FC Bayern News

Marktwert-Update: Bellingham und Musiala knacken die 100-Millionen-Marke

Jude Bellingham und Jamal Musiala
Foto: IMAGO

Es ist mal wieder so weit, das Portal „Transfermarkt“ hat kurz vor der Winterpause nochmals ein großes Update seiner Bundesliga-Marktwerte durchgeführt. Bayern-Youngster Jamal Musiala hat die 100-Millionen-Euro-Marke geknackt und ist damit zum wertvollsten FCB-Profi aufgestiegen. Auch BVB-Spieler Jude Bellingham hat diese magische Grenze überschritten.



„Transfermarkt“ hat zum ersten Mal in dieser Saison die Marktwerte aller Bundesliga-Profis aktualisiert. Beim FC Bayern gab es sieben Auf- und drei Abwertungen. Unter dem Strich kommt dabei ein Plus von 42 Mio. Euro heraus. Die Münchner haben damit mit einem Gesamtwert von 920,7 Mio. Euro nach wie vor der wertvollste Bundesliga-Kader.

Auf Rang 2 folgt Borussia Dortmund. Der BVB hat 25,3 Mio. zugelegt und kommt auf 507 Mio. Euro. Damit haben die Schwarz-Gelben RB Leipzig (480,5 Mio. Euro) auf Platz 3 verdrängt.

Im internationalen Vergleich hat der FC Bayern Paris Saint-Germain überholt und liegt auf Rang zwei, hinter Manchester City (1,09 Mrd. Euro). Der BVB landet auf Platz 14 und Leipzig auf 17.

Musiala schließt zu Bellingham auf

Mit Jude Bellingham und Jamal Musiala befinden sich zwei Youngster auf dem ersten Platz, im Marktwert-Ranking der Fußball Bundesliga. Beide kommen jeweils auf einen Marktwert von 100 Mio. Euro. Während Bellingham 10 Mio. Euro zulegen konnte, hat Musiala ein Plus von 20 Mio. Euro verbucht. Der 19-Jährige ist damit auch zum wertvollsten Bayern-Profi geworden.

Auf Rang 3 folgen RB-Stürmer Christopher Nkunku und DFB-Star Joshua Kimmich mit jeweils 80 Millionen Euro.

Mit Musiala, Kimmich, Leroy Sane, Alphonso Davies, Matthijs de Ligt, Serge Gnabry und Leon Goretzka stellt der deutsche Rekordmeister insgesamt sieben Spieler in den Top 10 der wertvollsten Bundesliga-Spieler.

Die Top 10 der wertvollsten Bundesliga-Spieler

  • Jamal Musiala – 100 Millionen Euro
  • Jude Bellingham – 100
  • Joshua Kimmich – 80
  • Christopher Nkunku – 80
  • Leroy Sane – 70
  • Florian Wirtz – 70
  • Alphonso Davies – 70
  • Matthijs de Ligt – 70
  • Serge Gnabry – 65
  • Leon Goretzka – 65
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Durch die Leistung der letzten Wochen ist das bei beiden absolut verdient

Last edited 23 Tage zuvor by Scholli

Auf jeden Fall!
Und 7 von 10 der wertvollsten BL-Spieler arbeiten beim FC Bayern, auch bemerkenswert!

Wir zahlen mit Abstand die höchsten Gehälter in der Liga also ist es doch keine Überraschung, dass auch die besten = wertvollsten Spieler bei uns sind.

Ach Randy,
Du zahlst? Hast Du so eine große Geldbörse?

Er hat ja nicht geschrieben „ich zahle“ sondern „wir zahlen“. Und irgendwie kann er das auch machen. Wieviel Geld hätte der FC Bayern denn ohne jegliche Fans?

Angemessen, wobei aktuell Bellingham mit starken 18 Monaten höher einzuschätzen ist als Musiala mit starken 6 Monaten.

Als Momentaufnahme hätte ich Bellingham +20 wertvoller gesehen, Musialas 100 sind angemessen.

