FC Bayern News

Kahn ätzt gegen Aytekin: „Wo war denn die Empathie bei Coman?“

Deniz Aytekin
Foto: Getty Images

Auch einen Tag nach dem 2:2-Unentschieden im Klassiker zwischen Dortmund und den Bayern sorgt die Spielführung von Deniz Aytekin für ordentlich Gesprächsstoff. Vor allem der Tritt von Jude Bellingham gegen Alphonso Davies erhitzt die Gemüter nach wie vor – auch bei Oliver Kahn.



Das harte Einsteigen von Dortmunds Jude Bellingham gegen Alphonso Davies wird weiterhin hitzig diskutiert. Der Engländer verpasste dem Bayern-Profi kurz vor der Halbzeitpause einen Tritt ins Gesicht, wurde dafür aber nicht von Schiedsrichter Deniz Aytekin mit Gelb verwandt. Es wäre die zweite Gelbe für den 19-Jährigen gewesen und damit das vorzeitige Aus.

Im „SPORT1“-Doppelpass verteidigte Aytekin seine Entscheidung. Demnach wollte der Bellingham keine Absicht unterstellen. Zeitgleich erklärte er, dass es „vielleicht ein Tick zu viel Empathie“ für den BVB-Profi war.

Kahn reagiert auf Aytekin-Erklärung

Die Reaktion der Bayern auf die Aytekin-Erklärung ließ nicht lange auf sich warten. Klubchef Oliver Kahn kommentierte den Auftritt im Doppelpass via Twitter sehr eindeutig: „Wo war denn die Empathie von Dennis Aytekin bei der gelb-roten Karte für Kingsley Coman?“, ätzte der 53-Jährige gegen den Unparteiischen.

Der Franzose wurde in der 90. nach einem Foul an Karim Adeyemi mit seiner zweiten gelben Karte vom Platz verwiesen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
84 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Aytekin kommt nun mal aus Bayern und die vorher geführte Diskussion bei der Schiedsrichteransetzung hat Aytekin dazu verleitet nicht einmal gelb zugeben. War ganz klar gelb/rot. Das ändert jedoch nichts daran das Julian Nagelsmann sich verwechselt hat…

Absolut bei Dir. Die Wechslerei macht das Spiel kaputt.

Choupo – Moting ist nie ein Spieler mit FC Bayern – Niveau gewesen.

Herr Aytekin hat heute seinen Mann im Dopa gestanden. Also wenn der Mann befangen ist oder darauf achtet nicht befangen zu wirken, dann will man das nur so sehen. Man muss nicht alles richtig finden was er entschieden hat, aber er konnte klar erklären in welcher Logik er gedacht hat. Und in dieser Logik war das alles sinnvoll und es ist ja auch das was Experten immer wieder von den Schiris fordern. Entsprechend gabs da kein Gegenwind mehr und ich finde diese Logik auch gut und fürs Spiel förderlich

Last edited 1 Monat zuvor by René

Weiß nicht, wieso du dafür soviele Dislikes kassierst. Einige sollten hier wirklich mal ihren Anspruch und ihre Wahrnehmung checken lassen. Wenn wir jetzt den Schiri, der absolut in Ordnung gepfiffen hat außer eben die eine Szene mit Bellingham, als Sündenbock für unsere Unfähigkeit ein 2:0 über die Bühne zu bringen herhalten soll, ist das ganz schlechter Stil und zeugt nur davon, ein schlechter „Verlierer“ zu sein. Sowas haben wir Bayern-Fans doch nicht nötig & ich distanziere mich klar von diesen „Fans“.
Wir hatten auch ohne Aytekin alles auf dem Silbertablett angerichtet, aber waren zu arrogant & selbstgefällig, dass Spiel seriös & leidenschaftlich nach Hause zu fahren. Fertig.

Ich finde auch dass es gelb-rot war. Aber ihr habt beide recht. Die Diffarmierungen und Beleidigungen hier sind schwer erträglich. Und genau das im Bezug zu Social Media hat  Aytekin auch schon gestern bei Fuss und Buschmann angesprochen…stillos

Last edited 1 Monat zuvor by David terGorden

Die Dislikes sind m.E. berechtigt! Man darf doch wohl auch anderer Meinung sein!

