FC Bayern News

FCB-Youngster überzeugen – 3 Erkenntnisse zur Generalprobe gegen Salzburg

Knapp eine Woche vor dem Bundesliga-Auftakt in Leipzig trennte sich der FC Bayern bei seiner Generalprobe gegen RB Salzburg mit 4:4-Untentschieden. Wie es bei einem Testspiel meistens so üblich ist, rotierten beide Mannschaften während der Partie personell ordentlich durch. So erhielten auch viele FCB-Jugendspieler die Möglichkeit, sich für zukünftig größere Aufgaben zu empfehlen. Und diese Chance nutzen die Youngsters eindrucksvoll. Wir liefern Euch drei Erkenntnisse zur Generalprobe gegen den österreichischen Meister.



Noch nicht mal 24 Stunden nach der Rückreise aus dem Winter-Trainingslager war der deutsche Rekordmeister zum letzten und einzigen Testspiel vor dem Rückrunden-Auftakt am FC Bayern Campus gefordert. Trainer Julian Nagelsmann verzichtete zu Beginn der Partie auf große Experimente und schickte die personell bestmögliche Startelf auf den Rasen. Nach einem guten Start erzielte Leroy Sané nach knapp zehn gespielten Minuten die zwischenzeitliche 1:0-Führung für die Münchner. Relativ unerwartet fiel dann in der 17. Spielminute nach einem Salzburger Konter der zwischenzeitliche Ausgleich, der gleichzeitig auch den Halbzeitstand markierte.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs erlaubte sich die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann eine “schläfrige” Phase, in der die Gäste aus Salzburg gleich zwei Treffer erzielten. Nach gespielten 60. Minuten hatte der Bayern-Coach genug gesehen und wechselte die ganze Mannschaft bis auf “Dauerbrenner” Joshua Kimmich aus. Diese vielen Wechsel zeigten die erhoffte Wirkung, sodass sich die Münchner wieder zurück in die Partie kämpften. Am Schluss hatte der deutsche Rekordmeister sogar noch mehrere aussichtsreiche Möglichkeiten, um am Ende doch noch als Sieger den Platz zu verlassen.

1. FCB-Youngsters überzeugen

Bereits im Vorfeld der Partie deutete Nagelsmann an, dass in der zweiten Halbzeit personell ordentlich durch rotiert werden würde. Und so kam es dann auch: Nach einer gespielten Stunde wechselte der Bayern-Coach fast die gesamte Mannschaft aus. Unter den zahlreichen Wechseln erhielten auch gleich sechs Jugendspieler die Chance, sich zu zeigen.

Die “neue” Elf hatte keinerlei spielerische Anlaufschwierigkeiten und dementsprechend veränderte sich gleich das ganze Spielgeschehen. So kämpften sich insbesondere die Youngsters sehenswert wieder in die Partie zurück und stellten das Spielgeschehen mit der zwischenzeitlichen 4:3-Führung kurz vor Schluss komplett auf den Kopf. Zudem präsentierten sich die “jungen Wilden” lauffreudig und legten eine hohe Intensität an den Tag.

Grundsätzlich fiel kein Jugendspieler leistungstechnisch ab, allerdings stach einer ganz besonders hervor: Arijon Ibrahimovic. Der 17-Jährige präsentierte sich mutig und suchte immer wieder die Eins-gegen-eins-Duelle. Zudem half Ibrahimovic regelmäßig auch in der Defensive aus und sorgte kurz vor Schluss mit einer sauberen Grätsche in höchster Not für Szenenapplaus. Zudem belohnte sich Ibrahimovic für seinen starken Auftritt bereits nur wenige Minuten nach seiner Einwechslung und erzielte den wichtigen Anschlusstreffer zum 2:3. Nicht unerwähnt sollte auch Mathys Tel bleiben, der wieder mal mit seiner spielerischen Unbekümmertheit an zwei Toren direkt beteiligt war (ein Tor und eine Vorlage) und daraufhin nach dem Spiel ein Sonderlob von Trainer Nagelsmann erhielt.

Das Testspiel gegen Salzburg hat gezeigt, dass sich Julian Nagelsmann in seinen positiv geschilderten Eindrücken aus dem Trainingslager nicht getäuscht hat. So besteht durchaus die Möglichkeit, dass die Namen Ibrahimovic, Wanner, Buchmann & Co. in den nächsten Jahren noch eine größere Rolle an der Isar spielen können und werden.

