FC Bayern News

Hainer verrät: Bayern hatte „beste Chancen“ bei Erling Haaland

Erling Haaland
Foto: Getty Images

Der FC Bayern wurde in den vergangenen Monaten intensiv mit einer Verpflichtung von Erling Haaland in Verbindung gebracht. Die Münchner haben zuletzt bestätigt, dass es konkrete Gespräche zwischen Klub und Spieler gab. Am Ende kam es jedoch zu keinem Transfer. Laut Bayern-Präsident Herbert Hainer hatte der FCB sehr guten Chancen im Tranaferpoker um den Norweger.



Für gerade einmal 60 Millionen Euro Ablöse hat sich Manchester City vergangenen Sommer die Dienste von Erling Haaland gesichert. Mit Blick auf dessen aktuellen Marktwert in Höhe von 170 Millionen Euro war dies ein echtes Schnäppchen. Möglich war dies aufgrund einer Ausstiegsklausel im Vertrag des 22-Jährigen.

Der Norweger hat einen furiosen Start beim englischen Meister hingelegt und kommt in 18 Spielen für die „Sky Blues“ auf satte 23 Tore.

Auch die Bayern haben sich intensiv um Haaland bemüht und machen nach dem geplatzten Transfer mittlerweile kein Geheimnis mehr aus ihrem Interesse an dem Top-Torjäger. Präsident Herbert Hainer hat nun sogar aus dem Nähkästchen geplaudert.

„Wir können mit unserer Identität punkten“

Wie Haaland-Vater und Berater Alf-Inge unlängst verraten hat, waren die Bayern bis zum Schluss im Rennen um den Stürmer dabei. Hainer deutete nun an, dass es einen Art Kopf-an-Kopf-Rennen mit Manchester City gab: „Haaland ist für jeden Top-Klub der Welt interessant und wir hatten neben Manchester City die besten Chancen ihn zu verpflichten“, erklärte dieser gegenüber der „Mediengruppe Bayern“.

Der FCB-Präsident hat erst vor kurzem im Gespräch mit der „Sport BILD“ deutlich gemacht, woran es am Ende gescheitert ist: „Natürlich geht es immer darum, dass das Gehaltsgefüge homogen bleibt und wir eine vernünftige Struktur haben.“

Dem Vernehmen nach kassiert Haaland in England bis zu 30 Millionen Euro pro Jahr. Damit wäre er auf Anhieb zum absoluten Top-Verdiener beim FC Bayern aufgestiegen.

Auch wenn die Bayern in Sachen Gehalt nicht mit investorengeführten Klubs mithalten können, ist man laut Hainer dennoch in der Lage auf dem Transfermarkt Erfolge zu verbuchen, wie zuletzt bei Sadio Mané oder Matthijs de Ligt: „Wir haben zwar weniger finanzielle Möglichkeiten als andere internationale Topklubs, aber wir können mit unserer Identität in Europa punkten. Die Spieler bekommen hier pünktlich ihr Gehalt und werden wie Familienmitglieder behandelt. Wir bieten auch Titelperspektiven, das ist das Wichtigste für die meisten Spieler.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
59 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Die damalige Aussage von Brazzo, das alles getan wird um Lewa zu halten, war also definitiv falsch!

Schwachsinn. Es wäre höchst unprofessionell sich nicht um haaland zu bemühen und Lewa zum Bleiben zu bewegen. Dass am Ende nur einer von beiden bei Bayern gewesen wäre ist dabei ebenso logisch. Aber der Verein muß Optionen haben. Außerdem wollte Lewa unbedingt weg und da ist es richtig, ihm keine Steine in den Weg zu legen. So lange man ihn nicht verschenken soll. Bayern hat hier alles richtig gemacht.

Lewa wollte ja erst unbedingt weg nachdem das mit Haaland rauskam.
Im Herbst davor wollte er doch noch verlängern!
Aber um Haaland musst du dich bemühen, ganz klar.
Da seh ich jetzt keinen Fehler bei den Verantwortlichen.