Dennoch kann man bei beiden Entscheidungen (Kopftreffer gegen Davis und gelb-rote Karte gegen Coman) die von dir angeführte Logik nicht erkennen. Auf der einen Seite Nachsehen zeigen und auf der anderen Seite Fingerspitzengefühl vermissen lassen. Die zweite Gelbe gegen Coman kann man geben, wenngleich es hart ist. Wenn man aber so eine klare gelbe Karte gegen Bellingham nicht gibt, darf man die zweite Gelbe gegen Coman auch nicht geben. Welche Logik soll er denn dabei gehabt haben???

Letztlich war es leider absehbar, dass er eher pro Dortmund pfeift, nach den Befangenheitsvorwürfen aus der schwarz-gelben Ecke.

Wenngleich wir das 3. Tor einfach machen müssen (!!!), hat er zu viel gegen uns oder zumindest nicht objektiv gepfiffen. 2 Szenen mit potentiell 100%-Chancen (Musialla allein aufs Tor von Schlotterbeck gehalten, Goretzka im Strafraum mit angeblichem Stürmerfoul). Ich könnte kotzen!!!🤮

Und es braucht auch keiner kommen, dass er ja keine Zeitlupe hat und schnell entscheiden muss…

Wenn er denn der angeblich beste Schiri in Deutschland ist, hat er sich in eine Position zu bringen, um einen guten Blick zu haben und gute Entscheidungen treffen zu können!!! Und die Anzahl an Fehlentscheidungen darf einem Spitzen-Schiri auch nicht passieren!!!🤔

Nochmal: Wir hätten es auch so entscheiden können!!! Dennoch hat er mit seinen Entscheidungen einen erheblichen Anteil am Unentschieden!!!

Daher sollte der DFB weiter zu seiner Linie zurückkehren und auf derartige Schiri-Ansetzungen verzichten!!!

Zuguterletzt ist es natürlich nur meine höchstsubjektive Meinung

Alles gut, von mir aus kann man ja auch über die Schiri Leistung diskutieren , über Coman gelb diskutieren & ich fand es war halt bis auf die eine Szene absolut in Ordnung mit Fehl/- Entscheidungen auf beiden Seiten.
Aber was ich nicht akzeptieren kann ist, dass man hingeht und den Schiedsrichter in dem Spiel, in dem wir schon zwei zu null führen, jetzt als Sündenbock für unser Unentschieden hernehmen. Das ist einfach erbärmlicher Stil, tut mir leid. Das ist immer die Ausrede der Schwachen & des BVB gewesen, sich im Nachhinein nach Niederlagen den Schiri als Alibi zu packen & zu jammern, man hätte nur deshalb Punkte liegen gelassen. Nochmal: Wir waren 20 Minuten vor Schluss 2:0 vorne! Gegen 11 Mann. Da gehört sich an die eigene Nase gefasst. Wenn wir uns auf so eine Alibimentalität beim FcB einlassen, wird es ganz schnell niedergehen.