2. Bayern bleibt in der Defensive weiterhin anfällig

Auch wenn die gestrige Partie nur ein Testspiel war, verfiel der deutsche Rekordmeister defensiv teilweise wieder in alte Muster. Bereits in der Hinrunde als auch in der letzten Saison wirkte die Münchner Defensive insbesondere bei gegnerischen Kontersituationen anfällig. Diese Anfälligkeit stellte Nagelsmann erstmalig gegen Ende der Hinrunde ab, sodass die Bayern fünf der letzten neun Pflichtspiele zu null gewonnen haben.

In der gestrigen Partie kassierten die Münchner allerdings gleich wieder vier Gegentore. Zu viele, um auch international um die großen Titel mitzuspielen. Beim ersten Gegentor wurde die Mannschaft von Nagelsmann mal wieder eiskalt ausgekontert, sodass Salzburg mit der ersten Aktion den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte. Und auch der letzte Treffer des gestrigen Abends war ein Konter zum durchaus erneut vermeidbaren Ausgleichstreffer.

Die restlichen zwei Gegentreffer kassierte der deutsche Meister direkt nach der Halbzeitpause. In dieser Phase wirkten die Münchner besonders anfällig und unkonzentriert, sodass Sven Ulreich in dieser Phase mit starken Paraden noch weitere Gegentore verhinderte.

Insbesondere vor dem Pflichtspiel-Auftakt in der kommenden Woche gegen RB Leipzig sollten die Bayern nun also gewarnt sein. So bleiben den Münchnern noch ein paar Trainingseinheiten, um diese spielerischen Fehler wieder abzustellen. Allerdings sollte nicht unerwähnt bleiben, dass der deutsche Rekordmeister beim gestrigen Spiel neben der schweren Verletzung von Lucas Hernandez auch den Ausfall Matthijs de Ligt kompensieren musste.

3. Fehlende Automatismen

Mit dem letzten Pflichtspiel am 12. November 2022 auf Schalke bestritt der deutsche Rekordmeister am gestrigen Abend sein erstes Spiel nach der zweimonatigen Pause. Es ist nicht ungewöhnlich, dass teilweise grundlegende Automatismen wie einstudierte Spielzüge erstmal wieder verinnerlicht werden müssen. Denn so gestaltete sich nämlich auch das Münchner-Spiel am gestrigen Abend. Nach einem guten Start in die Partie ließen die Bayern nur teilweise ihre gewohnte spielerische Klasse aufblitzen. Doch spätestens nach dem zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleichstreffer fand der deutsche Rekordmeister nicht mehr in sein Spiel, sodass beispielsweise auch ein Jamal Musiala ein verhältnismäßig unauffälliges Spiel absolvierte.

Dass noch nicht alles spielerisch rund läuft, erkannte auch Bayern-Coach Nagelsmann nach der Partie an und sprach von einer teilweise sehr dünnen Leistung. Trotzdem wirkte der 35-Jährige nach dem Spiel durchaus zufrieden und führte als möglichen Grund für die spielerischen Schwankungen auch die hohe Trainingsintensität der vergangenen Woche an.

Das Testspiel gegen Salzburg hat ebenfalls gezeigt, dass die Bayern noch nach ihren Automatismen suchen. Um diese spielerischen Abläufe wieder zu verinnerlichen, benötigt die Mannschaft Spielpraxis. Dementsprechend können solche Testspiele wie am gestrigen Abend nur helfen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
64 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Wenn ich den Scheiss schon wieder höre das die Profis vom Trainingslager kaputt waren könnte ich kotzen, denn die Youngster waren übrigens auch mit im Trainingslager und die haben suppi performant. Großes Kompliment an die junge Garde, da war Zug nach vorne drin, da war Wille umd Ehrgeiz zu spüren im Gegensatz zu den Profis.

Darf ich mal fragen woher Du das so genau weißt? Warst Du bei den Trainingseinheiten dabei oder bist Du ernsthaft der Meinung, dass sich etablierte Spieler kurz vor Saisonbeginn in einem Freundschaftsspiel beide Beine ausreißen würden?

Das sehe ich auch so. Die so genannte möchte gerne Stars sind sich zur fein und zur Satt.. Das was diese gerne schauen wo sie nicht zur Kaputt und zur Müde sind ist wenn es zur Bank geht.. Kohle zählen.. Die gehören nach Leistung Bezahlt da müsste so mancher noch Geld mitbringen.. So Schaut es aus…

Die Jungen versauern doch eh auf der Ersatzbank……

Der einzige Scheiß der zu lesen ist dein Kommentar. Davon muss man auch Kotzen!

