Transfers

Bayern sucht neuen Innenverteidiger: Wird Evan N’Dicka ein Thema in München?

Evan N’Dicka
Foto: Getty Images

Bedingt durch den drohenden Abschied von Benjamin Pavard könnte der FC Bayern kommenden Sommer personell nochmals nachlegen in der Defensive. Aktuellen Medienberichten zufolge sondieren die Münchner der Transfermarkt und halten Ausschau nach einem Innenverteidiger. Dem Vernehmen nach könnte Frankfurt-Profi Evan N’Dicka ein Thema an der Isar werden.



Mit Lucas Hernandez, Matthijs de Ligt, Dayot Upamecano und Benjamin Pavard sind die Bayern in der Innenverteidigung sowohl quantitativ als qualitativ sehr gut besetzt. Bedingt durch den Kreuzbandriss von Hernandez und den drohenden Abschied von Benjamin Pavard, droht kommenden Sommer unter Umständen ein personeller Engpass im Abwehrzentrum.

Schlagen die Bayern bei N’Dicka zu?

Wie “Sky” berichtet, halten die Bayern-Bosse bereits Ausschau nach einem neuen Innenverteidiger. Der Pay-TV-Sender bringt Evan N’Dicka von Eintracht Frankfurt beim Rekordmeister ins Spiel. Der 23-Jährige ist vertraglich nur noch bis zum Ende der Saison an die Hessen gebunden und wäre damit im Sommer 2023 ablösefrei zu haben. Der Franzose verfügt über ein sehr gutes Stellungsspiel und überzeugt durch sein Tempo. Laut “Sky” hat N’Dicka seine “FCB-Tauglichkeit” bereits unter Beweis gestellt. Konkrete Schritte seitens der Bayern in Richtung Spielerseite gibt es bisher noch nicht.

N’Dicka steht bei zahlreichen anderen europäischen Top-Klubs auf dem Zettel. Sowohl dem AC Milan, Juventus Turin, Newcastle United und den Tottenham Hotspur wird ein konkretes Interesse an dem Innenverteidiger nachgesagt.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
44 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Keine schlechte Wahl. Wird mal ein richtig Guter.

Kann ich mir auch durchaus vorstellen. Fragt sich nur, ob er sich erst einmal mit der Rolle eines Back-ups zufrieden gibt. Er müsste sich schon ganz schön ins Zeug legen, um an Upamecano, De Ligt und Hernandez vorbeizukommen.

Hernández ist öfters verletzt als fit.

Jeden Tag ne andere Kuh durchs Dorf zu treiben, hilft a net wirklich weiter….
Fakt is, dass es in der Abwehr hakt …
Teilweise….
Wo man dann ansetzt, werden die Verantwortlichen richten …😉🤪

Wie wäre es mit Süle?

Der war gut… 😉

Ja unbedingt süle zurückholen! Könnte mit Mc Donalds auch einen Privatsponsor mitbringen….

Mach lieber deine Hausaufgaben und konzentrier dich auf deinen Hauptschulabschluss!

Sarkasmus oder Ironie verstehen die meisten hier nicht. Nur wenn es extra dazu geschrieben wird. Schade eigentlich. Wie schon erwähnt wurde, der war wirklich gut.

Es hat nichts damit zu tun, ob man Sarkasmus versteht oder nicht. In dem Artikel geht es um N’Dicka und nicht um Süle. Ich frage mich, warum einige User, ständig den gleichen Mist schreiben und sich auf Spieler beziehen, die schon längst kein Thema mehr beim FCB sind. Liegt wahrscheinlich daran, dass sich auf diesem Portal viele Schüler rumtreiben, denen nichts besseres einfällt. Zum Glück gibt es hier auch noch User, die interessante Kommentare abgeben.

Die gibt es, aber du gehörst da nicht dazu.

Naja, irgendetwas musstest du ja auf meine Kritik schreiben. Du hast eigentlich nur das bedient, was ich auch erwartet habe. Du bist leicht durchschaubar!

Nur , ob der Lust hat sich auf die Bank zu setzen?

Nur Gvardiol

moanst nur weil salihamidzic gern jenseits 70 mio für oan innenverteidiger ausgibt kimmt der gvardioll fia 100? schmmarn, der geht zu chelsea fia 90-100.

