FC Bayern News

Neue Saison, alte Bayern – 3 Erkenntnisse zur Supercup-Pleite

Thomas Tuchel
Foto: IMAGO

Am Samstagabend kassierte der FC Bayern im Supercup gegen RB Leipzig eine herbe 0:3-Niederlage. Wie in der abgelaufenen Spielzeit wirkte Bayern-Trainer Thomas Tuchel bezüglich der spielerischen Leistung seiner Mannschaft nach dem Schlusspfiff wieder einmal konstatiert und ratlos. Wir liefern Euch drei Erkenntnisse zum Pflichtspiel-Auftakt des FCB.



Eigentlich sollte der gestrige Abend ein großes Fest für jeden Bayern-Fan werden, da Star-Stürmer Harry Kane vor seinem Debüt beim deutschen Rekordmeister stand. Der Engländer wurde zwar auch unter tosendem Applaus eingewechselt, allerdings kassierten die Münchner an diesem Abend auch eine deutliche 0:3-Niederlage gegen RB Leipzig. So erhielt der FCB bei aller Euphorie um ihren neuen Top-Transfer einen sportlich großen Dämpfer vor dem anstehenden Liga-Auftakt.

1. Es fehlt weiterhin ein Sechser

In der Crunchtime der abgelaufenen Saison offenbarten sich einige Schwächen im Münchner Spiel. Eine große Schwäche wies auch das Mittelfeld, das Herzstück des FC Bayern, um Joshua Kimmich und Leon Goretzka auf. Beide Nationalspieler ernteten große Kritik, da sie dem Münchner Spiel u.a. kein spielerisches Gleichgewicht verleihen konnten.

Auch Bayern-Coach Thomas Tuchel erkannte dieses spielerische Problem und fordert seitdem vereinsintern neues Spielermaterial. Zudem gilt der 49-Jährige auch nicht als großer Fan von Goretzka, der in der Saisonvorbereitung meist nur eingewechselt wurde.

Wie bereits schon zum Ende der letzten Saison (1:3-Niederlage am 33. Spieltag) deckte RB Leipzig auch am gestrigen Abend diese Schwächen im Mittelfeld auf. So hatte das Münchner Spiel kaum defensive Stabilität, da Kimmich und auch Neuzugang Konrad Laimer teilweise viel zu offensiv agierten. Daraus resultierten insbesondere in der ersten Halbzeit viele gefährliche Umschaltsituationen, Chancen und Tore für die Sachsen.

Knapp eine Woche vor dem Bundesliga-Start bei Werder Bremen dürften die Diskussionen um einen neuen Sechser an der Säbener Straße nochmals größer werden. Der jetzige Kader reicht zwar für den Bundesliga-Alltag aus, allerdings könnten den Münchnern vor allem im internationalen Wettbewerb erneut ihre spielerischen Grenzen aufgezeigt bekommen.

2. Fragwürdige Personalentscheidungen

Tuchel sorgte mit seiner Startelf am gestrigen Samstagabend für Verwunderung. Aber nicht, weil Rekordneuzugang Harry Kane vorerst auf der Bank saß, sondern weil u.a. Minjae Kim oder Noussair Mazraoui ebenfalls vorerst zuschauen mussten. Dafür starteten in der Innenverteidigung Matthijs de Ligt und Dayot Upamecano sowie auf der Rechtsverteidiger-Position Benjamin Pavard.

Insbesondere die Entscheidung auf Pavard und nicht auf Mazraoui zu setzen, wirft Fragen auf, da der Franzose einerseits eine durchwachsende Vorbereitung absolviert hat und andererseits laut Medienberichten kurz vor einem Wechsel zu Manchester United steht. Sportlich konnte Benjamin Pavard seinen Startelfplatz auch am gestrigen Abend nicht mit einer guten Leistung rechtfertigen. Vielmehr enttäuschte der Franzose und wurde bereits zur Halbzeitpause für Mazraoui ausgewechselt. Der Marokkaner wusste diese Chance zu nutzen und konnte mit einer ansprechenden Leistung überzeugen. Ähnliches gilt auch für Neuzugang Minjae Kim, der ebenfalls zum zweiten Durchgang für einen spielerisch blassen Matthijs de Ligt in die Partie kam.

Anknüpfend an die anhaltende Sechser-Debatte setzte Tuchel am gestrigen Abend auch erneut auf Konrad Laimer und Joshua Kimmich. Und das obwohl der 49-Jährige Kimmich zuletzt die Fähigkeit eines “echten Sechsers” öffentlich abgesprochen hatte.

Nach der herben Niederlage im Supercup muss sich Thomas Tuchel nun also auch die Frage bezüglich falscher Personalentscheidungen gefallen lassen. Und auch wenn Kimmich aus dem vorhandenen Kader noch am ehesten die Rolle eines Sechsers einnehmen kann, widerspricht sich Tuchel mit seinen eigenen Aussagen selbst und demonstriert dadurch fehlendes konsequentes Handeln.

3. Tuchel bekommt altbekannte Probleme nicht in den Griff

Auch wenn die letzte Saison am 34. Spieltag noch mit einem sportlichen “Happy End” geendet ist, musste sich sportlich und personell zur neuen Spielzeit einiges ändern. Denn auch Tuchel bekam seit der Übernahme die großen Leistungsschwankungen seiner Mannschaft noch nicht in den Griff. So war das eigene Spiel über weite Strecken meist zu fehlerhaft und für die Gegner zu leicht ausrechenbar. An der Säbener Straße war man sich einig, dass eine komplette Saisonvorbereitung ausreichen würde, um spielerisch wieder zur alten Stärke zurückzufinden.

