

Die 4 Leute machen absolut den Unterschied aus.

Leider hält der Pate vom Tegernsee schützend die Hand über seinen Ziehsohn.

Ob Thiago der wichtigste im Mittelfeld war, ist diskutabel. Beim Rest geh ich mit.

Ich denke nicht, dass wir ohne Thiago das Triple gewonnen hätten.

Bin ich zum Teil bei dir. Thiago war bärenstark am Ende seiner bayernzeit. Aber das waren in der Saison auch Kimmich und Goretzka

Wer war denn wichtiger, Kimmich, goretzka? Thiago hat das Spiel von hinten aufgebaut und vor allem seine Position gehalten und war nicht ständig im und am gegnerischen Strafraum.

Die vier Abgänge waren echt schmerzhaft in meinen Augen, da gebe ich dir Recht, vor allem die Art und Weise bei jedem einzelnen! Andererseits haben wir jetzt Davies und Musiala, von daher sind Alaba und Thiago einigermaßen ersetzt und noch jünger vor allem 😉

Last edited 2 Monate zuvor by Marcipan

Man stelle sich vor, welche Power Bayern hätte, mit allen 5 hier erwähnten Spielern.

Habe mir auch mal vorgestellt wenn man es irgendwie hinbekommen hätte Lewandowski zu halten und Haaland noch zusätzlich zu verpflichten… Das wäre der absolute Gigantensturm gewesen 😃

Dafür haben wir ja jetzt die teuerste Innenverteidigung…

Musiala und Davies sind völlig andere Spieler Typen auf anderen Positionen! Es wurde doch eben viel viel Geld für de ligt ausgegeben, weil ein Abwehrchef fehlt, der Alaba war!

Jetzt kommt diese Scheisse wieder. Fällt dir nicht mal was neues ein. Mit einem Dauer verletzen Thiago, einem inzwischen auch über 30 Jahre alten Alaba (dessen Lebenstraum Real Madrid war), einem Mega Egoisten Lewandowski und dem Vetragsbrecher Flick wären wir auch nicht weiter. Vielleicht kann man letzteren nach der WM Vorrunde ja schon wieder einsammeln.

Du lebst in der Vergangenheit.

Und deine Probleme so?
Wievielter seid ihr nochmal? 😂😂😂
Wenn ich es richtig in Erinnerung hab, 11 Punkte hinter Arsenal? 😂
Kümmer du dich lieber um Liverpool!

Danke für diesen Kommentar….Herr Klopp hat seit dem Gewinn des Cl-Titels und der Meisterschaft in England nichts mehr gewonnen….da sollte der Toptopmann Klopp mal vor der eigenen Haustür kehren und sich nicht um Dinge kümmern die ihn nichts angehen!!!

Ich weiß nicht, ob es dir entgangen ist, aber Klopp hat letzte Saison den FA-Cup gewonnen und war Zweiter hinter MC mit einem Punkt unterschied. Neben dem CL-Sieg hat er ein weiteres Mal im CL-Finale gestanden. Außerdem ist er Trainer einer wesentlich ausgeglichenen Liga als die Bundesliga, wo jedes Jahr mindestens vier Mannschaften um den Titel spielen.

Über seine Qualitäten brauchen wir nicht diskutieren, einer der besten Trainer weltweit!

Er kann aber auch auf finanzielle Mittel zurück greifen, von denen wir nur träumen können. Und dann relativiert sich das alles wieder. Das CL Endspiel gegen ganz schwach Spurs war auch nicht gerade eine Erfüllung.

Denke nicht, dass der FC Bayern geringere Mittel zur Verfügung hat. Siege Gehälter FCB und LFC. Wenn man sich anschaut, wieviel Geld der FCB in den letzten 5 Jahren in Transfers gesteckt hat kommt es aufs gleiche hinaus. Außerdem gab es auch andere Spiele des LFC in der CL außer gegen die Spurs.

Budget alleine ist noch kein Erfolgsgarant, siehe ManU, PSG, Barcelona, Juventus, aktuell Chelsea.

Es braucht schon jemanden mit Plan zum zielgerichteten Budgeteinsatz – wie bspw Klopp.

Pour moi Monsieur Klopp est et de loin le meilleur entraîneur allemand avec Monsieur Flick.
Je regrette énormément que le Bayern n’a jamais pu le signer.
Contrairement à des Guardiola, Ancelotti, et autres, il n’a pas besoin d’achat de stars pour faire une équipe super compétitive.
Le travail réalisé à MAINZ, DORTMUND, LIVERPOOL en atteste.
Il a un côté humain qui motive et galvanise chacun de ses joueurs.
Je rêve qu’un jour nous aurons l’honneur de l’avoir comme entraîneur du Bayern.

Es steht doch jedem frei, seine Meinung zu äußern. Das ist doch das Schöne an der Meinungsfreiheit.