Lieber Gvardiol als Kane!
Lieber Amrabat statt Laimer!
Lieber Thuram als Müller 😉

Die Ideen kannst du alle bei deinem Managerspiel umsetzen, Bub!

Amrabat – 👍

Sollte man an den ebenfalls ablösefreien Skriniar nicht herantreten (wollen), der wohl auch nur als Stammspieler kommen würde, wäre N‘Dicka eine sehr gute Wahl.

Wer sagt, dass Skriniar oder N, ‘Dicka Bankdrückern wären. Zu N’ Dicka würde Süle gut passen, schon aufgrund des Namens. Nu a Dicka?

Ich sage nicht, dass Skriniar ein Bankdrücker wäre. Im Gegenteil, er käme mit Stammplatzambitionen und würde wohl jemand anderen auf die Bank verdrängen, deshalb ist es fraglich, ob Bayern sich so ein großes Kaliber ins Haus holen würde.

Das ist jetzt schon der zweite intelligente Beitrag von dir.

Danke für die Blumen!

Was ist eigentlich mit den Innenverteidigern von Marokko, die spielen fast immer zu Null.

Da würde ich lieber den 6er (dieses absolute Hammerbiest), Sofyan Amrabat mit der Nr.4 bei der marrokanischen Nationalmannschaft nehmen wollen. Lieber guter Weihnachtsmann…

Ganz meine Meinung!
Spielt eine bärenstarke Saison bei der Viola…. Leider kommt ein zweiter Leipziger….

Ich finde Amrabat bei der WM auch super stark. Weiß halt nicht wieviel von seiner starken Leistung auf dem aktuellen Lauf, der massiven Unterstützung der Fans dort vor Ort und dem beim marokkanischen sehr guten Team Spirit beruhen. Seine Leistung bei Firenze kann ich nicht beurteilen.

In Sachen IV wäre Skriniar m.E. ein Thema, falls man sich gegen die Verlängerung von Hernandez entscheidet.

N’Dicka ist leistungsmäßig noch nicht ganz auf dem Niveau unserer aktuellen IV, kann aber zeitnah dorthin kommen.

Vielen hängt von der weiteren Vorgehensweise bei Pavard und Hernandez ab.

Upa und er werden die zukünftige IV der Franzosen bilden. Weiter zu beobachten Tiangzu (haben Rückkaufoption 👏). Ich denke jedoch nicht dass er sich auf die Bank setzen will…

Ich verfolge seit 40 Jahren die Serie A. Amrabat war letztes Jahr schon gut, heuer bärenstark und hat dies nun auch bei der NM bewiesen.
Aber leider kommt ja wohl Laimer…

Du meinst nianzou, der in der Abwehr einer Schießbude in Spanien spielt und längst gezeigt hat, dass er kein Bayern Niveau hat!
Du verfolgst also seit 40 Jahren die Serie A, wie geht das, du scheinst doch höchstens volljährig zu sein…

Nianzou

Bankdrücken,ein FC Bayern hat genug Spiele das alle genug dran kommen

Jeder weiß doch dass man eine gute Bank braucht,weil nicht jeder jedes Spiel machen kann, siehe Lukas

Das Thema Innenverteidigung nervt nur noch.
Da kommen wir iwi niemals zur Ruhe. Und das bei den Investitionen. Sowas hab ich noch nie erlebt.

Die 4 die Bayern hat, wären super, wenn (!)
a) 2 Spieler Stand heute nicht so extrem verletzungsanfällig wären
b) ihre Rolle wieder annehmen würden

Einzig upamecano hat sich zuletzt gut entwickelt, aber er braucht auch noch Entwicklung. Daher für mich ein guter zweiter iv und auf keinen Fall jemand auf den man jetzt schon bauen sollte.

Und für n’ dicka gilt dasselbe wie für upamecano. Haben wir schon. Und zwar in besser

Das Grundproblem ist hernandez. Mit ihm wollten wir hinten nen aggressive leader haben. Nur leider immer verletzt. Diese Rolle könnte de Ligt in Ansätzen ausfüllen. Etwas weniger aggressiv aber dafür mehr besonnener leader. Wäre meiner Meinung nach nicht schlecht, wenn man beim nächsten iv etwas stärker auf die Qualität Aggressivität schielt. Und zwar jemand der als zweiter iv neben de Ligt noch funktionieren könnte.