Last edited 1 Monat zuvor by Renso

Wie ich bereits schrieb, kann man auch die zweite gelbe Karte für Coman geben. Die folgt dann aber keiner Logik, sondern schlicht als Einzelfallbetrachtung und den Regeln folgend.
Eine Logik hatte seine (Aytekins) Arbeit nicht. Erst gibt er freimütig gelbe Karten am Anfang des Spiels, um dann doch sehr freimütig auf die weitere Vergabe zu verzichten und später bei Coman dann doch wieder dahinzukommen.
Was soll denn die Aussage, dass er das Spiel nicht entscheiden wollte, mit der Herausstellung Bellinghams??? Es war ein Foul und zwar ein grobes, wofür es unstrittig Gelb nach sich ziehen MUSS!!! Was soll denn sonst Gelb geben, wenn nicht ein Tritt gegen den Kopf???
Wenn ich den Fuß so hoch hebe, muss ich IMMER damit rechnen, dass da auch ein Kopf sein könnte. Es zählt dann auch nicht die Absicht. Wie viele gelbe Karten werden denn für Fouls gegeben, bei denen Spieler zu forsch oder ungestüm in den Zweikampf gegen? Die wollen in aller Regel auch niemanden verletzen. Das ist dann aber EGAL!
Es zählt allein das Resultat und das ist hier ein TRITT GEGEN DEN KOPF!
Ich finde, dass man da schon auch über Rot diskutieren kann. Wenngleich ich Argumenten gegen Rot noch folgen kann, gibt es für mich kein haltbares Argument gegen eine gelbe Karte.
Wenn so etwas nicht strikt geahndet wird, können wir auch aufhören über den Schutz der Spieler zu reden!
Meine Meinung dazu…

Super Text 👍🏻👍🏻👍🏻

Die einzige Logik die die unterschiedliche Bewertung der Szenen rechtfertigt ist ja in seiner Erklärung vorhanden. Bellingham unterstellt er den Gegner nicht am Kopf treffen zu wollen (setzt damit die klare Vorgabe/Regel „Tritt gegen Kopf = Rote Karte“ außer Kraft).

Coman hingegen unterstellt er (nachvollziehbarer Weise) Absicht beim Festhalten/Klammern.

Da kann man dann schon zu der unterschiedlichen Bewertung kommen.

Aber wofür gibt es denn Regeln? Wann nimmt sich ein Schiedsrichter seinen eigentlich nicht vorhandenen Spielraum Situationen doch am Regelwerk vorbei zu entscheiden?

Das finde ich kritisch, da es dann auch nicht mehr transparent und unbeinflussbar von außen ist.

Beim Handspiel vor einem Tor, spielt Absicht auch keine Rolle mehr. Selbst wenn Du da als Stürmer aus 1 Meter den Ball gegen die Hand geschossen bekommst und Du danach ein Tor erzielst, ist es eben KEIN Tor und wird aberkannt. Da gibt es auch kein „na ich wollte das Spiel nicht vorentscheiden und habe das Tor doch zählen lassen, weil da ja ganz offensichtlich keinerlei Absicht des Stürmers dabei gewesen ist. Hat ja keine Augen im Hinterkopf“

Belingham keine Rote zu geben und seinen Ermessensspielraum zu nutzen und ihm für die Aktion „nur“ Gelb zu geben, wäre angemessen gewesen. Da dies aber auch zu einem Platzverweis geführt hätte,hat sich Aytekin bewusst für gar keine Karte entschieden und das hat dann eben ein Geschmäckle

Das was dem Fass den Boden raushaut ist ja, dass in der Szene GAR NICHT FOUL GEPFIFFEN WURDE. Hier hat Aytekin also ganz bewusst auf kein Foul entschieden, obwohl er genau wusste, dass es ein Foul war, nur um JB keine gelbe Karte geben zu müssen.

Man muss nur seine Erklärungen hinterher anschauen. Er hat sich um Kopf und Kragen geredet. Für mich hat er das Spiel geschoben.

Schnipp–
„Wenn man diese Szene ganz isoliert betrachtet ohne Emotionen, dann ist es eine Gelbe Karte. Aber von uns Schiedsrichtern wird ja auch immer eine gewisse Empathie und ein Gefühl für die Situation erwartet. Klar kommt es zum Kontakt, aber der Jude macht das ja nicht mit Absicht. Und dann bist du als Schiedsrichter geneigt zu denken: Habe ich nicht noch einen gewissen Restspielraum, den ich ausnutzen kann?“
Schnapp–

Aha, es waren also „Emotionen“ im Spiel. Ja welche denn Aytekin? Als Schiedsrichter hast du UNPARTEIISCH UND EMOTIONSLOS Entscheidungen zu treffen.

Dann gibt er auch noch zu, dass es Gelb war. Aber im Spiel nicht mal Foul pfeifen.

