FC Bayern News

Bayern-Abschied im Sommer? Dieser Klub ist in der Pole Position bei Pavard

Benjamin Pavard
Foto: Getty Images

Seit Wochen mehren sich die Gerüchte, dass Benjamin Pavard seinen bis 2024 laufenden Vertrag beim FC Bayern nicht verlängern möchte. An Interessenten soll es beim Franzosen nicht mangeln. Die heißeste Spur scheint aber nach Spanien zu führen.



Ein Abschied von Benjamin Pavard wird scheinbar immer wahrscheinlicher. Der Weltmeister von 2018 möchte dauerhaft in der Innenverteidigung eingesetzt werden und ist daher mit seiner aktuellen Rolle in München nicht vollends zufrieden sei. Wie die “Sport BILD” vor kurzem berichtet hat, schließt der 26-Jährige sogar aus, mit dem Rekordmeister überhaupt Gespräche über eine Vertragsverlängerung zu führen.

Barcelona befindet wohl sich in der Pole Position

Obwohl der Franzose unlängst auch mit dem FC Chelsea und Real Madrid in Verbindung gebracht wurde, scheint der FC Barcelona jetzt ernst machen zu wollen. Wie “BILD”-Fußballchef Christian Falk im Podcast „Englische Woche“ verriet, sollen die Katalanen bereits ihr konkretes Interesse bei der Pavard-Seite hinterlegt haben. Das Interesse sei auch auf Gegenliebe gestoßen. Demnach soll sich Pavard einen Wechsel nach Barcelona durchaus vorstellen können.

„Benji ist ein sehr wichtiger Spieler für uns“

Für den FC Bayern ist die Ausgangslage dagegen klar. Da der Vertrag des umworbenen Innenverteidigers nur noch bis 2024 läuft, könnten die Münchner diesen Sommer letztmals eine hohe Ablöse kassieren. Sollte sich Pavard also gegen eine Vertragsverlängerung an der Säbener Straße entscheiden, werden auch die Bayern einen Verkauf in Betracht ziehen. Die Einnahmen könnte der Rekordmeister dann direkt in einen neuen Abwehrmann investieren.

Laut Hasan Salihamidzic ist das letzte Wort aber noch nicht gesprochen: „Wir werden natürlich Gespräche mit ihm führen. Benji ist ein sehr wichtiger Spieler für uns. Wir haben großes zusammen vor“, so Bayerns Sportvorstand, der gelassen auf die Wechselgerüchte reagierte „Er hat mir gesagt das er sich sehr wohlfühlt beim FC Bayern.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Wichtig ist, dass Bayern im Sommer mit einem neuen Sport-Vorstand startet und dann die Gespräche neu aufnimmt. Brazzo ist als Vorstand eine Null. Als Spieler war er gut, als Markenbotschafter hätte man ihn auch einsetzen können.

warum hauen immer alle auf Brazzo? Er hat nicht immer gute Spieler verpflichtet, aber auch viele gute Spieler. Davies, de light, Sane, …

Sehe ich ganz genau so … Pavard will weg, was soll Brazzo machen … ich bezweifele aber die Qualität von Pavard …

Pitt ist hier doch der Quasimodo. Als Bayern das Sextuple gewonnen hat, war er danach für Wochen down. Kannste nichts machen, ist pathologisch.

Wie jetzt? Erzähl mal die Geschichte über Pitt. Hat der sich etwa über das sextuple geärgert oder wie? 😄

Last edited 22 Tage zuvor by René

Ich bin erst seit ein paar Monaten hier im Forum. Natürlich freue ich mich über jeden Erfolg von Bayern. Brazzo hatte auch mit den Leihgeschäften 2020 (insbesondere. Perisic) einen gewissen Anteil am Erfolg. Leider wurde Perisic danach nicht fest verpflichtet sondern Costa. Perisic ist körperlich einfach noch mal eine andere Option als Außenstürmer, der sogar ein Backup für Davies hätte sein können. Er hat schon in WM Finals und Halbfinals getroffen und spiel immer noch in der PL.

🤪Du erzählst ja echt lustige Geschichten.

Weil Pitt nix anderes kann, er macht sich einen Spaß daraus. Der braucht einen Strick mit Gebrauchsanweisung.

Wäre schon heftig wenn Pavard nicht mal mehr bereit wäre, Verhandlungen mit uns zu führen.
Hat dem Jungen eigentlich irgendeiner was getan?

Aber wenn er so entschieden ist zu wechseln, sollte man es im Sommer 2023 angehen. 1 Jahr ein Spieler der sich nicht mehr zum Klub zugehörig fühlt, hilft uns auch nicht weiter.

Pavard ist bald überall aussen vor. Abstellgleis. Wenn er einen guten Berater hat wird er bei uns verlängern.

Offenbar ist Parvard von allen Seiten schlecht beraten ,zeigt sein Verhalten die letzten 6 Monate deutlich!

Die größte Chance bei einem Top-Club auch mal in der IV eingesetzt zu werden, ist beim FCB, da Spieler wie Hernandez und De Ligt oft verletzt sind. Alle guten Mannschaften sind zurzeit in der IV gut besetzt. In Barcelona wird Pavard es auch nicht leichter haben und mehr Geld wird er dort sicherlich auch nicht verdienen.
Ich fände es schade, einen Spieler wie Pavard zu verlieren, der flexibel einsetzbar ist.

Mit Benji geht’s bergab. Nur Flausen im Kopp.

Der Knabe hat a nasse Kap uff