FC Bayern News

Stammplatz weg? Benjamin Pavard schiebt Bankfrust

Benjamin Pavard
Foto: Getty Images

Benjamin Pavard spielt eine starke Saison für den FC Bayern. Vor allem in der Offensive präsentiert sich der Franzose in der neuen Spielzeit deutlich formverbessert. Dennoch ist der 26-Jährige kein unangefochtener Stammspieler in München. Aktuelle Meldungen zufolge ist Pavard derzeit nicht wirklich zufrieden mit seiner Rolle beim deutschen Rekordmeister.



17 Spiele hat Benjamin Pavard in dieser Saison bisher für die Bayern absolviert. In der Regel lief der französische Nationalspieler auf der Rechtsverteidiger-Position auf. Gegen den FC Barcelona und beim gestrigen Bundesliga-Spiel gegen Mainz 05 saß Pavard zwei Mal in Folge auf der Bank und musste Sommer-Neuzugang Noussair Mazraoui den Vorzug lassen. Der Marokkaner zeigte in beiden Spielen eine anspruchsvolle Leistung und drängt immer mehr in die erste Elf der Münchner.

Vertragsgespräche mit den Bayern ruhen

Wie „Sky“-Reporter Florian Plettenberg berichtet, ist der Franzose sichtlich frustriert über seine aktuelle Reservistenrolle. Demnach war Pavard der erste FCB-Profi, der gestern nach dem 6:2-Erfolg gegen Mainz die Kabine verlassen hat. Auch beim heutigen Reservisten-Training an der Säbener Straße war der Defensiv-Allrounder der erste, der den Platz verlassen hat. Zudem soll Pavard bewusst den Kontakt zum Trainerteam vermieden haben.

Klar ist: Mit Blick auf die bevorstehende Fußball-Weltmeisterschaft ist der Abwehrspieler sicherlich alles andere als angetan davon, dass er zuletzt so häufig auf der Ersatzbank Platz nehmen musste.

Seine derzeitige Situation könnte zudem auch Einfluss auf seine sportliche Zukunft beim FCB nehmen. Pavard ist vertraglich nur noch bis 2024 an den Rekordmeister gebunden. Nach „Sky“-Informationen ruhen die Vertragsgespräche zwischen Klub und Spieler derzeit. Gerüchten zufolge steht Pavard bei mehreren europäischen Top-Klubs auf dem Zettel, vor allem dem FC Chelsea wird schon seit geraumer Zeit ein großes Interesse nachgesagt.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
58 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Fußball ist ein Mannschaftssport. Da muss man auch mal für die Mitspieler zurückstecken. Wer dazu nicht bereit ist, ist in der Mannschaft falsch.

Generell sehe ich das Pavard-Thema eher kritisch. Als RAV ist er sehr gut, aber eigentlich zu defensiv. Als IV ist er aber letztlich zu schwach. Da sind ihm de Ligt, Upa und Hernandez weit überlegen.

Ich kann verstehen, wenn er sich mit dieser Situation nicht zufrieden geben möchte. Aber dann muss man im Sommer vermutlich die Trennung suchen.

Es geht nicht um Pavard; es geht um den Erfolg der Mannschaft. Und wenn der mit Pavard als Backup erreicht wird, sollten alle froh und glücklich sein.

Auch Pavard.

Bin da voll bei Dir. Zudem muss man sagen, dass die Rolle als Backup IV/RV auch sehr sehr hochwertig von Stanisic ausgefüllt werden kann. Und was in dem Jungen noch an Steigerungspotential vorhanden ist, wird das Trainerteam beurteilen können.

Ich fand Pavard bei seine Auftritten richtig gut diese Saison. Aber man muss einfach festhalten, dass de Ligt und Upamecano in der IV klar vor ihm stehen. Zudem hat auf RV Mazraoui zuletzt einfach abgeliefert und bei dem ist sicher noch Luft nach oben, wenn sich da erstmal ein Pärchen auf der Rechten Außenbahn einspielt.

Pavard spielt für mich auf beiden Positionen bislang eine starke Saison. Außerdem kann er eben zwei Positionen stark besetzen.
Ich gehe davon aus, dass er gegen Inter von Anfang an für de Ligt spielen wird.
Spieler wie Pavard sollte man halten.
Generell ist aber die derzeitige Situation genau das, was man sich wünscht: großer Konkurrenzkampf auf höchstem Niveau.