Allerdings lässt sich nach einer mehrwöchigen und intensiven Vorbereitung feststellen, dass Tuchel diese Probleme anscheinend immer noch nicht in den Griff bekommen hat. Denn beim gestrigen Supercup gegen RBL gab es große spielerische Parallelen zur abgelaufenen Spielzeit. Wieder einmal spielten es die Bayern vor dem gegnerischen Tor zu umständlich und auch im eigenen Aufbauspiel schlichen sich erneut viele kleine Ungenauigkeiten ein.

Nach dem Schlusspfiff wirkte auch Trainer Thomas Tuchel wie in der vergangenen Saison nach Niederlagen vollkommen konstatiert und ratlos: “Es fühlt sich an wie eine Fortsetzung der letzten Saison, aber wir waren auf einem völlig anderem Weg. Die Diskrepanz zwischen unserer heutigen Leistung und der Form und Energie, die wir in den Testspielen und im Training gezeigt haben, ist enorm. Das ist einfach viel zu wenig.”

Der Pflichtspielauftakt gegen RB Leipzig hat gezeigt, dass Bayern-Trainer Tuchel die spielerischen Probleme der vergangenen Saison noch nicht abgestellt bekommen hat. Vielmehr sind diese Worte vom 49-Jährigen als “höchst alarmierend” einzustufen, da derzeit keine spielerische Steigerung erkennbar ist.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
160 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Alles nur Kopfsache, Einstellung/Mentalität mancher Spieler.

Hauptsache, die Kohle stimmt.

Tja da hast du wahrscheinlich Recht. So schlecht wie die zur Zeit spielen hat man den Eindruck das es Absicht ist.

🫣🤭

Wer sich als Manager so hinstellt und die Aussage tätigt Ich weiß nicht woran es liegt das wir so sch.e. I.. ß.. e Spielen gehört sofort raus. Unglaublich

Das würde diese These unterstützen:

Lothar Matthäus bilanzierte in seiner Kolumne bei „Sky“, der Trainer habe nach einem knappen halben Jahr im Amt „noch immer keine Mannschaft geformt und gefunden“ und attestierte mit Blick auf die Zitate nach dem Supercup: „Ich bin sicher, dass das für Unverständnis und Kopfschütteln bei den Profis sorgt. Wenn er nicht aufpasst, wird er die Kabine nicht so hinter sich bringen, wie es nötig wäre.“

Wenn genau das sich anbahnt wird es massive Probleme geben!

Was soll das denn jetzt?

Ich wusste nicht, dass es euer Forum ist?? Bin ich als 35-jahrelanges Bayern-Mitglied da autom. eine BVBler, nur weil ich nicht fundiert über 6er oder sonst welche Taktiksachen schreibe? Warum sollte ich das hier bei dem Thema? Weil es nunmal meine Meinung ist, dass es nur, wirklich NUR Kopfsache ist. Qualitativ sind die Spieler als auch der Trainer top! Einer der besten und teuersten Kader Europas! Aber das nutzt überhaupt Nullkommanull, wenn es nicht in den Köpfen, in der Einstellung stimmt, wenn das Team nicht an einem Strang zieht, der Trainer nicht rankommt an die Spieler. Da nützt Taktik und fundiertes Wissen wenig!

Das ist ja das Merkwürdige…
Also ist an deiner These schon was dran.

Wir haben aber auch ein paar Spieler die können nicht. Man muss schon sehen, dass z. B. Neuer in Weltklasseform oder ein Duo Müller/Lewa in Form oder ein Coman in Form nicht durch solche Mentalitätsmonster wie Sane ersetzt werden können. Am Ende auf einem Tel oder Musiala herumhacken ist zu billig!

“Mentalitätsmonster wie Sane” ist treffend. 🙂 Ich wette, das hatte seinen deftigen Grund, dass Mane ihm damals eine verpassst hat. Da bracht man sich auch nicht wundern, dass Mane keine Listung gebracht hat. Wenn Du dich nicht wohlfühlst im Team, wenn Grüppchenbildung usw. herrscht, du nicht 100% integriert wirst, dann kannst du deine Leistung nicht richtig abrufen. Ist einfach so.

Ich verstehe die ‘Daumen runter’ an der Stelle nicht.
Fußball ist nun mal ein Teamsport, und wenn es im Team nicht passt …
Deswegen ist auch richtig (wenigstens zum Teil), dass man den Erfolg nicht kaufen kann. Egal wieviel wir für Kane, oder wen auch immer bezahlen, er muss ins Team integriert werden. Die 11, die auf dem Platz stehen, müssen sich verstehen – wenigstens in den 90 (und +) Minuten.
Und nicht nur verstehen, es ja noch noch viel mehr: wenn du einen Fehler machst (was ja passiert) braucht es jemanden, der ihn korrigiert, damit es wieder passt. Dieses Füreinander ist nicht so richtig spürbar. Damit ist die Leistung insgesamt nicht die die möglich wäre, und (fast) Jeder und (fast) Alles wird in Frage gestellt.

Aber wo ist die Schraube, an der man nur drehen muss?
Das herauszufinden ist der Job der Verantwortlichen.
Da nur zu sagen, ich weiß nicht, und: es tut mir leid für Kane, ist natürlich zu wenig. TT ist Profi. Er sollte wissen, dass das nicht hilft.

Sagt WER?????

😂🤣😂🤣😂 kasperl…

Typisch Bayern 😀 denken immer sie seien etwas besseres… :’D seid ihr aber nicht :*

Langsam muss Tuchel such selbst hinterfragen. Der Witz ist nur wer soll ohn denn beerben? Wenn er bis Oktober das Problem nicht in den Griff bekommt wird er gehen müssen.

Dann kommt Nagelsmann zurück!

Bitte nicht.

Schon

Was ist denn mit euch los, Leute??? Es gab erst ein Pflichtspiel und jetzt wird der Trainer diskutiert? Erst wird Nagelsmann verflucht und nach Tuchel geschrien und jetzt wo Tuchel da ist, sehnt man sich wieder nach Nagelsmann.
Ich denke, es ist noch viel zu früh über einen Trainerwechsel zu diskutieren.

