FC Bayern News

Nagelsmann schwärmt von Dayot Upamecano: „Seine Entwicklung ist Weltklasse“

Dayot Upamecano
Foto: Getty Images

In seiner ersten Saison beim FC Bayern musste sich Dayot Upamecano immer wieder viel Kritik anhören. Der Franzose galt als großer Unsicherheitsfaktor in der Münchner Defensive. Mittlerweile hat sich der 23-Jährige zu einem absoluten Leistungsträger entwickelt und gehört laut Julian Nagelsmann zu den besten Innenverteidigern der Welt.



Die Bayern haben in der laufenden Saison gerade einmal zehn Gegentore in 16 Spielen kassiert und stellen damit eine der besten Abwehrreihen in Europa. Dayot Upamecano ist maßgeblich daran beteiligt, dass die Münchner in der Defensive so stabil stehen. Der Franzose hat einen regelrechte Leistungsexplosion hingelegt, im Vergleich zur vergangenen Spielzeit. Auffällig ist dabei vor allem, dass Upamecano deutlich weniger Patzer unterlaufen.

Auch Julian Nagelsmann ist von dessen Entwicklung begeistert: „Er hat ein Riesenpotential und hatte nicht immer einen leichten Stand. Dieses Jahr ist seine Entwicklung Weltklasse.“ Der 35-Jährige lobt vor allem dessen Qualitäten im Spielaufbau: „Er ist sehr aktiv im Spielaufbau und hat gute Lösungen. Defensiv ist er eh gut.“ Der FCB-Coach hofft zudem, dass Upamecano auch mit Blick auf die Fußball-Weltmeisterschaft in der Nationalmannschaft eine Chance erhält: „Für mich ist er auch ein Kandidat für die Nationalmannschaft, so stabil wie er ist keiner.“

„Wir sind sehr gut aufgestellt“

Neben Upamecano ist Nagelsmann auch mit Neuzugang Matthijs de Ligt sehr zufrieden: „Er ist ein extrem wichtiger Spieler, auch was das Coaching angeht. Er hat die große Gabe zu wissen, was er sehr gut kann und was nicht. Er ist ein bodenständiger Typ mit einer Gewinner-Mentalität.“

Der Cheftrainer der Münchner ist grundsätzlich von der personellen Qualität im Abwehrzentrum überzeugt: „Ich freue mich auch auf die Rückkehr von Lucas Hernandez. Mit ihnen, Benji und Stani als Backup sind wir sehr gut aufgestellt.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
23 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Da bin ich mal bei JN
Er ist wirklich ein ganzes Stück besser geworden. Aber das musste auch sonst hätten wir ihn nicht mehr gebrauchen können. Er hat zwar noch immer den einen oder anderen Wackler aber in einigen Szenen war er überragend. Hätte diese Entwicklung nie gedacht bin aber sehr froh das er immer besser wird.
Upa……, bitte weiter so

Schließe mich diesem mea culpa an. Auch ich habe / hatte so meine Probleme mit ihm, aber er liefert dieses Jahr wirklich sehr gut und deutlich konstanter ab bisher. Das muss man anerkennen und Stand jetzt muss ich meine Ansicht dazu revidieren. Weiter so Upa !!

Weltklasse halte ich für übertrieben, aber er hat in letzter Zeit schon sehr gut performt und sich weiterentwickelt. Er ist noch jung und wird dazulernen. Auf jeden Fall in dieser Saison eine Bereicherung.

Und da heiß es immer, unter Nagelsmann wird keiner besser.

Wer behauptet so einen Quatsch?

DerBulle nörgelt da immer rum und nachher weisser nischt mehr davon

???

Behaupten diejenigen, die sich mit Fussball nicht beschäftigen. Nagelsmann hat bewiesen, dass er mit jungen Spielern umgehen kann und ihnen bei der Weiterentwicklung hilft.

Wen hat er den Weiterentwickelt? Frage ganz ernsthaft. Upa spielt jetzt wieder einfach das was er bei Leipzig gespielt hat. „Zurück zur Leistung“ würde ich nicht als weiterentwicklung zählen.

Schau mal bei Hoffenheim und Leipzig

Julian hatte damals megaviele Angebote unteranderem von Real, Liverpool, Barcelona. Weil Brazzo ihn überzeugt hat ist er zu uns gekommen!

