FC Bayern News

Oliver Kahn hat keine Lust auf die WM: „Leider kommt nun der Cut“

Oliver Kahn
Foto: Alex Grimm/Getty Images

Der FC Bayern hat nach der Ergebniskrise im September seinen Rhythmus wieder gefunden. Julian Nagelsmann und sein Team haben ihre letzten neun Pflichtspiele alle samt gewonnen und sich in großer Torlaune präsentiert. Aus Sicht der Münchner hätte dies bis zum Ende des Jahres so weitergehen können. Klubchef Oliver Kahn hadert mit der bevorstehenden XXL-Winterpause, welche durch die WM in Katar ausgelöst wird.



Mit Blick auf die vergangenen Wochen haben die Verantwortlichen an der Säbener Straße keinen wirklichen Grund unzufrieden zu sein. Sportlich betrachtet lief es zuletzt wie am Schnürchen für die Münchner. Auch Oliver Kahn ist mit der jüngsten Entwicklung der Bayern zufrieden: „Wir sind jetzt wieder im Flow“, betonte dieser gegenüber dem „kicker“.

Der 53-Jährige hätten diesen Flow gerne noch fortgeführt, die Fußball-Weltmeisterschaft sorgt jedoch dafür, dass die Bayern erst Ende Januar wieder spielen werden. Aus Bayern-Sicht kommt diese lange Pause zur Unzeit: „Leider kommt nun der Cut mit der WM“, hadert Kahn über die Winter-WM in Katar.

Kahn schwärmt von der Bayern-Offensive

Der Klubchef der Münchner ist vor allen von der FCB-Offensive begeistert. Mit 47 Treffern nach 14 Spieltagen haben die Nagelsmänner in den letzten Monaten eine ordentliche Ausbeute vorzuweisen. Vor allem die Art und Weise imponiert Kahn: „Wenn du vier, fünf, sechs verschiedene Torschützen hast, ist das sehr stark und für die Gegner unberechenbar.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Wir haben echt ein super tolles Team diese Saison 😃👍 MIA SAN MIA

Klar. Man hat ja endlich den Fehler korrigiert, den man nach dem Triple Gewinn gemacht hat.

Man hat endlich wieder Geld in die Hand genommen und in den Kader investiert.

Geld ist nicht immer das Entscheidende. Die meisten „neuen“ Topspieler in dieser Saison waren kostenlos, da sie bereits vorher im Verein waren, aber sich seit dem letzten Jahr unheimlich weiterentwickelt haben: Musiala, Choupo-Moting, Sabitzer, Upamecano, Pavard, Sané, Gnabry… Die meisten Neuverpflichtungen waren dagegen entweder ablösefrei (Mazraoui), gar nicht zwingend nötig (Mané) oder sind Perspektivspieler für die Zukunft wie Gravenberch oder Tel. Einzig bei De Ligt würde ich tatsächlich sagen, dass die hohe Ablöse (67 Millionen) sofort zu einem entscheidenden Qualitätssprung (siehe vor allem die Stabilität in der Abwehr) geführt hat. Dabei war der Junge im Sommer gerade einmal 22. Bei gleichzeitigen Transfereinnahmen von über 104 Millionen wäre für den Transfer nicht einmal zwingend ein Transferdefizit nötig gewesen.

Du weißt aber, das es nur 3 Vereine auf der Welt gibt die sich einen teureren Kader leisten.
Auf nationaler Ebene kannst es mit soviel Kohle gar nicht schaffen nicht Meister zu werden, siehe PSG.
Und in der CL gibt’s halt 4 Vereine die finanziell auf ähnlichem Niveau sind, einer ist schon weg.
Und darum ist da Halbfinale Pflicht.

@Tom

Wieso sollte das CL-Halbfinaloe Pflicht sein, wenn der Gegner im Achtelfinale PSG heißt??

@Markus FCBayern

Keine Ahnung, warum du hier für deinen Beitrag so viele Minus-Werte bekommst?
Du hast Recht mit dem, was du sagst.

