FC Bayern News

Die Bayern sind wieder im Flow: So hat Nagelsmann die Ergebniskrise gemeistert

Julian Nagelsmann
Foto: Getty Images

Der Stuhl von Julian Nagelsmann schien schon ein wenig zu wackeln, als der FC Bayern in der Bundesliga vier Spiele in Serie nicht gewinnen konnte. Die Ergebniskrise lag sicherlich zu einem Teil an der schwachen Chancenverwertung, jedoch waren auch Taktik und Einstellung nicht immer stimmig. Die Bayern-Bosse haben ihrem jungen Coach jedoch den Rücken gestärkt. Ein Schachzug, der sich auszuzahlen scheint. Nagelsmann hat den FC Bayern mit der ein oder anderen Modifikation wieder ins Rollen gebracht.



Der FC Bayern ist wieder auf Kurs. Nach der überraschenden Pleite in Augsburg haben sich die Bayern gefangen und sieben der acht Spiele gewonnen. Lediglich der Last-Minute Gegentreffer zum 2:2 von Borussia Dortmund hat die Stimmung zwischenzeitlich etwas getrübt. Mit nur noch einem Punkt Rückstand auf Tabellenführer Union Berlin ist der Anschluss an die Spitze in der Bundesliga jedoch geschafft.

In der Champions League hat man sich vorzeitig den Gruppensieg gesichert und am gestrigen Mittwochabend mit einem abgezockten 3:0-Erfolg beim FC Barcelona ein Zeichen in der Königsklasse gesetzt.

Nagelsmann reduziert taktische Anforderungen

Die Gründe für den gelungenen “Turnaround“ in München sind vielschichtig. Laut Informationen der „Sport BILD“ ist einer davon, dass Nagelsmann die taktische Anforderungen heruntergeschraubt hat. Bereits in der vergangenen Saison wurde der Bayern-Trainer für seine zum Teil komplexen Inhalte kritisiert. Erst jetzt scheint er sich so langsam davon gelöst zu haben. Nagelsmann formuliert seine Anforderungen klarer und gibt insbesondere den Offensivspielern die Chance, sich auf ihre primären Positionen fokussieren zu können. Rotation gibt es aufgrund des straffen Programms zwar nach wie vor, jedoch kehren die Akteure meist auf ihre angestammte Position zurück. Zudem soll sich auch in der Trainingssteuerung geändert haben. Die anspruchsvollen Einheiten des Spätsommers wichen für Regenerations- und Abschlusseinheiten – was angesichts des Spielkalenders jedoch auch nicht anders möglich ist.

Kommunikation mit Bayern-Stars ist in Takt

Ein weiterer ständiger Kritikpunkt an den Bayern-Coach war das Thema Kommunikation. Dem Bericht zufolge sollen die Stars inzwischen sehr zufrieden mit der Art und Weise sein, wie Nagelsmann kommuniziert. Zudem hat das Team wohlwollend zur Kenntnis genommen, dass ihnen der Trainer mehr Freiheiten einräumt und vermehrt auf Eigenmotivation setzt. In den Mannschaftsbesprechungen soll er seine Kritik zudem nur noch so formulieren, dass sich die zum Teil empfindsamen Stars nicht zu hart oder persönlich angegangen fühlen. Nagelsmann, der zu seinem eigenen Missfallen häufig als “Trainer-Talent“ bezeichnet wurde, scheint seinen Weg beim FC Bayern gefunden und die Stars wieder im Boot zu haben.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ich hatte nie einen Zweifel!

😆

Er hat endlich kapiert, dass Bayern das Alpha Tier ist und sich der Gegner auf Bayern einstellen muss und nicht umgekehrt.

4-2-3-1 und ab geht die Luzi.

Auch darfst du die Spieler nicht ständig auf irgendwelchen Positionen spielen lassen, wo sie sich nicht wohl fühlen.

So ist einfach Mane links und Gnabry rechts am besten.
Da musst du die Spieler dann auch spielen lassen.

Wo ist die 9? Ach so, Choupo und die anderen treffen wieder?