… das ist zwar richtig, was du sagst. Beim jungen Gravenberch verstehe ich und mein ganzes Bayern-Fan-Umfeld hier in der Schweiz den guten Julian aber nicht. Man kann nicht immer wieder behaupten, der Holländer wäre der stärkste Mann in der Vorbereitung gewesen und ihn dann nie spielen lassen, obwohl Leon verletzt war, Kimmich überspielt und zum Teil ausser Form und Sabitzer ja letzte Saison gar nicht Bayern-like unterwegs war. Nagelsmann macht sich dadurch selbst zum Lügner, gefährdet die Entwicklung eines Topspielers, welcher schon mehr ist, als nur ein Talent und destabilisiert den Jungen. Was dann folgt ist klar: kann der Junge dann endlich spielen, ist er ohne Selbstvertrauen und wird evtl. schlecht spielen. Dadurch wird er dann länger nicht mehr zum Zuge kommen und alle sagen dann, Nagelsmann hat es richtig gemacht. Gravenberch wurde überschätzt. Auf diese Weise wurden schon viele Junge Spieler ausgebremst. Es wäre schade um ihn. Julian muss in heute Abend und gegen Hoffenheim bringen. Der spielt sonst vielleicht nicht mal bei der WM.

Alle Nörgler und Basher werden eines besseren belehrt…
Wer noch immer nicht kapiert hat dass JN einen Umbruch eingeleitet hat und es gilt einen 5 Jahresplan umzusetzen, dem ist nicht zu helfen (!)

Nur 1 Spiel verloren, nur 10 Gegentore, 30 erzielt! CL: nur 2 Gegentore und auch nur weil 3 Gänge runtergeschaltet wurden 2.HZ vs Pilsen.

Wir werden souverän das Double holen, da bin ich ganz sicher!

Gravenberch, Tel und Wanner werden schon noch ihre Spielzeiten bekommen.

Das gladbachspiel ist noch nicht lange her. Upa soll erstmal eine Saison fehlerfrei durchspielen, dann reden wir noch mal über das Prädikat Weltklasse.

JN hat ja auch eine gemeinsame Leipziger Vergangenheit mit Upa. Ist natürlich klar dass er sich auch ein wenig als Vater von upas Entwicklung sieht. Eigentlich wollte Nagelsmann damit sagen: „ich bin Weltklasse“

Abwarten. Bayern hat wichtigeres in der abwehr zu tun. Da muss erstmal de Ligt als Chef integriert werden und dann wird es ein spannender Zweikampf um den Posten als 2. iv zwischen hernandez und Upa

Wow 1 Fehler.
Nenn mir einen Spieler, der nie einen macht.

Da waren schon noch ein paar mehr. Und das ganze letzte Saison war eine Katastrophe.
Mit dem Wort Weltklasse darf man einfach nicht um sich werfen.
Anfang der 2000er bekamen nur effenberg, Oliver Kahn und Matthäus dieses Prädikat. Der Rest galt dann als solide. Und da waren noch Namen wie Basler oder elber im Klub. 🙂

Heute bringt ein iv zwei spiele ne stabile Leistung und es wird schon wieder miteinander gekuschelt.

Ich kann das ganze nicht immer ernst nehmen und wie gesagt: ist ja auch schön wenn JN seinem alten Weggefährten ne kleine Liebeserklärung macht, aber mit einer realistischen Einschätzung seiner Stärke hat das nix zu tun

Übrigens ist der kleine seitenhieb von JN in Richtung de Ligt ne Frechheit.
„Er sei sympathisch, er wisse was er kann und was er nicht kann.“ 😅
Nagelsmann war ja selber iv. Und ich wette in seiner Jugend hat er solche Klopper wie de Ligt gehasst, weil solche Talente halt alleine wegen ihres Körpers alles abräumen und nix dafür tun mussten, während er sich jedes Kilo Muskeln hart erarbeiten musste 😅 Julian war ja auch so n Hering.

Natürlich wird de Ligt, wenn er fit bleibt, der Chef. Seine Gene sind unübersehbar 😅 und der macht einfach alles 2x besser wie Upa ohne dafür sonderlich schuften zu müssen

Last edited 1 Monat zuvor by René

JN hat nicht gesagt, dass Upa Weltklasse ist, sondern seine Entwicklung. Und bei dem Sprung den er von letzter zu dieser Saison gemacht hat, kann man dem schon eher zustimmen…

Stimmt. Er hat gesagt die Entwicklung ist Weltklasse. Der Autor dieses Artikels hat geschrieben, dass er aktuell zu den besten iv’s der Welt zählt „laut Nagelsmann“
Insofern stimmt es natürlich, dass sich upas Leistungen derzeit sehr zum positiven wandeln.
Der hat aber auch ne Menge gutzumachen 🙂

Irgendwie ja nicht.

Jedenfalls schießt Lewandowski beim Rückspiel wieder kein Tor!

Die Feuerprobe kommt bei den KO-Spielen in der CL. Benzema und Co. sind Stürmer, gegen die Upa sich noch beweisen muss. Das Duo de Ligt und Hernandes hat bisher am Besten performt.

Vorher Riesentalent mit Schlampereien. Jetzt Riesentalent und absolut zuverlässig.
Was Besseres kriegst du für das Geld nicht.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.