Fußball News

Bericht: Bayern würde DFB bei Nagelsmann-Ablöse einen Rabatt gewähren

Julian Nagelsmann
Foto: imago images

Die Zeichen verdichten sich, wonach Julian Nagelsmann der Top-Favorit für die Nachfolge von Hansi Flick als Bundestrainer ist. Wie nun bekannt wurde, würden die Bayern ihrem Ex-Trainer keine Steine in den Weg legen. Demnach wären die Münchner sogar bereit dem DFB bei der Ablöse einen Rabatt zu gewähren.



Die “BILD” hatte zuletzt berichtet, dass Nagelsmann der Wunschkandidat beim Deutschen Fußball-Bund in Sachen Flick-Nachfolge sei. Laut “SPORT1” ist vor allem DFB-Vizepräsident Hans-Joachim Watzke ein großer Fan des 36-Jährigen. Watzke hatte in der Vergangenheit mehrfach versucht Nagelsmann zum BVB zu locken, ohne Erfolg.

Nach Informationen des TV-Senders gibt es bisher noch keinerlei Kontakt zwischen dem Fußballtrainer und dem Verband. Auch wenn Nagelsmann grundsätzlich verfügbar wäre, müsste der DFB neben einer Einigung mit dem ehemaligen Bayern-Coach auch eine Lösung mit dem deutschen Rekordmeister finden, da Nagelsmann vertraglich noch bis 2026 an den FCB gebunden ist.

Zuletzt machten Gerüchte die Runde, wonach die Bayern zwischen 10-15 Mio. Euro Ablöse für ihren Ex-Trainer verlangen würden. Interessant ist: Wie “SPORT1” erfahren haben will, wären die Bayern-Bosse bereit dem DFB einen „Rabatt“ zu gewähren. Wie hoch dieser ausfallen würde, ist offen. Aber auch Nagelsmann müsste in Sachen Gehalt kürzer treten. Dem Vernehmen nach hat dieser in München zwischen 6-7 Mio. Euro pro Jahr verdient. Das Salär von Hansi Flick soll Gerüchten zufolge bei 4-5 Mio. gelegen haben.

Führen Wagner und Nagelsmann Deutschland zur EURO 2024?

Nicht nur Nagelsmann ist ins Visier des DFB geraten. Laut “SPORT1” kursieren im Verbands-Umfeld Gerüchte, wonach Sandro Wagner als Co-Trainer agieren könnte. Der 35-Jährige wird am Dienstagabend gemeinsam mit Rudi Völler und Hannes Wolfs interimsweise gegen Frankreich auf der DFB-Trainerbank sitzen.

Nagelsmann und Wagner kennen sich aus gemeinsamen Zeiten bei der TSG Hoffenheim. Beide gelten als sehr meinungsstark, progressiv und motivierend. Wagner stand zuletzt bei der SpVgg Unterhaching als Cheftrainer unter Vertrag, hat den Verein im Sommer jedoch freiwillig verlassen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Flaschenpfand?

Hmm. Wenn die Ablöse stimmt dann auch ziehen lassen. Da kann Bayern viel an Gehalt sparen.

Nagelsmann bringt gute Laune und Moral mit genau das brauchen wir gerade

Wenn gute Laune und Moral die entscheidenden Kriterien sind sollte man Neururer holen

Lieber zum DFB als zum BVB.
Aber dem DFB würde ich keinen Rabatt geben.

Warum nicht verleihen, dh Leihgebühr und der DFB bezahlt das Gehalt…… wenn es nicht passt, dann hat keiner was verloren….

Genialer Vorschlag!

Nicht einen Cent Rabatt dem DFB gewähren von wegen leere Kassen Bierhoff hat doch dafür gesorgt das “Die Mannschaft” eine Cash Maschine wird

Alternative ist dann aber, dass man sein Gehalt weiter bezahlen muss. Macht auch wenig Sinn…

Rabatt + die Einnahmen aus einem Ablösespiel.

Man wird natürlich auf eine Ablöse verzichten.
Nur ein Ablösespiel.

Wer wettet dagegen? 😉

Richtig, war das nicht bei Flick auch so vereinbart worden? Oder sollten die Einnahmen an den DFB gehen 😂

Was will man denn mit Wagner? Kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, auch wenn er nur Co-Trainer werden soll. Ich weiß ja das jeder seine Meinung hat und das soll ja auch so sein und es gibt bestimmt welche die Wagner gut finden(warum auch immer), aber ich halte nichts von ihm. Ist halt meine Meinung.
Ich würde gerne Sammer als Trainer sehen, aber ich bin mir nicht sicher ob er möchte. Ich glaube mal gelesen oder gehört zu haben das er nicht mehr in einer Aktiven Funktion arbeiten möchte. Vielleicht ändert er ja seine Meinung. Würde mich sehr freuen

Sammer sollte auf jeden Fall deutlich mehr eingebunden werden und ich rechne auch damit, daß wenn Nagelsmann es nicht macht, dass Sammer es dann zumindest bis zur EM machen wird.

Habe schon gelesen gehabt heute, dass Sammer abgesagt haben soll

Nix da. JN ist derzeit nicht der richtige
für Nat11. Für seine Spielweise
hat es keine Spieler.
Er kann höchstens in der Jugend
Trainingspläne/ Jugendtrainer coachen.
Damit in 10 bis 15 Jahren wieder
offensiver gespielt werden kann.
Und dann kann er Bundestrainer
machen. Aber nicht jetzt

Nagel kann den Job nicht.
Der braucht eine Mannschaft, mit der er Tag für Tag sein Spielsystem bis zum Erbrechen einüben kann. Und selbst dann gibt’s immer wieder Probleme mit der “Restverteidigung”.

Beim DFB geht’s doch primär um die Selektion. Und dann, dass die Jungs ihre Leistung aus den Vereinen konservieren.

Dass liegt dem Nagel nicht. Außerdem muss er noch reifen!

Dem FC Bayern wird’s egal sein. Aber der DFB gleicht einem Hühnerhaufen.

… Das liegt dem Nagel nicht.

3% skonto wenn gleich bezahlt wird…

Bayern kann froh sein, sein Gehalt zu sparen. Niemand wird eine Ablöse Bezahlen

Also Nagelsmann wird es hoffentlich nicht zu jung beim FCB gescheitert ist eher ein Vereinstrainer hoffe er sagt ab kann mir nicht vorstellen das er eine große Begeisterung/ Euphorie wecken kann in Beliebtheit auch nicht so da muß ein harter Hund kommen Kuschel und Wohlfühl Oase vorbei und den Spielern mal die Lage erklären und viele aussortieren die da einfach nichts zu suchen haben nur noch nach Leistung in den Kader egal welcher Name alle meinen sie sind in der Nationalmannschaft und schon fliegt alles zu und ohne viel zu leisten und bleiben da bis zum Lebensende Nationalspieler wird Zeit das da mal gründlich aufgeräumt wird Flick viel zu spät entlassen. Magath wäre richtig gut . Es muß allen Spielern klar sein wenn man für Deutschland spielt das letzte aus sich raus holen und zu kämpfen bis man nicht mehr kann und das es eine Ehre sein sollte für Deutschland zu spielen.Das vermißt man total und ein Kai Havertz der in einem falschen FILM ist Aussagen gehen garnicht.

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.