FC Bayern News

Kein Comeback gegen Pilzen: Coman ist erst für den BVB eine Option

Kingsley Coman
Foto: Getty Images

Kingsley Coman hat am Montag sein Comeback im Mannschaftstraining der Münchner gefeiert, dennoch muss sich der Franzose noch etwas gedulden in Sachen Rückkehr auf den Rasen. Der 26-Jährige wird beim morgigen CL-Spiel gegen Viktoria Pilzen erneut fehlen.



Coman fiel in den vergangenen knapp vier Wochen mit einem Muskelfaserriss aus. Während der Flügelstürmer zuletzt nur individuell trainiert hat, kehrte dieser am heutigen Montag zurück ins reguläre Teamtraining. Laut Julian Nagelsmann ist der Franzose aber noch keine Option für das Champions-League-Heimspiel gegen Viktoria Pilzen: „King geht es gut. Er hat nach dem öffentlichen Teil des Trainings individuell trainiert. Für morgen ist er noch keine Option“, erklärte der FCB-Coach auf der Abschluss-PK vor dem Spiel.

Wenn alles nach Plan läuft, wird der Offensivspieler den Bayern am kommenden Samstag beim Topspiel gegen den BVB wieder zur Verfügung stehen: „Wir werden es steigern, dann ist er für Dortmund eine Kaderoption. Heute war es eine Maximalbelastung, er fühlt sich gut, hat keine Beschwerden. Er ist ein extrem wichtiger Spieler.“

Kimmich und Müller sind symptomfrei

Nagelsmann gab auch ein Update zu Joshua Kimmich und Thomas Müller, die beiden zuletzt positiv auf Corona getestet wurden: „Josh und Thomas sind beide asymptomatisch. Sie scharen mit den Hufen. Sie haben keine Beschwerden, fühlen sich gut und würden auch gerne trainieren.“ Auch die beiden werden, wenn alles nach Plan läuft, gegen Dortmund wieder mit von der Partie sein: „Wenn sie am Freitag wieder negativ sind, sind sie Kandidaten für Dortmund. Das hängt aber von den Untersuchungen ab. Ich bin guter Dinge.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Coman wäre schon, wenn er gegen den BVB zumindest eine Halbzeit spielen könnte – neben Musiala die schärfste Waffe. Dafür den Stolpe Jochen Mülla draußen lassen, kann ja 5 Minuten vor Schluss gebracht werden, um dann als Erster zu einem Interview zu kommen….

Es gab bisher keine Saison in der Coman mehr Scorerpunkte als Müller hatte. Wenn Müller ein Stolperjochen (ich nehme mal an das sollte es heißen) ist, was macht das dann aus Coman?

du willst aber nicht ernsthaft Müller auf das Level von Coman hochziehen oder umgekehrt Coman auf Müllers Level runter;
es stimmt schon, Müller verzeichnet die meisten Scorer Punkte, das liegt aber vor allem an drei Dingen:
erstens: Müller spielt immer;
zweitens: Müller spielt da, wo er will und drittens: Müller weiß. genau, dass es besser für ihn und das Team ist, wenn er sofort den besser postierten Mann anspielt und der ist dann auch meist der bessere Fussballer;
bin mal gespannt, wieviel Assists dieses Jahr ohne Lewa rausspringen🤔

Toller fcb fan bist du,sich lustig machen uber spieler, beleidigen und null respekt zeigen.frechheit

Es war ein wenig überspitzt formuliert, Mülla hatte seine Verdienste ohne Zweifel, aber jetzt steht Coman doch weit über ihn. Wenn ich mich zwischen Mülla und Coman entscheiden müsste, bekäme Coman natürlich den Vorzug. Mülla kann schön langsam in die Presseabteilung integriert werden, damit er weiter präsent sein kann…..

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.