Fußball News

Die wertvollsten Youngster der Welt: Die Bundesliga dominiert deutlich

Jamal Musiala
Foto: IMAGO

Die Fußball Bundesliga hat sich in den vergangenen Jahren zu einem echten Sprungbrett für vielversprechende Nachwuchstalente erwiesen. Zahlreiche Youngster haben im deutschen Oberhaus den Durchbruch im Profibereich geschafft. Laut einem aktuellen Ranking hat die Bundesliga die wertvollsten U21-Spieler der Welt in seinen Reihen.



Das Portal “Transfermarkt” hat die Top-Elf mit den wertvollsten U21-Spielern zusammengestellt. BVB-Profi Jude Bellingham ist mit 110 Millionen Euro der Spitzenreiter. Knapp dahinter folgt bereits Bayern-Ausnahmekönner Jamal Musiala mit 100 Millionen Euro. Der FCB-Profi teilt sich den zweiten Rang mit Barça-Juwel Pedri, der ebenfalls auf 100 Millionen Euro kommt.

Gvardiol ist der wertvollste Abwehrspieler

Aber auch in der Defensive ist die Bundesliga stark vertreten. WM-Shootingstar Josko Gvardiol von RB Leipzig ist mit 75 Millionen Euro der wertvollste Abwehrspieler der Auswahl. An seiner Seite spielt Piero Hincapie von Bayer Leverkusen (25 Millionen).

Youssoufa Moukoko (30 Millionen) macht das Bundesliga-Quintett komplett. Keine andere Liga stellt so viele Spieler. Die spanische La Liga kommt auf drei Spieler. Die Premiere League auf zwei Akteure.

Der Gesamtwert der wertvollsten U21-Elf der Welt beläuft sich auf 628 Millionen Euro. Mit 340 Millionen Euro geht davon mehr als die Hälfte auf Bundesliga-Spieler.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Leider zu wenig deutsche Spieler dabei. Da profitiert die NM nicht von.

2 von 11 für ganz Europa ist jetzt nicht die schlechteste Quote für deutsche Spieler!

Richtig.
Was für mich zählt ist die attraktivität der Liga.
Es wird immer davon gesprochen, daß die Buli hinten ansteht.
Wenn man sich diese Aufstellung ansieht, dann ist mir die Buli lieber denn irgend eine andere League.
Hinzu kommen noch in der Buli:
Wirtz, Adejemi, Tel, Reyna, Hlozek, Kone’, alles junge Kerle mit Zukunft.

Last edited 28 Tage zuvor by Halb-volley

Die Bundesliga ist da schon gut vertreten!
Und jetzt warten wir mal die CL ab, da kommt meiner Meinung nach nicht nur Bayern weiter!
Und PSG hat ja gestern auch auf’n Sack bekommen, von Lens!
Ich freu mich richtig auf die Rückrunde, das wird ne gute Saison!

Vermutlich ist nach der nächsten Runde keiner mehr dabei und schon wieder lächerlich, ein Meisterschaftsspiel als Maßstab zu nehmen, übrigens PSG hat ohne so namenlose Spieler wie Neymar und Messi gespielt…

Das kommt darauf an was man unter Attraktivität versteht.
Mir wäre eine Liga lieber, die etwas ausgeglichener ist.
Und leider geht ja die Schere auch hier immer weiter auseinander.

Ich habe bewußt nicht mehr FCB Talente genannt, um zu zeigen, daß diese von vielen Vereinen kommen.

Die Bundesliga bietet sehr wenig Attraktivität! Seit 10 Jahren kein Kampf mehr um den Meistertitel und kaum Stars in der Liga. Was macht denn für dich Attraktivität aus, Mittelmaß oder was?

Die Namen dazu wären hilfreich. Ich kenne die nicht alle am Bild.

Ohne seinen erlittenen Kreuzbandriss würden wir noch Florian Wirtz in dieser Aufstellung sehen!!

Nutzt der Nationalmannschaft nichts, solange Flick den Jogi Kurs fährt.

Wen interessierts? Das hier ist FCB Inside und nicht NATI Inside.

Ich hoffe, dass alles dafür getan wird, dass Wirtz zu Bayern kommt. Denn der fehlt hier natürlich in der Aufstellung. Und wenn wir es dann noch schaffen würden, Havertz zu holen, würde der FC Deutschland wieder stehen.

Hast du die WM gesehen, mit 7 Spielern des FC Bayern in der Startelf, viel mehr FC Deutschland geht wohl nicht oder?

Da hast Du schon Recht. Ich meinte es auch mehr in die Zukunft gerechnet. Und natürlich hat der FC Deutschland keinen einzigen Abwehrspieler, was natürlich das Problem ist.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.