FC Bayern News

„Dieses Ergebnis haut einen vom Stuhl“ – Kahn nimmt sich nach Last-Minute-Ausgleich selbst aufs Korn

Oliver Kahn
Foto: Getty Images

Nicht nur die Bayern-Fans waren gestern Abend nach dem Last-Minute-Ausgleich von Anthony Modeste in der 95. Minute geschockt, auch Oliver Kahn war sichtlich bedient. Der 53-jährige Klubchef der Münchner ärgert sich nach wie vor über das 2:2-Unentschieden, hat sich nun jedoch selbst aufs Korn genommen.



Bayern-Boss Oliver Kahn sackte nach dem Modest-Treffer in der Nachspielzeit schreiend in seinem Sitz im Signal Iduna Park zusammen und schlug im Anschluss fuchsteufelswild auf die Plexiglasbande ein. Nach dem Spiel fand der einstige Torwart-Titan deutliche Worte für das Remis, bei dem die Bayern eine 2:0-Führung in der Schlussphase der Partie noch aus der Hand gegeben haben: „Wir müssen das Spiel vorher schon längst entschieden haben. Im Grunde waren die Borussen ziemlich tot. Wir müssen jetzt schnell in die Puschen kommen. Wir können uns nicht darauf verlassen, dass die Mannschaften über uns immer unentschieden spielen oder verlieren“, wütete der 53-Jährige.

„Wir haben uns dieses Remis selbst zuzuschreiben“

Mit einer Nacht Abstand hat sich Kahn deutlich beruhigt. Wie Twitter meldete sich dieser erneut zu Wort und nahm sich dabei selbst aufs Korn. Er postete seine Reaktion auf den Modeste-Treffer und kommentierte das Ganze mit „Dieses Ergebnis haut einen doch vom Stuhl.“

Der Frust über das Unentschieden ist aber nicht verschwunden: „Ein verrücktes Fußballspiel mit einem frustrierenden Ende für uns. Dass wir mit dem Abpfiff das Tor kassieren, ist mehr als ärgerlich. Wir haben uns dieses Remis selbst zuzuschreiben, denn wir hätten das Spiel früher entscheiden können oder eben konsequenter verteidigen müssen.“

Kahn blickte jedoch zeitgleich nach vorne: „Aber es geht weiter und wir wollen so schnell wie möglich auf Platz“ und fügte den Hashtag #WeiterImmerWeiter hinzu.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
51 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Das entscheidende war, das FCB die Tore nicht gemacht hat und Coman den Foul begeht. Wenn sie durch die Lektion lernen bis zum Schluss alles zu geben dann hilft es im Endspurt CL Sieg und Triple zu holen.👍

Mega wie einfach Fussi ist, wenn Du es erklärst. Man muss nur bis zum Ende alles geben schon holt man das Trible.
🕺🙌🏆🏆🏆

Triple nur mit Tuchel

Also wie man vom Triple reden oder auch nur träumen kann, erschließt sich mir nicht!

WeiterImmerWeiter mit Nagelsmann geht das nicht.
Ich sehe nicht das MiaSanMia ‼️
Zieht endlich die Reisslinie und schmeißt Nagel raus!

Last edited 1 Monat zuvor by Simon

Wir brauchen einen Toptrainer in den Bereichen Taktik, Spielerentwicklung und Menschenführung. Das ist wichtig und nicht das ständige MiaSanMia, das ist das Sahnehäubchen.

JN ist also der, der die Chancen versemmelt?
JN ist der, der fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen fällt?
JN ist der, der teilweise haarsträubende Zuspiele u Pässe direkt zum Gegner spielt?
JN ist der, der in der Verteidigung rumrennt wie ein aufgescheuchtes Huhn?
usw usf….
Junge, such Dir ne andere Sportart!

Julian ist der, der es seit 9 Monaten schafft ein funktionierendes System zu verändern!
Er ist der, der nach Namen aufstellt und eine besch… Außendarstellung bietet!
Er ist der, der die schlechtesten 9 Monate der letzten 20 Jahre coacht!
Er ist vom Punkteschnitt schlechter als Kovac!
Er ist im Pokal mit 5-0 gegen Gladbach ausgeschieden, und dann war ja auch noch Villareal!
Wenn er es jetzt nicht schafft, aus dem teuersten Kader der Geschichte was zu erreichen, ja dann ist er Schuld!
6 Liga Spiele, ein Sieg! Super!

