FC Bayern News

Tapalovic-Ersatz: Tom Starke übernimmt interimsweise beim FC Bayern

Tom Starke
Foto: IMAGO

Nach dem überraschenden Rauswurf von Toni Tapalovic, befinden sich die Bayern derzeit auf der Suche nach einem neuen Torwart-Trainer. Aktuellen Meldungen zufolge wird Tom Starke interimsweise die Nachfolge von Tapalovic übernehmen.



Wie “Sky”-Reporter Torben Hoffmann berichtet, springt Torwart-Koordinator Tom Starke für Toni Tapalovic ein, der am Montagabend vollkommen überraschend mit sofortiger Wirkung von den Bayern freigestellt wurde. Der 41-Jährige wird damit auch heute Abend beim Bundesliga-Spiel gegen den 1. FC Köln das Pregame-Warmup übernehmen und auf der FCB-Trainerbank Platz nehmen.

Starke ist wohl keine dauerhafte Lösung

Ob Starke eine dauerhafte Lösung sein wird, bleibt abzuwarten. Der ehemalige FCB-Profi ist seit einigen Jahren im Nachwuchsbereich des FC Bayern tätig und sehr gut vernetzt innerhalb des Klubs.

Nach “BILD”-Informationen ist es aber sehr unwahrscheinlich, dass er den Job von Tapalovic dauerhaft übernehmen wird. Grund: Starke nicht in den stressigen Bundesliga-Alltag mit vielen Reisen und Hotelaufenthalten zurückkehren.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
23 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Fände ich eine gute Besetzung als Dauerlösung. Kennt den Verein sehr gut.
Starke du Krake

Das finde ich auch. Und er hat absolut gute Verbindungen zu der Nachwuchsabteilung.

Weshalb nicht nochmal den Sepp Maier fragen?

10 Jahre jünger, sofort.

Der war doch damals mit Oliver Kahn freundschaftlich verbunden, der hat sich auch nur um Kahn gekümmert und den Rest gemobbt und unten gehalten, damit sie am Status seines Schützlings nicht rütteln können 😂😂
PS wer die Ironie nicht verstanden hat, ich wollte mich mal auf das Niveau des Mobs hier herunter lassen…

Mit 78 Jahren? Echt jetzt?

Top! Gute Lösung 👍👍👍👍

Lasst den Sepp seine Rente genießen.
Der derzeitige FC.Bayern ist auch nicht mehr sein FC.Bayern, so wie er früher war. Leider,

Das glaube ich auch.

Obwohl, der Sepp Maier könnte sehr gute Trainingspläne liefern.

Da würden manchem Star die Ohren schlackern.

Außerdem hätte er ein gutes Auge bei der Nachwuchsarbeit.

Andererseits liebt er das Golfspiel. Auch da könnten viele von ihm lernen. Eine Augenweide, ihn spielen zu sehen.

Ja, da hast du recht.
Der Sepp hat auch einige Bücher herausgebracht.

vielleicht interessante Idee…… Gerry Ehrmann soll für seine “Torwartschule” bekannt sein. Der Sprung vom Campus/Nachwuchsbereich in den Kader ist oft zu groß. Mit einer Talentschmiede könnte man nicht nur für den eigenen Verein, sondern auch die Nationalmannschaft auf Dauer wieder in den Bereich von Torhüter Top Nation zurückbringen. Denn nicht nur in München, sondern in Deutschland entwickelt sich diese Position zu einer Problemposition…

Gerry Ehrmann hat schon etliche gute Torhüter hervor gebracht. Er ist schon ein guter, aber uch nicht mehr der jünste. Beim FCK machte er einen bomben Job. Ob er zum FCB passt…

Stimme Dir zu, nur, wenn man was erreichen will, muss man auch mal einen “eigenständigen Charakter” zulassen. Was zuviel “Ruhe” verursacht hat man bei der N11 gesehen. Es braucht auch schon mal einen Effenberg, van Bommel und solche Kaliber auf dem Platz. Das gleiche gilt für einen TOP Trainer, sprich hier für “Gerry”. Man wird sicherlich sachlich / erfolgsorientiert mit ihm arbeiten können. Auch ein Van Gaal ist kein Kuscheltier, was jedoch fachlich und Auge für Talente da ist……. Diesen Respekt bringe ich ihm entgegen.

Gerry ehrmann ist eine ganz fantastische Idee.

Ich würde als Alternative Patrik floretti vorschlagen.

Es sind beides torwarttrainer der Marke Lehrer. Beide haben tatsächlich eine ganz einzigartige Schule geprägt. Haben beide mehrere fantastische Torhüter ausgebildet.

Tapalovic ist eher die Marke Mentor. Wie Holger geschwindner ein Mentor war. Oder sepp maier Oli Kahns Mentor.

Großartiger torwarttrainer aber niemand der über systematische torwartschulung nachdenkt.

PAtrik foletti Pardon.

Sofort fest verpflichten! Der Kerl ist prima, kennt den Verein- hat das Mia san Mia und ist menschlich top!

Ja, aber er scheint ja private Gründe zu haben, es nicht dauerhaft machen zu wollen?

Bayern hat schon ne gewisse Fertigungstiefe erreicht bei den Torhütern:

Salihamidzic verpflichtet, Starke koordiniert, Tapalovic schoss warm…..

Wenn er ne ruhigere Kugel schieben möchte, dann ist ihm das gegönnt. Ansonsten habe ich gestern schon Starke in Verdacht gehabt. Ich habe das Gefühl, er wäre der Richtige.

Tom starke ist ein absoluter Sympathieträger. Er war immer iwi im Klub aktiv und kennt sehr viele Leute. Alle mögen ihn und er ist mittlerweile wie Gerland damals sowas wie Inventar.

Finde ihn bis Ende der Saison ideal. So einer wird gerade gebraucht. Jetzt brauchen wir Ruhe und dass alle mal wieder gut Fußball spielen. Hoffentlich macht er den reisestress noch mal bis zum Ende der Saison mit.

Nach der Saison wäre ich aber für eine große Lösung. In der Schweiz läuft ein ganz wunderbarer torwarttrainerpionier rum wie tapalovic ein Pionier war. Sommer, Kobel, bürki, hitz etc. Alle kennen ihn bestens.

Gerry Ehrmann wäre ebenso eine Koryphäe. Glaube aber dass er zu sehr an Lautern hängt…

Wir brauchen aber am Ende wie immer auf jeder Position die besten. Und der torwarttrainerposten bei Bayern wird demnächst ein sehr heikler Job, der viel abverlangen wird.

Last edited 11 Tage zuvor by René

Vielleicht hat starke ja auch keinen Bock darauf Mitglied im Stab vom Blender zu werden. Der kennt ja tapalovic gut und weiß das sicher gut einzuordnen.

Ich bin mir sicher dass Tom starke zu allen eine hervorragende Beziehung hat. Und ich bin mir sicher dass er sich bei streitereien raushält und nur zur Hilfe zur Verfügung steht.

Und was macht dich so sicher, bist du auch ein Insider wie so viele hier?

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.