Koan Fehler oaber a riesige Lügengeschicht. Oans hams b‘wiesen, lügen können’s des si di Balken bign. Des is vielleicht modern aber koa Stil nicht.

Was das angeht haben sie sich nicht mit Ruhm bekleckert, da hast du sicher recht.

Do mua i dia aba aa oamoi vazapfa, dass do da Robertnik dro Schuid is.

De hätdn am song miassn, schau oamoi Robertnik. Du bisd ‚etz aa scho a oids Eisn und do is so a junga Hüpfa, da is da beste Stürma da Wäid. Mid am könna mia de naxtn 10 Joare Eafolg hom. Deshoib hätdn mia den grn.Wenn des ned klappt kannst gern bleim.

Und dann hätt da Robertnik gsogt. Wenn des so is, dann mog i eich ned mehr und bin beleidigt.

Und deshoib hom’s dann ned so gmacht, wia’s eigentle woidn aber scho hättn mochn miassen.

Da hilft nicht mal mehr Google-Übersetzer!!!! 🤦🤦🤦

😂😂😂

Ehrlich ich hab nix verstanden…..😂
Aber Humor habt ihr wenigstens! 😂👍

So is wie du’s soagst, des wär fair gweswn

Du hast es verstanden 😂😂😂
Genial! 😂

Last edited 24 Tage zuvor by Bastian Z.

Man weiß nicht, wie alles gekommen wär, wenn der FCB sich nicht um Haaland bemüht hätte. Hätte Lewy verlängert oder wäre er trotzdem nach Barca gegangen? Hatte immer gedacht, dass Real sein Traumverein sei, daher hat mich der Wechsel nach Barca etwas gewundert. Aber vielleicht galt für ihn: Real oder Barca, Hauptsache Spanien.

Real hat keinen Bedarf auf seiner Position und in seinem Alter werden die Optionen dann halt weniger. Egal, Lewa spielt jetzt in Barca und gut ist’s.

Bastian, glaubst du, er wollte nur weg wegen der Haaland-Diskussion?

Ich weiß es nicht!
Wahrscheinlich wollte er in seinem Alter nochmal nen fetten Vertrag unterschreiben, den ihm Bayern nicht bot (Laufzeit), und dann kam ihm das Haaland-Thema zur rechten Zeit.
Wissen tu ich’s aber nicht, war ja nicht dabei. 😉

Tatsache ist aber auch, dass man mit Lewandowski bereits ein Jahr vorher verlängern hätte müssen, als der noch problemlos wollte. Dann hätte man sich später ohne Sorgen mit Haaland beschäftigen können und wäre bei einem ev Lewa Abgang in einer ganz anderen Position gewesen. Taktisch nicht klug gewesen – oder verpennt.

Ja das stimmt. 👍

Last edited 24 Tage zuvor by Bastian Z.

Du solltest präzise lesen, bevor Du die Aussagen von anderen als „Schwachsinn“ bezeichnest.
Ipfian sagt lediglich, dass Bayern nicht alles getan hat, um Lewandowski zu halten. Und das hat doch nun selbst Hainer mit seinen Aussagen indirekt bestätigt.
Ipfian sagt mit keinem Wort, dass es falsch gewesen sei, sich um Haaland zu bemühen.

Ich war gerade am Schreiben und du warst schneller. Richtig. Ich hab mich nur auf den einen Satz bezogen. Was strategisch richtig oder falsch ist hab ich mit keinem Wort erwähnt.

Frag mal bei Zizou an!!! Er hätte gerne bei Bayern gespielt laut seiner eigene Aussage, bloß ist damals keine auf ihn zugenommen!! Genau so wie jetzt auch als Trainer. Ich wette das auch jetzt kein einziger der 3 Stooges Mbappe gefragt hat.Da geb ich lieber Haaland 30-35mio im Jahr oder Mbappe 40 oder damals Cr7 oder oder, als zb jetzt, 20+20+20+20 an Mane, Herr Nandez, Müller usw.

