FC Bayern News

Tuchel rechnet mit Gegenwind beim FC Bayern: “Nicht alle Spieler werden super happy sein”

Thomas Tuchel
Foto: Getty Images

Laut Leon Goretzka ist die Entlassung von Julian Nagelsmann “ein Schock für alle” beim FC Bayern. Der 27-Jährige macht kein Geheimnis daraus, dass ihn das Aus des 35-Jährigen überrascht hat und noch einige Tage beschäftigen wird. Auch Thomas Tuchel rechnet damit, dass er am Anfang ein bisschen Gegenwind beim Rekordmeister abbekommt.



Neuer Trainer, neues Glück. Für viele Bayern-Spieler beginnt mit Thomas Tuchel ein neues Kapitel beim FC Bayern. Vor allem die Reservisten erhalten eine neue Chance sich zu zeigen. Aber auch die einstigen “Stammspieler” müssen sich neu beweisen. Ein Trainerwechsel sorgt immer für frischen Wind.

Tuchel rechnet damit, dass ihn nicht alle Bayern-Profis mit offenen Armen empfangen werden: “Es werden nicht alle Spieler super happy sein. Es kann Unsicherheit entstehen, wenn der Cheftrainer geht”, erklärte dieser im Rahmen seiner Antritts-PK am Samstag.

Tuchel will die Dinge “auf dem Trainingsplatz klären”

Der 49-Jährige wird eigenen Aussagen zufolge nicht zu viele Gespräche mit den Spielern führen: “Ich bin ein Fan davon, dass auf dem Trainingsplatz zu regeln und das nicht totzureden. Auf dem Platz schafft man am aller schnellsten Vertrauen.” Zudem betonte dieser, dass er den Blick nach vorne richten möchte: “Es geht nicht darum, die Vergangenheit aufzuarbeiten, sondern ein Gespür füreinander zu finden. Egal, wie es sich anfühlt.”

In Sachen taktischen Ausrichtung hat Tuchel sich bereits am Dienstag, nach dem ersten Anruf von Hasan Salihamidzic, Gedanken gemacht. Er wird aber nicht alles über den Haufen werfen, was Julian Nagelsmann in den vergangenen Monaten aufgebaut hat: “Es sind keine großen Wechsel nötig. In Details ja – es gibt Gründe, warum die Ergebnisse und Leistungen zu dieser Entscheidung geführt haben. Weniger ist jetzt mehr. Ich habe Ideen. Mal abwarten. Es gehört auch Feedback von den Spielern dazu.”

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
46 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Glaube nicht das Tuchel Nagelsmanns System spielen wird sondern sein System

Grundsätzlich spielt Tuchel in einer 3-4-3- oder einer 3-4-1-2- Grundordnung….eher aber 3-4-3. Bin nur gespannt ob und wie lange er auf Goretzka und Müller setzt die beide so gar nicht in Tuchel’s System und vor allem Spielweise passen.

Wieso passen Müller und Goretzka nicht?

Das wäre jetzt zuuuu ausführlich das zu erklären. Ich bin seit ewigen Zeiten ein Tuchel Fan und kenne seine Systeme in- und auswendig. Er spielt mit Dreierkette, ABER das Mittelfeld muss flexibel sein, also nach hinten wie zwei 6er und beim Gegenpressing und schnellem Umschalten mit nach Vorne kommen. Tuchel will,dass sich der gesamte Sturm, also mindestens 5 Spieler in der gegnerischen Box aufhalten. Ein hin- und hergeschiebe in der Abwehr wird es in dieser Form nicht mehr geben, sondern “Diagonalen” Spielaufbau auf die schnellen Aussen, ABER nicht an der Aussenlinie, sondern im Rauten- oder Diamanten System…….Müller passt in dieses System überhaupt nicht mehr hinein und Goretzka mit seiner Art zu spielen auch nicht. Ich nehme stark an, dass Tuchel einen Hudson Odoi zu Bayern holt und Davies eine eher zentralere Rolle einnimmt. Mane sehe ich eher im Mittelfeld als schnelle Spitze genauso wie Jamal in dieser “Raute”. Sturm? Eher keine feste 9 und er wird 100 Prozent auf Tel setzen! Tuchel liebt schnelle Spieler, also Davies, Coman und eben Odoi. Wenn Sane nicht nach hinten mitarbeitet, presst und kontert, dann wird er bei Tuchel nicht spielen. Tuchel ist ein Taktik Fuchs und für mich der beste Trainer weltweit.