Hört mir bitte auf mit dem ständigen Systemgelaber.
Die hochbezahlten Profis stehen auf dem Platz u arbeiten eigenverantwortlich.
Man kann doch nicht ständig alles auf den Trainer schieben wenn auf dem Spielfeld rumgestopselt wird, die Pässe nicht ankommen und alles Ideenlos wirkt. Oft hat man das Gefühl jeder möchte den Ball schnellstmöglich loswerden nur um die Verantwortung abzugeben. Alles nur am Trainer festzumachen ist einfach falsch.

Warum ist dann Kovac nicht mehr Trainer?
Der holte zumindest das Double!
Also irgendwas läuft doch gewaltig schief die letzten Monate!
Das kann doch niemand abstreiten!

Größte Problem ist Nagel 5 Jahresvetrag zu geben!

So siehts aus und nicht anders.
Aber die meiste hier verstehen halt nichts!

@ trisel
Wenn man das so liest drängt sich einem die Frage auf, warum es überhaupt Trainer gibt, wenn sie sowieso für nichts verantwortlich sind.

JN ist also der, der die Chancen versemmelt?

  • Er ist der, der den Weggang des für ihn unbequemen – weil kritischen – amtierenden europäischen Torschützenkönigs vorangetrieben hat.
  • Er ist der, der seine Stürmer dazu zu befähigen hat ihre Torchancen zu nutzen

JN ist der, der fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen fällt?

  • Damit hat er nichts zu tun

JN ist der, der teilweise haarsträubende Zuspiele u Pässe direkt zum Gegner spielt?

  • Er ist der, der durch Trainingsarbeit eine maximale Passsicherheit zu gewährleisten hat

JN ist der, der in der Verteidigung rumrennt wie ein aufgescheuchtes Huhn?

  • Er ist der, der seine Defensive so aufzustellen und zu stabilisieren hat, das sie optimal funktioniert

Er ist mit Sicherheit nicht für alles verantwortlich. Aber er ist nun mal der Trainer und der wird an Erfolge gemessen. Und letzten Endes, muss er seinen Kopf dafür hinhalten, wenn’s nicht läuft. So läuft es im Fußballgeschäft nun mal.

Junge was ist bloß falsch mit dir?
Nagel ist der Trainer der kein Konzept hat. Er macht doch die ganzen Taktiken und Auswechslungen.
Such du dir ein andere Verein, anstatt den Nagel immer zu verteidigen. Schlechteste Bayern Trainer!
Laber mich nicht voll mit deinen komische Kommentaren.

Julian Nagelsmann ist für das Auftreten, die Taktik und die Ergebnisse verantwortlich! Wie jeder andere Trainer der Welt auch! Weshalb glaubst du, werden ständig Trainer entlassen?

Servus beieinander,
lieber Oli, als Torhüter warst Du Weltklasse!!!
Aber als Vorstand musst Du noch sehr viel lernen.
Dich haut es vom Stuhl, aber der Nagelsmann muss seinen Stuhl nehmen. Er hat das Spiel vergeigt und es war nicht das erste.
Nach 1 1/2 Jahren sollte die Lehrzeit vorbei sein.

Sympathisch, wenn man die Lage auch mal mit einem Augenzwinkern betrachten und die Leistung und den Willen des Gegners wertschätzen kann, statt wie all die Hate-„Fans“ hier dem Groll zu verfallen und nach jedem nicht-perfekten Spiel rollende Köpfe zu fordern 😉

Nach nicht jedem perfekten Spiel?
Da waren in den letzten 9 Monaten aber mehr dabei als gute Spiele!
Wahnsinn wie einer sich das auch noch schön reden kann!
Es gibt nur eine Lösung, Nagelsmann muss weg!

Richtig, und ihr habt nach jedem dieser Spiele die Fackeln herausgeholt. Also inwieweit ist meine Aussage falsch gewesen?

Und ich rede mir da auch nichts schön, ich finde nur eure Dooming-Mentalität, bei der man nach jedem Punktverlust Trainer, Sportvorstand und am besten alle im Verein entlassen will, nur maximal lächerlich 😀

Na wenn du die Entwicklung seit Saisonbeginn 21/22 so gut findest, dann will ich auch nichts von dir hören wenn Bayern nächste Saison Europa-League spielt!
Denn die Ergebnisse der letzten Monate, da wiederhole ich mich gerne, geben genau das her!
Die Gefahr besteht!
Und das ist bei den Neuzugängen für das Geld, sowie das bereits vorhandene Personal nicht nachvollziehbar!

