FC Bayern Campus

Unzufriedenheit wächst: Nachwuchsarbeit wird zum Sorgenkind beim FC Bayern

FC Bayern Campus
Foto: IMAGO

Für das Profi-Team von Julian Nagelsmann läuft es nach einem müden Frühherbst inzwischen wieder richtig gut. Dies trifft jedoch nicht auf Bayern II und die Jugend der Münchner zu. Am vergangenen Spieltag hat sich die U19-Auswahl eine herbe 0:4-Pleite gegen den 1.FC Nürnberg eingefangen. Die Sorgen um die Nachwuchsarbeit steigen.



Für die Bayern-Junioren läuft es aktuell überhaupt nicht rund. Das Münchner Nachwuchsteam rangiert in der Tabelle Süd/Südwest lediglich auf dem zehnten Tabellenplatz – hinter Teams wie Heidenheim, Darmstadt und Karlsruhe und auch hinter Lokal-Rivalen 1860 München. Ebenso wenig erfolgreich fiel der Auftritt in der UEFA Youth League aus. Während Nagelsmann und die Profi-Bayern nur so durch die Gruppenphase spaziert sind, sind die Münchner Junioren schon ausgeschieden.

Selbstredend entsprechen solche Resultate nicht dem Anspruch der Verantwortlichen. Der FC Bayern verfügt über einen sehr modernen Campus und investierte in den letzten Jahren viel in den Nachwuchs. Der Ertrag wird derzeit allerdings nicht sichtbar, wenngleich man anmerken muss, dass einige junge Spieler verliehen sind oder wie Wanner bereits im Erwachsenenbereich spielen.

U19-Coach Galm kritisiert sein Team: Seitenhieb von Nagelsmann?

Fakt ist jedoch, dass die aktuelle Junioren-Mannschaft nicht Bayern-like auftritt: „Jeder muss sich selbst hinterfragen, ob das die Art ist, wie man auftreten will. Als jüngere Mannschaft musst du dich in jeder Aktion wehren“, bemängelte U19-Coach Danny Galm nach der Pleite gegen Nürnberg die Einstellung seiner Jungs.

„Sport1“-Berichten zufolge soll jedoch nicht nur Galm mit dem ausbleibenden Erfolg unzufrieden sein. Insbesondere die Nachwuchschefs Jochen Sauer und Holger Seitz sollen ebenfalls sauer über das Aus in der Youth League und der teils blamablen Liga-Auftritte sein. Insbesondere in Bezug auf “Einstellung und Mentalität“ der Youngster wird nicht als “Bayern-like“ eingestuft.

Gleichermaßen sollen auch Julian Nagelsmann und Chef-Kaderplaner Marco Neppe die Entwicklung des Nachwuchs als kritisch einstufen: „Ich hatte in meiner Zeit als Jugendtrainer einen Leitsatz: Ausbildung durch Erfolg und Erfolg durch Ausbildung. Da steckt zweimal Erfolg drin“, erklärte Nagelsmann, der einst die Hoffenheim-Junioren trainiert hatte. Eine Aussage, die als kleiner Seitenhieb in Richtung Galm gewertet werden kann. Ewig werden die Bayern diese Entwicklung nicht mehr tatenlos mitansehen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
44 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Jetzt kommt doch auch dieser Social Media Poster wieder zurück, der nebenberuflich auch gegen den Ball tritt….

Hauptberuf: Sohn?

Genau der

Den Arbeitgeber hat er aber auch nur dank Vitamin B. Bei jedem anderen Klub wäre er mit diesem vermehrt öffentlichen Auftreten abgemahnt/gekündigt worden.

Boa, wie ihr Brazzohater einen auf den Sack geht!
Bitte klebe dich an eine Autobahn fest.