Habe ich nicht einen Restspielraum? Nein Aytekin. Wenn es einen Regelverstoß gibt der bewusst nicht geahndet wird, das ist Schiebung. Unglaublich und ohne Worte. Seine Erklärungen machen die Sache noch viel schlimmer.

Der Ratte gehört die Lizenz entzogen. Das Spiel wurde ganz klar verschoben. Nichts desto trotz müssen wir das Spiel nach dem 2:0 gewinnen. Hauptschuld eigene Leistung.

Selten so einen Quatsch gehört. Es macht keinen Spaß mehr Fussball anzuschauen wenn solche bösen Fouls nicht geahndet werden und nicht mit gleichen Maß gemessen wird. Dieses Foul kann nur mit Glatt rot geahndet werden. Ob Bellingham das nun gewollt hat oder nicht. Aber gar nichts für so ein Foul zu geben ist an Unvermögen des Schiedsrichters nicht mehr zu überbieten. Weiter übrigens oft bei Dortmund ärgert mich die ständig überzogene Nachspielerei.

Ruhig 🩸 Rene ist eine Zecke die Unfrieden zwischen uns Bayern stiften will. Denke das ich auf seinen geistigen Unrat auch nicht mehr reagieren muss

Also langsam glaube ich das du dich als Zecke in unsere Bayerngruppe geschmuggelt hast. Hör endlich auf mit deinen Antibayernkommentaren

Wo ist denn Empathie im Regelwerk definiert? Würde es gerne mal nachlesen, in welchen Fällen es wie anzuwenden ist?

ganz genau; ich kann nicht bei so einem Spiel mit zweierlei Maß messen;
mit dieser Aktion, ob gewollt oder nicht, hat Bellingham unseren schnellsten Abwehrspieler ausgeschaltet und das war sehr wohl spielentscheidend, wie man ja später gesehen hat.
Entweder ich entscheide kompkett emotionslos nach Regelwerk oder ich lasse bei beiden Mannschaften Gnade vor Recht ergehen; was Aytekin in diesen beiden Szenen gemacht hat, geht einfach nicht🤷🏽‍♂️

Halt ein scheiß Typ aus dem Frankenland.

Last edited 1 Monat zuvor by Thomas David

…. Mäßige dich mal!

Sachlich bleiben!!!
Er hat ein Spiel schlecht gepfiffen. Das macht ihn nicht zu einem sch… Typ!
Schuld ist m.E. der DFB, der ihn in eine solche Situation gebracht hat, aus der er kaum schadlos rauskommen kann!!!

Recht hast du ein sch… Franke kein Bayer vorher schön eingeschüchtert und in die Hosen gek.. frag mich was der Watzke bezahlt hat.

Die Schiedsrichter unterstehen in den oberen Ligen der DFL. Wer sitzt im Aufsichtsrat der DFL? Wer hat eine Allianz gegen den FCB ins Spiel gebracht? Jawohl, der Baron. Setzt ihn auf seine Kanonenkugel und ab ins Universum.

Da werden nur Nebenschaupläzte eröffnet, anstatt die Schuld bei sich selber suchen.
Man sollte ich wohl besser fragen, warum es das komplette Jahr 2022 so zähl läuft beim FC Bayern.

Kann ich dir sagen :am auslassen klarster Torchancen

auch das stimmt – ich denke nur an den Kopfball von Mane🙈neben das leere Tor…

Haette nicht gezaehlt, da Mane aus dem Abseits kam

Kein Mittelstuermer, exemplarischer als in dieser Szene gehts kaum

Was für Abseits? Goretzka legt den Ball mit dem Kopf nach hinten ab, da war weit und breit nichts mit Abseits.

Ich habe gegen villareal nicht so viele klarste Torchancen gesehen, womit man das Ausscheiden erklären kann…

Wenigstens einer hat es annähernd begriffen. Kritik sollte an ganz anderer Stelle kommen und anfangen, anstatt nach Ausreden zu suchen, die man eh nicht in der eigenen Hand hat.