Vielleicht wäre ja einen Doppeltrainerspitze die Lösung?
Nagelsmann und Tuchel….

Denke Mal nach warum er keinen anderen Verein trainiert

Zidane! Wäre davor schon meine Wunschlösung gewesen.

Was soll er machen liegt an der Mannschaft

Genau da liegt das Problem…. die Hälfte der Spieler hat kein Mia San Mia und wirds auch nie verstehen….

@Paul

Zidane wird nie wieder eine Mannschaft trainieren, schon gar nicht die des FC Bayern in ihrem aktuellen Zustand.
Er wird nicht riskieren, dass sein Heiligenschein– 3 CL-Siege in Folge mit RM– Kratzer bekommt.

Zidane wartet darauf, französischer Nationaltrainer zu werden.

Nee, der Bayerntrainer MUSS Deutsch sprechen

Jetzt wo immer mehr Franzosen den Verein verlassen haben?
Gut fänd ich den auch..

Ich würde auch sagen JN kommt zurück.

Ich mag TT sehr aber bei aller Liebe das geht nicht. Man kann es auch diplomatischer ausdrücken. Der Supercup ist kein Gradmesser, wir wollten und haben nich einiges ausprobiert, wichtige Spieler sind noch nicht am Limit aber ich bin überzeugt wenn die Liga startet spielen wir auch anders.

So oder ähnlich.

So schaut es aus

I wüard den Otto Rehakles zuruck hoin. Oda den Neururer Peter, der is a guater wenn’s fünf vor zwölfe is und a lustger Bruader is er allawei.

Ich dad sogn Pfiad Di… bevors‘d an Schmarrn redst… 🙄🫣

Last edited 11 Monate zuvor by Helli169

Ich find’s super. Ab und zu mal was zum Lachen. Top!

ihr glaubt wirklich, Nagelsmann kommt zum FCB zurück? Seid ihr iwie verblendet?

Glauben tu ich es nicht aber wünschen würde ich es mir , ansonsten halte ein Trainer der besser zu uns passt von der Philosophie

naja die meisten Niederlagen von Nagelsmann waren ehrlich gesagt echt knapp und tw etwas Pech.

Bei Tuchel muss man zugeben die Manschaft geht total ein.
1:3 in Mainz (desolat)
0.3 in Manchester (hätte viel höher ausgehen können)
1:3 zu Hause gegen Leipzig (schwache Leistung)
0:3 gegen Leipzig (katastrophale Leistung)

Unter JN verloren die Bayern 0:1 in FC Augsburg
1:2 in Gladbach (mit etwas Pech)
1:2 in Leverkusen (extrem schwache Leistung in der zweiten Halbzeit)

Da wär van Gaal besser…

Steht auf der Gehaltsliste also für sein Geld arbeiten. So schaut’s aus

@Krunse

Mag sein, dass JN zum FCB zurückkommt– in einigen Jahren vielleicht.
Aber sicher nicht 5 Monate nach seiner Entlassung.

Wegen dem gestrigen Spiel im Milky Way Pokal soll gleich der Trainer gefeuert werden…? Also bei manchen ist definitiv die Schaukel zu nah am Haus gehangen.., Unfassbar so einen 💩zu verzapfen.., 🙄👎🏼

Also wenn man die Gesichter der Verantwortlichen gesehen hat – die sahen dieses Spiel, diesen Pokal sicher nicht als Milky Way Spiel an!

Wird die Saison nicht überleben..bald heisst TT erreicht die Mannschaft nicht..jede Wette😆

Hm

Last edited 11 Monate zuvor by DieFans

er erreicht die manschaft ja anscheinend auch nicht TT + FC Bayern sehr schlechtes Match 😀 ich würde JN sofort zurück nehmen der junge musste spielerisch andere Lösungen finden während man den erfahrenen Tuchel alles in die Ar… steckt

Falls es irgendwann einen Nachfolger von Tuchel gibt, dann sollte und wird das wahrscheinlich Xabi Alonso sein.

..und welche Erfolge hat der bis jetzt als Trainer?

Alles klar, schuld waren und sind: Ancelotti, Nagelsmann und Tuchel. Keiner dieser wohl untauglichen Trainer wusste und weiß wie man mit diesen Weltklassespielern umgehen muss. Vielleicht kommt nach Tuchel Zidane und wenn auch der an Kimmich und Co scheitert, dann gibt’s für Bayern keine Trainer mehr……ach ja, Mancini wäre ab heute frei……

Lach ! Che risata…
Flick fehlt in der Liste chronologisch.
Übrigens ist auch Magath als Doublegewinner (2x auf einander, das gabs noch nie) und beachtlicher Performance in der Meisterklasse, geschmissen worden….

Der Patron duldet niemanden, wenn er nicht nach seiner Pfeiffe tanzt!

Genau was können die dafür wenn es die Mannschaft bringt hatte nicht Nagelsmann gesagt die Mannschaft muss sich jedes Jahr verändern in dem Punkt gebe ich ihm Recht

@Monaco

Es ist schon auffällig, dass seit dem Ende der Guardiola-Ära 2016 kein Trainer hier mehr wirklich in Ruhe arbeiten kann, obwohl alle “Pep”-Nachfolger erfolgreich waren.

Guardiola anbetteln er möge doch zurückkommen🙈

Gaaanz vielleicht sollte sich der Herr Tuchel da mal genau Gedanken drüber machen,woran es gelegen hat…ich habe jedenfalls zur letzten Saison überhaupt keine Veränderung der Spielweise gesehen….ob es immer nur an den Spielern liegt?Oder ob er überhaupt der Richtige an der Linie ist?

Richtig

Und ich keine gravierenden Veränderungen im Kader

Bei uns stinkt der Fisch von beiden enden…..

Naja ich verstehe nicht das 10 Spieler in der Anfangself standen, die in der vergangenen Saison bereits nicht so richtig gut funktioniert hatten.