Da kleben wir schon.
Aber ich habe noch eine Hand frei um mit dem Handy hier was zu posten 😉

😄😄😄

😂😂😂

Hat nichts mit Brazzohater zu tun!! Wohin ist der Kleine Poser ausgeliehen?? Und das mit null Erfolg???Sagt doch genug aus über Qualität,die nicht vorhanden ist

Leise bitte.

Ich glaube dieser Vogel ist hier unter dem Namen „Brazzo4Ever“ unterwegs.

Minuse für deinen Beitrag haste ja schon gekriegt. 😂

👍

Achtung flach:
Besser ein Sorgenkind als überhaupt kein Nachwuchs… :l

Einfach blamabel….. 100Mio für die Katz investiert!

Wieso bekomme ich 👎 ?!? Stimmt doch was ich schrieb…

Vasuchs moi auf Boarisch, dann laffd ’s bessa

Meine Mama würde dir widersprechen….😂😂😂

😀

Alles klar Chong 🤪🤣

kann ja nur 2 Gründe geben, entweder es liegt am Trainer, oder man holt die falschen Spieler. Schon seltsam, dass es bei anderen Vereinen viel besser funktioniert.

Grundsätzlich ist es schwierig, den Erfolg der Nachwuchsarbeit zu bewerten. Wenn man 100 Millionen investiert und zwei Spieler wie Musiala und Davies als Superstars etabliert, ist die Rechnung bereits aufgegangen! Von den beachtlichen Einnahmen durch Verkäufe junger Talente ganz zu schweigen!

Man kann nicht erwarten, dass es solche Talente am Fließband gibt. Außerdem sagt der Tabellenstand in Jugendligen rein gar nichts über die Qualität einzelner Spieler aus.

Der FC Bayern will nicht in bedeutungslosen Ligen ganz oben stehen, sondern man will solche Spieler für die A-Mannschaft entdecken, die dann in der CL ganz oben stehen!

Last edited 22 Tage zuvor by Andy Rush

In Bezug auf Nachwuchsarbeit U19 kann man Musiala tendenziell anführen, Davies kam bereits fertig aus Kanada – der darf nicht mit reingerechnet werden.

Weder Musiala noch Davis, haben die Jugendabteilungen des FC Bayern durchlaufen. Jamal kam erst 2019/2020 vom FC Chelsea zum FC Bayern. U17 und U19 hat er durchlaufen, mehr nicht. Davis, kam aus Vancouver zum FC Bayern und hat null mit dem Campus zu tun gehabt. Also geht deine Rechnung nicht wirklich auf.

Aber es steht ja im Bericht, dass man nicht zufrieden ist.

An dieser Stelle hat man bisher versucht nicht alles mit Geld zu lösen
Da muss man sich noch mit gleichwertigen Gegnern messen.
Aber man beginnt ja jetzt schon systematisch die Talente von anderen Vereinen zu kaufen, samt ihren Familien.
Dieses Problem ist dann auch bald gelöst.

Eigentlich moechte ein Management bei Investitionen, zumal in diese Grossen ordnung, so etwas wie einen Return on sehen, in diesem Fall natuerlich sportlich, zum einen durch entsprechendes Abschneiden in Liga 3!!!, wo andere Bundesligisten vertreten sind, und natuerlich auch insoweit, als von gefühlt 100 doch mal einer in die Naehe der ersten Mannschaft kommt. Die aktuelle Evaluation sieht hier enocht allzu positiv aus, und nun wuerde ich als Manager, sprich Sportvorstand, von den Verantwortlichen wissen wollen, warum das so ist und vor allem, was sie konkret tun, damit es deutlich besser wird. Man trifft da mitunter sogar Zielvereinbarungen, igitt, die hier naheliegen, sprich dritte Liga und die „Lieferung“ von ausgebildeten Potentialtraegern aus einem Kader von x, der ja hoffentlich unter Potentialaspekten ( dazu gehoert auch das, was man Charakter nennt) fuer eine Profilaufbahn zusammengestellt wurde. Wer hier einen gewissen Zweifel herausliest, Glueckwunsch.