Sag doach wias is: g‘logen hams

Wird nicht das letzte mal gewesen sein! 😉😂

😂😂😂

Gähn

Nein, aber bei mehr als 30 Mio. ist auch für Bayern eine Grenze erreicht. Und wenn etwas nicht zustande kommt, heißt das noch lange nicht, dass nicht alles dafür getan wurde.

Richtig man wollte levy nicht Lehr und dafür haarland daraufhin haben Spieler und Berater reagiert. Man hätte hier Einfach EHRLICH MIT LEVY SEIN SOLLEN

KAHN MACHE ICH HIER KEINEN VORWURF DER IST Anfänger jedoch brazzo hätte es hier von der menschlichen Seite her anders machen müssen. Ansonsten Top Job von ihm und neppe

Lewandowski hatte einen Vertrag bis 2023. Man hat ihm ein weiteres Vertragsjahr zu gleichen Konditionen angeboten – er wollte jedoch eine längere Vertragslaufzeit, man trennte sich zum beidseitig Besten.

Zu Haaland: wenn ein solcher Spieler 400km entfernt auf dem Markt ist, muss man sich mit ihm beschäftigen wenn man selbst einen 34 Jährigen MS im Kader hat.

Unehrlich war da nichts.

Das Thema ist durch, muss auch mal gut sein.

Stimmt eigentlich.

Hainer ist so ein Clown. Scheint noch nicht drüber weg zu sein dass Haaland nicht nach München kommen wollte

Weißt scheinbar immer noch nicht, wie das Geschäft läuft. Reporter legt Fragen und Aussagen vor, Hainer antwortet. Dich hingegen hat niemand gefragt und du gehst Hainer an. Wer sich hier also getriggert verhält, ist offensichtlich.

Ja, du von seinem Kommentar…..😂

Hainer (na ja Clown würde ich nicht sagen) hätte sich hier besser nicht äußern sollen. Und ich erinnere mich an viele Dis-Likes hier, die ich bekommen habe, weil ich geschrieben habe, das Haaland besser ist als Lewandowski. Das beweist er jetzt Woche für Woche. Wenn viel ihre Vereinsbrille abgenommen hätten, dann hätten sie gesehen bei der Art wir Haaland seine Tore macht weitaus variabler und gefährlicher ist, als es Lewandowski je war. Wohlgemerkt Lewandowski war ne 1,5 bei Bayern, aber Haaland ist eine 1+. Erklärung: Lewa ist nur eine1,5 weil er oft in entscheidenden internationalen Spielen gegen Barca, Real etc. einfach zu wenig oder gar kein Tor gemacht hat.
Haaland hat ihm zudem mindestens 2 Eigenschaften voraus: erstens die immense körperliche Wucht, zweitens er ist in jungen Jahren ein Leader der vorangeht und führt und die anderen motiviert. Das war Lewandowski nie. Zudem ist er im Speed und im 1:1 wesentlich stärker und er hat einen sehr harten und platzierten Abschluss.
Alles in Allem ein genialer Spieler.
Und ihn dann letztlich nicht verpflichten können war eine Watschn und eine krasse Niederlage.
Er hätte 1.000%-ig zum FC Bayern gepasst.
Die Verantwortlichen Hainer, Kahn und Salihamidzic haben es schlicht und einfach vermasselt!!

Stimmt schon irgendwie. Aber Haaland hat auch in der Saison 21/22 über 32% (!) aller Spiele verletzungsbedingt gefehlt. Die Körperlichkeit hat eben zwei Seiten. Das gehört auch zur Wahrheit dazu. Und all das in Kombination mit diesem irren Gehalt + Beratergeld + Ablöse muss man eben auch bedenken. Im Nachhinein ist jeder Transferkönig und Lottogewinner.

Ich verstehe nicht wieso Hainer jetzt ohne Not zugibt, dass man monatelang in jede TV-Kamera geflunkert hat. Das wirft doch ein richtig schlechtes Bild auf die Glaubwürdigkeit des Vereins. Hätte er jetzt mal besser nichts gesagt.