Last edited 2 Monate zuvor by Monaco

Sehr guter Kommentar!
Du hast ja doch Ahnung! 😉

Ich würde es nicht unbedingt Ahnung nennen…..ich bin halt Tuchel Fan und kenne daher seine Art zu spielen. Mich fasziniert wie er- genauso wie Klopp und Pep- in der Lage ist, ein Spiel, einen Spielverlauf zu lesen und zu erkennen und sofort darauf reagieren zu können!! Er setzt sich mit jedem Gegner akribisch auseinander, auch wenn der Gegner “nur ” Bochum heißt!

Freuen wir uns auf einen super Trainer und nen richtig guten Typen!
Jetzt verspüre ich endlich wieder Vorfreude auf die Spiele.
Und, dass die Wohlfühloase für die verwöhnten Jungs endlich Geschichte ist!
Auf geht’s Tuchel!

👍👍👍

Ich halte nichts von Vorschuss/Lorbeeren!!! Soll der Trainer u n d das Team doch erst mal beweisen das sie es miteinander können!!!

Ich bin einfach Fan von ihm und gehe deswegen vom besten aus.

Ja, 2020 im Finale war ich auch total von seinem System fasziniert. Und als er mit Chelsea die CL dann doch gewonnen hat, hatte die Truppe mehr Glück als Verstand. Unsere Truppe benötigt ein Trainer mit Ausstrahlung, Leidenschaft und nem Plan. Das System ist zweitrangig und sollte sich an dem Spielermaterial orientieren.

Last edited 2 Monate zuvor by Kreisliga

Was soll er mit Hudson-Odoi??? Der spielt doch auch in Leverkusen nicht???🤔

Hat er nicht Choupo nach Paris geholt? Wie passt das dann?

Hudson Odoi plus Davies zentral ?

Kein Wunder dass Hitmännchen mitgackert, denn das ist der grösste Unfug den man sich vorstellen kann

Wer hat das geschrieben?????

Mit den aktuellen Spielern wie Sane, Mane und dann ohne Müller qualifizieren wir uns nicht mal für die CL. So kompliziert ist Fußball nicht! Man muss aber auf alle Fälle laufen und mit Leidenschaft spielen und nicht so viele billige Bälle verlieren, egal welches System man spielt.

Gute Beschreibung!

Goretzka passt in jedes Spielsystem und wird auch bei Tuchel gesetzt sein.

“Gesetzt” ist bei Tuchel KEINER!!!!! DAS können Goretzka, Kimmich und Co mal gaaaaanz schnell vergessen!!!!

Hoffe ich auch!!! Es muss in erster Linie nach Leistung gehen!!!

Jeder Spieler wird die gleiche Chance bekommen. Wenn Goretzka abliefert soll er spielen, wenn nicht, dann auf die Bank mit ihm. Gleiches sollte für Kimmich, Müller, Sané und Gnabry etc. gelten.
Man kann nur hoffen, dass Sané und Gnabry jetzt endlich mal durchstarten und abliefern.

Wie kommst du darauf? Glaube nicht, dass bei Tuchel irgendein Spieler gesetzt ist. Im Gegensatz zu JN stellt Tuchel nach Leistung und nicht nach Namen auf.
Wenn Goretzka so spielt wie in den letzten Spielen, wird er sicherlich auf der Bank Platz nehmen müssen.

“Es gehört auch Feedback von den Spielern dazu.”- ist der essentielle Satz.
Trainertalent gewinnt Spiele- das konnten wir miterleben.
Teamwork und Intelligenz gewinnt Meisterschaften!
Viel Glück, Thomas Tuchel & auf geht’s FCB!
Ihr ZUSAMMEN könnt das!!!