Der ROI in den Jugendmannschaften ist hervorragend. Man hat Musiala und Davies als Topstars etabliert und allein letzte Saison mit Jugendspielern wie Joshua Zirkzee, Tanguy Nianzou oder Chris Richards rund 40 Millionen generiert.

Was die Bosse stört ist vor allem eine Eitelkeit, denn sie wollen auch in den Jugendligen oben mitspielen!

Weder Davies noch Nianzou oder Richards haben die Jugendmannschaften durchlaufen.

Bayern sollte seine Strategie insofern ändern, dass es nicht mehr der erste Anspruch sein muss, große Talente direkt in die erste Mannschaft zu integrieren, sondern Sie an Vereine zu verleihen oder mit Rückkaufoption zu verkaufen, bei denen sie garantiert viele Einsatzminuten sammeln können.
Die Wahrscheinlichkeit sich als Talent bei Bayern durchzusetzen, liegt bei Null.. Selbst eingekaufte Talente wie Gravenberch haben es schwer. Musiala ist nach Alaba der Erste, der es nach einer halben Ewigkeit wieder geschafft hat.

Die zweite Mannschaft ist momentan einfach zu schlecht, um als Sprungbrett zu dienen. Ich kann mir vorstellen, dass der Druck auf die Talente momentan zu groß ist, als das sie sich frei entwickeln bzw entfalten können.

Last edited 22 Tage zuvor by Fleno

100% agree!
Mal sehn was aus Vidovic wird.
Verstehe nicht weshalb Wanner und Ibrahimovic nicht verliehen wurde…

weil ibra und Wanner noch zu jung sind.

Stimme Duir grösstenteils zu, aber obs am Druck liegt? Es wird ja scheinbar sowohl vom Jugendtrainer als auch von Nagelsmann die Einstellung kritisiert. Und dass ein Jugendlicher, der es geschafft hat bei den Bayern zu trainieren abheben kann ist nur allzu nachvollziehbar. Schliesslich verdienen die oft on top auch nich gut Geld. Was ja zusätzlich noch ablenkt.

Auch wenn die Reservemannschaften aktuell nicht gut spielen finde ich ist die Bilanz aus Nachwuchsperspektive insgesamt ordentlich.

Wanner Ibrahimovic sind gute Talente, Musiala Tel stehen im Profikader und nach 5 Jahren NLZ hat man bereits mehr als 20 Mio durch Verkaeufe (zb Zirkzee Richards) erloest.

Musiala kam vom FC Chelsea 2019/2020 also hat die Ausbildung nichts mit dem FC Bayern zu tun. TEL kommt von Ajax und hat noch weniger mit dem FC Campus zu tun. Weder Wanner noch Ibrahimovic haben es bis jetzt geschafft. Dem nächsten, dem ich es zutrauen würde, in den Profikader zu schaffen ist Wanner. In 2-3 Jahren, traue ich ihm Ähnliches zu, wie Jamal Musiala.

Tel kam von Stade Rennes…

Ich finde es ist egal ob die Jungen mit 10, 14 oder 17 Jahren zu Bayern kommen. Es zaehlen nur die Ergebnisse ab Profimannschaft, und der Beitrag aus dem Nachwuchsbereich dazu ist ausreichend gut.

Und mit der Ausbildung ist das ohnehin so eine Sache. Mechaniker kann man ausbilden, aber Fussballer brauchen vor allem angeborenes Talent. Also sollte man so viele Talente wie moeglich einsammeln, unabhaengig vom Alter. Und dass man ein tolles NLZ mit guten Coaches hat die bei der Entwicklung helfen koennen ist ein grosses Plus bei der Rekrutierung !

Aber es geht doch in dem Artikel um den Nachwuchsbereich und nicht um die Profimannschaft. Und aus dem eigenen Nachwuchszentrum, das installiert wurde um Spieler in die erste Mannschaft hochzuziehen, kommt nicht viel nach.
Junge Spieler wie Richards, Zirkzee oder Vidovic konnten sich nicht beim FCB durchsetzen.
Man muss sich schon fragen, warum der FCB Jahr für Jahr früh rausfliegt.

