Transfers

Finanzielle Schmerzgrenze erreicht? Bayern will bei Sommer-Ablöse nicht nachbessern

Yann Sommer
Foto: IMAGO

Der Wechselpoker um Yann Sommer befindet sich in der heißen Phase. Obwohl die Verantwortlichen in Mönchengladbach einen Transfer im Winter zuletzt öffentlich ausgeschlossen haben, scheint man durchaus gesprächsbereit zu sein, sollte man eine attraktive Ablöse erhalten. Aktuellen Meldungen zufolge sind die Münchner aber nicht gewillt zu viel Geld für den Schweizer ausgeben.



“Das Pokerface gehört in diesem Geschäft dazu”, betonte Julian Nagelsmann als er am Sonntag auf Yann Sommer abgesprochen wurde. Der Bayern-Trainer betonte zeitgleich, dass ihn die “Absage” aus Gladbach nicht ihn Ohnmacht versetzt hat. Der 35-Jährige kennt die Mechanismen in dem Geschäft.

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge sind die Bayern bereit zwischen 4-5 Millionen Euro für den 34-jährigen Torhüter an die Rheinländer zu überweisen. Die Fohlen hingegen fordern 8-10 Millionen Euro. Dem Vernehmen nach kostet so viel Jonas Omlin vom HSC Montpellier, der als Sommer-Nachfolger in Gladbach gehandelt wird.

Bayern bleibt hart im Ablösepoker mit Gladbach

Wie “SPORT1” berichtet, befinden sich die Gespräche zwischen den beiden Klubs in einer Sackgasse. Grund: Die Bayern-Bosse haben ihren Preis für Sommer bereits festgelegt und wollen sich nicht auf Millionenspiel bei Sommer einlassen. Heißt im Klartext: Die Münchner haben nicht vor ihr Angebot signifikant zu erhöhen. Dies liegt vor allem daran, dass Sommer nur noch einen laufenden Vertrag bis zum Ende der Saison hat.

Es wird spannend zu sehen, ob die Gladbacher ihren Worten Taten folgen lassen und Sommer im Winter nicht ziehen lassen, sollten die Bayern ihre Offerte nicht nachbessern. Eine Vertragsverlängerung bei der Borussia kommt für den Schweizer Nationalspieler nicht in Frage. Damit würden die Rheinländer den Torhüter ablösefrei verlieren.

Sollte der Deal tatsächlich platzen, wäre dies aber auch aus Sicht der Bayern bitter: “Auch für uns ist die Situation anspruchsvoll. Es ist nicht leicht, zu entscheiden, was man macht: Da das Transferfenster geöffnet ist, schauen wir, was passiert. Es kann noch länger dauern, vielleicht passiert gar nichts”, betonte Nagelsmann.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
31 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ob man sich da nicht verpokert..

Man muss den Gladbachern aber auch nicht das Geld in den Hals werfen.

Vollkommen richtig, aber man muss auch mit dem nicht unmöglichen Fall rechnen, was wir alle nicht wollen das es passiert, dass sich auch noch ein Sven Ulreich verletzt und dann hat unser FCB aber die Arschkarte, will sich dann der Olli wieder ins Tor stellen.! ! ! ! ! ! !

Sicher, ist ja nicht mein Geld. Trotzdem wäre es vielleicht klug, wenigstens noch ein bisschen drauf zu legen. Vielleicht Kompromiss in der Mitte? Und wenn nicht, keine Ahnung. Ullreich ist okay, aber reicht sicher nicht für internationales Niveau Richtung Größenordnung Finale/Halbfinale.. Und was wenn Ulle sich verletzt? Lieber sich mit Geld absichern als unnötiges Risiko eingehen

Wenn wir nicht immer 30 Torchancen für eine Bude bräuchten, dann müsste man sich über den Keeper keine Gedanken machen.

Mit Ulreich im Tor dürfte die Wahrscheinlichkeit bei gefühlt gut 27% liegen, über PSG ins CL-Viertelfinale einzuziehen, mit Sommer bei etwa 32%.

Das ist kein wesentlicher Unterschied und von daher könnten die eingesparten 4 Millionen für den Sommertransfer als Grundstock eines Sparvertrags betrachtet werden, der bei Fälligkeit in einigen Jahren dazu dienen könnte, bis zu 100 Millionen in einen Torwart zu investieren und wieder neu anzugreifen.

Bis dahin werden wir uns mit nationalen Titeln begnügen müssen, wenn in der Kasse unserer erfolgsorientierten europäischen Spitzenmannschaft ohnehin gerade Ebbe herrscht.

Ich denke, das Thema hat sich erledigt.
Sonst wäre Brazzo sicher nicht in Katar und schaut beim Training zu.

Würde ich mich nicht drauf verlassen. Eigentlich kann man fast alles, was Brazzo macht, als Kontraindikation für ein gutes Management nehmen

Was soll er sonst machen? In Dauerschleife in Gladbach anrufen?

Sommer wird kommen! Es geht nur noch ums Geld wie immer. Wer was anderes behauptet hat keine Ahnung wie “Verhandeln” funktioniert und unterschätzt wie flüssig Bayern München ist😏

Auf keinen Fall sich von BMG erpressen lassen. Das macht Schule.

