FC Bayern News

Pavard blockt Vertragsgespräche mit den Bayern ab: Verkauf im Sommer rückt immer näher

Benjamin Pavard
Foto: IMAGO

Hinter der sportlichen Zukunft von Benjamin Pavard beim FC Bayern steht nach wie vor ein großes Fragezeichen. Der Franzose hat in den vergangenen Wochen immer wieder betont, dass er durchaus offen für einen Wechsel im Sommer ist. Wie nun bekannt wurde, blockt der Abwehrspieler derzeit sämtliche Vertragsgespräche mit den Münchnern an. Dem Vernehmen nach werden sich die Bayern-Bosse dieses Verhalten nicht mehr länger anschauen.



Für Benjamin Pavard läuft es derzeit alles andere als rund. In München darf der Franzose nicht auf seiner Wunschposition in der Abwehrmitte spielen und bei der französischen Nationalmannschaft wurde er von Didier Deschamps kurz nach Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft auf die Bank verbannt. Zu allem Überfluss belastet den 26-Jährigen auch dessen sportliche Zukunft. Gerüchten zufolge ist Pavard nicht wirklich happy beim FC Bayern, was insbesondere daran liegt, dass er auf der ungeliebten Rechtsverteidiger-Position spielen muss.

Wie “BILD”-Fußballchef Christian Falk berichtet, forcieren die Bayern keinen Verkauf am Ende der Saison. Momentan deutet aber vieles darauf hin. Dies liegt vor allem am Verhalten von Pavard: “Wenn er nicht bald ein Signal gibt und sagt ‘ich bin hier glücklich und will länger bleiben’, werden die Bayern ihn verkaufen müssen”, betonte Falk in seinem Podcast “Bayern Insider”. Laut Falk gibt es durchaus eine gewisse Nachfrage für Defensiv-Allrounder wie Pavard und die Münchner wollen kein Risiko eingehen den Spieler im Sommer 2024 ablösefrei zu verlieren. Die Devise an der Säbener Straße lautet demnach: Verlängern oder verkaufen im Sommer.

“Er hat  keine Lust im Moment über seinen Vertrag zu sprechen”

Ob es ein Signal von Pavard in Richtung Bayern geben wird ist fraglich. Wie der “BILD”-Reporter Tobias Altschäffl erfahren haben will, möchte Pavard aktuell überhaupt nicht mit den Bayern über seine Zukunft sprechen: “Es wird sicherlich kein Signal von Pavard an den Verein geben. Er hat wirklich keine Lust im Moment über seinen Vertrag oder eine Verlängerung zu sprechen.”

Vor allem die Positionsfrage soll Pavard intensiv beschäftigen. Dieser möchte schlichtweg nicht mehr hinten rechts spielen. Sollte der Weltmeister von 2018 einen europäischen Top-Klub finden, bei dem Aussichten auf einen Stammplatz in der Innenverteidigung hat, könnte es am Ende der Saison zu einem Abschied von der Isar kommen. Dem Vernehmen nach liegt die Schmerzgrenze der Bayern bei 30-35 Millionen Euro für Pavard.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
38 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Was die Bild nicht alles weiß!

Bzgl. FC Bayern ist die Bild mit Abstand am besten vernetzt.

Mag sein, mich stört aber, dass hier ein Spieler als Bösewicht dargestellt wird, der sich die ganzen Jahre als einwandfreier Charakter präsentiert hat!
Jetzt ist er bei der WM, wer glaubt denn ernsthaft, dass er sich zur Zeit mit seinem Vertrag beschäftigt?
Und es ist ja nicht so, als hätte die Bild nicht auch schon oft genug im Bezug auf Bayern einfach nur Müll geschrieben.
Das sind einfach nur Spekulationen der beiden Herren ohne Fakten, für mich Fake-News!

Das denk ich auch , er wird nicht gerade jetzt über seinen Vertrag verhandeln aus Katar !
Scheint alles nur Schlagzeilen Suche zu sein , das der Stoff nicht ausgeht .

