FC Bayern News

Stammplatz weg: Deschamps watscht Pavard ab – “Er ist nicht in der besten Verfassung”

Benjamin Pavard
Foto: IMAGO

Bayern-Profi Benjamin Pavard hat bei der Fußball-Weltmeisterschaft keinen einfachen Stand in der französischen Nationalmannschaft. Der 26-Jährige scheint seinen Stammplatz unter Didier Deschamps verloren zu haben.



Beim 4:1-Erfolg gegen Australien stand Benjamin Pavard noch 90 Minuten auf dem Platz. Gegen Dänemark (2:1) und bei der heutigen 0:1-Niederlage gegen Tunesien bekam der Defensiv-Allrounder keine Einsatzzeiten.

Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps scheint nicht wirklich zufrieden zu sein mit Pavard und seiner aktuellen Form.

“Ich habe mehrere Gespräche mit ihm geführt”

Deschamps hat gegen Tunesien zahlreiche Top-Stars geschont und Pavard dennoch auf der Bank schmoren lassen. Nach dem Spiel deutete der 54-Jährige an, dass Pavard  seinen Stammplatz verloren hat: “Ich habe mehrere Gespräche mit ihm geführt und bin der Meinung, dass er nicht in der besten Verfassung ist. Offensichtlich hat ihm das erste Spiel gegen Australien nicht gut getan.”

Zu den konkreten Gründen wollte sich Deschamps nicht äußern: “Ich werde nicht ins Detail gehen, aber ich habe die Entscheidung getroffen, dass er nicht spielt.”

Mit Blick auf die konstanten Leistungen für den FC Bayern in der ersten Saisonhälfte, scheint es sich dabei nicht um sportliche Gründe zu handeln.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
29 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Leider richtig erkannt.

Kein Kompliment für den FCB wenn ein Spieler in so einer Verfassung zur WM kommt

Inwieweit, bitte? Der FCB betreibt kein Trainingslager für die WM, sondern bereitet die Spieler gemäß dem eigenen Spielkalender vor. Wir stellen 16 Teilnehmer bei der WM, vor Manes Verletzung waren es 17 und weltweit due meisten aller Clubs.

Komischerweise gibt es keinerlei Beschwerden dieser Art zu den anderen Spielern. Scheint also nicht am FCB zu liegen, sondern eher an der Chemie zwischen Pavard und Deschamps.

Also, die meisten Spieler stellt Barca, Nummer 2 sind Bayern und City.
Aber hat ja nichts mit Pavard zu tun.
Irgend was läuft bei ihm schief, sonst würde er ja nicht weg wollen.

Tja, wenn man im Kopf schon die Gehaltserhöhung hat, die man bei Real bekommen kann, ist bei manchem die aktuelle Leistung zweitrangig…

Vielleicht kann er durch die Dollarzeichen in den Augen, das Geschehen am Platz, bzw sein reales Leistungsvermögen nicht mehr richtig einschätzen

Naja, wurde damit erstmal genug abgewatscht. Helfen wäre jetzt sicher besser

Deschamps hat gute Alternativen, er kann aus dem vollen schöpfen. Und da ist Pavard momentan leider nur zweite Wahl.

Sauerei!!!

Vielleicht hat er einfach zu viel Baustellen auf einmal aufgemacht. Seine letzten Aussagen haben nicht gerade für Ruhe gesorgt.

Ich glaub ,der Benji hat andere Probleme , diese hatte er bereits schon Mal !
Man sollte jetzt nicht wirklich auf ihn von allen Seiten herumtrampeln .
Er litt vor einiger Zeit an Depressionen !
Vielleicht auch darum das ganze Wechseltheater?

.

Ich denke, dass bei ihm momentan vor allem Psychologie gefragt ist. Ihn zu verlieren, wäre unendlich schade.

Er braucht wahrscheinlich psychologische Hilfe , Fans , Club müssen jetzt zu ihm stehen und nicht draufhauen wegen Wechselgedanken , FC Bayern muss ihn dabei voll unterstützen . Trotz der Millionen die er verdient ist er nur ein Mensch halt . Schon komisch daß da der Club nicht eher handelte , genug Erfahrung mit Deisler ist ja da !
Muss er da extra zur französischen Nationalmannschaft fahren , das die das merken ?