So hat JN die Nicht- Nominierung von Pavard als Starter ja auch begründet, er wollte ihn als Backup für die IV. Wenn der Spiele diese Situation nicht zufrieden stellt, ist eine Trennung besser. Ich fände das schade.

„Ich gehe davon aus, dass er gegen Inter von Anfang an für de Ligt spielen wird“ … bist nicht nur ein Besserwisser (lies meine Antwort zum Retro Trikot) somdern auch ein Hellseher …

I mog den LotharM auch nett leiden.

Das ist eine Auszeichnung. Danke.

Ach Gottchen, der getroffene Hund bellt.

Ich äußere eine Vermutung, hat nichts mit Hellsehen zu tun. Den Unterschied lernt man schon im Kindergarten.

Aber ich verstehe schon, du wolltest mir mal einen auswischen. 🤣

Na, wir mögen Di einfach net

Die Spieler sollen ALLE grundsätzlich einfach mal zufrieden sein, wenn sie hie und da durchspielen und hie und da nur eine Halbzeit oder weniger machen. Das nennt sich Rotieren, etwas, das einer streng spielenden Mannschaft immer gut tut. Auch ein Mazraoui musste viele Spiele zusehen. Heute kann man auf Pavard UND Mazraoui zählen und das heisst, dass man sich gegenseitig bewechseln kann. Tritt der Umstand hinzu, dass Pavard auch IV spielen kann, wodurch er immer für einen Upda reinkommen kann.

Mit anderen Worten: Upda und Pavard wechseln sich durch sowie De Ligt und Hernandez. Stanisic wechselt mit Davies oder Mazraoui usw. Alle sollten hierbei happy sein.

Das gilt etwa auch für Gravenberch und Goretzka, Kimmich und Sabitzer usw.

Wollen immer alle spielen und schieben dann eine Frustkeule, wenn sie es nicht tun, dann wird man als Mannschaft immer schlechte Stimmung haben.

Folglich: Damit abfinden (lassen) oder loswerden.

Sehr gute Analyse 👍

Genauso ist es. Und ich weiß auch nicht, ob das nicht alles auch immer dramatisiert wird. Pavard hatte 16 Einsätze, Mazraoui 14. So what.

Pavard will halt öfters spielen, der will zur WM-verständlich ist dies-Sportfans!

Es ist echt komisch hier.
Wenn ein Spieler sich lautstark beschwert ist es einmal klasse, dann sieht man den Willen und das ist dann Bayern like.
Ein ander mal soll man die Schnauze halten und sich kommentarlos auf die Bank setzen.
Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass so ein guter Fussballer nicht auf die Bank gehört, wenn er unzufrieden ist soll er wechseln.

@Dan

Perfekt auf den Punkt gebracht.

Verstaendlich. Pavard hat gut gespielt, besser als sein Konkurrent, mehrmals getroffen. Defensiv stehen wir mit ihm klar besser.

Wenn Pavard Rechtsverteidiger war 0,5 Gegentore/90 Minuten
Wenn Pavard nicht Rechtsverteidiger war 1 Gegentor/90 Minuten

Bleibt abzuwarten wie sinnvoll es ist dort statt dessen noch einen verkappten Mittelfeldspieler einzubauen

Danke für die Zahlen.

Welch sinnlose Statisterei!

Wenn man keine Ahnung hat: Solche Korrelationen lassen sich nur belegen CETERIS PARIBUS! Also nur dann, wenn alle anderen 10 Spieler in allen zum Vergleich herangezogenen Partien immer dieselben waren und nur die Rechtsverteidiger Position gewechselt hat.

Selbst BWLer, Mediziner und einfältige Psychologen lernen das im Grundstudium…

Eine Konstellation wie von dir beschrieben gibt es in der Realitaet nicht. Da muss man immer mit dem umgehen was man vorfindet

Das lernt man dann nach dem theoretischen Studium im Leben

Bist ein Schulbub !

Was man vorfindet, sollte man auch verstehen. Und genau mit dem Verständnis hapert’s bei dir!

Für Anfänger: Wieviele Partien hat Pavard als RV begonnen diese Saison? 4? 5?
Bei so kleinen Zahlen kann man eh keine statistischen Schlüsse ziehen. Was du hier machst, ist wie Astrologie: Zwei Kinder mit Geburt im Januar wurden Sturköpfe. Also sind Januarkinder „immer“ Sturköpfe.