Blödsinn. Musiala war schon Anfang der letzten Saison stark, musst aber für den lustlosen Ballfernen Zehner weichen, weil der ausgepfiffen wurde. JN hat ihn dann gebracht. Er durfte 2 Monate Gurken, bis im November paar gute Spiele rauskamen, was dann alle zu einer Super Hinrunde ausdehnten und zu Konsequenz das Ausscheiden gegen Villareal geführt hat, mit seinem gegurke vor dem Gegentor. Keiner wurde so gebauchpinselt und Musiala hat keine 70Mio gekostet und landete auf der Bank.

Behauptest Du Musiala und Bellingham waren bereits letzte Saison auf dem gleichen Leistungsstand?

Ja, Anfang der Saison, bis er grundlos runter musste, weil ein 70Mio Einkauf geschützt werden musste.

Gut, dann erübrigt sich die Diskussion mit Dir.

Wirtz mit 70 Mio. halte ich für absolut übertrieben. Er war lange verletzt und hat diesen hohen Marktwert bislang nicht konstant gerechtfertigt.

Verständlich. Jedoch ist das Thema Verletzungsanfälligkeit nur einer von ganz vielen Faktoren bei der MW Einschätzung und daher nicht ausschlaggebend.
Sane hatte 2019 vor seiner Verletzung einen MW von 100 und nach 6 Monaten Kreuzbandrisspause im April 20 immer noch von 80.

Reicht nicht: Inflation, wieder volle Stadien, mehrere frische Milliarden aus England (TV, Invesoren)

Bellingham ist 150 Mio wert, denn das werden die Englaender bieten. In dieser Saison ist sogar Torgefahr dazugekommen.

Fuer Musiala kann man sicher auch schon 120+ ansetzen.

Das sind die 2 weltbesten 19jaehrigen Fussballer, die sind das locker wert !

Generell sollte Bayern weiter viele junge Spieler holen. Gut angelegtes Geld. Die Preise gehen up up up

Denke auch, dass Dortmund für Bellingham eine Summe zwischen 110 und 125 Millionen Euro erlösen wird. Ich mag zwar den BVB nicht, aber vor den Verkaufsgewinnen, die sie machen, muss man fairerweise den Hut ziehen.

Ja. Finden immer wieder Volltreffer.

Und was bringt Dortmund der Verkaufserfolg ? Die Rolle Elite-Ausbildungsverein fuer die Top 8 war nie fester zementiert als heute :- )

Bei City, United und Liverpool ist viel zu viel Geld im Spiel. Gehe davon aus Bellingham wird die 140 von Dembele knacken und den neuen BL Rekordtransfer bilden.

Was hätten wir für super Spieler in der Liga, wenn die Bundesliga nicht zu einer Ausbildungsliga geworden wäre: Haaland, DeBruyne, Dembele, demnächst Bellingham.

Die größten Spieler der Welt hat es seit jeher dekadenweise nach Spanien oder Italien gezogen, weil dort sei jeher Investoren Vereinsbeteiligungen hatten und Fussball im Pay-TV früh für Geldströme gesorgt hat.

Und jetzt wo die TV Vermarktung der PL so stark ist, dass sich auch in D auf Sky mehr Fussballfans LIV-Chelsea in der PL anschauen als Augsburg – Bremen und dies auf das englische Investorenmodell des Fussballs trifft, ist eben die PL das Mekka der Topspieler geworden. 4 Mrd € in der PL schlagen die 1 Mrd € in der BL eben um Lichtjahre.

Im Prinzip hat sich die wirtschaftliche Rolle der BL nicht so sehr verändert. Die BL Vereine haben das mit professionellen Strukturen und dem größten Sportverband weltweit bisher bzgl Erfolg immer ganz gut kompensiert.

Der Generationenwechsel ist in vollem Gange. Dazu passt auch, dass der aktuell wertvollste Spieler der Welt mit einem Wert von 170.000.000 Euro ebenfalls erst 22 Jahre alt ist: Erling Haaland

Musiala=Unbezahlbar
Und unbezahlbar kann man nicht in Millionen beziffern

Seit den 222 für Neymar, der jüngste Vertragsverlängerung von Mbappe und dem Einstieg der Saudis in Newcastle habe ich die Worte „unbezahlbar“ und „unmöglich“ in Bezug auf den Profifussball aus meinem Vokabular gestrichen.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.