Eure Kommentare sind doch alles nur Vermutungen und Kaffeesatz lesen.
Wenn er Psychisch nicht auf der Höhe ist, dann werden sie schon das Richtige tun.

Erfahrungen mit Deissler und Emke sind ja auch bei unserer Führungsriege angekommen. Der Spieler müsste sich dann nur öffnen und keine Hemmungen haben. Nicht einfach, aber es geht!
Ich habe das bei meiner ersten Frau erlebt und das geht mächtig an die Substanz. Für Patient und Familie ist es eine Zerreissprobe.

Keine Vermutungen , er hat es vor einiger Zeit selbst bekannt gemacht ! Dass eine Depression dann von heute auf morgen wieder so verschwindet , so wie er selbst sagte , ist offentsichtlich nicht der Fall !
Eine Öffnung des Patienten ist nicht immer leicht und geschieht erst , wenn’s zu spät ist !
Daher Unterstützung des Clubs und Fans und kein draufgehaue von allen Seiten ,
wegen Wechselabsichten usw.

Dem kann ich nur voll zustimmen! Ein Freund von mir hat ebenfalls mit Depressionen zu kämpfen. Er meinte „Du glaubst gar nicht, wie weit ihr alle weg seid, obwohl ihr helfen möchtet. Ich habe nicht die Kraft, aufzustehen, um auf Euch zu zu gehen.“

Wenn es Benji genau so geht, wäre trotz allem dringend professionelle Hilfe gefragt.

Von meiner Seite wünsche ich ihm alles Gute.

Es hat seine Gründe, dass er bei Bayern keinen Stammplatz mehr hat und dass Bayern keinen Wert auf eine Verlängerung legt. Dafür redet er in letzter Zeit ziemlich viel. Bayern macht wieder alles richtig, wie schon bei Süle.

Einen Kreuzbandriss kannst Operieren. Eine Kaputte Psyche nicht. Ich wünsche Benny das sein Kopf ihn wieder befreit spielen lässt er ist ein guter. Erinnerungen an Herrn Enke kommen hoch. Hier drin haben das immernoch wenige verstanden, das Fussballer trotz des Geldes auch Menschen mit Gefühlen sind. Gute Besserung bBenny

Warum schreibst du den krank, ohne es konkret zu wissen und alle plappern es nach. Es ist schon eine Sauerei einem Menschen eine Krankheit anzurichten, willst du das dies bei dir gemacht wird und zugleich von Suicid (Emke) zu schwadronen. Wie alte Weiber…..

Pavard hat selbst bekannt gegeben, dass er an Depressionen litt. Und das ist eine Krankheit, die selten ganz verschwindet, sondern einen immer begleitet.

Zunächst mal heißt er Enke, zum zweiten hat er selber darüber gesprochen

Ob man da alles richtig macht, wenn man einen klasse Spieler immer schlechter macht?
Eher nicht…

Am Ende wird er doch wieder Spielen.
Ist ein Spieler der die wichtig für jede Mannschaft ist.

Ups!

Hätte sich besser auf den Sport konzentrieren sollen, statt Öffentlichkeitsarbeit!

Wenn Benji nur noch von anderen Vereinen träumt und nicht mehr richtig spielt und trainiert kann der FCB nix dafür.

Von 17 WM Spieler hat der, Musiala ein Stammplatz,. So viel zu Qualität der Bayern Spieler. 😂😂😂 Hauptsache der SaliHammelMusli kauft Massenweise Talente. Hau ab Salimusliman!!!

Dein braunes Geschwätz kommentiere ich nicht.
Allerdings ist Musiala ganz offensichtlich NICHT der einzige Stammspieler. Was ist denn mit Neuer, Kimmich, Goretzka, (Müller), (Gnabry)? Dazu Upa bei den Franzosen.

Was das los ist, wissen wir nicht.

Bin aber dafür, dass wir als Fans ihm Unterstützung zeigen, wenn er wieder hier ist.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.