Ja, klare gelbe Karte für Bellingham. Die gelb / rote für Coman war aber in Ordnung, er hätte da vorsichtiger agieren müssen. In der Vergangenheit gab es in diesen Duellen immer wieder fragwürdige Entscheidungen, häufig haben die Bayern davon profitiert! Also nicht jammern, weiter arbeiten und der Erfolg wird sich wieder einstellen. Trotzdem war der Erklärungsversuch von Herrn Aytekin für die nicht gegebene zweite Gelbe für Bellingham natürlich recht armselig!!!

Da haben die Zecken ja mit ihrer Jammerei ihr Ziel erreicht,als es im Vorfeld um die Schiedsrichteransetzung ging

Servus beieinander,
lieber Oli, lass es, der Schiedsrichter war sicher nicht am Ausgleich schuld!!!
Mach Deine Hausaufgaben und lass es Nebelkerzen zu zünden, das konnte Uli Hoeneß besser.

Alles unter 30 roter Daumen ist eine Beleidigung.

Als Aytekin vor dem Spiel sich bereits rechtfertigte (bin kein Franke) wusste ich bereits dass er eher gegen FCB pfeifen wird um ja nicht den Anschein zu erwecken er sei befangen.

Das war eine klare Fehlentscheidung Herr Aytekin und ich hoffe sie leiten nie wieder ein Spiel.

Für die Fans „shit happens“ das Spiel nicht zu hoch hängen. Glück für BVB und dazu diese unsägliche Fehlentscheidung. Mannschaft hat gut gespielt. Wir brauchen Ruhe und JN ist der richtige Trainer.

Empathie? Wow.. was für eine Aussage. Er hatte einfach schiss, Bellingham Gelb-Rot zu geben, damit nicht der Vorwurf der Bevorzugung des FC Bayern Diskutiert wird. Coman seine Gelb- Rote ist nach halten ebenfalls korrekt. Da muss er nicht hingehen. Nichts desto trotz, müssen wir den Sack vorher mit dem 3:0 zu machen. Dann entstehen auch solche Diskussionen nicht.

Richtig

Führst 2:0. Wechselst die Niederlage ein. Redest aber lieber über dem SR statt den Trainer. Wie schlecht kann man eigentlich als Vorstand sein.

Was kann der Trainer dafür dass 2 Abwehrspieler verletzt raus müssen und der Schiri total fehlgeleitet war? Wir brauchen Ruhe und keine ständigen Trainer Diskussionen. In der Saison war nun mal viel Pech dabei. Die Mannschaft spielt gut. Trotz allem. Steht mal hinter der Mannschaft statt ständig zu kritisieren.

Kimmich. 7 Tage krank. Soll ohne Vorbereitung besser sein als Fehlerloser Sabitzer? Coman? Spielt 5 Wochen nicht aber soll im Spitzenspiel helfen? Stolper Dj Choupo soll helfen am Ende einen SIEG zu verteidigen? Das is doch lächerlich.

Nagelsmann hat Choupo-Moting eingewechselt, nicht er sich selber. Da sieht man doch, wie verstrahlt dieser Trainer ist. Bringt in der 82.Minute einen Mittelstürmer, um das Ergebnis zu halten.

Bin da voll bei dir

So schaut’s aus, auch wenn die Brazzojünger es nicht wahr haben wollen.

Hohes Bein voll mit der Spitze ins Gesicht , ob Vorsatz oder nicht , durch Unvermögen oder zu spät , ist ganz egal ! Fuß war voll ins Gesicht ! Und vorher Gelb noch dazu ! Ob die erste gelbe berechtigt war oder nicht , er gab halt gelb ! Gibt kein hellgelb .
Und der Fuß ins Gesicht mit hohen Bein ist mindestens Gelb ,ob vorsätzlich oder nicht !
Warum kein Video Beweis ? Warum schaute er sich das nicht draussen nochmal an , der Schirri stand ja im Rücken der beiden !
Unverständliche Fehlentscheidung !