Das Loch was Thiago hinterlassen hatte wurde nie geschlossen. Marc Roca hätte es ein Stück füllen können, aber er wurde von Trainer immer Links liegen lassen.

Ganz genau

Tuchel ist scheinbar völlig überfordert und dürfte der erste Trainer der neuen Saison werden, der entlassen wird. Defensiv hat er doch exakt die gleichen Spieler aufgestellt, die es in der letzten Saison schon nicht geschafft haben. Völlig unverständlich! Folgende Spieler hätten bei mir von Beginn an gespielt : Kim, Mazraoui, Goretzka und Kane.

Alle wurden eingewechselt, ohne dass das sehr geholfen hätte.
Mazraoui war offensiv gut, hat aber letztlich einen Elfer verursacht. Nicht sein erster Fehler in der Defensive.

stimmt – sehr auffällig das er schon öfters einen Elfmeter verursacht hat

Ich mag Upa eigentlich, weil er so unglaublich gut Bälle ablaufen kann und weil er immer alles gibt, aber man muss festhalten, er hat durch seine Patzer den Nagi im Alleingang abgeschossen.

Last edited 11 Monate zuvor by Kreisliga

Wenn es nach Leistungen in den Vorbereitungsspielen gegangen wäre dann hätte er so spielen lassen können:
Ulreich
Stanisic Upamecano Kim Kräzig
Laimer 6er (Problemposition – da war auch in der Vorbereitung keiner wirklich gut!)
> wahrscheilich kimmich, weil er Kapitän ist

Gnabry Musiala Davies oder Coman
Kane

Ich denke man kann aus dem Kader viel mehr rausholen, als das was gestern präsentiert wurde. Kane und Kim von Beginn sowie eine Lösung für das Mittelfeld…

Was willst du da noch rausholen

Den Gewinn der CL zum Beispiel.

Sehe ich auch so, Kovac hatte auch versagt und anschließend kam mit den gleichen Spielern der Höhenflug.

Nach dem Nagelsmann-Tuchel-Kahn-Brazzo Chaos hatte ich es mehrfach begründet und prophezeit, dass nichts besser werden wird, sondern das Gegenteil. Ferner, dass TT im Herbst, spätestens Frühjahr der nächste ist, der gehen muss.

Solange niemand, hatte auf Kalle gehofft, auf den Tisch haut und aus dem Sa.haufen endlich wieder ein FCB würdiges Team macht, wird alles noch schlimmer!

Uns hat stets das richtige Mannschaftsgefüge, die Mentalität und der Teamgeist zu Höchstleistungen getrieben…. Ganz Europa hat uns gefürchtet!

Unfassbar wie tief wir am Sinken sind und alle schauen nur zu und lassen den alten Patron gewähren…. Zum 🤮

Und deshalb willst du das ganze Team tauschen, und schuld an allem ist nur UH?

Und du bist hier im Forum der notorische Untergangsprophet, der jede seiner Einlassungen mit “ich hatte es vorausgesagt” beginnt. Das könnte man den Kassandra-Komplex nennen.

Das ist halt wie `schland im allgemeinen…ein Spiegelbild!

Die drei Gegentore gestern sind durch einen Standard, einen schwachen Zweikampf von De Ligt im Strafraum und einen Elfmeter gefallen. Bis auf die drei Gegentore gab es dann noch etwa 1-3 echte Chancen von Leipzig, die vor allem durch hohe Bälle hinter die Abwehrkette entstanden sind. Wie man dann in der Analyse auf die Idee kommt, dass gestern vor allem ein defensiver 6er gefehlt haben soll, ergibt für mich überhaupt keinen Sinn. Effenberg hat im Dopa ziemlich deutlich gesagt, was er von der Diskussion um eine neue “Holding Six” hält: Nichts.

Leider zündelt man bei FCBinside dieses 6er-Thema hier regelmäßig an, weil Kimmich, Laimer und Goretzka halt die meisten Klicks bringen…

Effenberg hat ja manchmal auch keine Ahnung, wenn er diese hätte wäre er als Trainer nicht krachend gescheitert.

Vielleicht lag es nicht an Effenberg, sondern an den Spielern? Komisch dass IMMER der Trainer schuld ist! Weder Gnabry, Davies, Sane, Coman, Kimmich, Goretzka…..bringen KONSTANTE Leistungen, aber der Trainer ist schuld, alles klar. Heißt also, das Kovac, Ancelotti, Nagelsmann und jetzt Tuchel totale Pfeifen sind…..alles klar !

Wer sagt denn, dass Tuchel eine Pfeife ist? Er scheint halt einfach beim FCB mit der aktuellen Mannschaft nicht zu funktionieren. Ancelotti hat damals auch niemand für einen schlechten Trainer gehalten, aber er hatte die Mannschaft im Gegensatz zu Heynckes danach halt einfach nicht im Griff. Genau wie jeder Spieler bei einem Verein besser passt als beim anderen, ist das auch bei Trainern so.

Sorry, kimmich verschleppt das spiel so sehr, da schlafen allen anderen auch die Beine ein. Von seinen Ecken und ‘chippässen’ will ich gar nicht erst anfangen. Und leider ist er der Dreh und Angelpunkt bei uns. Da spielte effe hochgeschwindigkeitsfussball im Vergleich 😂🤣😂….

Also schnell spielen, schnelles Umschaltspiel, One-Touch-Fussball ist auf jeden Fall anders, als der FC Bayern momentan spielt.
Zudem fehlt die Zweikampfstärke, das Durchsetzungsvermögen, es fehlen Ideen wie man einen Abwehr aushebelt. und es gibt eine gravierende Abschlussschwäche.
Deswegen wäre die Verpflichtung von Offensiv-Spielern die 10 Tore und mehr garantieren wichtig gewesen.