Merkste was? Nein??
Bist hoid a Depp.

Du bestehst offenbar darauf zu bloed zu sein um eine simple Auswertung zu verstehen.

Jede Sekunde Spielzeit der Saison ist eingeflossen, etwa Haelfte der Zeit mit und Haelfte ohne Pavard rechts.

So kann man das ausrechnen, mehr geht nicht. Jeder kann die Signifikanz einschaetzen, und wer Zahlen nicht mag sondern eher Schwaetzer ist wie du ignoriert es halt besser.

Signifikant ist hier rein gar nichts, da z.B. nicht mal die Validität gegeben ist. Du bist nicht der Erste, der den Unterschied zwischen Korrelation und Kausalität nicht versteht. Statistikfetischismus. Neulich hast du behauptet, Manés Abschluss ist nicht seine Stärke und er soll nicht aufs Tor schießen. Dann kommst du mit der Torschussquote von 2,8 bei Liverpool ums Eck, und sagst, andere schießen dort öfter. Wenn man bedenkt, dass Mané 120 Tore für Liverpool geschossen hat, ist deine Aussage ein Widerspruch in sich, zumal eine Torschussquote alleine nichts aussagt. Es gibt Abwehrspieler mit besseren Torschussquoten! Aber weil du Statistik so gern magst: Mané hat in der Geschichte der Premiere League die zweitmeisten Tore aus dem Spiel heraus geschossen. Aber du behauptest ja, Abschluss ist nicht seine Stärke…Soviel zu deiner Fähigkeit, Signifikanz einzuschätzen.

Wie komme ich jetzt auf das Wort „paradox“? Alles bestens, nix funktioniert 😆 die Nörgler und Basher sollten einfach mal anerkennen dass JN auf 5 Jahre geholt wurde um in diesem Jahrzehnt Umbruch zu schaffen und seine Spielphilosophie umzusetzen, das geht nun mal nicht innert 1 Jahres und die Spieler müssen auch mitziehen und sich nicht zieren wie Diven.

Schwachsinn. Das ist eine ganz einfache Auswertung. Tausendmal gemacht im Fussball.

Und ihr Hampelmaennchen geht wie immer in den Abwehrreflex und faselt etwas von Signifikanz.

Wie signifikant oder insignifikant ist nach 20 Spielen kann jeder selbst einschaetzen, aber es ist real. Ein Fakt. Zahlen.

Wie auch bei Mane, sein Abschluss ist unterdurchschnittlich. Sieht der duemmste Bauer in den Spielen, und auch in den Schussstatistiken ist es erkennbar.

Normalerweise nimmt der Fussball doch wirklich jeden mit. Macht es euch nicht selber schwer. Und wenn ihr mit Zahlen nicht zurechtkommt, stellt ihr eben weiter die Huetchen auf !

Jeder macht das was er kann

DU hast mit Signifikanz angefangen! Das ist doch komplett schizophren was du hier abziehst. Alleine der Kontext in dem du dieses Wort gebrauchst, beweist, dass du keinerlei Ahnung von dessen Bedeutung hast. Signifikanz wird nicht „eingeschätzt“, sondern unter Einhaltung klarer Kiterien als Abweichung der Nullhypothese als merkmalsbezogenes Niveau festgelegt und bestimmt! Das ist nur noch bemittleidenswert, was du hier gerade machst.

Und Du bist ein Depp der nichts kann… Schmarotzer..

Du hast die Gegner vergessen, die müssten auch gleich sein. Auf allen Positionen. Für einen wissenschaftlichen Beweis ist das so. Für eine erste Tendenz ist so eine Korrelation trotzdem hilfreich. Die von dir geforderten Prämissen sind nicht herstellbar. Das gilt übrigens auch für andere persönliche Statistiken zu Toren und Scorer-Punkte, die regelmäßig herangezogen werden.

Da hast sogar recht. Auch die Gegner müssten die gleichen sein.
Viel entscheidender aber: Es müssten mindestens 100 Partien unter „Studienbedingungen“ gespielt worden sein, um auch nur leichte Anflüge von Kausalität zu konkludieren.