Da hast du schon recht, aber der ist mir beim BVB schon mit seinen Anti-Bayern Sprüchen auf die Nerven gegangen!
Nagelsmann soll sich ja auch nicht um Barcas Finanzen kümmern.
Und genau so wenig sollte sich Klopp um Bayern sorgen!
Beide JN und JK haben mit ihrer eigenen Mannschaft genug zu tun!

Klopp hat lediglich ein Statement abgegeben, wie viele andere in diesem Forum auch. Meines Erachtens hat er nicht über den FCB gelästert, sondern hat seine Sicht auf den Abgang von Lewandowski dargestellt. Sieh es einfach positiv: Hätten die Journalisten seinen Kommentar nicht gedruckt, hätten wir hier nichts zu diskutieren.

Klopp hat wohl genug eigene Probleme , wenn ich seh wo sie stehen , bevor er sich über uns äussert 🙁

Du äußerst dich doch auch gerade über ihn! So What!!!

Viele Kommentare triefen geradezu vor persönlicher Abneigung gegenüber Hasan Salihamidzic und beschäftigen sich nicht einen Deut mit Klopps Aussagen.
Sie lassen jede Objektivität vermissen.

Jeder Club muss sich von Zeit zu Zeit mit dem Abgang von Leistungsträgern abfinden.
Nur bei den Bayern ist in den Augen einiger ‚Fans‘ einzig und allein der Sportvorstand dafür ursächlich und verantwortlich.
Echte Belege für ihre Behauptungen kann keiner von denen vorlegen.
Oder aber dass die Abgänger das gerade NICHT GESAGT HABEN muss als Beleg dafür herhalten.

Keiner dieser Spieler hat je gesagt, dass er WEGEN Salihamidzic gegangen ist.

Als ‚Beweis‘ für diese, an den Haaren herbeigezogenen Behauptungen, wird angeführt, dass es Salihamidzic NICHT gelungen ist sie zu halten.
Was ist denn das für eine Logik?

Alaba, Thiago, Süle und Lewandowski wollten weg. Keiner hat je gesagt, dass er wg. Salihamidzic gegangen ist.

Wer war denn dann an den Abgängen von Gerd Müller, Beckenbauer, Rummenigge, Breitner, Ballack, Kroos, Klose ….. und zig anderen verantwortlich?

Vermutlich auch Salihamidzic!

Oder vielleicht sogar dessen Vater?

Oder vielleicht sogar Angela Merkel?

Leute es gibt auch andere Einflüsse auf Entscheidungen als die, die sich manche wünschen.

Vielleicht hätten die Verantwortlichen all diese Spieler gerne gehalten? Aber es ging halt einfach aus finanziellen Gründen nicht.

Das Wohl des Vereins steht nämlich ÜBER den Befindlichkkeiten und persönlichen Wünschen mancher Fans.

Last edited 2 Monate zuvor by Futbalisto

Fertig B4E?

Brazzo ist einfach nicht gut.
Kapier das endlich.

Einfach nur blöder Kommentar aber von Bernd Mailand gewohnt

@Futbalisto

Mit einer nüchternen Argumentation wie deiner– der ich absolut zustimme– tun sich hier manche Fans ganz offensichtlich schwer.

So was nennst du nüchterne Argumentation?

Weshalb muss man eigentlich immer dermaßen übertreiben und was soll der Unsinn mit Müller, Ballack, Kroos und Co? Und was heißt denn schon, die wollten weg, soll man jeden gehen lassen, der Vertrag hat, weil er weg will? Und bitte erzähl hier nichts von fehlenden finanziellen Möglichkeiten….da machst dich komplett unglaubwürdig!

Klopp und Tuchel sind die 2 Trainer, die zuletzt ohne klassischen MS die Champions League gewonnen haben. Und Klopp hat es sogar geschafft, ohne sich zu verbarrikadieren und nur auf Konter zu setzen.

Klopp ist einfach der beste Coach, das sieht man vielleicht jetzt auch an Mane.

Moin, m. E. völlig klar, dass nach Weggang der Super 9 jetzt von Spiel zu Spiel es mal zu Problemen kommt. Jetzt ist die Last auf viele Schultern verteilt. Wer hat denn letztes Jahr neben Lewy am meisten getroffen? Gnabry zur Zeit völlig außer Form. Wer springt ein? Musiala, sonst je nach Spiellaune und Spielwitz der ein oder andere. Gegen eklig verteidigen Teams wird es schwer. Dazu muss auch die Form stimmen. Wenn das passt gelingt es, wenn nicht, werden wir möglicherweise gg Teams wie Athletico, Chelsea oder sonstige Defensivmonster Punkte liegen lassen oder ausscheiden.
Früher war oftmals Lewy der Dosenöffner, nun muss es das Team , wenn es in Form ist und alle mitziehen, schaffen. Das war gg Augsburg nicht der Fall in den anderen Spielen war es die fehlende Form einiger, Konzentration auf den Abschluss und das fehlende Spielglück. Gg Leverkusen hat man gesehen, Einsatzbei allen hat gestimmt, Spielglück und Wille, die Wege zu gehen waren da schon stimmt das Ergebnis
Schwierig wird es bei Spielen die man früher so mitgenommen hat zwischen wichtigen Spielen. Ein Lewy hat immer getroffen. Das wird bei Sane Gnabry, Coman Müller nicht sein. Zur Zeit verlässlich ist nur Musiala. Mane kommt noch da habe ich keine Sorge. Eher bei Gnabry, der macht zu oft Pausen in der Saison, aber auch in jedem Spiel.