Naja das Abwehrverhalten passt jedenfalls in keinster Weise. Das ist schon seit Flick (nach den großen Erfolgen) aufgefallen.
Die Mannschaft steht eben insgesamt zu hoch
die Rückwärtsbewegung ist zu schlecht/zu langsam
Die Absicherung passt nicht, und das entsteht nur, wenn die 2 Innerverteidiger und die 2 defensiven/ zentralen Mittfeldspieler nicht miteinander reden, sich abstimmen, sich einig sind und sich nicht jeder für den anderen quasi aufopfert und Fehler ausbügelt.
Es wird teilweise eben vogelwild und Harakiri gespielt, aber nicht mit klarem Kopf und taktisch klug.

Last edited 11 Monate zuvor by Club Manager

Man spielt ansehnlichen Ballbesitzfussball und stirbt mangels Effektivität und fehlender Balance in Schönheit.
Warum kann der Trainer den
Mittelfeldspielern nicht sagen, was sie zu spielen haben ? Seit 2 Jahren wissen alle Mannschaften, wie Bayern zu bespielen ist und niemand im Trainerstab findet das Gegenmittel. Das Problem ist struktureller Natur und sollte schnell angegangen werden.

Ein Mittelfeldspieler kann nur die geforderten Aufgaben erfüllen, wenn er ein Mittelfeldspieler ist ! Kimmich ist KEIN Mittelfeldspieler. Dann könnte deiner Aussage zufolge Tuchel ja auch aus Sarr einen Mittelstürmer machen und ihm nur sagen was er zu tun hat

@George

Perfekt analysiert.

Vielleicht sollte man lieber schlecht und nicht schön spielen dafür aber gewinnen

Wer gedacht hat das die Probleme liegt falsch im Kern ist es die selbe Mannschaft wie letzte Saison, frisches Blut würde gut tun weil man den Anschein hat das die meisten Spieler satt sind und keinen Leistung bezogenen Vertrag haben, Nagelsmann hätte das schon sehen müssen und Tuchel beißt sich beim Vorstand die Zähne aus. Sie können doch Spieler verkaufen und es mit neuen ersetzen, das wurde auch Nagelsmann zum Verhängnis. Wenn Tuchel sagt es fehlt eine Holding six dann müssen die Bosse es auch sehen. Bayern hatte immer ein Sechser wie Thiago, Javi Martinez und Xabi Alonso davon würde die Abwehr auch profitieren.

Der “Welpen Schutz” für Thomas Tuchel hinsichtlich der Ergebnise, und der Leistungen der Bayern Mannschaft geht langsam zu Ende.
Viele seiner Äusserungen und Personalentscheidungen zum aktuellen Kader sind durchaus sehr fragwürdig!? Dies trägt sicherlich nicht dazu bei, endlich wieder eine geschlossene,
konstante Mannschaftsleistung zu erzielen.
Irgendwie scheint zwischen Tuchel und der Mannschaft keine richtige Chemie zu entstehen?
Oder erreicht er die Spieler nicht wirklich?
Die gestrige Leistung gegen eine neu formierte Leipziger Truppe sollte man zwar nicht überbewerten, aber dass fast alle Spieler unter Normalform und verunsichert sind, ist irgendwie schon merkwürdig?
Unter Nagelsmann fehlte die Konstanz. Seit dem Trainerwechsel zu Tuchel ging die Leistungskurve weiter steil nach unten??

…und der ” Welpenschutz” für Kimmich, Gnabry, Goretzka, Davies, Upa, Coman, Choupo, Neuer, Müller……ist der auch zu Ende?

Als rennpferde wären sie schon lange erschossen worden….

Hallo, ich finde einige der hier gemachen Beiträge sehr erhellend und manche sogar substanziell, gut. Dieter hat ja “Welpen Schutz” in An-und Abführungszeichen gesetzt weil es den auch in der “Hundewelt” so nicht gibt. Schon gar nicht gibt es sowas im hochbezahlten Profifußball. Nach dem Ausscheiden von Jupp Heynckes haben die Verantwortlichen entweder in der Trainer, aber auch in der Spielerfrage häufig aufs falsche Pferd gesetzt und man wollte sich dann mit Schnellschüssen und Entlassungen “rein waschen”. Selbst diese letzten aktuellen Verpflichtungen und Verkäufe nach der Saison 2022/23, haben mehr oder weniger die gleichen
Verantwortlichen zu vertreten, die auch zusammen mit Kahn und Salihamidzic mehr als 1/2 Milliarde Euro versenkt haben und gerade noch den Meistertitel vorweisen können. TT hat ja an anderer Stelle schon bewiesen, dass er offensichtlich neben einer Portion Glück die man braucht auch Expertise mitbringt, seine Vorgänger waren ja auch nicht im Schlussverkauf zu haben.
Aber “die Medien” verkünden uns Jahr für jahr von dem besten FCB den es je gab, leider waren in der Bundesliga 5 Jahre die anderen zu schwach, sonst wäre diese Blase schon früher geplatzt.
Ich sagte es schon mal an anderer Stelle: Mal sehen, wieviel Titel der FCB am Ende dieser und der kommenden Saison erringen kann, und dann werden sich die “Experten” darauf verständigen dass das alles so nicht gemeint war, aus dem Zusammenhang gerissen war, ein großes Missverständnis war, die mentalität der Spieler nicht mehr die ist wie die in de Ära Schweinsteiger usw.
Gute und gut geführte und trainierte Bundesligavereine und internationale Spitzenklubs haben schon lange ausgemacht, wie man dem FCB den Stecker ziehen kann, manchmal kommt dann auch noch ein bisschen Pech dazu und falsche Trainerentscheidungen, für die der Tainer dann die Mannschaft ins Fenster stellt. Seis drum, ich bin weiter gespannt wie lange diese Hin- und Her, das Auf und Ab und die Suche nach den Schuldigen am ganzen Missverständnis noch weitergeht und ab in dieser Saison andere endlich daraus nicht nur Lehren ziehen sondern dann auch Titel gewinnen.