Sehr wohl nachvollziehbar: Die Mannschaft ist viel zu teuer; das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt nicht mehr.

Bei jedem Punktverlust?? Schaust du überhaupt Fußball oder liest du wieder mal nur Bildzeitung 🤣

Du machst nichts anderes als Schönfärberei zu betreiben!

Hast anscheinend kein gutes Langzeitgedächtnis…!

Man muss Kahn einfach lieben. Der hat einfach das Sieger gen. Ich hatte schon befürchtet, dass er neben Olli welke über die Jahre zu weich und lustig wurde. Aber der Mann ist einfach total on Fire sobald er sich für einen Klub engagiert.

Kahn ist on Fire. Noch 2…3 solcher Spiele und du wirst sehen dass er Brazzo wie einst Heiko herrlich beißt

Last edited 1 Monat zuvor by René

Schön, dass Oli das Ganze inzwischen mit einem Augenzwinkern sehen kann.
Vor der Partie wären wir mit einem Remis beim BVB sicher nicht unzufrieden gewesen.
Aber nach diesem Spielverlauf können wir mit dem Ergebnis natürlich nicht zufrieden sein.

Kahn hat recht: Es ist auffällig, wie wir uns diese Saison mit schöner Regelmäßigkeit um die Früchte unserer Arbeit bringen.
Das müssen wir schnell abstellen. Ansonsten schauen wir am 31. Spieltag auf die Tabelle und wundern uns, dass UB und Freiburg noch immer vor uns stehen.
Man kann sich nicht immer darauf verlassen, dass die Gegner patzen.

Für mich liegt unser zentrales Problem in einem fehlenden Taktgeber, der das Spiel lenkt, der es wenn nötig beruhigt.
Ich habe gestern Xabi Alonso bei seinem Trainer-Debut in Leverkusen beobachtet. Der coacht, als würde er noch selbst spielen.
So was wünscht man sich auch mal von Nagelsmann.

Mit einem Alonso oder einem Thiago oder einem Schweinsteiger wäre der Ausgleich gestern nicht mehr gefallen.

Es ist z.T. aber ein uraltes Bayern-Problem : kaum biegen wir auf die Zielgerade ein, werden zu viele Akteure passiv und glauben, das schaukelt sich jetzt von alleine nach Hause. Das betrifft sowohl die Offensive, die plötzlich eben nicht mehr konsequent hinten aushilft, das betrifft aber leider auch das MF und gestern sogar die Defensive. Mazraoui und Stanisic haben zu viele Freiräume angeboten und mit de Ligts Auswechselung war auch die Zuordnung in der IV verloren gegangen.
Ich bin bestimmt keiner, der dem Trainer alle Schuld zuschiebt, aber JN begreift leider nicht, dass die Spieler Probleme damit haben, dass immer neue Kombinationen auf dem Spielfeld stehen – gestern in der Abwehr.
Es ist jetzt mal notwendig, die Leute sich in ihren Positionen finden zu lassen – und 1:1 auszuwechseln. Diese 4er-Wechsel sind bis jetzt immer schief gegangen!

@RadioMüller

Gut analysiert.
Da bin ich ganz deiner Meinung.
Es braucht endlich ein Spielsystem und eine Stammelf.

Union Berlin und Freiburg…
Dortmund ist nach wie vor Bayern härtester Konkurrent. Dahinter dann Leipzig.
Die haben noch Potential nach oben. Freiburg und Union sind gerade absolut auf dem Höhepunkt. Und wenn der bvb erstmal ne Serie startet – und dieses Spiel gestern hat sie stark gemacht, genauso wie das Spiel in Sevilla – dann kann Bayern nicht mehr in diesem Rhythmus 1 sieg 2 remis durch die Bundesliga rumpeln. Derzeit schafft es Bayern nicht ihr Spiel dem Gegner konsequent aufzudrücken.

Und bei Doppelpass haben sich alle lieb 🤮

Wann kapiert der Vorstand des FC Bayern endlich das der FC Bayern einen gestandenen Meister als Trainer braucht und KEINEN LEHRLING? Sorry Herr Nagelsmann, das Projekt FC BAYERN ist eine Nummer zu groß für Sie.

Im Doppelpass hat Stefan Effenberg erwähnt, dass er mit 114 gelben Karten Rekordhalter in der Bundesliga ist. Das man ihn, wie Gestern de Ligt, mit der Begründung noch eine rote Karte zu bekommen, ständig ausgewechselt hat, war nicht der Fall. Fakt ist, der Holländer ist ein guter Abwehrchef mit wenigen Gegentoren.

