FC Bayern News

Für immer FC Bayern? So planen die Münchner mit Jamal Musiala

Jamal Musiala
Foto: Getty Images

Jamal Musiala hat in den vergangenen knapp 2,5 Jahren einen kometenhaften Aufstieg beim FC Bayern hingelegt. Unter Hansi Flick sammelte der 19-Jährige erste Erfahrungen im Profi-Bereich. Unter Julian Nagelsmann ist der Offensivspieler mittlerweile absolut gesetzt und gehört zu den Leistungsträgern in München. Musiala wird immer wieder mit europäischen Top-Klubs in Verbindung gebracht. Die Verantwortlichen in München bleiben jedoch gelassen.



Laut Ex-Bayern-Spieler Lothar Matthäus darf Jamal Musiala den deutschen Rekordmeister niemals verlassen. Der „Sky“-Experte hofft darauf, dass der DFB-Youngster, wie einst wie Lionel Messi beim FC Barcelona, eine ganze Ära in München prägen wird. Der 61-Jährige appelliert sogar an die Verantwortlichen Musiala mit einem „Vertrag auf Lebenszeit“ auszustatten.

Der deutsche Nationalspieler ist noch bis 2026 an die Bayern gebunden. Wie „Sky“-Reporter Florian Plettenberg berichtet, sehen die Bayern derzeit keinerlei Bedarf sich über einen neuen Vertrag Gedanken zu machen. Dies liegt unter anderem auch dran, dass Musiala eine dynamische Gehaltsklausel in seinem aktuellen Arbeitspapier besitzt. Heißt im Klartext: Sein Gehalt steigt in den kommenden Jahren kontinuierlich an.

Musiala hat keine Wechselabsichten

Nach „Sky“-Informationen steht Musiala bei allen Top-Klubs in der englischen Premier League auf dem Wunschzettel. Vor allem der FC Liverpool würde den Deutsch-Engländer gerne an die Anfield Road locken. Der 19-Jährige hingegen hat keinerlei Wechselabsichten und fühlt sich sehr wohl beim FC Bayern, wie Plettenberg betont.

Die Bayern-Fans brauchen sich somit keine Sorgen zu machen: „Natürlich ist er unverkäuflich. Er ist ein Wahnsinns-Junge, ein deutscher Nationalspieler. Genau so einen Typen brauchen wir. Wenn ich jetzt darüber nachdenken würde, diesen Jungen irgendwie wegzugeben, dann wäre ich verrückt. Er wird lange beim FC Bayern spielen“, betonte Sportvorstand Hasan Salihamidzic erst vor kurzem im Gespräch mit „Sky“.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Weiß doch keiner was die Zukunft bringt. Kann ewig bei Bayern bleiben oder auch nicht. Heute hat er Lust auf
Bayern und irgendwann mal auf was neues, oder erst zum Schluss noch was neues. Bei Bayern ist er gut aufgehoben und fühlt sich wohl, des is erst mal des wichtigste würd ich sagen.

Da gebe ich dir vollkommen recht.

Ich schließe mich dir an

10 Jahresvertrag geben

Ein Vertrag auf Lebenszeit halte ich für Übertrieben was zählen schon Verträge bei Spielern Ausstiegsklausel festlegen

Bei mindestens 333 Millionen.
Wenn das wirklich einer zahlt.
Na ja.
Dann wäre es Pech.
Aber man hätte mehr als genug Geld💪💪

Lief der Neymar-Deal nicht exakt so, dass Barcelona dachte niemand würde je 225 Millionen Ablöse zahlen, und dann kam plötzlich PSG mit dem Geldkoffern an? 😀

Ja, so ist es wohl gewesen. Aber bei 333 Mio wäre aus meiner Sicht sogar ein Abgang von J. Musiala verschmerzbar 😉

Hertha hat 370 Mio. in den Sand gesetzt. Geld ist nicht alles.

Dir ist aber schon klar, dass du nichts davon abbekommst

Die 225 Millionen hat Neymar doch selbst gezahlt, weil er weg wollte

Für kein Geld der Welt würde ich ihn abgeben der wird so wertvoll wie Messi bei Barcelona

Die Verantwortlichen beim FC Bayern werden sicherlich so schlau sein und bei der nächsten Vertragsverlängerung eine Mega Ablösesumme hineinschreiben. Bei den heutigen Summen sind 200 bis 300 Millionen normal und für die Scheichsclub kein Problem. Ich denke jedoch nicht, dass Jamal den FC Bayern in den nächsten Jahren verlassen wird.

Der FCB macht keine Verträg mit ausstiegs clauseln, von daher ist diese konversation sinnlos.

So ist es und so bleiben es hoffentlich auch für immer 🙏🏻

Mia San Mia ❤️

Richtig Mia san Mia

Hat sie aber bei musiala gemacht

Für was? Ohne AK ist doch am meisten zu holen.

Warum um Gottes Willen sollte man eine Ausstiegsklausel in den Vertrag schreiben? Da kommt dann ein Scheich daher, bezahlt und weg ist er. Ohne Ausstiegsklausel kann er nicht ohne Freigabe des FCB gehen, also ist die beste Versicherung ein langfristiger Vertrag und der läuft ja noch bis 2026.

Natürlich bleibt er!

Er kann bei Bayern so ein Idol werden wie Schweinsteiger. Man muss ihn nur halten und die Fans lieben ihn

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.