FC Bayern News

Matthäus kritisiert Bayern in der Causa Neuer: “Man lässt Raum für Spekulationen”

Lothar Matthäus
Foto: Getty Images

Wie geht es Manuel Neuer wirklich und wann kehrt der etatmäßige FCB-Kapitän zwischen die Pfosten zurück? Auf beide Fragen gibt es aktuell nicht wirklich eine Antwort. Sowohl Verein als auch Spieler äußern sich bislang nur vage. Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus vertritt dazu eine klare Meinung.



Eigentlich wollte Manuel Neuer pünktlich zum Trainingsstart Mitte Juli in fitter Verfassung in die Vorbereitung starten. So dachte man zumindest. Die letzten Wochen zeichneten allerdings ein anderes Bild. Der 37-Jährige ist offenbar alles andere als einsatzbereit und unterzog sich weiteren Eingriffen nach seinem Unterschenkelbruch.

Diese waren zwar geplant gewesen, bedeuten aber dennoch weitere Komplikationen auf dem Weg zum Comeback. Zudem klagte der mehrfache Welttorhüter zusätzlich noch über Schmerzen, eine wochenlange Trainingspause war die Folge. Auch auf der Asien-Tour fehlte der Keeper. Heißt im Umkehrschluss: Der DFB-Torhüter hinkt dem Zeitplan weit hinterher. Wann Neuer wieder im Tor steht, ist momentan unklar. Sogar von einer möglichen Rückkehr erst im kommenden Jahr ist intern inzwischen die Rede. Und dann steht immer noch die Frage, ob und wenn ja wie schnell der gebürtige Gelsenkirchner seine eigentliche Top-Form erreicht.

Rätselraten um Manuel Neuer

Die derzeitige Lage auf dieser so wichtigen Position kurz vor Pflichtspielstart ist also alles andere als optimal. Auch die Kommunikation im Neuer-Fall wirkt unglücklich und wenig klar. Fans und Öffentlichkeit tappen mehr oder weniger im Dunkeln. “Dadurch, dass sich weder der FC Bayern noch der Spieler selbst zur Trainingspause äußert, gibt es Gerüchte um Manuel Neuer”, fasste Lothar Matthäus in der “Sport Bild” zusammen. “Man könnte ja einfach erklären, dass es ein Rückschlag ist, danach aber die Arbeit am Comeback weitergeht. So lässt man Raum für Spekulationen”, legte er nach. In der Tat.

Schweigen führt zu Gerüchten

Neuer selbst könnte als Führungsfigur und Kapitän leicht für Aufklärung sorgen. Gut möglich allerdings, dass er selbst kein genaues Bild eines möglichen Comeback-Zeitplans zeichnen kann. Es scheint einfach zu viele Unwägbarkeiten zu geben, für die er sich danach rechtfertigen müsste. Durch eine eindeutige und bislang noch fehlende Stellungnahme kochen die Gerüchte und Vermutungen aber natürlich hoch. “Neuer hat sich selbst in diese völlig unnötige Situation gebracht”, kritisierte Matthäus. Aber: “Wir hoffen alle, dass er zurückkehrt.” Dem ist nichts hinzuzufügen.

Und sollte das der Fall sein, traut der TV-Experte Neuer auch die Rückkehr zu alter Leistungsstärke zu. “Es ist ein weiter Weg, aber wenn es ihm gelingt, kann er nach wie vor einer der besten Torhüter der Welt sein.” Alle Bayern-Fans drücken jedenfalls die Daumen. Auch wenn die Route aktuell sehr steinig ist und alle Beteiligten viel Geduld benötigen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere täglich fehlerhafte Überschrift gib und heute

Wie wahr!

Man lässt man. Peinlich

Vielleicht hat Lothar das ja so gesagt? 😉

Hier ist ja oft von Legenden die Rede Matthäus und Neuer sind mit Sicherheit welche. Aber wer noch?

Wenn es nach überragenden Leistung über etliche Jahre geht: Beckenbauer, Gerd Müller, Maier, Breitner, Rummenigge, Kahn, Ribéry, Robben, Lewandowski wahrscheinlich auch noch Schweinsteiger, Lahm, Thomas Müller

Schweinsteiger …

Lothar’s Deutsch ist zwar eine Sache für sich aber “Man lässt man Raum für Spekulationen”, hat nicht mal Loddar gesagt, niemals.

Vielleicht hat er “Gohurdihola” gesagt, vielleicht. Aber es ging ja nicht um City.

Last edited 11 Monate zuvor by Thorsten Zimmermann

MN hat einen klaren Plan, wichtig ist, dass er im Winter fit für die nächste Skitour ist.😳😂

Ich vermute das er nicht mehr zurückkehrt. Den in der Regel braucht ein Spieler die gleiche Zeit um völlig fit zu werden,wie er verletzt war.
Das heißt zu nächsten Saison. Da ist aber der Vertrag von ihm ausgelaufen.

Klarer Fall von Sportinvalide durch Skifahren.

Alles Spekulationen.
Abwarten…

Da braucht man nicht spekulieren!!! Die Fallen sprechen für sich!! Alles andere ist Träumerei!! Halt 1974

Neuer wird nie im Leben wieder auf dem Niveau eines Welttorhüters im Tor stehen… wieso ist Bayern eigentlich so gallig auf Beinahe-Rentner anstatt einfach mal auf jüngere Spieler zu setzen…

Tony Poland
Bereits auf den ersten Fußballschuhen von Tony als kleiner Kicker in der F-Jugend war das FC Bayern-Logo aufgenäht. Eine Verbindung, die bis heute besteht. Inzwischen ist der gebürtige Dresdner seit einigen Jahren als Freelancer unterwegs und verbringt gerne Zeit damit, in die rot-weiße Welt abzutauchen.