FC Bayern News

Neuer-Comeback rückt immer näher: “Ich versuche alles auszureizen”

Manuel Neuer
Foto: FC Bayern

Das Comeback von Manuel Neuer rückt immer näher. Der 37-Jährige feierte diese Woche seine Rückkehr auf den Trainingsplatz und hat nun ein Update zu seiner Reha gegeben.



Anfang der Woche hatte die “BILD” bereits berichtet, dass Neuer große Fortschritte macht und sein Reha-Programm nach und nach steigert. Zudem ist dieser seine auf den Trainingsplatz an der Säbener Straße zurückgekehrt. Die Bayern haben dies nun bestätigt. Wie der Klub im Rahmen einer Mitteilung am Donnerstag bekannt gab, absolviert Neuer “seit dieser Woche individuelle, torwartspezifische Übungen.”

“Ich versuche das Maximum rauszuholen”

Neuer selbst äußerte sich wie folgt zu seinem aktuellen Stand: “Ich bin zufrieden. Ich versuche, alles auszureizen, das Maximum rauszuholen, damit ich weiterkomme und es möglichst schnell vorwärts geht.” Wann genau der FCB-Kapitän wieder einsatzbereit ist, ließ er allerdings offen: “Wir setzen uns keinen Zeitplan.” Dem Vernehmen nach möchte dieser spätestens Anfang Juli, pünktlich zum Start der Sommer-Vorbereitung, wieder bei 100 Prozent sein und voll angreifen beim FC Bayern.

Der Bayern-Keeper hatte sich nach der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar, bei einer privaten Ski-Tour, eine Fraktur des rechten Unterschenkels zugezogen und fällt seitdem aus.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ob Neuer noch mal vernünftig zurückkommt ist offen, Ulreich vertraut man wie gesehen ohnehin nicht mehr. Eigentlich hat man nur noch eine wacklige 1 und eine Nummer 3. Wäre riskant, nur mit den beiden in die neue Saison zu gehen

Sommer und Nübel bringen zusammen 15 Mio Ablöse, wenn man gut vorbereitet wäre könnte man jetzt schon einen Jungen als neue Nummer 2 mit dem Potential für die Nummer 1 kaufen.

Aber, das ist Bayern mit Salihamidzic. Daher, bis ein neuer Vorstand kommt besser gar nichts machen

Gut Vorbereitet unter Salihamidzic.

Der ist gut! 🤣

Natürlich können die Ärzte da schon Einschätzungen abgeben. Sommer ist noch da oder habe ich was verpasst.
Davon mal abgesehen, wie stark Neuer ist, haben die letzten Wochen eindrucksvoll gezeigt.

Was für ein zusammenhangloser Quatsch. Ärzte stellen den Kader auf ?

Und wer gibt dir Pfurz das Recht, hier täglich deinen degenerierten Quark immer an den ersten Beitrag dranzukleben.

Verzieh dich weiter nach unten und schreib deinen eigenen Texte

Ich bewundere dich dass du immer so cool bleibst und mit Argumente konterst, die Anti-Kahn-Hasan-Fraktion ist echt schön übelstschlimm hier

37 Jahre alt, Krankenakte zum fürchten und keiner hat die Eier dem Skifahrer mitzuteilen, dass der Verein mit einem Nachfolger planen muss … Sunset eingeleitet …

Mit 37 zu glauben, noch zur Weltspitze zu gehören … lächerlich … Verdienste hin oder her, es braucht einen Nachfolger …

Hier träumen noch zu viele!!! Nervig als wenn er der Heilsbringer ist!!! Siehe WM – Angst vorm Ball

Finde es schade, dass Nübel geht. Hätte ihn gerne mal bei Bayern gesehen. Solange Neuer spielt und , siehe Tuchel, die Nr1 sein wird, wird kein talentierter Torhüter kommen. Sommer wird ebenfalls gehen. Entweder Neuer unterstützt aktiv, d.h. echte Spielzeit für einen Neuen oder es geht wieder in die Hose. Die nächste Verletzung ist doch vorprogrammiert.

Abwarten, dem ist alles zuzutrauen !

Jetzt ist auch keine Eile mehr geboten. Es gibt keinen Grund im Moment alles auszureizen.

Last edited 24 Tage zuvor by Landauer1919

Ter Stegen wäre einer für Bayern er würde dann regelmäßig UCL Spielen. Neuers Zeit ist abgelaufen.

Der FC Bayern ist ein Weltverein, der nicht von ungefähr auch FC Hollywood genannt wird und so mancher Fan fängt bereits jetzt schon wieder an, von Glanzparden des lebenden Vorbilds Manuel Neuer zu träumen, den sie nach seiner beachtlich schnellen Genesung für ehrgeizig genug halten, das Triple in der nächsten Saison nochmal gewinnen zu können und dann zum Saisonabschluß die EM im eigenen Land, damit er sich mit dieser Empfehlung eine Vertragsverlängerung bis 2026 erspielt und seine Karriere mit dem Gewinn des 2.WM-Titels auf dem Höhepunkt beenden kann.

Andere glauben allerdings, er überschätzt sich dabei, schon allein weil Comebacks im Profizirkus ab einem Alter von 35 generell von einer gewissen Skepsis begleitet werden und beim Anknüpfen an frühere Leistungen erfahrungsgemäß immer, mehr oder weniger, größere Abstriche gemacht werden müssen. Doch solange niemand mit ihm ein “ernstes Wörtchen” redet, werden diese Träumereien weiterleben und das ist auch ein Teil des FCB, wie wir ihn mögen.

Vielleicht sollte wirklich mal jemand bei Kobel nachfragen wie dessen persönliche Planung überhaupt aussieht, 35 Millionen wird er eh kosten, ob dieses oder nächstes Jahr..

Wenn wir uns mal wieder bei den Zecken bedienen würden, dann müssten wir wieder das Geheule anhören, von wegen “Bayern kauft die Liga leer”.

Aber Kobel wird es irgendwann werden, mir fiele jetzt auf Anhieb niemand Besseres ein, spricht fließend deutsch und Alter paßt auch.

Aber vielleicht will er ja gar nicht zu Bayern

Sag ich ja, erstmal vorsichtig mit dem Spieler sprechen wie er überhaupt seine persönliche Planung sieht, sonst machts keinen Sinn.

Das unbedingte Wollen sollte für 3/4 der aktuellen Mannschaft Vorbild sein.

Ich kann mich noch genau erinnern, es war ein Championsleague Spiel von Manchester United, Neuer hatte noch nicht unterschrieben, Ferguson wurde gefragt ob er sich denn schon um Manuel Neuer bemüht hätte. Antwort von Sir Alex: um den braucht sich kein Verein der Welt mehr bemühen, nichtmal wir..der spielt für den Rest seines Lebens beim FC Bayern…und genau DAS muß bei Kobel auch so sein.

Mimimimimiiiii und immer findet jemand den Kontext zu Hasan obwohl keiner da ist. Ich freue mich das der Junge wiederkommt.

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.