Dusan Vlahovic statt Harry Kane, gut investiertes Geld für die Zukunft. Wird dann zünden beim FCB, vom Typ her einer wie Haaland

Leute…nach dem nächsten Spieltag im Spiel gegen Dortmund sind wir wieder Meister ….also alles gut 😉

Genau, dann wären da nur noch weiter 25 Spiele, davon 2 gegen Freiburg und eins gegen Union …beim aktuellen Saisonverlauf besteht weder Grund zu Panik – aber genauso wenig zu euphorischer Überheblichkeit.

Wer zweifelt denn an der deutschen Meisterschaft, die absolute Pflicht ist?

Ein Lewandowski braucht in Barcelona allerdings anscheinend wenig Eingewöhnungszeit, wenn ich mir so anschaue was er im Barcelona-Trikot derzeit so zaubert. Da ist ihm die Klasse für sich wohl nicht abzusprechen und da kann ein Mane, zumindest bis jetzt, nicht mithalten.

Natürlich sind die beiden auch vom Spielertyp her nicht zu vergleichen aber wenn es um das Argument der Eingewöhnung in einem neuen Land und einer neuen Mannschaft geht, eben schon. Ich gönne es ihm aber von Herzen. Er hat viel für diesen Verein geleistet und es ist schön zu sehen, welche Freude er jetzt bei seiner nächsten Karrierestation zu haben scheint.

Etwas neidisch kucke ich da trotzdem schon nach Spanien.

Nichtsdestotrotz schaue ich unseren Jungs bei jedem Spiel mit Freude zu und trau ihnen auch in diesem Jahr ALLES zu.

Es ist so viel Potenzial da. Wenn es sich noch etwas mehr eingroovt (was bei einer solch massiven Systemumstellung jetzt ohne echten 9er auch tatsächlich einfach seine Zeit braucht) und die gerade schwächelnden Spieler wieder zu alter Stärke finden, sehe ich immer noch das Potenzial, jede Mannschaft dieses Planeten an einem guten Tag mit 2 oder 3 Toren Unterschied wegzuputzen.

Bis zur wichtigsten Phase der Saison ist noch Zeit und auch noch eine WM dazwischen und ich bin sehr gespannt und freue mich auf die 2. Saisonhälfte 🙂

Schöne Grüße

Ich kann absolut nicht nachvollziehen über was hier so debattiert wird, Ihr lieben sogenannten FC Bayern Fans, die wenigsten von Euch „Torgranaten“, haben jemals einen Ball am Fuß gehabt, geschweige denn Ihn ins Tor befördert.
Ich finde es eine Frechheit Menschen dermaßen runter zu machen!
Und nochmal: „Es findet derzeit ein schwieriger, gewaltiger Umbruch statt!“
Der ist nach zehn Meistertiteln in Folge völlig normal.
Lasst doch die Leute ihre seriöse Arbeit machen.
Dieses Gequatsche, ich kann es nicht mehr hören.
Von wegen das war falsch‘ und jenes hätte ich anders gemacht, im Nachhinein ist man immer schlauer.
Was mag‘ wohl der Grund sein weshalb ihr nicht Spieler, Trainer oder sonst in einer gehobenen Position beim FC Bayern seit?
Richtig: „Hättet ihr Fußballsachverstand oder könntet Fußball spielen würdet ihr Eure sinnlosen Kommentare nicht in diesem Forum ablassen, sondern wärt vielleicht ein Teil von diesem glorreichen Verein.“
Und, was soll’s, vielleicht einmal nicht „Deutscher Meister“, meinetwegen können die Schwarzwälder „Deutscher Meister“ werden, es sei‘ innen zu gönnen.
Aber die nächsten Jahrzehnte wird der FC Bayern Fußball Geschichte schreiben, national wie international!
Woher ich meinen Optimismus nehme?
Ich glaube an die Führungsqualitäten von Oli, Hasan und Julian!
Ich glaube einfach an diese Einheit, weil da steht völliger Fußballsachverstand von A bis Z.
Die ungeduldigen FC Bayern Fans wollen immer nur den Meister FC Bayern München sehen aber das ist doch schon so und wird in Zukunft so sein aber da kommt noch soviel mehr.
Wenn man die Leute arbeiten lässt wird der FC Bayern Geschichte schreiben und irgendwann vielleicht sogar ein Real Madrid vergessen machen – wer war denn Real Madrid? Nie gehört.
Der Fußball der Zukunft hat begonnen und zwar in München.
Ich denke, auch der BVB wird in seine Schranken verwiesen und dann sieht die Welt schon wieder ganz anders aus!

Toller Kommentar.

Voll auf den Punkt gebracht, Herr Klopp k

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.