Wer war noch Lewandowski?🤔😭😭😭😭.
PSG mit seinen 2MRD Sturm Trio hat 8 Tore wenige geschossen.😱😱😱🙉🙈🙊

Wenn du es nicht mehr weißt, das ist der Weltfussballer, der den Rekord von Gerd Müller gebrochen hat, der für die Ewigkeit gelten sollte

Ich kann Kahn nur recht geben.
Wie kann man denn über so einen Unsinn überhaupt nachdenken in einem Land eine WM zu solch einer Unzeit zu veranstalten weil es dort in der Zeit in der normallerweise eine WM stattfindet für ein Fußballturnier einfach zu heiß ist.
Diese unsinnige WM in Katar hat der Fußball wirklich nicht verdient. Es ist in meinen Augen nur eine Belustigungsveranstaltung für einige Scheichs und keine WM wie wir Fußballfans dies kennen, mögen und feiern. Wirkliche Fans reisen nicht zu dieser Veranstaltung, weil diese WM das schlimmste ist, was man dem Fußball als Weltsport antun konnte.
Von dem, was man dort noch dazu den Arbeitern in den Stadien und den Menschenrechten antut, ganz zu schweigen.
Die WM 2022 ist keinesfalls der Fußball den ich liebe. Darum werde ich kein einziges Spiel dieser Unsinns-WM für Scheichs anschauen.
Ich war bisher auch ein Befürworter der Unterstützung durch Katar als FCB Sponsor. Inzwischen hat sich meine Meinung allerdings geändert. Kahn und die Vorstandschaft sollte sich wirklich überlegen den 2023 auslaufenden Vertrag mit Katar nochmals zu verlängern. Bayern findet in diesem Bereich ganz bestimmt einen anderen Sponsor. Katar ist auf jeden Fall kein Vorzeige-Sponsor. Auch wenn Katar Vereine wie Milan, Barcelona, Paris Chelsea und etliche andere unterstützt.

@FCB1965

Da bin ich ganz deiner Meinung.
Und ich kann verstehen, dass OK diese WM-Pause nicht passt.

Kahn befürwortet ganz klar diese WM in Katar.
Und auch das Trainingslager und das Sponsoring.
Man geht eben über Leichen für etwas Kohle

@Tom

Da hast du auch wieder recht.
Man kann sich nicht von Katar sponsern lassen und sich dann über diese WM beschweren.

Warum nicht ?

Tom, Sie haben wohl den Artikel nicht gelesen.
Kahn sagt ganz klar dass er die WM zum jetzigen Zeitpunkt ablehnt. Und im Sommer ist die WM wegen der Hitze nicht spielbar. Eindeutiger gehts ja wohl kaum. Sie können doch nicht einfach behaupten das Kahn diese WM, das Trainingslager und das Sponsoring für die anstehende WM befürwortet. Sie sollten schon bei der Wahrheit bleiben und nicht Äpfel mit Birnen vergleichen indem Sie das Sponsoring vom DFB oder Fifa mit dem von FCB vergleichen.
Der bis 2023 laufende Sponsoring-Vertrag zwischen Qatar-Airways und dem FCB hat mit der WM gar nichts zu tun. Und ob der überhaupt verlängert wird ist inzwischen sehr unwahrscheinlich und wird nach der WM entschieden.
Also bitte keine Behauptungen aufstellen die einfach nicht stimmen.

Deine Argumentation richtet sich im Wesentlichen aber eigentlich gegen die Vergabeentscheidung der Fifa. Da gebe ich dir auch vollkommen Recht.

Aber du kannst ja Katar nicht vorwerfen, dass sie versucht haben, die WM zu bekommen. Das steht doch jedem frei. Dem lag im Grunde genommen sogar eine eigentlich ganz unterstützenswerte Motivation zugrunde. Nämlich dass das kleine Katar sich von Drittstaaten bedroht fühlt.

Trotzdem war die Vergabe nicht im Sinne des Fußballs als Sport. Ist aber wie gesagt Sache der Fifa.