So sehr ich gelegentlich schätze, ws du schreibst, muss ich dir heute widersprechen.
Dafür hat er Berater. Welcher Spieler kümmert sich denn noch um seine Verträge, außer Kimmich? Offenbar gibt es im französischen Team auch Vorfälle um Pavard, und die Kritik an seinem Verhalten ist sehr stark.
Zu der charakterlichen Unbeflecktheit, die du hier hier in den Raum stellst, gehört dann sicher auch die alkoholisierte Autofahrt.
Grundsätzlich sind für dich alles Fake-News, wenn sie dir nicht in den Kram passen. Das hast du wohl dem ehemaligen Präsidenten der USA gemeinsam.
Ach so, Disclaimer: ist alles nur Spaß. Das sagst du doch immer.

Ne du, passt! Du hast da einfach ne andere Meinung, völlig okay!
Ich seh bei Pavard einfach das Problem mit seinen Depressionen, dadurch vielleicht auch das mit dem Alkohol!? Ich weiß es ja auch nicht, woher auch?
Ich schätz es so ein, das muss ja nicht richtig sein!
Ich find’s trotzdem nicht richtig, dass jetzt so auf ihn eingeprügelt wird.
Aber es ist schön, dass du “gelegentlich” schätzt was ich schreibe! 😉😂
Wir werden in Zukunft sehen wo die Wahrheit liegt.

Pavard hat immer alles gegeben für den Verein und sich immer in den Dienst der Mannschaft gestellt. Denke auch, dass man das honorieren muss und ihn jetzt nicht durch den Dreck ziehen muss.
Jetzt sollte man akzeptieren das er nochmal eine Veränderung haben möchte und ihn verkaufen wenn ein akzeptables Angebot kommt. Hauptsache nicht wieder einen Spieler Ablösefrei verlieren

Wie viele Nutzernamen hast Du hier? O.o

😂😂😂🤦🤦🤦

“Ich seh bei Pavard einfach das Problem mit seinen Depressionen, dadurch vielleicht auch das mit dem Alkohol!?”

HERR KESKIC, WIE LANGE MÜSSEN WIR EIN SOLCHES GESTAMMEL HIER NOCH ERTRAGEN ?

Bester Mann!😁

Altschäffl hat direkte Drähte zu den Bayern Akteuren. Er ist auch jemand, der sein Gesicht zeigt, wenn er über das spricht, was er durch Recherchen erfahren hat.

Es passt einfach nur nicht in deine Vorstellung was er an News bereitstellen kann.

Offenbar – stand heute – möchte Pavard wechseln sollte er nen anderen Top Klub finden, der ihm nen Stammplatz auf der iv in Aussicht stellt. Und da Pavard derzeit immer noch weniger als Nübel im sonnigen Monaco verdient, könnte sich durchaus ein top-Club finden.

Laberst du immer nen Quatsch! Wahrscheinlich sitzt Altschäffl sogar mit in der Kabine und im Aufsichtsrat! Wie war das? Bildung aus der Bild!

Scheint eine Diva zu sein, bemerkt man wohl auch bei den Franzosen aktuell..

Da hatten wir im Sommer schon eine polnische davon, da hilft nur weg damit!

Klasse Statement….
Marke auf den A….. und einfach weg damit…..
Sorry….. wie ein kleines Weich Ei, welcher dringend Puder und Pinsel benötigt…

Warum?
Scheinbar möchte ER den Verein verlassen, nicht der FCB möchte dass er geht.
Nur hat man im Fall Lewandowski klar gesehen, was passieren kann, vor allem medial, und scheinbar auch in der Stimmung des Teams.
Da waren Ergebnisse und tolle Tore der Mannschaft völlig egal, da sich die Gazetten Montags völlig dem Wechseltheater hingaben und Titelbilder mit Lewy vollgepumpt wurden.
Sowas soll sich bitte nie mehr wiederholen.
Man kann natürlich niemanden zwingen zu bleiben, aber wer nicht verlängern möchte, muss sich, auch schon aus loyaler Sicht, einen neuen Verein suchen.

Last edited 1 Monat zuvor by Schlachten - Bummler

Verkaufen Aus die Maus

Gute Abwehrspieler sind selten.
Und er gehört zu den guten.
Ich fand gestern den Upa einfach unterirdisch, so ungelenk und langsam und fast jeder Kontakt Gefahr, dass er einen 11er verursacht.