Das Arijon Ibrahimovic gut zum Team paßt hat man im Training schon gesehen, der wir seinen Weg gehen, sollte er Spiielzeit bekommen.
Tel, sowieso, der bring immer frischen Wind mit seiner frechen Art und Weise.
Der wirkt nie nervös und hat immer Zug zum Tor.
Auch wenn nicht immer alles gelingt, aber für sein Alter ist er wirklich sehr gut.
Die Entschuldigung, daß einige Profis vom Trainingslager kaputt waren, lasse ich ebenso nicht gelten, da die Jungen den selben Stress hatten.

Last edited 18 Tage zuvor by Halb-volley

Genau das will man doch beim FCB sehen: Vorne eine Bude machen und hinten aushelfen und einen Konter vereiteln. Ibrahimovic hat das gestern gezeigt und ein sehr gutes Spiel gemacht, genauso wie Tel, der Übersicht und Entschlossenheit gezeigt hat. Man kann nur hoffen, dass insbesondere diese beiden Spieler von Nagelsmann eingesetzt werden.

Vielleicht sollte man das Spiel von Ibrahimovic Herrn Sane vorspielen, dann sieht er ,was eine Defensivarbeit eines Stürmers bedeutet 😎

Was heißt Bayern begann in der ersten Halbzeit mit der stärksten Elf, warum hat dann Müller beginnen dürfen?

Folgende Erkenntnisse☝️
1) Neuer ist ein schlechter Abfahrer
2) Kimmich ist kein guter 6er
3) Brazzo ist ein Sportvorstandswitz
4) Ulreich ist kein guter Torwart
5) Neuer ist auch kein guter Torwart mehr
6) wir kaufen zu viele Halbinvaliden ein
7) Marvin ist faktisch kein Experte
8) Sommer für 2,5 Jahre, dann Kobel

😂😂😂
Perfekt zusammen gefasst! 👍👍👍
Und jetzt los ihr blinden Fanboys!

Feuer frei😆

Von No.1 bis No.8, total richtig.
Ich habe Bastian vor 2 Tagen vorgeschlagen Brazzo abzulösen, wie wärs mit dir?

Er wär besser geeignet!
Ich bin viel zu undiplomatisch.
Stell dir mal vor ein Reporter stellt mir ne dä.mliche Frage….
Ich wär Wochen auf der Titelseite! 😂

Wäre doch gut für uns, immer was zum ablachen.

Ja da hättet ihr Spaß….😂

Hab keinen Stallgeruch☝️🤣

Das ist vielleicht genau das Probem, es braucht einen ohne Stallgeruch

Ja. Mintzlaff wäre toll gewesen. Oder Christian Seifert. Naja, eben kein Stallgeruch, ne eigene Meinung und keine Angst vorm Tegernsee-Don.

Bon 1-8, jedoch ohne Punkt 4, meine absolute Zustimmung.

👍✌️

Last edited 18 Tage zuvor by Dr. Piesenrenis

Bist Du eigentlich wirklich ein Bayern Fan?
Mit Deinen permanenten und aus meiner Sicht viel zu negativen Äußerungen kann ich mir das nämlich nicht vorstellen.
Auch verstehe ich nicht, welche Motivation Du hast, hier mit viel zeitlichem Aufwand immer nur zu schimpfen.
Wenn alles so schlimm ist, dann solltest Du Dir vielleicht ein anderes Hobby suchen…

Leider ist das sein Hobby !
Lache mich jeden Tag kaputt wie sich Dortmuder Fans Benehmen.
Kann aber auch verstehen das sie jeden Tag gefrustet sind 😁😁😁😁😁😁😁😁😁.
Forever FCB

Überarbeitung deiner „Erkenntnisse“
1.) Ja
2.) Er ist ein guter 6er
3.) Brazzo weiss, was er tut und Sommer wird kommen-> Pflicht erfüllt
4.) Ulreich konnte nichts für die Tore oder etwas gegen sie ausrichten
5.) Ja
6.) Würde ich so nicht sehen. Beispiele für die VIELEN?
7.) –
8.) Agree

Brazzo weiß was er tut?
Seit wann?
Hat er Uli vorher angerufen und um Rat gefragt?
Brazzo ist und bleibt ein Vollversager!

Brazzo hat bei seiner Geburt viel mehr Verstand gehabt als…………

Forever FCB

6: Coman, Hernandez, Goretzka, Neuer und Mazraoui!

7: Eher degeneriert, daher kein Experte!

Sane, Gnabry…auch ständig irgendein Wehwehchen.

Stimmt, da kann ich als bekennender Sané-Fan nicht wiedersprechen!
Ich finde trotzdem, dass er ne klasse Vorrunde gespielt hat, hoffentlich macht er weiter so.
Ablöse für Sané war okay, das Gehalt um ein drittel zu viel.
Wir haben aber sicher größere Baustellen im Kader.

