FC Bayern News

Comeback im neuen Jahr? Bouna Sarr hat das Lauftraining wieder aufgenommen

Bouna Sarr
Foto: IMAGO

Für Bouna Sarr verlief die Saison 2022/23 bisher alles andere als ideal. Der Senegalese wurde im Spätsommer am Knie operiert und hat noch kein einziges Spiel für den FC Bayern in der laufenden Spielzeit bestritten. Wie die Münchner nun bekannt gaben, feierte der Abwehrspieler sein Comeback auf dem Trainingsplatz.



Der 30-jährige Rechtsverteidiger hat diese Woche wieder das Lauftraining aufgenommen, wie die Bayern via Twitter mitgeteilt haben. Damit hat Sarr einen großen Schritt in Richtung Comeback gemacht. Dem Vernehmen nach könnte der Senegalese Anfang des kommenden Jahres wieder einsatzbereit sein. Sarr wurde Anfang September am Knie operiert und fällt seitdem aus.

Sarr hat keine Perspektive in München

Ob Sarr jedoch nochmals für den FC Bayern auflaufen wird, ist offen. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge steht der Außenverteidiger ganz weit oben auf der Streichliste der Münchner. Demnach würden die Bayern Sarr gerne im Winter verkaufen. Der Abwehrspieler spielt in den Planungen von Julian Nagelsmann überhaupt keine Rolle mehr und ist hinter Noussair Mazraoui, Benjamin Pavard und Josip Stanisic nur die vierte Option auf der Rechtsverteidiger-Position.

Der senegalesische Nationalspieler stand bereits vergangenen Sommer kurz vor einem Abschied von der Isar. Am Ende hat der FCB jedoch kein passender Abnehmer gefunden. Laut der “BILD” wäre man bereit Sarr für eine niedrige Ablöse im einstelligen Millionen-Bereich ziehen zu lassen. Die Bayern selbst haben im Herbst 2020 acht Millionen Euro an Olympique Marseille überwiesen. Sein aktueller Marktwert wird auf 2,5 Millionen Euro taxiert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
22 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

fia den sarr bekimmst nix mehr. musst den andren verein noch bezoin dass den oaner nimmt. top invest.

Stimme dir zu. Warum die Disklikes? Kann sich jemand melden, der ihn gut findet und als ernsthafte Option für den FC Bayern?

oder oaner der denkt kritik an jeglichem handeln des sportvorstands is blasphemie

War halt ein Schlußverkaufs Schnäppchen von Brazoo, damals bei der Panikaktion am letzten Tag der Transferzeit, nachdem Brazoo den Hansi Flick monatelang hingehalten hat.

war nicht Wunschspieler vom Hasan
Sarr war Wunschspieler vom Hansi

Das wars dann mit sämtlichen Titeln🥲

Das Warten hat endlich ein Ende!!!

Alles gute, schade, daß er aufgrund der Verletzung die WM verpasst hat.

Ja, da schließe ich mich an.

Darauf haben auch alle gewartet.

JN hat doch Müller als zweiten Mittelstürmer eingeplant, sollte man dann nicht diese Position als Resterampe ausbauen und Bouna Sarr auch dort einzuplanen. Als dritten Mittelstürmer. Einfach den Trick von Choupo nachmachen: Haare färben!

Also einen Spieler mit einem Marktwert von 2,5 Mio der seit einem halben Jahr nicht mehr trainiert hat und gefühlt seit Jahren nicht gespielt hat, wurde man für einen einstelligen Mio Betrag abgeben.
Das ist zu großzügig, das kann kein anderer Verein annehmen

Mehr wie Lauftraing, soll es wohl nicht werden.

Lass den Mann doch Mal in Ruhe,

Keiner von euch würde es anderst machen, hat den Vertrag seines Lebens plus die mit beste medizinische Versorgung der Welt, dazu benefits noch und nöcher, keiner hier mich mit eingeschlossen würde dazu nein sagen.

Und en schlechter Kicker is er Ansich auch nicht

? hosd gsoffn?

Nett Idee, aber nein ich spreche nur aus was sich viele hier denken

Last edited 1 Monat zuvor by ISwear SheWas18

Der konn ned anders

Gott sei Dank ist Bouna wieder fit.
Jetzt steht dem Triple ja nix mehr im Weg.

Bouonos dias grazias Brazoo, klingt fast so deppert wie sonst das Geschreibe von Paule! Hast mi

do hod si dei vater aber ganz schee ins zeig glegt beim schnacksln, dass ned bloss a depp sonder a noch oan legastheniker un antitalent fia fremdsprachen gwordn bist. sauber.

Take it easy, Paule

Schreib Du nix von Legastheniker, dei Vater hod si beim schnacksln bestimmt ned ins Zeig gelegt, hätt besser gwi…..

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.