Sein Problem ist, dass er innen einfach nicht gut genug ist. Bei Bayern hat er nur dann eine Chance, wenn sich zwei der Top-Innenverteidiger verletzen. Ansonsten steht er in der Reihenfolge klar hinter Hernandez, De Ligt und Upa. In meinen Augen ist Pavard kein Top-Spieler, daher wird er auch Probleme bei vergleichbaren Vereinen haben, in der IV einen Stammplatz zu bekommen. Nur als Außenverteidiger hat er eine Chance. Allerdings ist er auch da bei Bayern meiner Meinung nach nur noch zweite Wahl. Mazraoui ist besser. Daher würde mich alles andere als ein Wechsel im Sommer sehr überraschen.

Er muss erst mal zur Ruhe kommen und wieder in München sein. Dann wird er sehen, was er an Bayern hat.
Wenn er signalisiert, woanders mehr Wertschätzung erhalten zu können, was immer man darunter versteht, muss der Verein ohne ihn planen.

Wertschätzung? Der macht doch fast alle Spiele … der FCB wird ihm eine Gehaltsbreite signalisiert haben und das entspricht nicht seiner Vorstellung von Wertschätzung … wie Calli gesagt hat, Briefmarke drauf und ab dafür … dieses permanente Gekammer geht mir auf den Sack. Und dann das Trauergesicht seit Monaten, nir weil er den Gehaltsauszug von seinem Kumpel Hernandez zufälllig bei ihm gefunden hat 😂

Weg mit dieser möchtegern Diva.. Ich würde ihn auch in der Rückrunde bei uns auf die Bank setzen.. Mehr auch nicht mehr.. Und dann ab dafür.. Und wenn er weiter einen auf Blöd macht dann nur noch mit Trainieren lassen und in die Zweite Mannschaft Stecken.. So ein Stinkstiefel..

Du bist ein Volltrottel!

Parvard hat sich all die Zeit Vorbildmäßig Verhalten , da kann von Stinkstiefel keine Rede sein ! Ob das so ist , wie es hier dargestellt wird ?
Wenn er nicht verlängert , dann ist es sein gutes Recht !
Dann wird sich nach Katar schon eine Lösung finden !
Aber Stinkstiefel ist schon weit hergeholt !
Er wird sich auch wahrscheinlich seine Gedanken machen über seine Zukunft !
Stinkstiefel und Divas sind schon andere !

Jetzt bitte nicht wieder alles von letzter Saison wiederholen.
Wer sollte da alkes in die 2te Mannschaft, Lewy, Gnabry usw

Der schreibt nur scheisse!
100 Kommentare von dem und 100 mal Müll! Das bringt hier kein anderer fertig, nichtmal ich! 😂
Sein deutsch deutet auch auf max. Sonderschule hin.
Einfach ein Volltrottel!

You make my day. 100% agree. Ist mir auch schon des Öfteren aufgefallen. 🍐hohl…. 🙃

Da müssen noch andere Sachen im Busch sein, Wenn er beim FCB und FFF diszipliniert wird. Als Ausrede wird die Position genannt. Mir ist zu Ohren gekommen (ob da stimmt keine Ahnung), er hätte Problem mit Alkohol und Führerschein wäre ebenfalls weg. Das ist eher ein psychisches Problem würde ich sagen. Man weiß ja nicht , was er durchgemacht hat . Ich hoffe trotzdem, dass er bleibt, weil er zum FCB passt und auch eine gute Vorrunde gespielt hat. Auch das Eine oder andere Tor ist ihm gelungen. Zudem hab ich den Eindruck, sein offensivverhalten hat er verbessert, schaltet sich mehr ein.

Was glaubst du, wird er am Ende machen ?

Ich sehe nicht, dass Bayern eine Ablöse von 30 bis 35 Mio bekommt. Entweder ablösefrei 2024 oder für20 plus Bonus im nächsten Jahr.

Sehe ich auch so.
Wenn er nicht verhandeln will, wird er wohl bis zum Ende seines Vertrags bleiben.

Reisende soll man nicht aufhalten.

In der Nationalelf hat er sich es mit seinem Verhalten schon verscherzt und ist vom Stammspieler zum Bankdrücker degradiert worden.
Denke in Bayern sollte man das ähnlich regeln, wenn er weiter schlechte Stimmung verbreitet. Mazraoui zeigt ja jetzt national weiter seine starke Form. Pavards plötzliche Wunschposition ist sowieso mit Upa und De Ligt gut besetzt.

Gute Reise,

Preis festlegen, und weg damit.

Wer nicht will sollte gehen.Und Tschüss

Ich sage nur: Tschüss – brauchen wir nicht !

WEG MIT DEM

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.