6er Torwart und Pavard Erstz Geertruida wäre perfekt Kann IV und RV

Ancelotti, Kovac, Flick, Nagelsmann und Tuchel sind gute bis Sehr gute Trainer die Ihr Handwerk verstehen.

Selbst der CEO und Sportvorstand wurden gefeuert.

Es funktioniert innerhalb der Mannschaft nicht anders kann ich mir das nicht mehr erklären.

Danke das es endlich Mal einer sieht

@fcb…

Du triffst den Nagel auf den Kopf!!!

Solange Kimmich als 6er durchstümpern darf…wird sich auch nix ändern.

Albern.
Im redaktionellen Teil werden jetzt die wenig analytischen Kommentare der Forums-Kinder paraphrasierr.😉

paraphrasiert.

Es ist zwar die Aufgabe von Tuchel das sowas nicht passiert, aber die Spieler stehen auf dem Platz.

Das bestätigt für mich nur das JN nicht der Schuldige war.Für mich hat Bayern den falschen Kader. Da kann kein Trainer der Welt was dafür .

Ganz genau

Brazzo war Einkäufer. Zu der Zeit wurden Trainer auch nicht so sehr in die Kaderplanung eingebunden wie jetzt TT

Erkenntnis nr. 4. Der trainer ist absolut fehl am platz.

Kimmichs Ecken wie immer katastrophal,da war bei Sanes Ecken mehr Dampf drin,ansonsten fand Ich Upamecano sehr unsicher,der Light harmlos! Aber schauen wir Mal Ich bin zuversichtlich das wir in Bremen gewinnen!

Bei der miserablen Performance gestern muss man die Frage stellen, ob die Mannschaft gegen den Trainer spielt.
TT hat offenbar einen schweren Stand, teils selbstverschuldet, wenn er Hierachien zerpflückt. Müller enteiert (CL ManCity), Kimmich die Fähigkeiten abgesprochen (6er), Goretzka links liegen gelassen usw. Da stimmts innerhalb der Mannschaft nicht und zwischen Trainer/Team. Kein Wunder, dass TT ständig für alle möglichen Positionen Neuzugänge fordert. Er will „seine“ Spieler, die „seine“ Idee von Fussball umsetzen. Das funktioniert nicht in München, wo Spieler traditionell mehr Macht haben als der Trainer. Kimmich und co. haben sich sicherlich schon am Tegernsee ausgeheult. Erststaunlich, wie wenig Uli Hoeness den TT öffentlich stützt und schützt. Da rumort es intern offenbar bereits gewaltig.

Warum bremmst denn Tuchel den Kimmich nicht ein??
Wäre doch ziemlich einfach ihm eine genaue Anweisung zu geben, was er zu tun und zu lassen hat. Das Problem ist Tuchel..

Ich glaub dass die Spieler die Anweisungen haben und tuchel auf der Bank so durchdreht weil sich kaum jemand daran hält

Ich sage es immer wieder und wiederhole es nochmal Kimmich macht das Spiel zu langsam ich würde ihn rausnehmen und Gorezka + Laimer oder Gravenberg spielen lassen mit Skhiri ist ein Ablösefreier 6er frei gewesen und die Bayern suchen nach Teueren Lösungen… außerdem sollte Sané nie mehr wieder über die Rechte Seite kommen! Nur links oder Hängende Spitze vielleicht auch Bankplatz…Upamecano wie immer ein Unsicherheitsfaktor der auch seine Mitspieler verunsichert…Davies ist eine Katastrophe!
Coman muss spielen wenn er fit ist!
Mazraoui muss immer Rechtsverteidiger spielen und gesetzt sein!
warum schießt eigentlich Kimmich alle Standards?
Der sollte nur Abräumer sein und Klappe halten!

Last edited 11 Monate zuvor by Vla

Wie aus meiner Seele geschrieben 👍🏼

Tuchel kann.
Taktik ändern
MF besser anweisen
Kimmich auf RV
Standards an Sane geben

Macht er alles nicht und jammert dann auf 6er.

Danach jammert er auf TW und dann ist es November und wir sind hinter RBL, BVB und B04.

Kimmich geht mir auf die Nerven.
Seine Leistung ist völlig schlecht geworden!
Seine Freistöße und Ecken sind so ungefährlich, wie in China ein Sack Reis umkippt!

Mir auch und zwar richtig!
Die Mannschaft hat kein Bock auf ihn das sieht doch jeder!

Der sorgt für mehr Gefahr aufs eigene Tor durch die miesen Rückpässe.

Ich glaube nicht, das die Spieler bewusst gegen TT spielen. Wenn ich mir unsere deutschen Spieler in der Nationalmannschaft anschaue, spielen die da genau den selben Stiefel wie bei Bayern. Und da ist HF Trainer. Es sieht so aus, das einfach nicht mehr drin ist. Warum das so ist, keine Ahnung? Es wird eine Zeit dauern, die Mannschaft neu aufzustellen. Ich hoffe TT hält durch.

Gegen Trainer spielen????

Der Artikel widerspricht sich selbst. Tuchel möchte einen echten 6er den er nicht bekommt. Dann stellt er den bestmöglichen Ersatz für die Position auf und wird dafür kritisiert dass er dort keinen anderen aufstellt. Was soll er denn machen er hat im zentralen Mittelfeld nur offensive Leute dann stellt er die 2 auf die am ehesten dem von ihm entsprechenden Profil entsprechen und er hat nicht die richtigen aufgestellt. Er kann halt nur aufstellen. Wen er im Kader hat.

Nagelsmann hatte das selbe Problem die Spieler haben nicht umgesetzt was er wollte. Auch Nagelsmann hat immer wieder gesagt dass er nicht versteht was da passiert und dass die Mannschaft nicht das umsetzt was geplant wurde.