Verstehe den Hass auf Beazzo auch nicht … stell dir vor wir hätten den Eberl bekommen, dann würden wir über Werner, Neuhaus und Süle klagen … das wäre nämlich unser Team … die ganzen Klagen auf höchstem Niveau … wirtschaftlich und sportlich hat Brazzo seine Meisterprüfung bestanden … und hört auf mit Uli, der hat auch Nieten gelandet … so ist es halt im Profisport …

Was alle vergessen, der Kerl ist ausgeschlafen. War am Anfang skeptisch, der Junge ist boll vernetzt, lhinfrig und kann verhandeln … #BrazzoRockt … ein echter Gewinner

Und zu Punkt 7) … GANZ GEIL

Sorry, ich meine 8) GANZ GEIL …

Weiss gar nicht wer Marvin ist … der einzige Mega-Experte auf diesem Portal ist Leo … der würde mir fehlen, wenn er nicht mehr da wäre … der alte BVBler 😂

Du kennst Marvin nicht?
Das ist faktisch ja ein Unding😆
Leo kenn ich, der ist 198mal kompetenter als Marvin je sein wird. Aher mögen tut der mich auch nicht☝️🤣

Werde ein Auge auf ihn werfen … bisher hat mich immer Leo amüsiert, der alte Experte 😂

Marvin ist 1000 mal schlimmer!
Leo muss man nicht gut finden, aber er vertritt seine Meinung und steht dazu. Egal was andere davon halten.
Marvin schreibt meistens nur drei Sätze, egal wie weit am Ziel vorbei.

So ist es.

Brazzo hat einen großen Vorteil, ohne jede Ironie: er kann einige Sprachen. Das ist super, und das er er vielen voraus.
Aber dann hörts auch schon auf.

Ich glaube, dass das Paket Brazzo und Neppe echt gut ist … die Zahlen sprechen für beide … aber ist auch OK wenn ihn nicht jeder gut findet … Kritik ist ja erlaubt … nur nicht diese destruktiven Beleidigungen … #BonWeekend

Andere Meinungen sind immer ok.
Aber dann muss man auch mit Argumenten kommen, und nicht immer alles nur blind gut finden. Das ist der Punkt, gegen andere Meinungen spricht absolut nichts. Ebenfalls schönes WE.

So ist es. Ich akzeptiere jede Meinung solange es Argumente dafür gibt!
MeinFCB ist ein gutes Beispiel dafür, diskutiert, bringt Argumente und akzeptiert genauso andere Meinungen.
Mit solchen macht das Labern Spaß!
Ich wünschte mir mehr von der Sorte.

Gefällt mir … paudern, rumblödeln und andere Meinungen akzeptieren … ich gebe es ja zu, bin ein Mega Bayern Fan … ab und zu die rosarote Brille auf … und was bin ich froh kein Borusse zu sein 😂

Meine Meinung finden heute auch viele scheiße, in drei Monaten schreiben sie dann wahrscheinlich dasselbe! 😉
Im Ernst, Meinungen sind eben Meinungen und wer am Ende recht hat zeigt sich erst in der Zukunft!
Deswegen finde ich Leute wie dich einfach Klasse!

Nur leider nicht so gut um sich anständig auszudrücken!

Joa…das seh ich gar nicht mal sooo als Problem. Er hat sich diesbezüglich schon ganz gut gemacht, das muss man ehrlicherweise auch mal zugeben.
Es geht um die Fehler. Kovac, Hernandez, Cuisance, Ortega, Sarr, Gravenberch, Sabitzer, Costa, Roca, etc. Und darum, dass er für Don Uli die Marionette ist.
Auf der Habenseite stehen für mich nur Davies, Musiala, de Ligt, Blind (hatte keiner aufm Schirm, als Backup top)

Stimmt, Blind war ein top Transfer!
Bei den anderen geb ich dir auch Recht, bei de Ligt muss man noch ein bisschen abwarten. Da war die Ablöse so hoch, dass man das nach ner Hinrunde noch nicht abschließend beurteilen kann.
Und zum deutsch, das ist schon gut, aber wenn er als Sportvorstand beim Doppelpass sitzt müssen wir uns regelmäßig schämen für ihn!
Entweder liegt’s am deutsch (was ich eher nicht glaube) oder an seiner Intelligenz (was ich eher glaube)!?

Nein, das liegt am Deutsch und am Amt:
a) Deutsch ist nicht seine Muttersprache; darin fühlt er sich nicht heimisch.
b) Als Sportvorstand kann er nicht immer die Wahrheit frank und frei herauströten. Ist wie in der Politik!