Deswegen kann man auch sehr wohl gegen die WM in dieser Form sein, ohne gegen Katar zu sein. Dann aber bitte gegen die Fifa demonstrieren.

Diese ganze Sponsoringdebatte wimmelt auch von lauter Ungenauigkeiten, schiefen Verknüpfungen, unausgewogenen oder fehlenden Einordnungen und ist -zusammen mit der WM-Debatte- im Grunde genommen ein Paradebeispiel für eine hysterische, populistische, selbstdarstellerische Medien- und Propagandawelle.

Das nervt tierisch und ich glaube, uns allen ginge es besser, wenn so etwas nie losgetreten worden wäre.

Mich stört daran aber am meisten, wenn Leute jetzt aus diesem irrsinnigen Cocktail sich irgendwelche krummen Meinungen bilden, an denen der Irrsinn dieser Debatte Schuld ist. Welche Meinung man am Ende hat, ist mir egal. Muss ja jeder selbst wissen.

Zum einen finde ich es irre eine WM überhaupt nach Katar zu vergeben. Zum anderen kritisiere ich dass man für den Bau der Fußball-Stadien Arbeiter wie Leibeigene so extrem behandelt wie in Katar.
Noch schlimmer finde ich allerdings die geplante Winter-Olympiade in der Wüste.

War nicht als Vorwurf an dich gedacht. Ich respektiere deine Meinung.

Aber Lohnsklaverei, das Unterlaufen von Arbeitsschutzbedingugnen oder deren Fehlen sind ein weltweites Problem. Ein noch größeres Problem ist, warum es überhaupt eine Nachfrage nach solchen Arbeitsplätzen gibt.

Die Welt ist schlecht. Missstände aller Orten. 10 Prozent der Weltbevölkerung leben dort, wo unsere Standards gelten.

Z.B. in den USA. Dort ist die nächste WM. Selbst dort: Rassistische Polizeigewalt, Todesstrafe, 50 Prozent der Bevölkerung stützen einen demokratiefeindlichen Populisten, 1000ende Tote wegen der Waffengesetze.

Haben wir dann die gleiche Kampagne?

Wenn ja: Wo soll man eine WM dann noch spielen?

Wenn nein: Warum dann jetzt dieser Kreuzzug der Idealen und Gerechten?

So weitgehend, dass Spieler schon im Vorfeld quasi bedroht werden, wenn sie es wagen sollten, nicht der Meinung dieser Personen entsprechend Kritik zu üben?

Wie gesagt, hab nichts gegen deine Meinung. Würde mich nur freuen, wenn du auch verstehen kannst, was ich damit sagen will.

Ich habe auch keine Lust auf WM. Fußball hat sich inflationiert. Dadurch sinkt der Wert.

Alle 6 Jahre WM, alle 6 Jahre EM reichen aus. Nations League abschaffen.
CL abschaffen. EL abschaffen. DFB Pokal abschaffen. Alle sonstigen Fuji Cup, Audi Cup, T Cup Gedöns abschaffen.

Nur noch Meisterschaft.

Dazu eine weltweit zu organisierender Wettbewerb Pokal der Pokale, an dem alle Mannschaften aus der Welt teilnehmen. Sozusagen als Ersatz für CL, EL, DFB Pokal. Wenn es auch noch weltweit organisiert wird, stärkt man Fanbindung zb hat FCB die meisten Fans in China. Da muss man auch nicht mehr auf Promotiontour während der Vorbereitungszeit.

Reicht. Dann haben solche Wettbewerbe auch wieder einen Wert.

Wir sind alle korrupt nicht nur Katar.
Wir sprechen jeden Tag über Menschen Recht aber warum man verkauft Waffen um Menschen zu töten, wenn man über Menschen Rechte diskutieren will. Umwelt sei nicht wichtig und es gibt keine Geld für die Umwelt aber Unsinns Sachen schön wie Krieg schon.

Genau. Stand together with Katar against the russian war.

Wenn, dann sollte das die Botschaft der WM sein.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.