Seine Aussage mit den weniger finanziellen Möglichkeiten als andere Topclubs ist ja auch nur bedingt richtig: Bei den Gehältern ist doch nur noch PSG deutlich vor Bayern. Und das wahrscheinlich auch nur noch wegen Mbappe, Messi und Neymar. Real und ManCity bewegen sich ja inzwischen mehr oder weniger auf dem selben Niveau wie wir.
Z.B. verdient Mane fast doppelt so viel wie in Liverpool und ich kann mir auch mit viel Fantasie nicht vorstellen, dass Spieler wie Coman, Gnabry oder Sane woanders mehr als 18 oder 20 Mio bekommen würden. Und ich denke auch Thomas Müller hätte in seinem Alter und seiner deutlich abnehmenden Leistungsfähigkeit keinen Verein gefunden , der ihm einen neuen Vertrag mit 21 Mio Jahresgehalt anbietet.

Bayern hat sich diese finanziellen Möglichkeiten selbst erarbeitet, von daher ist es bewundernswert solche Gehälter bezahlen zu können.
Aber seit neuestem ständig so zu tun, als wäre man der Gehaltsunderdog, ist doch nicht mehr glaubhaft. Dafür sind die Gehälter in den letzten 2 Jahren bei Vertragsverlängerungen und Neuzugängen zu explosionsartig erhöht worden.

Und eine abschließende Bemerkung:
Wenn man die Ablöse von Haaland im Verhältnis zu seinem realen Verkaufswert, seine Leistungskraft und sein Alter berücksichtigt, sind 30 Mio Gehalt (von denen ein großer Teil mit Sicherheit erfolgsabhängig ist) aus meiner Sicht „günstiger“ als das Gehalt so manch anderer Spieler, die sich bei 18, 21 oder gar 23 Mio bewegen.

Was ich mich fragen, wie wäre die Gehaltsstruktur wenn Bayern einen Spieler hätte der 30 Mio. verdient?!?
City und co. bringen es anscheinend fertig die Gehälter der Topstars zu rechtfertigen und anderen vergleichsweise vernünftige Gehälter zu bezahlen.
Klappt bei Bayern anscheinend nicht so gut!
Wie du schreibst, wo würden Gnabry, Coman oder auch Hernandez diese Gehälter bekommen?

Last edited 24 Tage zuvor by Bastian Z.

Irgendwie hatte Bayern es über Jahrzehnte geschafft einen Kader mit wirklich guter Gehaltsstruktur zu haben.

Mein Eindruck war, dass sich das unter dem neuen Vorstand massiv geändert hat. Und zwar mit dem Auslöser der gescheiterten Verlängerung von Alaba und dem Brandbeschleuniger des Lewandowski Posse. Hier wollte man mit Vertragsverlängerungen und (spektakulären) neuen Namen aus der Kritik kommen. Und das funktioniert scheinbar seitdem durch exorbitant hohe Gehälter.
Was jetzt einen enormen Rattenschwanz nach sich zieht.
Ich finde es erstaunlich, wenn sich Spieler wie Coman, Gnabry oder Sane (die ja noch nichtmal bei Bayern absolute Stammspieler sind) fast in Gehaltsregionen wie Salah oder DeBruyne bewegen.

Und genau so sehe ich das auch!
Ich hoffe, dass das Bayern nicht irgendwann auf die Füße fällt!
Mit der Gehaltsstruktur wäre es während Corona eng geworden.

Do host a wieda Recht. Des muass ma sich amoi überlegn.

Last edited 24 Tage zuvor by Moe Howard

Da muss ich dir total recht geben. Das ist aber nicht erst jetzt so sondern war schon immer so. Man holte lieber 2 gute statt 1 Granate. Siehe 2013. Hätte Neymar für 65 Mio holen können. Stattdessen holte man Thiago und Götze für 62M (25+37). Das ist aber etwas das man kririsieren muss.

