FC Bayern News

Choupo-Moting ist kein One-Hit-Wonder – 3 Erkenntnisse zum Sieg gegen Hoffenheim

Eric Maxim Choupo-Moting
Foto: Getty Images

Der FC Bayern hat seine (Ergebnis)Krise endgültig hinter sich gelassen. Nach dem 5:0-Heimerfolg gegen den SC Freiburg, legten die Nagelsmänner im Topspiel gegen die TSG Hoffenheim direkt nach und feierten gestern einen souveränen 2:0-Sieg bei den Kraichgauern. Wir liefern Euch drei Erkenntnisse zum Erfolg gegen die TSG.



Drei Spiele, drei Siege und 12:2-Tore. Die vergangene Arbeitswoche von Joshua Kimmich & Co. kann sich durchaus sehen lassen. Die Bayern haben ihren „Flow“ wiedergefunden.

Auch wenn man beim gestrigen 2:0-Erfolg gegen Hoffenheim kein spielerisches Feuerwerk abgefeuert hat, war es laut Julian Nagelsmann ein weiterer Schritt in die richtige Richtung.

1. Bayerns Defensive ist zu einem echten Bollwerk geworden

Während die Defensive der Bayern in der abgelaufenen Saison viel Kritik einstecken musste, präsentiert sich die Abwehr in der laufenden Saison deutlich stabiler. Dies lässt sich auch statistisch belegen: Der FCB hat bis dato 12 Gegentreffer kassiert, im gleichen Zeitraum in der Vorsaison waren es 18.

Trotz des Ausfalls von Lucas Hernandez, haben sich Dayot Upamecano und Matthijs de Ligt zu einem echten Bollwerk in der Abwehrmitte entwickelt. Gegen Hoffenheim haben die Bayern 71 Prozent ihrer Zweikämpfe gewonnen, ein Großteil davon ging auf das Konto von de Ligt und Upamecano. Der Franzose spielt seit Wochen auf absoluten Top-Niveau und glänzt auch im Spielaufbau. Zudem hat der 23-Jährige seine Fehlerquote deutlich reduziert.

Auch der Sommer-Neuzugang de Ligt hat sich zuletzt von Spiel zu Spiel gesteigert. Der Niederländer ist sehr kompromisslos in den Zweikämpfen und wächst immer mehr in die Rolle des Abwehrchefs hinein.

Neben de Ligt und Upamecano liefern auch die Außenverteidiger konstant ab. Vor allem Alphonso Davies und Noussair Mazraoui, die sehr offensiv agieren, sind sehr stabil in der Rückwärtsbewegung.

2. Die Bayern können auch Verwaltungsmodus

Nach einer temporeichen ersten Hälfte bei der die Münchner mehr Spielanteile hatten und sich ein deutliches Chancenplus erspielten, schaltete man nach der 2:0-Führung im zweiten Spielabschnitt einen Gang runter.

Anders als gegen Dortmund, Pilsen und teilweise auch gegen Augsburg, ließen die Bayern Hoffenheim jedoch nicht mehr zurück ins Spiel kommen. Nagelsmann lobte seine Mannschaft nach dem Spiel für den „sehr seriösen Auftritt“.

Gerade in der aktuellen Phase, wo eine englische Woche die andere jagt, ist es wichtig, dass die Bayern mit ihren Kräften haushalten – ohne dabei unnötige Gegentore zu kassieren und Punkte liegen zu lassen.

3. Choupo-Moting spielt sich in der Offensive fest

Gegen Freiburg und Augsburg avancierte Eric Maxim Choupo-Moting jeweils zum Matchwinner. Auch gegen Hoffenheim spielte der 33-Jährige groß auf. Der Kameruner erzielte kurz vor der Halbzeitpause das wichtige 2:0 für den FCB. Zudem glänzte Choupo-Moting erneut als Anspielstation im Sturmzentrum und verteilte die Bälle.

Der Altstar hat in den letzten drei Pflichtspielen, in denen er stets von Anfang spielen durfte, vier Treffer erzielt und zwei weitere vorbereitet. Choupo-Moting hat damit gezeigt, dass er kein One-Hit-Wonder ist, sondern durchaus in der Lage ist den Bayern dauerhaft zu helfen, auch wenn die angeschlagen Thomas Müller und Leroy Sane wieder zurückkehren.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
23 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Das wichtigste ist die Stabilität hinten, welche die Nörgler und Basher eines besseren belehrt 🤪 Definitiv eine Viererkette endlich, welche sich mit allen international messen kann, wenn nicht gar aktuell die Beste weltweit!
So kann’s weitergehen. Die Abschluss-Effizienz ist nach wie vor zu steigern trotz 32 Toren aus 234 Torschüssen bei insgesamt hervorragenden 1.180 gewonnen Zweikämpfen!

Ob es die weltweit Beste Abwehr ist muss sich international erst noch beweisen. Aber unzweifelhaft ist es mittlerweile eine äußerst gute Abwehr. Und wenn man dabei die recht unglücklichen Gegentore ( Elfer in der Nachspielzeit, unberechtigter Freistoß nach klarer Schwalbe ) bedenkt, könnten mehr Punkte auf dem Konto sein. Ubd damit wahrscheinlich sogar die Tabellenführung.

