Transfers

Bayern in der Pole Position? Thuram-Berater bevorzugen Wechsel nach München

Marcus Thuram
Foto: IMAGO

Marcus Thuram wird schon seit Wochen mit einem Wechsel zum FC Bayern in Verbindung gebracht. Der 25-jährige Stürmer ist kommenden Sommer ablösefrei zu haben und wird intensiv von den Münchner gescoutet. Aktuellen Meldungen zufolge bevorzugt das Management des Franzosen einen Wechsel zum deutschen Rekordmeister.



Mit 17 Torbeteiligungen in 17 Spielen spielt Marcus Thuram eine bärenstarke Saison für Borussia Mönchengladbach. Seine starken Leistungen für die Fohlen haben dem Angreifer einen Platz in Frankreichs WM-Kader gesichert.

Thuram steht bei vielen europäischen Top-Klubs auf dem Wunschzettel. Neben Inter Mailand, Juventus Turin, den Tottenham Hotspur und dem FC Liverpool sollen auch die Bayern ein Auge auf den 25-Jährigen geworfen haben. Konkrete Gespräche zwischen den Bayern und der Spielerseite gab es bisher aber noch nicht. Dies könnte sich in den kommenden Wochen unter Umständen ändern.

Bayern hat eine gute Ausgangslage im Wettbuhlen um Thuram

Bedingt durch die Tatsache, dass Thuram einen auslaufenden Vertrag besitzt, darf dieser ab Januar 2023 ganz offiziell Gespräche mit anderen Klubs führen. Eine Vertragsverlängerung in Gladbach gilt als ausgeschlossen. Der Franzose möchte den nächsten Schritt in seiner Karriere gehen.

Wie Die italienische Sportzeitung „Tuttosport“ berichtet, haben die Bayern eine gute Ausgangslage im Thuram-Poker. Grund: Die Berater des französischen Nationalspielers bevorzugen einen Wechsel innerhalb der Bundesliga zum deutschen Rekordmeister.

Beim FC Bayern hingegen scheint man sich noch nicht wirklich entschieden zu haben, ob man „All-in“ geht bei Thuram. Gerüchten zufolge ist der Gladbach-Profi nicht die erste Wahl bei den Verantwortlichen. Klar ist aber auch: Thuram spielt eine starke Saison, kennt die Bundesliga bereits bestens und würde perfekt zur bayerischen „French Connection“ passen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
22 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Der Vorstand ist wohl unentschlossen. Wenn man Thuram holt, was passiert mit Chupo? Verlängern? Gehen lassen? Wass ist mit Kane? Oder Tel ?

Tja….Sollte Chupo weiter so performen kann man wohl auf Thuram verzichten, Kane hat seine Qualität ist aber wohl zu teuer. Lasst Chupo noch 2 Jahre Gas geben, in der Zeit kann Tel dann noch weiter an die Mannschaft und die Bundesliga herangeführt werden….

Choupo wird wohl wie Lewa 3 Jahre fordern zu deutlich verbesserten Konditionen. Denke nicht dass er 3 Jahre bekommt. Ungeachtet dessen kann man bei Thuram nichts falsch machen. Das Handgeld wird kein Problem sein und Ablöse steht nicht an.
Kane kommt sowieso nicht und schließt Rentenvertrag bei den Spurs.

Im Idealfall 2 Jahre Choupo und Thuram als back-up ablösefrei!
Ein echter 9er ist nicht am Markt und wir werden keine Ablösen um 100 Mio plus x bezahlen.

Thuram als Backup? Für Choupo? Wenn wohl eher umgekehrt.

Beide haben und den besseren spielen lassen. Luxusproblem 😅

Eine Thuram Verpflichtung würde ich begrüssen. Da er ablösefrei ist kann man nicht viel falsch machen. Im falle das er nicht einschlägt kann man doch noch den ein oder anderen Euro verdienen.

Choupo schön und gut, aber die Zukunft ist er nicht. Außerdem sehen wir ja gerade wie wichtig ein Mittelstürmer ist, also braucht man doch 2. Her mit Thuram.

Wir gewöhnen uns ja gerade dran, dass uns ein großer „Wandspieler gut tut“ gut zu Gesicht steht. Choupo ist da mit 33 Lenzen gerade der Mann der Stunde, Tel ist 17 und soll behutsam aufgebaut und herangeführt werden. Wenn Choupo in allen Wettbewerben ran muss, wird auch schnell mal der Akku leer sein. Und was, wenn EMCM sich mal eben das Kreuzband reißt? Soll Tel dann alles als 9er richten und dem Druck standhalten, dem man ihm eigentlich noch nicht aussetzen will und sollte? Mit 17-18 im CL-VF als alleinige Sturmhoffnung?
Sehe ich nicht so. Da Tel in seinen Einsätzen eher auf den Flügeln überzeugt hat, seh ich da keine Diskrepanz, wenn man auch Thuram verpflichten würde. Die beiden könnten auch Positionen wechseln, da Thuram auf links ebenfalls stark ist. Diese Flexibilität ist doch im Position- und Rotationsspiel goldwert. Für mich, auch da ablösefrei und daher recht risikolos: VERPFLICHTEN!