Ja natürlich. Beim stand von 2:0 in der 60 (!) seinen abwehrchef auszuwechseln und nach 95 Minuten stehts dann 2:2. ist doch ganz klar, dass dieser Wechsel den Laden hinten unnötig destabilisiert hat.

Wegen einer gelben Karte seinen Chef auszuwechseln, kann und darf kein Grund sein.

De Light hat eine Verletzung, darum wurde er ausgewechselt.

Die beste deutsche Mannschaft hat bei der zweitbesten Unentschieden gespielt.

Warum regen sich hier einige so auf?

Bravo, was ist das für ein Kommentar? Sinnlos!

Weil der Sieg zum Greifen nah war. Am Schluss hat der letzte Biss gefehlt, während der BVB alles reingeworfen hat.

Weil man 2:0 bei einer harmlosen Dortmunder Mannschaft geführt hat und nur 1 der letzten 6 Spiele gewonnen hat 😉🤔

Ich kann euer teilweise ( Endschuldige ) Scheiß Gelabere nicht mehr hören . Die meisten von euch hätten wenn gestern der Schiri ,berechtigterweise ,Bellingham von Platz gestellt hätte und wir das Spiel 3 oder 4 gewonnen hätten Lobeshymden über die Mannschaft und den Trai ner losgelassen . ,2:2 in Dortmund ist normalerweise garnicht schlecht,es war nur unglücklich das der Ausgleich so spät viel . Und hört mir auf mit Tuchel ,das ist der größte Schaumschläger . NM ist schon ein guter. In meinen Augen haben wir bis jetzt nur ein einziges schlechtes Spiel gemacht und das war gegen Stuttgart.

Guter Kommentar!

Tuchel ein schaumschläger. Haha der war gut.
Es gibt aktuell 3 große deutsche Trainer.
Klopp, flick und Tuchel.
Nagelsmann hat bis jetzt noch nichts geliefert, um in diese Riege aufzusteigen.
Unter der Ära Nagelsmann rumpelt man bisher so durch die Wettbewerbe. 2 spiele wo du denkst, geil es geht los und dann kommt sofort die Delle. Da fragt man sich schon ob er ein Trainer ist, der die Spannung innerhalb einer talentierten Mannschaft hochhalten kann oder ob diese 2 furiosen Spieler einfach nur tagesform einer hochtalentierten Mannschaft ist, die grad mal Bock hat zu spielen. Wenn sie vor Herausforderungen gestellt werden, wird’s schwierig für die Bayern unter Nagelsmann Führung

Tuchel hat mehr Autorität, auch eigenwillige Dinge zu probieren. Muss nicht immer gut sein, aber er ist halt der Oberboss.

Nagel hingegen kuscht vor Kimmich und Müller. Er traut sich nix und stellt maximal konservativ auf.

Tja Kai, der Fußball findet nun mal nicht im Konjunktiv statt 😉
Könnte man auch umdrehen, wenn der Dortmunder Torwart keinen gebrauchten Tag gehabt hätte, hätte Bayern kein Tor gemacht, wenn Modeste den Ball 3 Meter vorm Tor getroffen hätte, wäre das Spiel verloren gegangen, hätte Bellingham nicht eine unberechtigte gelbe bekommen, würde man gar nicht über gelb rot diskutieren….und nu?

Es wird schon noch passieren, das alles passt, einfach oben dranbleiben.

@Rene

So, Flick ist ein großer Trainer??
Warten wir mal die WM ab…

Klar ist er ein großer Trainer, hat er mit den erfolgen und auch der Art und Weise eindrucksvoll beim FC Bayern bewiesen! Deutschland ist sicher kein top Favorit auf den WM Titel, eine Vorbereitung gibt’s auch nicht und wenn die Nationalspieler, besonders die aus München und Leipzig, in der aktuellen Form zur WM reisen, was soll er machen?

Zumindest ist er taktisch plausibler als Löw.

Mentalitätspieler fehlten zum Schluss , Verletzung von de Ligt ,Verletzung von Davies , Platzverweis von Coman , nicht gegebene Rote für Bellingham !
Spiel gegen 81000 Zuschauer !
Glückliches Unentschieden trotzdem für Dortmund !

Nicht allzu schwarz sehen , gegen Freiburg volle Pulle !

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.