Was du alles für n scheiß zählst.
Wie gut die Abwehr ist, wie gut der Sturm wirklich ist, sieht man dann in den ganz großen Spielen, wenn es um etwas geht.
Die Mannschaft muss sich nach wie vor noch finden. Und ich denke in der Abwehr haben wir schon mal ganz wichtige Erkenntnisse gesammelt. Bei Kimmich und goretzka stimmt die Abstimmung auch wieder besser und vorne im Sturm muss man weiter gucken

Und was genau ist jetzt daran ein scheiß den er geschrieben hat? Eigentlich bestätigst du ihn sogar! Dein Kommentar ist der eigentliche scheiß, fass dir erstmal an die eigene Nase!

Sehe ich genau so… So langsam habe ich das Gefühl das die Mannschaft sich findet und JN keine leeren Versprechungen gemacht hat in dem er gesagt hat das er ALLES, also auch sich hinterfragen und dementsprechend auch verbessern wird. Hoffe das es so weiter geht! Formkurve steht meines Erachtens nach OBEN 😉

Stimmt! Ich mag JN wirklich nicht, aber das was er seit der Länderspielpause macht ist wirklich gut! Auch in der Außendarstellung hat er sich m.M. nach deutlich verbessert. Wenn ich kritisieren kann, muss ich es aber auch anerkennen können wenn etwas gut gemacht wird. Und wenn JN und die Mannschaft so weiter machen, dann kann es noch ne gute Saison werden.

Richtig, war ja im Konjunktiv. Vs Inter, welche stark im Umschaltspiel (v.a. Barella) und schnelle Konter (v.a. Martínez) sind, werden wir sehen wie stabil wir sind. Florenz war klar besser und spielbestimmend gestern und hat unverdient 3:4 verloren. Ich gehe davon aus dass wir die in der Arena 3 oder 4-1 schlagen. Schau mer x…… CL Favorit sind wir sicher nicht, aber Chance auf den Titel haben wir jedes Jahr. Ich bin jedenfalls sehr zuversichtlich.

Sehr guter Beitrag und Analyse

Nur hat Bayern laut Transfermarkt 15 Gegentore in dieser Saison bekommen ( 18 Spiele )
Zum Vergleich City hat auch 15 , nur in 16 spielen.

Trotzdem ist die Defensive diese Saison um Welten besser als letze Saison und Weltklasse.
Bayern ist nicht umsonst die Zweikampf stärkste Mannschaft der Liga.
Bayern mit dieser Mannschaft wortwörtlich den Kampf an und kann jeden schlagen.

Da geht was 💪

Last edited 1 Monat zuvor by Huppholland

Ist alles eine Sache der Perspektive:
In der Saison 2015/ 2016 sind wir mit 17 Gegentoren nach 34 Spielen Meister geworden.

Und haben dafür nur 80 Tore geschossen
Differenz +62

Mit den aktuellen Quoten hat Bayern am Ende eine Differenz von 80 ( 105 T und 25 GT )

so siehts aus. wuerd auch mit cody gapko nicht besser laufen 🙂

Wer?

Wie kommst du jetzt auf den ?
Weil er heute wieder 2 Vorlagen gemacht hat und nun bei 26 Scorer steht ( 13 T , 13 A ) ??

Choupo und Musiala müssen immer spielen – und Müller auf die Bank!
Da kann dann die Lisa sagen und schreiben was sie will. Wenn ´´Not am Mann´´ ist, dann kann man den Thomas ja noch bringen . So schaut´s aus.

@ Wolferl
In Deinem Alter solltest du dich nicht zu sehr aufregen Dude 🙂

Last edited 1 Monat zuvor by BrazzoFAN

Einen Müller prinzipiell auf die Bank setzen zu wollen ist sowas von Stumpfsinnig! Vor zwei Wochen war Choupo auch noch der allerletzte Looser für die meisten hier im Forum, unter anderen…. Jetzt wird er gefeiert! Einfach nur noch lachhaft was hier teilweise abgeht. Und noch einen Tipp an alle die hier immer so krass und akut kritisieren, gebt IHR jeden Tag auch wirklich immer einhundert Prozent, seid ihr nie von Verletzungen oder Krankheiten geplagt, abgesehen von privaten, seelischen oder psychologischen Problemen??? NEIN IHR SEID NATÜRLICH DIE GEILSTEN 🤣 Und weil ihr IMMER alles richtig macht seid ihr ja auch mindestens so Erfolgreich wie ein Fußballprofi 🤣🤣🤣

Habe nie verstanden warum auf Choupo rumgehackt wurde. Selbst als Lewi da war machte er seine Tore wenn er denn spielen durfte. Freut mivh für ihn. Wir hatten somit die ganze Zeit einen Torjäger und alle Diskussionen während der Ergebniskrise waren überflüssig.

Müller Bank.
Choupo spielt!

Habe nur 1 Erkenntnis gewonnen, Trainer hat endlich gemerkt, dass man mit einem bereits vorhandenen 9er von der Bank vorne im Spielsystem besser klar kommt. …..

Wenn man es jetzt noch schafft Mane von 10 auf 50 % seiner Fähigkeiten zu bringen sollte mehr als Viertelfinale CL drin sein.

Ich teile die Diagnose des Artikels.
Vor allem die neu gewonnene defensive Stabilität ist wichtig.
Und unsere angeblichen Offensiv-Probleme sind Luxus-Probleme.

Last edited 1 Monat zuvor by Johannes

Eine vierte wichtige Erkenntnis dieses Spieltags: Die Tabellenführung ist nur noch einen Punkt entfernt.
10 Minuten vor Ende führt Bochum gegen UB 2:0.

Bitte, bitte lest eure Artikel nochmal. Der Light und Steinzentrum, sind nur 2 sehr auffällige Fehler.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.