Den brauchst Du nicht

Find’s witzig, dass jeder Satz den Tuchel in der Pressekonferenz gesagt hat hier nen eigenen Artikel bekommt! 😂

Das ist ein absoluter Witz.

Man könnte auch über alles was Brazzo gesagt hat einen Artikel machen

— ähm
— äh
— öhm

😂 😂 😂

P.S. hier stinks nach Eigenlikes!

Mach dich doch nicht lächerlich!
Mir gehen likes genauso am Ar… vorbei wie dislikes.
Ich mach meine Meinung davon sicher nicht abhängig.
Dir muss es aber anscheinend sehr wichtig sein deswegen bekommst du von mir auch ein Like.

Richtiger Ansatz von TT.
Es zählt das Gesamtergebnis.
Es zählt das Team und nicht einzelne Spieler.

Bin mal gespannt, wie happy Leroy Sane & Serge Gucci unter TT sein werden….

Wenn er, wie Nagelsmann, es auch nicht schafft, die nax Leistung aus den Spielern zu holen wird er nicht lange da sein.
Er wird also daran gemessen, wie gut Sane spielt

Wenn er überhaupt spielt ! Tuchel ist der Boss und lässt sich bestimmt nicht von Sane auf der Nase rumtanzen.
Könnte auch sein, dass Sane das Weite sucht, da zu weichgespült für Tuchels Anforderungen.

Tuchel, Salihamidzic und Kahn werden schon die Schlüsse daraus gezogen haben mit welchen Spielern es Sinn macht weiterzumachen!!! Er braucht für seine Ideen sicher Sen ein oder anderen neuen Spieler – und manche werden nicht bei Bayern bleiben wollen!?

Bin schon mal neugierig, ob das kleine Chefchen weiterhin Ecken und Freistöße ins Nirvana chippen darf……..

Fussball , besonders bei Bayern ist ein knallhartes Geschäft , wenn Formkurve nach unten geht trifft es meistens das schwächste Glied , den Trainer!
Die Spieler stehen dabei auch in der Verantwortung ! Darum sollten diese nicht lange rumeiern sondern dementsprechend Leistung zeigen .

Ich gehe davon aus, dass wir erste positive Auswirkungen von Tuchels Arbeit bereits am 01.04. beim Gipfel gegen den BVB sehen werden.
Wir werden den BVB aus der Allianz-Arena schießen!

Selbstlob stinkt!

“Einer der besten Kader in Europa”.
“Es werden nicht alle Spieler super happy sein”.

Übersetzung: wer nicht mitzieht fliegt. Und das kann sehr schnell gehen.

Was Sane, Gnabry + Mane da aktuell abliefern schaut sich TT nicht lange an.
Wieviel Übergewicht hat Gnabry?
Wieviel Fitness Rückstand hat Mane?
Wieviel Bock hat Sane die Laufbereitschaft von Mason Mount, Pulisic oder Timo Werner abzurufen – gerade auch beim Gegenpressing?

Das Greenhorn ist weg. Jetzt ist einer der besten Coaches der Welt da. No excuses.

Den meisten Gegenwind hat die Pressemitteilung zum Wechsel erzeugt. Und da steht er bis jetzt im Mittelpunkt……

Oh, haben wir schon wieder eine Zäsur.