Die Ergebnisse zaehlen und sonst gar nichts. Erklaerungen danach findet man immer reichlich. Dass er Choupo jetzt so erfolgreich gebracht hat waere ihm als „Versagen“ ausgelegt worden, haette es nicht geklappt.

Die Krise so eindrucksvoll zu ueberstehen unterscheidet Nagelsmann schon jetzt von Ancelotti und Kovac, die sind genau an diesem Punkt (Herbstmalaise in Jahr 2) gescheitert. Qualitaetsmerkmal !

Ein geiler Flow, Nagi ist supi. Wenn er jetzt nicht wieder im Frühjahr alles verbockt wäre das ein supergeiler Move. In der Weihnachtspause chillen und dann wieder cool abliefern.

Muss ganz schön frustrierend sein, Bayernhasser zu sein. Immer gewinnen sie. Lol

Brother das muss wirklich ätzend sein 🏆🏆🏆

Komisch, dass hier niemand mehr Tuchel oder Zidane fordert. Diese beiden Namen geisterten doch ständig durch dieses Forum. Naja, so ist es eben: Wenn du Erfolg hast, küssen sie dir die Füße, hast du mal keinen Erfolg, wollen dich alle zum Teufel jagen.

Nur weil im Augenblick nicht Tuchel hoch im Kurs steht, küsst hier niemand Nagelsmann oder sonstwem bei Bayern die Füße. Dafür ist der Fußball dann doch zu unwichtig.

Das war natürlich metaphorisch gemeint.

Kommentierst du deshalb täglich hier?

Nein, weil ich weiß dass jemand wie Du auf sowas immer anspringt. Amüsiere ich mich vorher schon immer drüber.

Du host recht, jetzt wissens wieder alle besser und san auf oimoi Nagelsmann und Choupo Fan , zum Kotzen solche Wendehälse

Ich frag mich nur, wo die Leute sind, die Nagelsmann vor ein paar Wochen weghaben wollten.

Ich bin ein Nagelsmann Skeptiker. Aber er hat was geändert was fürs erste funktioniert hat. Und wer Erfolg hat, hat recht. Es war halt von Januar – September ein Trend zu erkennen, dass er mit seinen Entscheidungen, die Mannschaft ausbremst. Und auch seine außendarstellung war nicht mehr sehr repräsentativ für den Klub.

Es ist aber gut zu sehen, dass JN sich Gedanken macht und sich aus der Lage wieder befreien kann. Er scheint ja jetzt nicht in blindem Aktionismus verfallen zu sein sondern hat im Hintergrund an vernünftigen Stellschrauben gedreht.

Aber man muss jetzt in Ruhe abwarten, ich sehe die Mannschaft aber immer noch in einer Entwicklung, ganz so reif ist sie noch nicht Aber der Trend stimmt wieder

In guten wie in schlechten Zeiten.

Tuchel beim FCB, das würde der Flop schlechthin. Klopp, der wärs! Zidane, der kann doch kein Wort Deutsch, das würde viel zu lange dauern, bis der sich verständigen kann.
Und was hat denn Zidane als Trainer gerissen, außer seinen Erfolgen bei REAL?
Mit der Truppe gewinnst Du einfach, siehe auch Angelotti.

Also spricht JN nun doch persönlich mit seinen Spielern und minimiert die Laptop Systemein-und umstellungen. Er ist lernbereit der Azubi, hoffentlich kann er nun seine Stars auch in der Buli wieder motivieren, um nicht wieder in ein Wellental zu kommen. Restlod überzeugt bin ich von JN immer noch nicht, aber der Erfolg verzeiht bekanntlich alles.

Tuchel der Veganer passt nicht zu unserem FCB ! Könnte den Typen niemals Supporten is so ein komischer Hansel wie Klinsmann der alles hara kiri umkrempeln wollte ! Koan Tuchel ! JN rockt das schon !

Dominik Hager

Dominik Hager

Redakteur
Der FC Bayern begleitet Dominik bereits seit vielen Jahren durch sein Leben. Als gelernter Sportjournalist hat Dominik den FCB sogar zum Teil seines Berufs gemacht. Auf fcbinside.de deckt Dominik alle relevanten Themen bei den Profis ab.