Am Anfang hieß es man wird den Kader massiv umbauen was hat man gemacht unterm Strich hat man einen Spieler ersetzt und nen 9er gekauft. Das ist keine Kader Umstellung!

Wie kann die Mannschaft so schlecht aussehen in der Vorbereitung haben sie doch gut gespielt, als Trainer stehst du draußen und kannst nichts machen. Ich kann TT gut verstehen wenn er die Mannschaft öffentlich zur Rede stellt aus der Kabine wird das sowieso an die Öffentlichkeit weitergeleitet. Jetzt kann Kimmich und Co das am Freitag wieder gerade rücken das sind sie den Fans schuldig.

Also jetzt mal ganz ehrlich, das 0:1 gestern war ein Kullerball entstanden durch gewusel im Strafraum, sowas kann mal passieren.
Für mich das entscheidene war, dass Tel die Dicken Chancen nicht verwertet hat, dann hätte es 1:1 oder vllt sogar 2:1 für uns stehen können/müssen. Eine von den beiden Chancen musste er machen!
Dann hätten wir einen ganz anderen Spielverlauf gehabt.
Das Problem mit der Chancenverwertung haben wir jetzt hoffentlich durch die KANE Verpflichtung gelöst.

Vollkommen recht. Wäre Kane da schon gewesen, hätte es anders ausgesehen.

Hi
Tel braucht solche Spiele um besser zu werden, finde er hat etliche gute Ansätze und zumindest hat er Chancen. Er braucht mehr Routine um diese zuverlässig zu verwandeln.

Viel mehr Erfahrung haben andere , da sollte man sich fragen warum diese nicht konstant Leistung bringen. Ich liebe zb Phoneies Dynamik, aber warum macht der im Spiel 5-10 “Stockfehler” das darf ihm einfach nicht mehr passieren.

Joshua hat gelegentlich gute Steckpässe und Chipbälle, auf der anderen Seite allerdings macht er in Kontersituationen manchmal das Spiel zu langsam, warum erfolgt hier kein Lerneffekt
…..so könnten wir weiter fortführen

Woran dies im Detail liegt ist für uns Außenstehenden schwer einzuschätzen und dies daher natürlich nicht nachvollziehbar!

Sehr guter Kommentar von dir.
Tel braucht noch 2 Jahre, dann wird er auf einem sehr hohen Niveau sein, er ist ein Rohdiamant, der noch geschliffen werden muss.

Davies seine Stockfehler gehen mir in jedem Spiel richtig auf den Zünder, das ist teilweise Kreisklasse. Er wirkt manchmal total abwesend und unkonzentriert.

Kimmich ist in meinen Augen leicht überbewertet, da kommt viel zu wenig. Er denkt das er der Ultimative Spielmacher ist, aber davon ist er Meilenweit entfernt. Und alle paar Spiele mal einen Chipball hinter die Abwehr, das ist dann einfach zu wenig nach meinem empfinden.
Gestern auch wieder ein Totalausfall, man hat 90min nichts gesehen von dem Dirigent, den Maestro im Zentralen Mittelfeld. An einen Kullerball aus dem Rückraum kann ich mich erinnern, das war´s auch schon!

Aha, Tuchel wirkte “konstatiert”.

Warum kann dann Laimer sich nicht darauf einstellen defensiv zu stehen ?
Also wenn man weiß, der eine sechster rennt vor. Dann bleib ich doch hinten oder nicht ?

Wo ist der Fortschritt seit Tuchels Antritt? Der selbsternannte 6er irrte mal wieder überall rum. Seine Ecken und Freistösse wie immer, ineffizient. Die Abwehr eine Katastrophe. Tel noch zu grün vor dem Tor. Dann auch wieder insgesamt zu umständlich vor dem Tor. Sicher , sie können noch nicht in Höchstform sein, aber wie einfach man sich da die Defizite aufzeigen lassen musste , stimmt sehr nachdenklich.

Er braucht eine neue Hierarchie. Die gibt es nicht von heute auf Morgen sondern nur in dem man Spieler austauscht und die Leistung bringen und sich so einen Platz als Führungsspieler erarbeiten. Der 6er fehlt immer noch und leider mit viel Pech der potentielle optimale Nachfolger von Neuer auch weil es mit dem Teufel zuging. Wer das nicht versteht dass manche Dinge eben nicht so einfach sind, dem ist eben nicht zu helfen.

Das größte Problem ist die Auswahl der beiden letzten Trainer. Eine Steigerung der Probleme wäre nur noch dadurch zu erzielen, Jürgen Klopp als Nachfolger für TT zu verpflichten. Das Geld. das durch die Verpflichtung von Flick. Nagelsmann und Tuchel verbrannt wurde. hätte man besser an Obdachlose und die Tafeln geben können. Das hätte wenigstens einem sinnvollen und sozialen Zweck gedient.
Das Team stellt doch mittlerweile fest, daß Tuchel und seine beiden Vorgänger keinen klaren taktischen und personellen Plan haben.

TTs Äußerungen nach der Supercup-Pleite waren kein Meisterstück pädagogischer Trainer-Kunst.
TT wirkt lustlos, genervt und frustriert.
Man kann die Mannschaft nicht öffentlich so in die Pfanne hauen — es sei den, man legt es darauf an, schnell wieder gefeuert zu werden.
Und genau den Eindruck habe ich, dass TT es genau darauf anlegt.
Er hatte sein Engagement mit Brazzo & Oli vereinbart und damit gerechnet, diese beiden wären künftig seine Ansprechpartner.
Aber kurz nach seiner Verpflichtung wurden diese beiden gefeuert.

Wie gesagt, ich habe den Eindruck, TT macht es bei uns nicht mehr lange. Und dass ihm das gerade recht ist. Dass er es genau darauf anlegt.