Alle Spieler besetzen im System eines guten Trainers eine Position mit bestimmten Aufgaben und Anforderungen. Nagelsmann beklagte sich des oefteren, dass nicht das gespielt wurde, was vorher festgelegt wurde. Er war, unabhängig von der Qualitaet seiner Vorstellungen offenbar nicht in der Lage, das abzustellen. Das duerfte den guten Trainern nicht passieren. Falls der ein oder andere Akteur entweder nicht wollte oder nicht konnte, gilt es, Konsequenzen zu ziehen. Bekanntlich war Mueller bei Guardiola schon nicht mehr unumstritten, bei anderen Trainern danach auch nicht und da war immerhin Ancelotti dabei. Das Spielargument fuer Mueller, dass er motiviert und anderen die Laufwege ansagt, wird nicht jeder Trainer fuer ausreichend halten, denn auch Mueller hat daneben noch ein paar Aufgaben im System. Das gilt auch fuer Goretzka und alle anderen. Ob einem Spitzentrainer die limitierten Fähigkeiten einiger Akteure ausreichen, um z. B. am Tegernsee wohlgelitten zu sein, ist fraglich. Immerhin geht es um das Funktionieren eines Systems und jedes einzelnen “Rädchens” in diesem System. Genau da schien mir Nagelsmann nicht stringent genug gewesen zu sein. Von der Beliebtheit bei einigen Spielern und deren Tränen danach kann er sich am Ende wenig kaufen. Ich vermute, dass TT bei seiner Aussage den ein oder anderen bereits im Kopf hatte, bei dem er mit wenig Begeisterung rechnet. Das Problem wird sein, seine Vorstellungen durchzusetzen und zugleich zu verhindern, dass die Betroffenen nicht nur schlechte Laune schieben, sondern sich auch noch anderer Mittel bedienen, ihn loszuwerden. Die (Trainer) Geschichte der letzten Jahre sollte moeglichst nicht weitergeführt werden. Irgendwann gehen dann die guten Trainer aus.

Super Kommentar! Müller wird einer der Verlierer sein….vielleicht nicht sofort, aber er passt einfach Null Komma Null in Tuchel’s Spielidee! Schön und gut, dass Müller immer viel läuft und “besondere” Laufwege hat, aber Tuchel lässt Fussball spielen und keinen Marathon veranstalten.

Sogar guardiola hat auf Müller gesetzt. Und Müller hat immer zweistellig abgeliefert. Auch mal 20 Bundesligatore geschossen.

Und Müller ist wahrlich kein typischer guardiola Spieler. Aber selbst guardiola fand den Typen geil.

Ich mach mir um Müller gar keine Sorgen. Tuchel wird begeistert von ihm sein, der ist ein Unikat. In Tuchel steckt sehr viel guardiola und die lieben mannschaftsdienliche Spieler wie müller

Das Thema Müller war auch bei einigen Trainer-Entlassungen ganz vorne mit dabei. Er genießt im Verein aufgrund seiner Herkunft eine Sonderstellung. So lange die Südkurve weiterhin die lokale Folklore fordert, wird sich das auch nicht ändern.

Allerdings nähert sich Müller dem Karriereende und merkt langsam scheinbar auch, dass er nicht mehr jedes Spiel voll durchziehen kann. Die Reaktionen nach Bankplätzen waren zuletzt sehr erwachsen. Da hat es früher deutlich mehr Alarm von ihm gegeben.

Es gibt ja Gerüchte, dass Müller in seine letzte Saison geht. Sollte das so sein, wird Tuchel sicherlich ein gutes Arrangement für ihn finden. Das würde uns einige Probleme lösen.

Ich bin generell der Meinung, dass auf der Trainerposition mehr Ruhe einkehren wird, wenn Neuer und Müller nicht mehr im Kader stehen. Die beiden und Lewy haben/hatten sehr viel Einfluss auf die Mannschaft und Vereinsentscheidungen. Das war bei Lahm/Schweini ja auch so und ist ganz normal. Allerdings fällt schon auf, dass das Prädikat “untrainierbar” vor allem auf der Mannschaft ruht, seitdem diese drei in vorderster Macht-Reihe standen.

Interessant koennte es auch um Kimmich werden, offenbar mit Goretzka der dickste Freund von Nagi und bekanntlich deshalb unantastbar. Da könnte man sportlich betrachtet durchaus anderer Meinung sein. Zugleich reklamiert Herr Kimmich eine Fuehrungsrolle, die er bisher alles andere als auf dem Platz! ausfuellt. Selbstbewusstsein ist OK, Hybris weniger.

Herr Tuchel genießt im Gegensatz zu gewissen ueberbewerteten Spielern meine groeßte Wertschaetzung.

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.