FC Bayern News

Salihamidzic reagiert auf die Barça-Gerüchte rund um Pavard: “Das ist mir egal”

Benjamin Pavard
Foto: Getty Images

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Benjamin Pavard den FC Bayern am Ende der Saison verlassen möchte. Aktuellen Meldungen zufolge steht der Franzose im direkten Kontakt zum FC Barcelona. Die Verantwortlichen in München bleiben jedoch gelassen.



Die Ausgangslage bei Pavard ist klar: Verlängert dieser seinen Vertrag in den kommenden Monaten nicht beim FC Bayern, steht ein Abschied im Sommer bevor. Die Münchner wollen kein Risiko eingehen und den Defensiv-Allrounder 2024 ablösefrei zu verlieren. Sportvorstand Hasan Salihamidzic machte zuletzt deutlich, dass man zeitnah eine Lösung finden möchte, egal in welche Richtung.

Nach “kicker”-Informationen sondiert Pavard bzw. dessen Management bereits aktiv den Transfermarkt auf der Suche nach einem neuen Verein. Mit dem FC Barcelona soll es bereits erste Gespräche geben. Die Katalanen wären nicht abgeneigt.

“Wir haben andere Ziele”

Salihamidzic nun reagierte auf die aktuellen Wechselgerüchte sehr gelassen: “Ob es Kontakt zu anderen Klubs gibt, ist egal für mich. Wir haben andere Ziele.” Der 46-Jährige kündigte zudem an, dass man Gespräche mit dem Franzosen führen wird.

Anders als zuletzt in den Medien kolportiert scheint Pavard in München aber nicht unglücklich zu sein, wie Salihamidzic betonte: “Benji ist ein wichtiger Spieler für uns. Er sagt, dass er sich sehr wohlfühlt.” Dem Vernehmen nach hat der 26-Jährige aber andere sportliche Ziele. Demnach möchte dieser künftig nicht mehr als Rechtsverteidiger spielen, sondern ins Abwehrzentrum rücken.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Was heißt denn da, die Münchner wollen kein Risiko eingehen.
Die Entscheidung liegt doch bei Pavard ob er dieses Jahr wechselt oder nach Ablauf seines Vertrags.
Das wird noch öfter passieren, dass man keine Ablöse bekommt, dafür muß man ja zb bei Laimer, auch keine bezahlen

Das muss der Verein sich aber nicht gefallen.
Wenn jemand sich nicht verkaufen lassen will, setzt man denjenigen einfach ein Jahr auf die Tribüne.
Der nächste wird es such dann genau überlegen.

Erschreckend wie hohl manche Leute daher reden. Wenn man solche Methoden anwendet, würden sich zukünftig potentielle neue Spieler es sich zweimal überlegen zum FC Bayern zu gehen.

3Talente mit großem Potenzial die ihn ersetzen können:
Malo Gusto
Joe Scally
Arnau Martinez
Falls wir aber wieder jemand brauchen der Iv und Rv kann wäre Nordi Mukiele perfekt

Jetzt wird endlich die Stunde von Nick Brazzo schlagen! Endlich! Das ist so toll!

Sollte besser aufpassen, dass seine letzte Stunde nicht schon bald geschlagen hat.

Nick scheint eher eine Karriere als influencer anzustreben. Fußballerisch scheint er nicht viel drauf zu haben. Wenn man mal auf seine Einsätze in der U17, U19 oder der 2. Mannschaft schaut, sind die sehr überschaubar und in Kanada hat’s im Farmteam wohl auch nicht gelangt. Da kann man wohl von Vetterwirtschaft reden, dass der überhaupt einen Vertrag beim FC Bayern hat…

Mukiele ist doch erst vor ein paar Monaten zu PSG gewechselt

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.