„Das gilt übrigens auch für andere persönliche Statistiken zu Toren und Scorer-Punkte, die regelmäßig herangezogen werden.“ Aus den wenigsten werden solche dum-men Schlüsse gezogen wie der von T. Krause.
Das geht eher in die Richtung: Bei drei Siegen des FCB hatte Lisa Müller dunkle Schuhe an. Bei einem Unentschieden und einer Niederlage trug sie ein paar helle Schuhe. Also kann der FCB nur gewinnen, wenn Lisa Müller im Stadion dunkle Schuhe trägt. 🤦‍♀️

Purer Debilismus. Solcherart kommen Astrologen zu ihren „Erkenntnissen“. Nennt man auch Analogieschluss.

Du faselst kompletten Schwachsinn. Es gibt kein einziges Fussballspiel dass jemals eine identische Situation bietet.

Reagenzglastheoretiker mit ADS. Schlimme Kombination.

👍. An Lucas, DeLigt und Upa kommt er nicht vorbei. Trotz starker Saison bisher muss er auch anerkennen dass Mazroui immer besser reinfindet und da muss man auch akzeptieren in HZ 2 eingewechselt zu werden. Schließlich sind wir der FCB und er wird sehr gut bezahlt. Bei den Blues hätte er auch keine Stammplatz-Garantie. Einfach weiter Leistung bringen zum Wohle aller im Team…

Stimmt genau. Sollte eine große Ehre sein, sowohl in der IV wie auf der rechten AV-Position erster Backup zu sein.

Zuerst die Werte pro 90 Minuten angeben, und dann sagen „jede Sekunde Spielzeit der Saison ist eingeflossen“. Da dreht es jedem, der beruflich Daten auswerten muss, einfach nur den Magen um. Daran ist so viel falsch! Solche Bild-Niveau Statistiken gehören in die Tonne. Es gibt übrigens eine Statistik zum Schokoladenkonsum und Anzahl der Nobelpreisträger eines Landes. Und bevor du jetzt tonnenweise Schokolade isst: Die ist genauso nicht-kausal und damit schwachsinnig wie deine Aussage.

Heute an Halloween kann er schon mal mit 500g Milka beginnen… 😃

Auch zu bloed ? Offensichtlich

Natuerlich ist jede Spielminute der Saison eingeflossen, alles alles was gespielt wurde, inclusive Nachspielzeit.
Wird wie immer hochgerechnet auf 90 Minuten.

Das Niveau ist unertraeglich hier. Einer duemmer als der andere

Offensichtlich bist du nicht in der Lage zu verstehen, welchen Unterschied der Wechsel von Bezugswerten mit sich bringt, was du NACHLESBAR aber so formuliert hast. Aber scheinbar bricht ein Zacken aus dem Krönchen, wenn man zugeben muss, dass man Mist geschrieben hat. In diesem Kontext anderen Blödheit zu unterstellen, ist das berühmte Glashaus. Wenn in diesem Kontext dann Torsten, der neulich noch behauptet hat, Bayern hat, Zitat: „satten Transfergewinn (100 Mio)“ erzielt, anderen auch noch falsche Zahlen vorwirft, ist das für Menschen, die den Unterschied zwischen Gewinn und Einnahmen verstehen, Realsatire. Schon bedenklich, wie sehr du das hier zu brauchen scheinst.

Es wechselst gar nichts. Gegentore pro 90 Minuten, mit oder ohne Pavard

Das ist so simpel, ihr Vollidioten blamiert euch mal wieder bis auf die Knochen

Keine Ahnung von Signifikanz, noch weniger von dessen Bedingungen, Korrelation und Kausalität gleichsetzen, Validität komplettes Fremdwort, was ein Bezugswert ist, begreifst du nicht mal, wenn man dich darauf hinweist…
Aber Hauptsache mit Zahlen um sich werfen und den Unterschied zwischen Gewinn und Einnahmen nicht kennen. Alles NACHLESBAR. 5 Leute versuchen dir hier wiederholt mit konkreter Nennung des Sachverhalts deinen Fehler zu erklären. Du checkst es nur schlichtweg nicht, kannst sie scheinbar nicht mal googlen oder begreifst den Sinn der dort erscheinenden Worte nicht. Ja Torsten, blamieren bis auf die Knochen ist die komplett korrekte Beschreibung für dich. So simpel ist das in der Tat.

Bist du vollkommen bescheuert ? Bayern ist auf Kurs diese Saison einen Gewinn von 100 Mio zu machen, das habe ich beschrieben.