Ich geh sogar noch weiter, auch wenn ich dafür rote Daumen ernte:
im Sommer würde ich Moukoko UND Thuram ablösefrei holen.
Große Ziele, hohe Ansprüche, viele Wettbewerbe -> großer Kader mit viel Qualität.
Ich hab keinen Bock, wieder im VF gegen PSG rauszufliegen, weil wir auf der Bank nur Kinder haben. Früher gab es auch mehrere Stürmer (zb: Elber, Zickler, jancker oder Toni, Klose). Muss man halt moderieren. Und kann bei Rückstand auch mal auf zwei Spitzen setzen, wenn es eng wird. Bei soviel Spielen bekommt jeder seine Rasenzeit.

Last edited 21 Tage zuvor by Cheech

Sachlich souverän geschrieben von Dir. Gefällt mir sehr gut. Danke 👍

Stimme dir zu. Thuram und Moukoko wären gute Deals, da bei ablösefrei sind. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Moukoko zum FCB wechseln wird.
Er will spielen und nicht auf der Bank sitzen. Er hat bislang beim BVB noch nicht verlängert, weil er abwartet, ob es bei seinen Einsatzzeiten bleiben wird, wenn Haller wieder fit ist.
Ich kann mir vorstellen, dass er, wenn er wechseln sollte, zu einem Verein gehen wird, der ihm Spielzeit garantiert. Beim FCB ist die Konkurrenz zu groß.

Wieso rote Daumen runter? Wüsste nicht, was auch nur ansatzweise diskussionswürdig an Seinem Beitrag war.

An Moukoko glaub ich nicht. Aber wenn das klappt…ich würde mich freuen!

Könnte ein gesunder Konkurrenzkampf zwischen EMCM,Tel und Thuram werden. Deshalb ran an sein Management ab Januar. Vom Gehalt wohl eher im mittleren Segment und damit darstellbar.

Neiiiiiiiiiiiiin! Dann lieber Ulrich vorne rein. Thuram ist Chancentod, Schwalbenkönig und Charakterschwach in einer Person.

Ist was dran. Allerdings spielt und trifft er trotzdem ganz ordentlich in dieser Saison

Meine Rede.

Aufpassen, dass es Super Brazoo nicht wieder verpennt, wie bei Schlotterbeck und Lewa. Dh jetzt nicht, dass Schlotterbeck beim FCB sein müsste, aber Brazoo hat bei ihm zugewartet und gewartet und dann plötzlich tätig geworden, als es mit dem BVB auf der Zielgeraden war. Was ist wenn Thuram nun in Katar groß rauskommt………, dann ist es ev schon zu spät

schlotterbeck???? hhahahahahahah. beste sache das der beim bvb stolpert

Was mich an diesem Spieler gewaltig stört ist, das er bei jeder kleinen Berührung umfällt. Ich weiß, andere machen das auch, aber er ist top. Ich kann solche Umfaller nicht ab.

Naja…Kimmich sucht auch schnell den Bodenkontakt, wenn er Mal Druck bekommt.

Und ich kann mich noch gut an Robben erinnern.

Wir sollten ihn nicht gleich abstempeln.

Mit 25 Jahren, kann er auch noch dazulernen.

[…] FCBinside: Bayern in pole position? Thuram consultants prefer to move to Monaco„Marcus Thuram has been linked for weeks with a move to Bayern Munich. The 25-year-old forward is available on a free transfer next summer and has been closely watched by Bayern Munich. According to the latest rumors, the Frenchman’s management prefers a move to the German record champions.” […]

Thuram passt nicht nach München. Er ist nicht robust. Gut. Kann, vielleicht, eventuell kann er zu einem Klose – Makaay, ## nur von der Figur ## die Spielweise sieht eher aus wie wie das von Roy Makaay aus. Sonst hatte Bayern hatte zuletzt auf robuste stürmer gesetzt wie z.b. Mario Gomez ,
Robert Lewandowski jetzt Choupo. Vom Profil, das naheliegende wäre das Robuste
Kane # Aber der wäre für so viel Geld 💰💰 zu Alt. Vielleicht.könnte man von vorne eine #““ Dream Doppelspitze # SO WIE FRANK RIBERY UND ARJEN ROBBEN.
VIELLEICHT KÖNNTE MANN JETZT #
MATHJS TELL == UND MOUKOKO
MACHEN . WARUM NICHT ????

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.