Denn, zB wird Real immer als „die Galaktischen“ genannt und viele Spieler würden brennen für Real zu spielen. Den Ruf haben sie deshalb, weil sie eben schon immer Spieler holten, die absolute Granaten und natürlich auch teuer waren zB Figo, Zidane, Ronaldo. Wenn der Ruf dann erstmal erarbeitet ist, braucht man später auch nicht mehr die Riesengehälter für jeden bezahlen weil eben viele einfach liebend gern für Real spielen würden.

Daher, wenn der FCB 30M für Haalands Gehalt bezahlt hätte, würde ich das nur begrüßen. Wichtig ist ein stimmiges Konzept zB Beteiligung an Trikotverkäufen, Social Media Präsenz etc dann sind solche Gehälter auch machbar. Allein durch die Verpflichtung wäre die Marke FCB aufgewertet worden. Wichtig ist natürlich auch, dass die 2. Reihe still bleibt. Wenn nämlich Coman, Müller und Sane dann auch 30 Mio haben wollen, dann geht das eben nicht mehr. Man kann nicht allen +20 Mio bezahlen.

Wir brauchen aber solche „Kracher-Transfers“. Dann wird irgendwann der FCB nicht mehr „einer der besten Vereine“ genannt sondern in einem Atemzug mit Real.
Fehlt nur noch ein synonym. Die Galaktischen/Königlichen hat bereits Real. Ich schlug bereits vor: Die Kaiserlichen, würde auch passen als „Erben des Kaisers Beckenbauer“. Dazu noch irgendwas Außerirdisches oder aus dem Universum. 😁
Solch ein Ruf muss halt aufgebaut werden.

Bei deinem Kommentar bin ich nur bis Neymar, Götze und Thiago gekommen!
Mehr davon wollte ich nicht lesen!
Lieber Götze und Thiago als Neymar, alles richtig gemacht!
Thiago ganz wichtig über Jahre, Götze war nicht der Hit, hätte aber seine Gründe.
Neymar? Was reißt der Junge denn?
Aber du meinst ja auch, dass Chuopo gleichwertig oder besser als Lewa ist…..🤦

Neymar ist nicht umsonst für 222 Mio zu PSG gewechseĺt und hat zumindest bei Barca Weltklasse gespielt.

Und deine Aussage verrät es doch selbst. Götze, nicht so der Hit gewesen. Und Thiago? Erst viel später zu einem „Einigermaßen-Leistungsträger“. Häufig verletzt, häufig außer Form. Von daher überhaupt nicht richtig gemacht. Es geht ja auch darum „Ausrufezeichen“ zu setzen. Und das macht man eben mit Transfers wie Neymar und nicht mit Thiago/Götze. Es ist ja auch nur ein Beispiel . Gibt noch zig andere. Wenn ich mir die Namen mal alle anschaue die mir nur so einfallen. M. Witeczek, R. Sata Cruz, Dos Santos, Schlaudraff etc etc etc für all Spieler solchen „Kalibers“ hat man Millionen über Millionen bezahlt und ich hätte lieber 2-3 von denen lieber eine Granate.

Und dein Kommentar zu Lewi/Choupo… habe nie gesagt dass Lewi schlechter. Aber es ist so wie es ist. Spielt Choupo, schießt Choupo Tore. Nicht wirklicher Unterschied zu Lewi bemerkbar auch wenn da Unterschiede sicherlich sind. Ah ja gegen welchen Spitzenverein hat denn Lewi ein Spiel entschieden? Selbst beim 8:2 gegen Barca erst in 80. Minute als Spiel bereits entschieden war.

Doch der Unterschied ist, dass Lewandowski eine Torjägerkanone nach der anderen, in jedem Wettbewerb, geholt hat!
Chuopo hat die letzten 10 Jahre nie mehr als 10 Tore geschossen hat, egal wo er spielte.
Das sind Welten!
Neymar hat die letzten Jahre nur Probleme gemacht und wenig mit Leistung überzeugt.
Ich persönlich bin froh, dass der nicht bei Bayern gelandet ist.