„Gewinn“ von „Einnahmen“ zu unterscheiden ist eine derartige Banalitaet, nur weil du jedesmal hart darum kaempfen musst den Unterschied zu erkennen solltest du nicht auf andere Leute schliessen von denen du ohnehin immer nur die Hacken gesehen hast

Ist das schlecht.

Und das schlimmste hier ist: Big und diese ganzen ekligen anonymen Pressetexter haben keine eigene Meinung. Denen ist Mazraoui so wurscht wie Pavard oder Bayern.

Die denken sie muessen pauschal jede Diskussion um einen Neuzugang abwuergen, weil das ihr komplett unsouveraener Auftraggeber halt so will. Deshalb ist Mazraoui toll. Der einzige Grund, und ohne Sinn und Verstand wird auf jeden der eine sportliche Diskussion fuehrt draufgeschlagen.

Falsche Zahlen, Beleidigungen, Schwachsinn, Wiederholungen, gegenseitiges Hochliken. Es ist alles recht. Wie die Russen

Du bist nicht nur damisch, sondern auch paranoid. Aber Dum-mheit schützt vor Psychose – sei beruhigt!
Nichts von dem, was „Big“ dir erklärt hat, hast du kapiert. Zu blöd zu allem.

Was soll aus Deutschland werden, wenn die Kinder nicht mehr Schreiben und Rechnen können? Da müssen wir den Chinesen ihre Turnschuhe zusammenstoppeln. Die Schlauen müssen nähen – die Do-ofen müssen kleben.

Was heißt immer Frust, JN wird es doch zuwege bringen, ihm zu erklären, warum er jetzt nicht spielt….. für irgendwas wird doch der Azubi Trainer auch da sein….

… sagt der Azubi-Forist!

Nous ist auf der rechten AV Position klar besser und Erste Wahl. Der ist fast so gut wie McSüle… 😆

Benji hat das Privileg, doppelter Backup zu sein: Für Mazraoui im Wettbewerb mit Stani; und für Upa/de Ligt. So sind seine Chancen auf Einsatz gar nicht mal so gering.

Er kann aber nicht erwarten, Stamm zu spielen. Für wen denn? Nous ist spielerisch deutlich besser und mittlerweile auch defensiv sehr verlässlich. Und an Upa oder de Ligt kann er nicht ernsthaft glauben, vorbeizukommen.

Von daher soll er im Dienste der Mannschaft seine Rolle annehmen und stolz sein, jede Woche zu den ersten 16 eines großartigen Spitzenteams zu gehören. Für gutes Geld.

Warum sollte er stolz auf der Bank sitzen wenn er bei anderen top Clubs stolz in der Startelf stehen kann. Nummer 4 in der Innenverteidigung und Nummer 2 bis 3 (je nach stanisics Leistungen) zu sein ist jetzt auch nichts erstrebenswertes wenn man bei anderen Clubs wir Chelsea für mehr Geld Stammspieler ist. War bei dem breiten Kader und den Transfers in der Defensive absehbar dass Pavard wechseln wird, spätestens mit De Ligt für das Geld. Bayern muss solche Transfers tätigen wenn sie die Möglichkeit haben, Pavard muss deshalb aber nicht bleiben wollen und froh sein Angebote ausgeschlagen zu haben da Nagelsmann eigentlich mit ihm geplant hat. Die logische Konsequenz ist die Trennung. Kaum ein Verein kann Spieler auf der Bank sitzen haben die bei gleich guten Clubs in der Startelf stehen würden.

Wo gibt es gleich gute Clubs?

1) „Gleich gute Clubs“: Würde er bei ManCity in der Startelf stehen? Bei PSG? Bei Real?
Bei Chelsea vielleicht. Aber ist Chelsea ein „gleich guter“ Club??
2) Natürlich hat JN mit ihm geplant. Und natürlich plant er weiterhin mit ihm. Er ist wichtig und unverzichtbar – ob als Starter oder Einwechsler.

Wenn Benji das mental nicht verkraftet und wechseln will, muss man seine Entscheidung respektieren. Er sollte sich trotzdem klar machen, dass er unter den ersten Sechzehn des großen FCB zur europäischen Fußballelite zählt.