Das ganze Schlamassel hat damit angefangen, dass man Nübel vergrault hat. Besser gesagt, Fliegenfänger Neuer (samt Torwarttrainer) hat ihn vergrault, weil er ihm kein Spiel gegönnt hat.
Ich hoffe, der Durschnittstorwart spielt nie wieder für den FCB.
Am besten verkaufen, diese Pfeife, solange mal noch Geld bekommt für den Kneipenwirt vom Tegernsee.

Wenn Neuer bestimmt wer spielt, stimmt im Verein eunfach nicht.

Genau wie in der Nationalmannschaft.

Da wird wegen 3-4 Millionen umernand geschissen und dann ballert man wieder 200 Mio Euro an Ablöse für 3 Innenverteidiger raus.

Muss man dass verstehen?

Was ist die Alternative, wenn Sommer nicht kommt?

Sven ulreich. Gestern im zdf nach dem Wintersport gabs nen Bericht zu dem Thema.

Offenbar ist die Stimmung beim fc Bayern so, dass man dort niemanden auf Nübel ansprechen darf. Den wollen sie auf gar keinen Fall mehr und sie reagieren da relativ verschnupft. Sommer sei die wunschlösung und man sei überrascht, dass Gladbach in dem Fall so abwehrend reagiert. Aber man wisse, dass man mit Sven ulreich einen sicheren Rückhalt bereits im Kader hat.

Sven ulreich wird im Training derzeit auch auffällig häufig gelobt. Offenbar bringt man den Jungen jetzt gezielt in ne top Verfassung und der Plan mit ulreich wird konkreter.

Trotz allem braucht man einen neuen Keeper. Wenn sich Ulreich jetzt auch noch verletzt, sieht es ganz mies aus.

Kannste loben wie Du willst.
Du machst aus nem Fiat keinen Benz.

Jaaaa…..spart mal schön am falschen Ende. Wenn Ulreich wieder mal die CL verstolpert, dann ist das Geschrei wieder riesig.
Btw: Ortega nicht verpflichtet zu haben, war grobes Missmanagement. Zumal da ja schon erkennbar war, dass Neuer längst keine internationale Spitzenklasse mehr ist und zudem noch ständig verletzt ist.

Und jetzt hat ManCity zwei gute Torhüter und Bayern keinen….

So siehts leider aus.

Bayern München ist ja kein armer Verein und kann sich doch ohne Probleme eine Million mehr leisten. Gladbach will nicht für 5 Millionen Sommer abgeben, also haut die 1 Millionen drauf mit dem klaren Vermerk das Angebot endet am Freitag den 13. Januar. Reagiert Gladbach nicht sind 6 Millionen weg und im Sommer auch Sommer ablösefrei.

Wir brauchen unbedingt noch einen halbwegs guten Keeper ob es Sommer ist oder nicht ist mir egal. Wenn sich Ulreich nämlich verletzt haben wir ein großes Problem….

Sommer wird’s. Ich leg mich da mal fest.
Die Gladbacher müssen akzeptieren, dass ein neuer Torhüter mit 3 oder 4 Jahren Vertrag mehr kostet, als man für einen alten mit Restlaufzeit noch bekommt. So sind die Regeln!

Verlieren sie Sommer im Sommer ablösefrei, haben sie 5 Mio weniger. Das ist für Gladbach so viel wie für Bayern 50 Mio.

4 Millionen sind ein Rundungsfehler bei Ablösesummen. Sich jetzt darin zu verhaken ist idiotisch.

Lewandowski kam als 24 jähriger ablösefrei und kostet als 33 jähriger 45 Mio.

Hernandez hat 80 Mio gekostet. Hätten genau so so gut 62,75 Mio sein können. Oder 28 Mio.

Wer bestimmt Ablösesummen ? In erster Linie Gevatter Zufall ! Auch wenns natürlich niemand wahr haben will

Gnabry 10 Mio Coman 25 Mio Sane 60 Mio. Alle gleichstark, aber Faktor 6 zwischen den Ablösen

Wenn Bayern Sommer will sollen sie ihn kaufen, fertig. Ist er der richtige gewinnt er vielleicht die PSG Spiele und erhöht allein dadurch die Einnahmen um mindestens 15 Mio für die nächste Runde.

..genau👍

Man sollte Gladbach zahlen was sie wollen und die Summe dem Pistenclown vom Gehalt abziehen.

Das man die Saisonziele wegen einem läppischen, einstelligen Millionenbetrag (aktuelles Angebot zzgl. der Differenz die Gladbach offenbar braucht um Ersatz zu besorgen) gefährdet…

kann ich mir nicht vorstellen.

Allen Medienberichten zum Trotz glaube ich sie werden sich einig.

Last edited 30 Tage zuvor by THORSTEN ZIMMERMANN

Der FCB ist in einer Notlage und auf Hilfe angewiesen und sollte dementsprechend fürstlich entlohnen. Wenn du in der Wüste ohne Wasser stehst, brauchst du auch nicht zu feilschen anfangen, wenn ein fliegender Händler deinen Weg kreuzt und für Gladbach steht zu viel auf dem Spiel, deswegen sind sie besser beraten bei so einem schwachen Angebot seitens des FCB ihren Torwart in erster Linie zu behalten, um ihre Fans nicht zu vergraulen. Aber auch das Abstiegsgespenst könnte bei einem Verkauf noch um die Ecke linsen.

Vielleicht sollten wir den Jonas Omlin vom HSC Montpellier kaufen und bis Saisonende an Gladbach ausleihen. Im Gegenzug leihen wir Sommer aus. Dann kann man im Sommer schauen was man macht. . .

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.