Du kapierst halt nicht dass wenn man in einer Spitzenmannschaft spielt, dann ist es auch viel einfacher Tore zu schießen. Ob man wirklich Weltklasse ist merkt man eben doch in Spitzenspielen und da siehts eben ziemlich Mau aus bei Lewi. Nicht ein einziges Spitzenspiel ist mir in Erinnerung. Ergebnis des Ganzen: Sofern man einigermaßen gut ist, schießt man mit FCB in der Bundesliga auch seine Tore. Da ist es dann fast egal ob Choupo oder Lewi. In CL ab Halbfinale mal Spiel entschieden? Lewi nein. Choupo wird sich zeigen.

Und bzgl Neymar ich rede von 2013 und nicht die letzten Jahre ab 2018. Und da siehts so aus dass er bei Barca Weltklasse spielte und nicht umsonst für 222 wechselte, Barca einen Riesengewinn einbrachte, vom Reputationsgewinn mal abgesehen und natürlich viele Titel (Meister, Pokal, Double) holte, 2015 die CL (mit Triple war es glaub ich gewesen) ubd dabei eine wichtige Stütze war ich glaube du kennst dich nicht viel aus.

Kaufen Kaufen Kaufen wieder einer für uns hob Hasan Einkaufen

Man musste doch zumindest schauen
ob bei Haaland was geht, eine neue Chance wäre so schnell nicht wieder gekommen. Lewi hin oder her.

Der Versuch Haaland zu holen wird ja auch von niemandem hier kritisiert.
Kritisiert wird die Tatsache, dass ein verdienter Spieler wie Lewandowski und die ganze Öffentlichkeit über Monate scheinbar massiv angelogen wurde. Dann sagt man doch lieber gar nichts. Aber Schnee von gestern.

Wir wissen halt nicht, was im Hintergrund wirklich gelaufen ist. Nur halt was die Presse schreibt. Und der kann man nicht wirklich vertrauen. Lewi wollte jedes jahr immer mal wieder weg. Aber stimmt scho, is Schnee von gestern und laufen tut es auch so wie es ist.

Das stimmt ja nicht Jürgen. Wir wussten es am Anfang nicht. Inzwischen haben Hainer und Kahn soviel dazu gesagt, dass man es sich mühelos aufgrund derer Aussagen zusammenbauen kann.

Kurzfassung:
Bayern wollte Haaland – Haaland hat Bayern hingehalten – Zwischendurch kam Lewandowski und wollte verlängern – Bayern hat Lewandowski hingehalten, weil man ja eigentlich Haaland wollte – Irgendwie hat das jemand Lewandowski gesteckt, an da wollte er weg – Dann hat Haaland abgesagt – Dann wollte man Lewandowski doch behalten, dann wollte er nicht mehr

Ok, danke 👍

Was man aber zur Zeit sieht: bei der Art wie der FC Bayern spielt kann sogar ein ChoupoMoting 30 Tore in der Saison machen! Also ein halbwegs vernünftiger Mittelstürmer mit Abschlussqualitäten hat beim FC Bayern die Möglichkeit in ein sehr hohen „Treffer-Region“ zu kommen.
Was hätte dann Haaland erreichen können.
Interessant sehe ich die Entwicklung von Thuram bei Gladbach!
Er ist stark im 1:1 und er ist im Speed mit dem Ball am Fuß extrem schnell.
Zudem ist er körperlich ähnlich präsent wie Haaland. Einen derartigen Stürmer hat Bayern nicht im Kader. Er ist ja ablösefrei. Ich würde an Nagelsmann gerne ChoupoMoting und Thuram in Kader haben.
Und falls er nicht einschlägst bekommst Du den immer wieder gut verkauft.

Weiss nicht, was das Gelabber von Hainer diesbezüglich Haaland jetzt soll!? Der spielt jetzt bei City und das sehr erfolgreich!
Fakt ist, die Verantwortlichen haben es bei Haaland schlichtweg verkackt und mit ihrer Hinhaltetaktik Lewy vergrault…….
@ all: Die User hier im Forum, die meinen einen auf Bayern machen zu müssen, die nerven nur noch tierisch!!! Lasst es sein! Bei Eurem Möchtegernbayerisch kommt mir als Münchner das Kotzen!!!