So lange der Tuchel Trainer ist , wird sich nichts ändern . Nach einem Nagelsmann der noch grün hinter den Ohern ist , holt man einen Psychopathen . Nun fehlt nur noch dass jemand auf die Idee kommt und den Klopp holen will. Ich sage es schon seit Flick weg ist. Der einzige der es richten kann ist Zidane. Der hat Fußballerisch überzeugt und ist vor allem eine Respektsperson, im Gegensatz zu den anderen Hampelmänner. Jetzt kommt wieder der Aufschrei , ein Trainer muss Deutsch können. ..
So ein unterirdischer Schwachsinn .
Würde mich mal interessieren wie viele bei den Bayern Deutsch verstehen .
Der Nagelsmann hat alles kaputt gemacht , weil er dachte er ist der oberschlaue mit seiner Tablet Taktik , anstatt so spielen zu lassen , mit dem sie 10 Jahre lang für andere Deutsche Manschaften kaum zu schlagen waren. . Nun muss man bei jedem Spiel zittern, dass sie sich eine einfangen

Hat es eigentlich schon mal eine Trainerentlassung vor dem 1. Spieltag gegeben? 13 Spiele nur 5 Siege und 2 Unentschieden 🙈🙈🙈 top Mann/ will wieder den NAGELSMANN und das Team glaub ich auch 💪

Wir brauchen einen Typen als 6er wie van Bommel (Kampfschwein) oder Javier Martinez. Echte Zerstörer und mit viel Übersicht ausgestattet. Die Spieleröffnung muss ebenso passen. Sahne war im Supercup wirklich stark, vorne und hinten zu sehen. Beim Abschluß hakt es komplett. Die Chancen in der ersten Halbzeit hätten für 2 Spiele gereicht. Aber es sollte nicht sein. Aber abwarten, was Freitag in Bremen passiert. Wird eine lange Saison und im Saisonfinale muss es wuppen

Es liegt ganz klar an den Seilschaften im Verein.
Es sind in meinen Augen unter anderem, Sane , Gnabry, Kimmich , Goretzka.
Es sind Söldner denen geht es nur um ihr Ego und meinen sich über den Verein stellen zu können. Wenns möglich wäre sofort suspendieren.
Es war auch mit der Grund warum es bei Nagelsmann nicht mehr funktionierte. Auch ein neuer Trainer würde an diese Personen scheitern weil sie wissen das der Trainer das schwächste Glied in der Kette ist.
Zudem halte sie sich für Topstars für mich sind sie Mittelmaß mehr nicht

Trainer und Mannschaft scheinen einfach nicht zu harmonieren.

Mit diesem Spielermaterial muss mehr drin sein.

Den Fußball, den die Münchner seit geraumer Zeit spielen, reicht gegen die Vereine aus den anderen Ligen sowie der eigenen Liga nur noch bedingt. Ballbesitz und hin und her geschiebe als würde man schon mit drei Toren in Front liegen.
Ein Davies – zu ungestüm, eklatante Ballannahmeversuche, alles vorausschaubar, einzig seine Explosivität und Schnelligkeit verschaffen ihm einen Vorteil und kaschieren teils seine Fehler.
Ein Kimmich – verlangsamt das Spiel, führt sich teilweise auf wie ein pupatärer Junge, von seinen fragwürdigen Standarts abgesehen, ist er auf dem Platz überall und nirgends.
Pavard, konnte nichte überzeugen – Mazraoui hat seine Chance genuzt, gute Offensiveaktionen, leider 11er verschuldet. Upamecano, ständiger Unsicherheitsfaktor… Die Abwehr scheint auch nicht wirklich eingespielt……Gnabry, stets bemüht… Sané…. stets bemüht… Musiala, keine Überraschungsmomente mehr im Spiel…
Ulreich, leider zu oft zu langsam im Gedanken…

Es fehlt momentan an Leidenschaft, Wille, mal über seine Grenzen zu gehen, den Gegner keinen Raum zu bieten, gallig zu sein, sich festzubeißen, den unbedingten Wille zum Sieg auszustrahlen.

Tuchel muss schnell anfangen Steine zu drehen, ansonsten wird sich der Abwärtstrend schleichend fortsetzen und dann haben wir bald kein Team mehr, welches international konkurrenzfähig ist. Es ist noch nicht zu spät, aber die Zeichen verdichten sich.

aus Transfermarkt.de..

Tuchel-Zukunft beim FC Bayern: Konsequenzen noch in der Hinrunde?
Der User „Nightflash“ erwartet für den Fall eines ähnlichen Auftritts beim am Freitag anstehenden Bundesliga-Auftakt bereits Konsequenzen: 

„Der Druck ist jetzt maximal auf Tuchel. ER muss jetzt Lösungen finden, er hat bspw. zum BL-Start fast fünf Monate Zeit gehabt, an den Problemen zu arbeiten und stellt sich hin und sagt, dass er keine Ahnung hat. Geht Bremen schief, wird man ggf. gezwungen sein, bereits am ersten Spieltag zu handeln. Wie will man als Verein einen Trainer mit so katastrophalen Ergebnissen noch schönreden, wenn dieser Trainer selbst sagt, dass er total überfordert ist. (…) Spätestens in der Winterpause wird man reagieren, wenn nicht folgende Ziele erreicht sind: Herbstmeister; CL-Gruppenerster, Pokal weiter. Das ist das absolute Minimum als Bayern-Trainer. Schafft man das nicht, ist eine Entlassung quasi vorprogrammiert. Müsste ich wetten, würde ich auf eine Entlassung vor der Winterpause wetten.“

Lass upa ruhig weiter spielen dann versaut er uns wieder die CL 👍

Jonas Gerhartz
Als gelernter Sportjournalist verfolgt Jonas intensiv die Entwicklungen rund um den FC Bayern. Dabei deckt er schriftlich nicht nur die News über den deutschen Rekordmeister ab, sondern berichtet auch über die Frauenmannschaft des FC Bayern.