*aus der Youth League.

Vielleicht kann Brazoo mal in Salzburg hospitieren und schauen wie das geht, bevor wieder Abermillionen in den Campus investiert werden. Salzburg gibt jede Transferperiode 5 Stars ab, füllen sie wieder mit Talente aus Und haben auch noch weitere Talente um in der Youth League performer zu können. Shame on you Bayern Campus und Vorstand.

1b wird jetzt auch alles gewinnen, nachdem der Nachwuchsmessi aus Vancouver retour ist. Oder bedeutet Messi nicht noch was anderes?

es geht hier um U19 nicht um FCB II

👏

Schreib doch mal korrekte deutsche Sätze!

Nachwuchstrainer oder Jugendtrainer?

Oder sollte es besser Jugendnachwuchskoordinator mit Trainerlizenz heißen?

Hermann Gerland war alles zusammen in einer Person. Peter Hermann und er bauten die Brücken für den Nachwuchs.

Für einen Nachwuchs an jungen Spielern, welche Zeit hatten, bei den Profis „reinzuwachsen“.

Und heute? Fast fertige Jugendspieler können überall ausgeliehen oder für wenig eingekauft werden.

Sie bekommen Einsätze, wenn es gerade ins Konzept passt und ein Spiel schon entschieden ist.

Kommt ein TEL und knallt einen unbekümmert rein, dann wird er dafür öffentlich angegangen, weil er nicht abgegeben hat. Bitte?

Hätten Müller, Fischer, Heynckes, Makay, Lewy usw. immer angespielt, wären sie nie so erfolgreich gewesen.

Der Junge ist der ideale Nachwuchs in der Sturmspitze, wenn Chuppo mal aufhört.

Leider ist der Erfolgsdruck heute gewaltig. Da können es sich die wenigsten leisten, als Back Up einen Nachwuchsspieler zu verpflichten.

Die Backups bei Bayern sind meist schon Nationalspieler.
Was soll das also mit der Aussage „aus dem NLZ kommt nichts?

Auch ein Nagelsmann konnte sich in Ruhe weiterentwickeln, weil keiner von ihm die Meisterschaft, geschweige denn den Championsleagepokal erwartet hat.

Wäre das in Hoffenheim gefordert worden, wäre Nagelsmann heute sicher nicht Trainer bei Bayern.

Wenn Nachwuchs herangeführt werden soll, dann so, wie bei Mukoku oder Bellingham.

Reinwerfen und schwimmen! Auch mit dem Risiko Spiele zu verlieren.

Und genau das kann sich Bayern nicht leisten.

Leider eine Quadratur des Kreises oder anders ausgedrückt: Zum Erfolg verdammt!

Dieses NLZ ist bisher ein absolutes Millionengrab. Man hat mit Davies und Musiala zwei Sensationstalente. Den einen aus Kanada geholt, den anderen von Chelsea. Also nicht eigener Nachwuchs. Wir haben bisher solch herausragende Kicker wie Zirkzee, Fein, Tillmann oder Stanisic hervorgebracht. Und bei denen reicht es niemals für den FC Bayern, so ehrlich muss man sein. Es sei denn, man kommt aus der Marvinecke. Bisher jedenfalls hat uns das NLZ nur Geld gekostet, und zwar viel Geld. Aber jetzt kommt ja Brazzo jr zurück. Und dann wird alles besser😆

Dominik Hager

Dominik Hager

Redakteur
Der FC Bayern begleitet Dominik bereits seit vielen Jahren durch sein Leben. Als gelernter Sportjournalist hat Dominik den FCB sogar zum Teil seines Berufs gemacht. Auf fcbinside.de deckt Dominik alle relevanten Themen bei den Profis ab.