Hast du Blind bei der WM gesehen,der langsamste Holländer, Mbappe wird eine Freude mit ihm haben…..

balkanesisch ist halt nicht so sehr gefragt, wichtiger wäre finanztechnisch fit zu sein, da haperts am meisten, denn 34 Jahre +schlechte Leistung+immer wieder Ausfall ergibt als Summe sicher keine 20 Mille Gehalt.

Brazoo gehört zu den 60igern, maximal tauglich für 3.Liga.

Siehe Antworten Bastian. Brauche ich nicht alles nochmal schreiben.

Last edited 18 Tage zuvor by Dr. Piesenrenis

Super Analysiert

Jawohl alle Punkte passen, es fehlt nur Müller ist kein 9er.

Stimmt

Es gibt sehr wenige auf der Welt, die sowohl im Fußballtor als auch mit den Brettln auf da Pist’n Topleistungen zu bringen imstande sind. Weiß z.B. nicht, wie gut Donnarumma abfährt…

Andererseits gibt es etliche, die weder auf Ski noch im Tor top sind. Dieser Kategorie gehört mittlerweile auch Manuel Neuer an.

Bei Punkt Nr.7 gebe ich dir vollkommen recht!!!

So schlecht kann das Scouting und die Arbeit am Campus gar nicht sein, wie es einige immer wieder schreiben. Aber als junges Talent beim FC Bayern musst du geduldiger sein, aufgrund der hohen Kaderqualität, als beispielsweise beim BVB. Musiala und Tel dienen da als super Beispiel wie es geht. Hohe Qualität,selbstbewusst aber eben auch geduldig!

Haha, Campus🤣🤣🤣🤣🤣
Tel…aus Frankreich geholt.
Davies…aus der MLS geholt
Musiala…von Chelsea geholt.
Was haben die mit unserem NLZ zu tun?? Nix. Aus unserem Campus kommt nur biedere, unterdurchschnittliche Qualität.
Ist einfach so.

Trinken wahrscheinlich zuviel Weizen und pampfen Wei#würscht

Wenn ich mich nicht irre, wurden beim FC Bayern die meisten Talente ausgebildet, die den Sprung in den Profibereich geschafft haben. Das es nur die wenigsten beim FC Bayern geschafft haben, liegt nicht zuletzt an der hohen Qualität des Bayernkaders über viele Jahre. Das Gezeter der Bayernfans würde ich gern erleben, wenn man ad hoc auf den Nachwuchs setzen würde ( obwohl es einige gibt die sehr, sehr talentiert sind ) und auf namenhafte Neuzugänge verzichte! Spätestens wenn dann der Weg in die Europaleague führt, laufen die meisten doch mit Mistabel und Fackel zur Säbener Straße…

Die für mich schlimmste Erkenntnis: Gravenberch ist ein Flop!

Da hat er die Chance was zu beweisen und dann so eineLuftpumpe!

Amrabat muss her!

Thuram/Vidovic/Ibra

Coman/Sane‘ – Musiala/Tel – Sane‘/Gnabry

Davies/Blind – Amrabat/Goretzka – Kimmich/keine Ahnung – Mazraoui/Frimpong

Lucas/DeLigt – Upa/keine Ahnung

Sommer/Ulle/Schenk

Müller, Neuer, Choupo Rentenverträge in Würde zB MLS (!)
Sabitzer, Stanisic, Pavard verkaufen (!)

Und für „keine Ahnung“ folgende Vorschläge:

Kamada ablösefrei!
Skriniar ablösefrei!
Bitte koan Laimer!

“Dauerbrenner” Kimmich hat auch mal eine Pause verdient.

Man hat gesehen ein Gnabry und Müller bringen keine Leistung mehr, lieber am Freitag mit Coman und Tel um zu gewinnen.

Ich hoffe Tel und Ibrahamovic spielen und Gnabry und Müller bekommen endlich eine Denkpause. Mit den beiden verlieren die Bayern gegen Leibzig.

Also wenn ich der Verantwortliche von BM wäre würde ich dringend frühzeitig auf Salzburgs Okafor den einen kauf Fokus setzen bevor der Zug weg ist.

Jonas Gerhartz
Jonas ist seit klein auf leidenschaftlicher Bayern-Fan. Wo der FC Bayern ist, ist Jonas nicht weit. Er verfolgt intensiv die aktuellen Entwicklungen rund um den FCB und hat durch sein laufendes "Sportjournalismus & Sportmarketing" Studium eine Leidenschaft fürs Texten über seinen Herzensverein entwickelt.