So ist es. Mit den späteren Erklärungsversuchen hat Aytekin sich selbst diskreditiert. Er war befangen da er jedem beweisen wollte dass er als Bayer nicht die Bayern bevorzugt.

Foul ist Foul. Gelb ist Gelb. Man kann nicht in der einen Szene Gelb geben und meinen „das war nur 60% Gelb“ und bei der nächsten Szene sagen „85% Gelb, 60 + 85 macht145% Gelb, daher keine zweite Gelbe“. Soooo nicht Aytekin!

So seh ich das auch ! Und geht auch nicht raus um sich das von vorne anzuschauen , er stand ja voll im Rücken !
War schon Spielentscheidend der Ausfall von Davies !

Schiedsrichter hin…Schiedsrichter her….es war ein spannendes Spiel indem es halt keinen Sieger gab…..klar im Nachhinein kann man über die rote Karte diskutieren……aber wenn du ne spitzen Mannschaft sein willst muss du das nach hause bringen!!! Und keiner soll mehr vom Bayern dusel bzw Bonus reden……..jasiear ey

Die Schiedsrichter haben in dieser Saison in Summe zu viel gegen Bayern entschieden. Es bringt Bayern in der internen Analyse wenig, aber extern muss das klarer angesprochen werden !

Augsburg Union Dortmund haetten eigentlich alle in Unterzahl spielen muessen, mehrfach wurden Bayern Spieler vom Platz getreten.

Doch der einzige der bisher runterflog war Coman. Auch Elfmeter gab es erst einen, wie fuer die Gegner. Das passt nicht, denn Bayern wird haeufiger und haerter gefoult !

In frueheren Jahren haette sich Uli Hoeness in den Doppelpass eingeladen und all die Szenen die sich mittlerweile angehaeuft haben aufgetischt. Und so Druck aufgebaut, das gehoert in gewissem Rahmen dazu um wieder ein Gleichgewicht herzustellen.

Statt dessen ist es jetzt sogar Dortmund gelungen, zu Aytekin vorzudringen.
Das ist ein guter Schiri, aber jeder Mensch ist beeinflussbar.

Diese Twitterei von Kahn, das ist pillepalle. Besser waere es wenn er sich geplant vor der Presse aufbaut und energisch mehr Gerechtigkeit einfordert !

So siehts aus. In Summe waren die Schiris gegen den FCB „geeicht“. Anscheinend will man „nachhelfen“ die 11. Meisterschaft zu verhindern. Es ist so dass bereits einige krasse Fehlentscheidungen, Treterei dabei waren die nicht geahndet wurden.

Verschwörungstheoretiker?

Genau so ist es

Vollkommen richtig. Dass wir den Fehler für das verlorene Spiel nicht beim Schiri suchen, finde ich gut. Aber ich wette in Dortmund feiern sie sich intern für ihre gelungene Kampagne. Und da muss man nach außen schon medial dagegen halten. Das ist bisher leider nicht besonders gut gelungen.

Die Sache mit Zwayer damals war ja auch schon unterirdisch. Der hat aus meiner Sicht sehr gut gepfiffen und hat sich viel zu sehr in die Defensive treiben lassen.

Ups, war natürlich ein Unentschieden. Fühlt sich aber an, wie ne Niederlage.

also ich fand die Schiedsrichterdiskussion im DP eine Schmach. Allein schon deshalb, weil es keine Diskussion war. Eine andere Meinung wurde gar nicht diskutiert, es wurde sich eher gefühlt tausendmal dafür bei Herrn Aytekin bedankt, sich zu stellen. Übrigens finde ich, er ist ein sehr guter Schiedsrichter.

Zitat: „objektiv betrachtet war es ein gelbwürdiges Foul von Jude. Aber meine Gefühle sagen, ich lass ihn weiter spielen, hat er ja nicht mit Absicht gemacht.“ Coman war auch unbestritten ein Foul, aber ein Foul, um ein Spieler vom Platz zu stellen? JB haut AD den Fuß ins Gesicht….?!