Upa kommt mehr durch seine Athletik. Persönlichkeit weiß ich nicht. Der ist mir zu ruhig und Athletik vergeht mit den jahren. Aber wie gesagt, der braucht auch noch Zeit.

Ich fänd pavlovic von Salzburg ganz wunderbar. Der hat das dreckige, was Gegner einschüchtert. Sowas wäre ne gute Ergänzung zu dem was wir haben, da unser aggressive leader ja leider immer ausfällt und für mich ohnehin nur noch in zweiter Reihe steht wenn er zurückkommt und de Ligt jetzt endlich fit bleibt.

Glaube aber nicht dass sich Brazzo mit dem Serben pavlovic an einen Tisch setzen würde.

Was heißt, Brazoo setzt sich mit Pavlovic nicht an einem Tisch, ist einer der beiden ei Rassist, weiß man da was nicht?

Von rassismus zu sprechen ist blödsinn.
Wenn dein Vater Bomben aufs Haus deiner Familie geschmissen hat, dann traust du dessen Sohn nicht mehr 😅

Die sind noch total verstört. Das dauert n paar Generationen bis das vergessen ist, wobei die bosnier sich ja auch nicht beklagen.

Last edited 1 Monat zuvor by René

Ndicka ist gut aber noch kein Oberklassespieler, das sieht man wohl auch an der Liste der Vereine die dran sind. Kein anderer Top 10 Club dabei.

Ablösefrei lockt natürlich, eine willkommene Abwechslung für die IV. Und da er links auch mal Davies ersetzen kann schon eine solide Option

Tottenham, Milan, Juventus, PSG, Newcastle die aktuelle Gerüchteliste der Interessenten, im Feb war noch Arsenal mit dabei. Wäre nicht überrascht, wenn da noch ein paar dazukommen. Halte ihn für einen guten Abwehrspieler, aktuell in der CL in den Spielen gegen OM und Tottenham auf der Höhe, letzte Saison einer der Gründe für den Frankfurter EL Sieg.

Es gibt so viele wirklich gut iv‘s, die auch ausstrahlen, dass du als Stürmer heute nicht glücklich wirst.

Warum n dicka? Weil er schnell ist? Das können die dunkelhäutigen alle. Sogar ailton war schnell.
Aber du Musst doch gar nicht schnell laufen können als iv.

Du hast doch erst kürzlich bei der Nationalmannschaft erlebt, dass du in der Abwehr Mentalität brauchst

Last edited 1 Monat zuvor by René

Nicht nur Ndickas 34km/h und seine Physis sind gut, zudem neigt er nicht zu Verletzungen – im Ggs des vorhandenen Münchner IV Kaders. Er hat ein starkes Kopfballspiel offensiv wie defensiv, hat 6 von 10 seiner BL Tore mit dem Kopf erzielt und ist für einen IV am Ball sehr versiert, hat einen sehr guten linken Schuss. Dazu antizipiert er gut, ist bissig im Zweikampf und hat ein gutes Timing beim Tackling. Dazu ist er erst 23, hat alle U´s Frankreichs durch und kann auf beiden IV und als LV spielen. Und das ablösefrei mit der Perspektive auf steigenden MW. Zudem fühlen sich französische Spieler bei den Bayern seit jeher wohl und bringen klasse Leistung (Ausnahme Nianzou und Cuisance). Sind mal ausreichend Argumente über Speed hinaus, denke ich.

Dein zweiter Absatz liest sich hart an der Grenze zu Rassismus. Wenn es nur um die Feststellung seiner Geschwindigkeit geht, dann kann man das auch ohne Verweis auf Hautfarbe o.ä. schreiben!

Nianzou war einer der langsamsten Spieler der Bundesliga in der letzten Saison 😉

Exacto.

Sofort verpflichten! Ist auch ggüber Pavard ein Upgrade.

Nicht verschnarchen diese Chance!

Hmmm, hatten wir nicht mit süle schon n dicken? Und jetzt soll noch so n dicka kommen? 🤣

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.