FC Bayern News

Choupo-Verlängerung? So ist der aktuelle Stand im Vertragspoker

Eric Maxim Choupo-Moting
Foto: Getty Images

Die Bayern wollen den auslaufenden Vertrag mit Eric Maxim Choupo-Moting verlängern, dies haben die Verantwortlichen in den vergangenen Wochen mehrfach deutlich gemacht. Wie nun bekannt wurde, sind die Münchner bereit die Leistungssteigerung des Kameruners mit einer entsprechenden Gehaltserhöhung zu honorieren. Die Vertragslaufzeit hingegen könnte zu einem echten Problem im Vertragspoker mit dem 33-Jährigen werden.



“So, wie er in den letzten Wochen gespielt hat, ist er unverzichtbar”, betonte Julian Nagelsmann vergangene Woche, als er auf die Rolle von Choupo-Moting in der zweiten Saisonhälfte angesprochen wurde. Mit 14 Torbeteiligungen in 16 Spielen gehört der kamerunische Nationalspieler zu den Top-Scorern in München. Nagelsmann macht kein Geheimnis daraus, dass er auf einen langfristigen Verbleib des Stürmers in München hofft.

Macht Bayern eine Ausnahme von seiner Ü30-Regel?

Die Bayern und das Management von Choupo-Moting haben vergangene Woche erste Gespräche über eine mögliche Vertragsverlängerung geführt. Eine Einigung ist bisher nicht in Sicht. Dies liegt vor allem daran, dass der Stürmer einen langfristigen Vertrag fordert. Die Verantwortlichen an der Säbener Straße hingegen wollen ihre eigene Ü30-Regel nicht brechen, wonach Spieler die älter als 30 Jahre sind nur noch Einjahresverträge erhalten, wie die “BILD” berichtet.

Mark von Bommel (2010), Miroslav Klose (2011) oder Ze Roberto (2009), wurden Opfer der “Ü30-Regel” beim FC Bayern. Alle samt lehnten zum Ende ihrer Vertragslaufzeit kurzfristige Vertragsangebote der Bayern ab und verließen den Verein. Arjen Robben und Franck Ribery hingegen (beide 2018) ließen sich in der jüngeren Vergangenheit auf 1-Jahresverträge ein.

Immerhin: Beim Thema Gehalt scheint man an der Isar durchaus gesprächsbereit zu sein. Nach “BILD”-Informationen fordert Choupo-Moting eine deutliche Erhöhung seines aktuellen Salärs, welches geschätzt bei 3,5 Millionen Euro pro Jahr liegen soll.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

“Ü30” Regel.

Was für ein Schwachsinn.

Da lässt man lieber gute verdiente Spieler ziehen, anstatt die einfach nach Leistung zu beurteilen und dann ggf. auch mal einen 2 Jahresvertrag zu machen.

Da gebe ich dir vollkommen recht. Diese Regel ist der größte Schwachsinn den ich je gehört habe

Wie alt ist der Sommer?

Beim Torwart gelten andere “Regeln” und Prioritäten. Kann man wissen.

Sollen doch froh sein, wieder einen alten Spieler von der Gehalts Liste zu bekommen!

Warum?

Naja. Bei Thomas Müller deutet sich ja gerade sows wie ein Leistungsabfall an. Also ist es doch gut, das er nur einen Jahresvertrag hat. Mit Option ist doch fair für alle.

Der Vertrag sollte um ein Jahr verlängert werden mit einer leistungsverbundenen Option um ein weiteres. Ansonsten wird es irgendwo auf dem Planeten wohl eine Alternative geben. 😉

Harry Kane! 😉

Zu alt und zu teuer. Bei uns brauchst nur einen hinstellen, der weiß wo das Tor steht. So wie damals Gomez. Kein begnadeter Fussballer, aber eine Tormaschine.

genau die sind aber schwer zu kriegen.

Lewi hat man ja erfolgreich vergrault.
Jetzt ist die Not auf der Position groß.

Dieser undankbare bastard wollte weg
Mit allen Mitteln sogar eine Gehalts einbuße hatt er hingenommen
Der ist gut weiter

Die Not ist groß?? Hast Du schon mal auf die Tabelle geschaut? Torrekord OHNE den polnischen Söldner!!!!

Es gibt nicht zu alt,

Wenn man der Meinung war erklären zu können, warum Müller mit 32 und Neuer mit 35 letztes Frühjahr (ohne Not) jeweils vorzeitig um zwei Jahre nebst satter Gehaltsaufstockung verlängert wurden, kann man auch erklären, wenn der derzeit alternativlose Choupo um 1+1 verlängert würde. Inkonsistentes Verhalten der Führung ist gefährlich, das grundsätzlich richtige Ü30 Laufzeitthema jetzt an Choupo zu statuieren wirkt populistisch.

Wie lange geht Sommer’s Vertrag? Ja Torhüter können i.d.R. länger spielen. Aber soviel zum Thema Ü30-Regel

Mit Ü30 vorsichtig sein ist plausibel. Aber letztlich ist die Laufzeit nur das eine, wichtig ist auch die Summe. Mit Neuer ein Jahr zu verlängern a 22 Mio ist teurer als 2 Jahre Choupo a 7 Mio.

im Übrigen, 1+1 ist für Bayern besser als 1. Und umgekehrt, für Choupo wär 1 besser als 1+1. Denn eine vereinsseitige Option hat null Wert für den Spieler. Im Gegenteil, denn wenn er überragend spielt und vielleicht sogar noch mehr Gehalt wert ist zieht der Verein die Option auf jeden Fall. Und der Spieler muss unterbezahlt weitermachen.

Im umgekehrten Fall heisst es adieu.

Du hast vollkommen Recht! 👍

KOAKANE und der Rest wird schon🙋🏻‍♂️

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.