Außerdem: Kann ja sein, dass beide per Du sind, aber ich bezweifle, dass ein Spieler den Schiedsrichter mit Deniz ansprechen darf. Wir gehen ja alle total locker miteinander um…soso

Für mich war die ganze Darstellung stark populistisch. Widerworte zu geben hat sich keiner getraut, um nicht wieder eine Anti-Stimmung gegen Schiedsrichter zu fördern.

Das Spiel haben übrigens die Bayern abgeschwenkt, nicht der Schiedsrichter und beide Situationen sind Schuld!

Last edited 1 Monat zuvor by Christian

Wenn es immer noch keiner gemerkt hat es gibt keinen unparteiisch und wenn die Bayern spielen dann schon garnicht wo sind denn die schirie im Kölner Keller

Hab ich mich gestern auch gefragt waren da bestimntGerade Kaffee holen

Ist ein Türke, da braucht man sich nicht wundern!
12. Mann gestern.

Erkläre mal? Haben Türken was gegen den FC Bayern?

😱 Er hat Empathie gesagt… Dafür gibt es ⚡⚡⚡⚡⚡. Empathie ist was für Weicheier.

Empathie lässt keine Objektivität mehr zu. Also hat er bewusst für Dortmund gepfiffen.
Weg mit diesem Schiri. Soll Fenerbahce gegen Bursa pfeifen.

Mimimi…Diese ständige Rummjammerei wegen der Schiedsrichter. Wir sind doch nicht Watzke oder Klopp, bei denen nach jedem verlorenen Punkt wahlweise der Schiedsrichter, der Ball oder der Rasen schuld war. Das hier ist Bayern München !!!

Schon gemerkt, dass es hier wirklich nur um den Schiedsrichter geht – nicht um das Unentschieden?

Brazzo4Ever 🙂

Schade, daneben getroffen!

Mag sein dass es mit Gelb-Rot für JB anders ausgegangen wäre. Unser Mann wurde rausgetreten und das war eine klare Fehlentscheidung. Und da es bereits mehrere Fehlentscheidungen gab muss man das jetzt auch anprangern.

Ganz genau

Richtig aber so schaffen sie es die schiris auf ihre Seite zu ziehen

Wenn Aytekin konsequent und konsistent pfeift, dann geht Bellingham vom Platz. De Ligt und Goretzka aber ebenfalls.

Am meisten hat mich diese Doppelmoral von der ganzen Runde in der Sendung angekotzt 🤮🤮🤮🤮🤮‼️Sogar der Effenberg, hat sich zu Äußerungen, die gar nicht zu ihm passen mitreißen lassen.
Fakt aber ist, dass Bayern München gestern verpfiffen wurde und der Herr Aytekin sich seine Empathie sonst wohin stecken kann 🤬‼️

Last edited 1 Monat zuvor by Mino

Alles moeglich, weil effektiver Gegenwind aus der Fuehrungsetage fehlt.

Nagelsmann ningelt, Kahn twittert, Hasan nimmt ohnehin niemand ernst, und Hainer hat zu wenig mit Fussball zu tun.

Es war ja nicht der klare Platzverweis gegen Jude, sondern auch:
– Rot gegen Schlotterbeck weil er als letzter Mann Jamal festhält/niederreisst
– Elfmeter für den FCB nach Foul gegen Goretzka (nicht: Stürmerfoul!).
Und warum redet niemand über die klare Abseitsstellung von Modeste bei der letzten Flanke in den 16er in der 95.?
Das sind alles zu viele Fehlentscheidungen in eine Richtung, um hier von Pech oder Empathie oder was weiss ich zu reden.

