FC Bayern News

Bayern-Talente haben in Doha überzeugt: Nagelsmann zeigt sich zufrieden

Arijon Ibrahimovic
Foto: IMAGO

Der FC Bayern hat sein Mini-Winter-Trainingslager in Doha erfolgreich absolviert. Julian Nagelsmann zeigte sich zum Abschluss der Katar-Reise zu frieden und lobte vor allem die Leistungen der Nachwuchstalente.



Die Bayern haben in Katar ein sechstägiges Trainingslager abgehalten, um sich auf die zweite Saisonhälfte vorzubereiten. Aus Sicht von Bayern-Trainer verlief alles nach Plan: “Insgesamt war es gut. Von dem befürchteten Loch war nichts zu spüren. Alle haben richtig Gas gegeben”. Der 35-Jährige betonte vor allem, dass die fünf mitgereisten Nachwuchsspieler einen guten Eindruck hinterlassen haben: “Die Jungen kann man hervorheben. Vom Engagement war es gut, dass sie an die Grenzen gehen – das ist erstmal der wichtigste Indikator. Sie haben sich in der Woche gesteigert. Es ist schön, dass wir noch Optionen haben.”

Ibrahimovic rückt in den Fokus

Wie die “Münchner Abendzeitung” berichtet, hat sich vor allem Offensiv-Youngster Arijon Ibrahimovic in Doha in den Fokus gespielt. Der 17-Jähirge hat in der Hinrunde 13 Treffer für Bayerns U19 erzielt und durfte auch bereits in der zweiten Mannschaft in der Regionalliga spielen. Dem Vernehmen nach ist der Deutsch-Kosovare das nächste Campus-Talente, welches den Sprung zu den Profis schaffen könnte.

Neben Ibrahimovic hat sich auch Abwehr-Talent Tarek Buchmann in den Vordergrund gespielt. Der 1,88 Meter lange Verteidiger überzeugte vor allem durch ein sauberes Passspiel und hat in den Luft-Zweikämpfen, danke seiner Größe, gepunktet. Auch Buchmann wird zugetraut, dass er in Zukunft den Durchbruch im Profibereich der Münchner schaffen könnte.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
29 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Würde mich freuen, wenns mal wieder einer schaffen würde. Das würde auch das NLZ in ein besseres Licht rücken und hätte Einfluss auf die Wechselpläne vieler talentierter Jungs, die sehen, dass man es beim FCB doch schaffen kann. Vielleicht kann ein Thomas Müller nach seiner aktiven Zeit als eine Art Mentor im Campus fungieren und den Jungs ein paar Sachen an die Hand geben. Er weiß am besten, was es heißt, sich bei den Profis festzubeißen,
zumal er nicht von Geburt an mit der allerfeinsten Technik gesegnet war., sondern sich viel durch harte Arbeit und Willen erarbeitet hat – und dank des Muts vom Tulpengeneral, ihn damals reinzuwerfen und ihm Vertrauen zu schenken. Von ihm können sich die Jungs viel abschauen, zumal der Nachwuchs ja heute gefühlt schon meint, es geschafft zu haben, wenn man nen Profivertrag unterschrieben hat.

Müller war 19/20 und sah aus wie 25. die hier sind 17.

Die 2 Jahre machen einfach nen großen Unterschied. Auch diese Jungs müssten erstmal 1 Jahr in unserer zweiten Mannschaft für Furore sorgen wie Müller oder Davies damals. Und dann kann man sie auch locker mal in die Bundesliga reinwerfen

Aber die müssen erstmal weg vom Jugendfußball und sich mit erwachsenen Männern messen. Und da wird’s heftig, da sieht man dann die kraftunterschiede und da zeigt sich ob sie es schaffen könnten.

Was ich sagen will. Jetzt sind die 17jährigen im azubialter und sie müssen jetzt ne Einstellung dazu haben, dass sie die nächsten 2-3 Jahre Lehrlinge sind die sich im Klub über die zweite Mannschaft, über kurzeinsätze in der buli, über das Training mit den Profis hocharbeiten müssen. 2-3 Jahre. Müller hat das so gemacht, musiala hat das so gemacht und Davies hat das so gemacht.

Viele 17jährigen kriegens aber letztlich nicht auf die Reihe. Die gehen dann doch lieber feiern und verlieren im azubialter wieder den Anschluss bzw schließen letztlich nie zu den Profis auf.

Das ganze muss also von beiden Seiten gewollt werden. Bayern kann nur die Möglichkeiten bereitstellen, aber wollen müssen es die Jungs selber. Und das ist halt n harter Weg und ist mit einfach nur Spielzeit in der buli nicht getan.

Last edited 19 Tage zuvor by René

https://www.transfermarkt.de/thomas-muller/debuets/spieler/58358

Müller war 18 beim BuLi-Debüt und hat im gleichen jähr in der RL und der 3. Liga debütiert. Für mich hatte er damals im Vergleich zu den durchtrainierten Jungs von heute einen Körper wie ein 13jähriger Körperklaus mit Bulimie.

Last edited 19 Tage zuvor by Cheech

Sein Durchbruch war aber in der Van gaal Saison 2009/2010.

Und das meinte ich ja. Müller hatte zwischen 17-19 auch nur ganz wenige kurzeinsätze in der Bundesliga und wurde in der Regionalliga von gerland geschliffen. Und der Müller hat sich hochgebuckelt und war direkt bereit sich in der Bundesliga durchzusetzen als seine Chance kam

Und da müssen die heutigen 17jährigen wieder hin, dass sie diese Bereitschaft zeigen. Aber viele meinen mit dem ersten Profibereich halt direkt wirklich Profi zu sein

Derjenige, bei dem Thomas das erste BL-Spiel machen durfte, war Jürgen Klinsmann 2008. Damals war der gute Thomas noch 18 Jahre alt. Die jetzigen Jungs können es auch schaffen. Der große Nachteil ist halt, dass der FCB mit der 2. Mannschaft nur in RL vertreten ist.