Da wird bestimmt wieder nur was konstruiert.
Er hat 17 Spiele in dieser Saison.
Natürlich nicht immer volle 90minuten, aber das ist trotzdem sehr viel ( bei 19 spielen bisher )

Die Frage ist ja eher, wie viele noch dazukommen. In den ersten Spielen war Mazraoui keine ernstzunehmende Option und hatte nur wenig Spielzeit bzwm Einsätze in den unbedeutenderen Spielen. Deshalb hinkt der Vergleich der Einsatzzahlen auch ein bisschen. Da ist Pavard gar nicht so weit vor seinem Mitspieler. Gefühlt war er in den ersten Monaten aber kilometerweit von ihm entfernt.

In den letzten Wochen hat sich das aber gedreht. Unser Neuzugang liefert die Leistung, die man sich von ihm erhofft und erwartet hat. Das bereichert unser Spiel sehr. Logisch, dass Pavard da seine Felle davonschwimmen sieht.

Mazraoui ist wirklich stark. Betont auch immer wieder Sandro Wagner.
Und darüber sollten sich alle beim FCB freuen – insbesondere die Kollegen. So geht Team-Spirit!

So ist es halt im Fußball. Ich kann ihn völlig verstehen, andere Top Clubs würden ihn von Anfang an spielen lassen und er hat nichts davon auf der Bank zu sitzen. Dazu kommt ja dass er im besten Fußballer Alter ist und sich nicht weiter entwickeln kann wenn er nicht spielt. Der Verein muss trotzdem mit den aktuell besten Spielern spielen, gerade als Top Club muss man die besten spielen lassen um den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden. Wird dann wohl auf eine Trennung hinauslaufen. Kann keine von beiden Parteien wirklich was für und ist bei einem so breiten und starkem Kader absehbar dass so etwas passieren kann.

Welche Topklubs meinst du?

Chelsea wollte ihm im Sommer. Ist schon ein Top Club. Mehr Geld würde er in der Premier League mit Sicherheit verdienen. Hätte bei Liverpool wohl auch gute Chancen zu starten wenn man das Alter der anderen Innenverteidiger bedenkt. Inter würde ihn wohl auch kaum ablehnen und Juve (auch wenn sie in letzter Zeit nicht so stark sind) würden ihn mit Sicherheit in die Startelf stellen. Als Rechtsverteidiger hat er eh bei den meisten vereinen eine Chance aber auch auf seiner Wunschposition als Innenverteidiger könnte er spielen. Bei Bayern war er ewig Stammspieler, wird wohl seine Gründe haben…

Wenn du in IV spielen willst, musst du dich hinten anstellen. Jeder Spieler lobt den Konkurrenzkampf, bis es einen selber erwischt. Hör auf zu weinen, und mach weiter.

Pavard ist nicht die Nummer „1“ als Innenverteidiger!
Sie müssen den Vertrag verlängern, denn ich denke, er will weg, wenn er nicht öfters, dauerhaft spielt!
Somit können sie Ihn weitaus besser-höher verkaufen, da warten schon einige..!
Der will WM spielen und wenn, er nicht öfters oder dauerhaft spielt, ist seine WM in Gefahr!
Als Trainer JN., da hast Du es schwer, bei dem jetzigen Kader, das nötige Mittelmaß zu finden, um alle Spieler zufrieden zu stellen!
Der jetzige Kader ist weitaus stärker, als die letzten 2 Jahre.
Allen Sportfans viel Glück und eine tolle Saison!

Nagelsmann hat es jetzt erlaeutert. Da Pavrad aktuell 2 Positionen mit abdeckt moechte er ihn manchmal in der Reserve bereithalten. Dass Mazraozi an ihm vorbei gezogen sei hat er nicht bestaetigt. Kadermanagement. Und morgen spielen beide, wie es in kritischen Spielen im Fruehjahr laeuft werden wir sehen

Die Saison ist noch sehr lang und er wird seine Zeiten noch bekommen. Genau wie alle anderen beim FC Bayern. Warten wir mal ab, wieviel sich bei der WM verletzen( was ich niemanden wünsche) oder wieviele noch positiv getestet werden. Da können wir froh sein, so eine Ersatzbank zu haben. Er wird das sehr gut einordnen können und am Ende beim FC Bayern verlängern.

Mazraoui wurde geholt, weil er ein anderer Typ Verteidiger ist. Pavard musste damit rechnen, verdrängt zu werden.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.