Hast du das Spiel auf der Playstation gespielt? Du musst zumindest ein völlig anderes Spiel gesehen haben…

„Ätzte“ ziemlich krasse Wortwahl oder?🙈😅

Fakt: Du tust einem 19 jährigen keinen Gefallen, wenn er nach 94 min mit der Lektion vom Platz geht: ich darf Gegner ungestraft gegen den Kopf treten, wenn ich den Anschein erwecke, es sei nicht mit Absicht geschehen. Insofern war Aytekins Empathie vielleicht für die Zecken Fans und Vorstände gedacht. Empathie mit dem Spieler hätte im Gegenteil bedeutet ihn die Lektion vor der WM lernen zu lassen. Van Bommel lässt grüßen. Es würde mich nicht wundern eines Tages zu erfahren, dass dieses bewusste Schwächen der schnellen linken Bayernseite (David, Coman), über die dann ja prompt beide Tour fielen, eine mit Borussendefizitgeldern finanzierte Aktion war.

Der Superschieddrichter Aytekin, nach 2 Minuten Gelb für uns klare Linie.
Bei dem Tritt gegen Davis nicht die Eier in der Hose für Gelb/Rot.
Belling ist das ganze Spiel am reklamieren bei dem kleinsten Foul wo man sieht das kaum getroffen worden sind Rollen Sie Minuten über den Rasen. Wo war das Fingerspitzengefühl bei Coman an der Mittellinie. Warum läuft das Spiel 95 Minuten.
Jetzt die Frage warum hat Aytikin nicht im BVB Trikot gepfiffen?
Traurig wenn man gegen 12 spielt.

Und im Doppelpass bekommt er für sein jämmerliches Gestammel noch Beifall und im Kicker gibt es eine 2,5.
Unglaublich.

1. Bayern ist selbst schuld an den verlorenen Punkten. Sollten sich Gedanken machen was sie zur Zeit auf den Platz bringen. 2. Klare gelb-rote Karte für Bellingham . Er argumentiert heute, dass Rot nicht zwingendwar, da er den Gegenspieler nicht gesehen hat. Dann wäre ja ommernoch gelb die Folge gewesen. Er entscheidet also wann und in welchem Spiel er nach den Regeln entscheidet. Wäre das andersrum gewesen, wäre heute der Teufel los. Wobei ich die Szene von Goretzka spannend fand, allein vor dem Tor und er pfeift Foul an Schlotterbeck. Zum einen warten da die Schiris doch ab ob ein Tor fällt, aber er pfeift sofort und in Wirklichkeit war im Sportstudio zu sehen , dass eigentlich Schhlotterbeck gefoult hat. Pfeift du für Bayern hast du Ärger pfeift du dagegen bekommst du Applaus. Übrigens hat heute der Schiri gerade eben ohne Empathie den Kölner vom Platz gestellt und damit das Spiel entschieden. Jeder macht also so wie er gerade lustig ist.

Man sollte die Diskussion um Bellinghams Fouls ruhig mal am Kochen halten, um den Blick der Schiedsrichterschaft etwas mehr und kritischer auf ihn gerichtet wird. Ich finde, dass über seine, für meinen Geschmack zu vielen Fouls, zu oft großzügig hinweg gegangen wird.
Er begeht viele taktische Fouls im Mittelfeld, um Konter zu unterbinden. Oft kommt er dafür ohne GELB davon.

So auch gestern.

Gelten die Regeln jetzt nur noch gegen Bayern ? Hätte mich mal interessiert ob er es auch so bewertet hätte wenn ein Bayern Spieler einem bvb Spieler am Kopf getroffen hätte !

Puhhh den Shitstorm willst du nicht

Aytekin ist selbständiger Betriebswirt im Esoterikbereich. Das erklärt alles.

Aha 🤦

Alles was dazu geschrieben wurde, ist irgendwie nachvollziehbar, von jeder Seite her.
Im Nachhinein, war es aber wieder einmal die fehlende Chancenverwertung. Genug Möglichkeiten auf 3:1 zu stellen waren ja da , und somit wäre der Deckel drauf gewesen.
Also Nase putzen und weiter machen. Jeder Punkt zählt zur Meisterschaft – noch dazu bei dem Super Torverhältnis.

So ist es! 2:0 geführt gegen eigentlich harmlose Dortmunder! Als europäisches Spitzenteam, das den Anspruch hat die Champions League zu gewinnen, sollte man das über die Bühne bringen oder gar einen Konter vernünftig spielen und abschließen!

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.