Scho amol davon g‘hört, des Bayern net nur aus Minga b‘steht??????

Ich sehe es eher positiv das Haaland nicht vom FCB verpflichtet wurde.
Was wäre denn das Ergebnis gewesen? Wir hätten mit Haaland auf Jahre hinaus wieder das gleiche Spielsystem wie das mit Lewandowski bekannte aufgelegt bei dem alles auf einen Spieler abgestimmt worden wäre. Egal wie und welches System man da auch spielt ist man wesentlich leichter ausrechenbar. weil In fast jeder gegnerischen Mannschaft gute Spieler gibt die fähig sind einen noch so effektiv spielenden Haaland in Griff zu bekommen. Auch in der Premier-League wird dies so kommen. Man kann ihn zwar nie hundertprozentig in Griff bekommen, dafür ist er einfach zu gut.
Man muss aber auch sehen was besser ist Einen Spieler wie Haaland der fähig ist in der Saison um die 40 Tore zu schießen und 4, 5 Spieler die mit ihm vielleicht noch zusätzlich je 10 Tore erzielen. Oder aber vier, fünf Spieler die ohne ihn etwa je 20, 25, 30 Tore schießen. Mit einer guten Abwehr kommt dann eine Tordifferenz wie gerade aktuell zusammen
Ganz abgesehen das das jetzige Spiel viel interessanter geworden ist obwohl die FCB-Mannschaft noch in der Entwicklung ist, und wie lange andere Spieler vom FCB das Haaland-Gehalt unkommentiert akzeptiert hätten.

Bitte nicht falsch verstehen, aber 30 Millionen pro Jahr für einen „Fußballspieler“!?“KRANK“

Ja es hat nicht geklappt. Weder die Verlängerung mit Lewi noch der Haaland Transfer. Aber sie kriegen es ja so auch gut hin.

Die aussage von herr hainer ist doch blödsinn “ wir hatten beste chancen“.
Wenn man nicht bereit ist 30 mios im Jahr zu zahlen, haste auch nicht die besten chancen.
Das wäre ja wie, wenn watzke jetzten sagen würde:“ wir hatten beste chancen das haaland bei dortmund verlängert, bloss wollten wir das gehaltsgefüge homogen halten“.

Wenn man beste Chancen hat, sollte man sie auch nutzen!

Ich verstehe das ganze Gezeter und Gezerre nicht.
Die FCB-Vorstandschaft und besonders Kahn, Brazzo und Hainer haben im Endeffekt die eigentlich problematische Situation genutzt das Team in ein junges und erfolgreiches Team umzuwandeln.
Warum also regen sich einige so furchtbar darüber auf das angeblich bei Lewa nicht alles getan worden wäre um ihn in München zu halten. Seine Forderungen waren doch von vorne herein unerfüllbar, weil er nach seinem eigenem Bekunden unbedingt zu Barca wollte.
Warum regen sich andere darüber auf, das Haaland nicht verpflichtet wurde ? Seine Gehaltsforderungen und Bedingungen waren ebenso nicht zu erfüllen. Warum haben oder konnten wohl die Dortmunder seine Forderungen trotz einer nicht anfallenden Ablöse nicht erfüllen ? Ganz einfach. Er wollte dorthin wo er jetzt ist.
Was allerdings bei Bayern im Endeffekt trotz der mannschaftlich fast kompletten Umstellung und dem nicht so guten Start als Ergebnis dasteht, ist alles andere als schlecht.
Wir haben das beste Halbzeitergebnis einer Saison seit Mitte der 70er Jahre des vorigen Jahrhunderts erzielt, Das ist doch ein Superergebnis
WAS WOLLEN WIR FCB-MIGLIEDER UND FANS DENN EIGENTLICH NOCH ? Mia san Mia Und die Meinung der anderen interessiert mich herzlich wenig.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.