Nee ich sehe das größere Problem in den Nachwuchstrainern. Wenn wir gute Nachwuchstrainer hatten, die Einfluss auf den Profibereich hatten bzw. von den Profis gehört wurden, dann kamen auch immer welche hoch. Wie bei Gerland oder Sebastian Hoeneß. Die haben einfach hervorragende Arbeit geleistet.

Ob die zweite Mannschaft nun dritte Bundesliga oder Regionalliga spielt ist nicht ganz so entscheidend.

Mit Klose haben wir nen motivierten und guten verloren. Mit demichelis hat einer mitten drin aufgehört weil ne profimannschaft gewunken hat etc. Da ist bei Bayern einfach im Nachwuchsbereich auf den trainerpositionen zu viel Unruhe und inkonstanz gewesen. Und iwi fehlen die Leute mit Plan.

Da wurde von einem Nachwuchstrainer geschrieben der sich aufführte wie der letzte hinterwäldler usw. Der Laden läuft da einfach nicht.

Wer kam denn bitteschön in den letzten 10 Jahren hoch und hat sich bei den Profis des FCB durchgesetzt? Es waren Müller, Alaba und Musiala, oder hab ich da jetzt noch weitere übersehen?

So ist es und dazu kommt noch, dass in den letzten 10 Jahren kaum einer woanders durchgestartet ist, die Talente dümpeln irgendwo zwischen der vierten und 2. Liga herum oder bei Mittelmaß Klubs in Österreich oder Holland.

Da spielt doch das eine ins andere rein! Ausbildung ist das Grundprinzip, aber natürlich bringt es keinem Spieler weiter, wenn er in der 4. Liga spielt, häufig gegen Dorfklubs! Der Unterschied zwischen der 2. und der ersten Liga ist schon gewaltig und selbst in der Bundesliga spielt Bayern nochmals in einer anderen Klasse, wie soll da sich einer in der 4. Liga beweisen, da liegen Lichtjahre dazwischen und es hat sicher gute Gründe, daß viele Bundesliga Klubs ihre zweiten Mannschaften abgeschafft haben, der finanzielle Aufwand steht in keinem Verhältnis zum Ertrag, weil die Unterschiede zwischen den ligen zu hoch ist!

Es geht aber auch anders, siehe BVB! Moukoko und Bynoe-Gittens sind auch schon in sehr jungem Alter zu den Profis aufgestiegen.

Ja das sind 2 und wie viele sonst in den letzten 10 Jahren? RB Leipzig hat auch ein super modernes nlz, der Ertrag ist bei denen auch gleich Null!

Es wäre einfach wahnsinnig wichtig, dass man da jetzt dranbleibt und die talente auch in der ersten mannschaft mal ins gefacht wirft. eine leihe wie bei vidovic in ein 2.klassiges ehrendivisie team ist möglicherweise eher kontraproduktiv.

Spielpraxis ist niemals kontraproduktiv bei jungen Spielern, ganz im Gegenteil! Und wenn sich Leute nicht Mal bei Mittelmaß Klubs sich nachhaltig durchsetzen und herausragen, was sollen die dann beim FC Bayern?

Wäre schön, wenn man die Jungs mal in der BL testen könnte. Optimal wäre es, 3-4 Spieltage vor Schluss als Meister festzustehen, um dann die Jungs mal von Anfang an spielen zu lassen.

Oder bei einem Spielstand von drei Toren Unterschied, mal ne halbe Stunde geben.

Und das bringt dann was?

Dann soll man die jungen auch mal in der Bundesliga reinwerfen.
Dann weiß man auch ob sie das Zeug für Bayern haben
Und nicht immer nur sagen man hat so viele Talente.

Ein junger Spieler braucht Vertrauen und Spielzeit, und beides kriegst du nur, wenn dich der Trainer ins kalte Wasser wirft und dich pushed.
Mal abwarten was mit Ibrahimovic und Buchmann passiert.
Der junge Tom Hülsman mit seiner Größe und blitzartigen reflexen sollte man im Auge behalten, der könnte der TW der Zukunft sein.

Ohne das entsprechende Niveau braucht man keinen irgendwo reinwerfen und ihnen was schenken! Ohne den nötigen biss, Qualität und Talent vorausgesetzt, wird sich keiner durchsetzen!

Nach jedem TL: Jugend hat überzeugt
Nach jedem TL: keine Einsatzzeiten für Jugend.

Leider ja.

So sieht es aus!

Was sollte man denn öffentlich sagen, dass es für die Jungs einfach nicht reicht oder was?

Ist da keiner dabei, der den Neuer vertreten kann?

Ich lese immer, das der Verein auf die Jungen setzen soll, was ich auch verstehen kann. Aber die Jungen müssen, bei allem Talent, neben Ehrgeiz und Willen auch Demut und Geduld mitbringen. Tun sie das, wird sich auch der ein oder andere durchsetzen beim FC Bayern. Da sind schon einige vielversprechende Talente dabei.

Talente die diese Eigenschaften haben, setzen sich auch durch, die anderen eben nicht, weder bei Bayern noch bei einem anderen Bundesligisten! Geschenke in Form von Profi Einsätzen bringt die Jungs nicht weiter!