FC Bayern News

“Chaos”! Hoeneß ist “fassungslos” über deutsche Nationalelf

Uli Hoeneß
Foto: IMAGO

Nach dem der 0:2-Pleite im Testspiel gegen Österreich ist Uli Hoeneß geschockt vom Auftritt der deutschen Nationalmannschaft. Es herrsche “Chaos” im Team von Bundestrainer Julian Nagelsmann.



Deutliche Worte von Uli Hoeneß! Der Ehrenpräsident zeigt sich am Tag nach der 0:2-Testspielnierderlage der deutschen Nationalmannschaft in Österreich schockiert vom Auftritt des DFB-Teams.

“Ich bin fassungslos über diese Entwicklung und wüsste nicht, an welchen Schrauben man drehen muss, um dieses Chaos kurzfristig zu beseitigen”, sagte Hoeneß dem kicker.

Ihm bereite zudem die lange Pause bis zu den nächsten Länderspielen im März Sorge. In dieser Zeit könne man nichts am Spiel der Mannschaft korrigieren.

Uli Honeß über Nationalelf: Fehler liegt im System

Das sei kontraproduktiv, um endlich die nötige Aufbruchstimmung – im besten Fall sogar Euphorie – vor dem EM-Turnier im eigenen Land zu erzeugen.

Österreich habe im Gegensatz zur deutschen Auswahl eingespielt gewirkt, obwohl die Mannschaft des deutschen Trainer Ralf Rangnick personell keinesfalls besser aufgestellt sei. 

An einzelnen deutschen Spielern übte Hoeneß keine Kritik. Für den 71-Jährigen liegt der Fehler im System. Ein Problem sei, dass die Mannschaft keine Zweikämpfe gewinne.

Auch Völler schimpft nach Niederlage

Auch eine weitere deutsche Legende hatte die Nationalelf zuvor scharf kritisiert. DFB-Sportdirektor Rudi Völler schimpfte nach dem Spiel: “Es geht nicht um das beknackte Ergebnis, sondern um die Art und Weise. Das können wir uns nicht gefallen lassen!”

Völler analysierte: “Uns fehlen die deutschen Tugenden, dem Gegner wehzutun. Ich will nicht immer von Leidenschaft sprechen, aber dass wir diese Dynamik und Emotionen reinbringen. Sonst wird es gegen jeden Gegner schwer.”

Der Weltmeister von 1990 will aber keine Taktik-Diskussion führen: “Ob Dreier- oder Viererkette, ob Kai Havertz als linker Verteidiger oder Stürmer – egal, das ist alles nicht der Knackpunkt”, so Völler: “Diese fünf, zehn Prozent an Leidenschaft haben gefehlt. Es ist eine generelle Frage, ich weiß nicht, ob es an den Spielertypen liegt, da müssen wir dran arbeiten.”

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
130 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Man hätte den Flick viel früher feuern müssen. Jetzt muss es die ärmste Sau (Nagelsmann) eben versuchen die Sau zum Wasser zu treiben. Irgendwie, damit man nicht verdurstet….. Für mehr reicht es eben nicht mehr….. Für einen Trainerwechsel ist es jetzt auch zu spät. Wenn es überhaupt am Trainer liegt….

nagelsmann ist alles andere als die ärmste sau
er hat das in amerika funktionierende system geändert und die offensive komplett geopfert

Leider fing es schon nach dem Frankreichspiel an, weil man man Völler, Wolf und Wagner intern abgetan hat. Weil man sie nie als echte Trainer gesehen hat. Dabei zeigte das Spiel alles, was man danach wieder vermisst hat. Das hat einen Grund. Es gab auch einen Grund, warum Nagelsmann nach einer ziemlich überzeugenden BL-Hinrunde, inkl. CL eine Mannschaft komplett abgewirtschaftet hat. Die N11-Kabine hat er noch schneller verloren, als die Bayern in der Rückrunde. Völler, der einfach uneitel mit zwei sehr talentierten Fussball-Coaches Emotionen und Selbstvertrauen geweckt hat, ohne zu meinen, Nationalspielern das Fußballspielen vermitteln zu müssen, war die totale Antithese zu Nagelsmann.
Irgendwas wird in dieser langen Zeit bis März noch passieren. Glaube kaum, dass da nicht noch irgendwas hochkocht und Internas nicht nach aussen dringen.

So ist es statt Nagelmännchen hatte ich einen erfahrenen Trainer wie Magath oder Van Gaal genommen die erstmal Ordnung im Team herstellt

Van Gaal wäre der Richtige gewesen. Der hat Autorität und hätte Struktur reingebracht, kein Chaos und freundliches Beisammensein…. 😉🤣

Nagelsmann wird im Sommer weg sein und der tiefste Tiefpunkt mit dem Vorrundenaus besiegelt sein.. wenn sich nicht sofort alles ändert und sofort eine Grundformation reinkommt. Jetzt fehlt schon die Zeit um dies aufzubauen und sich einzuspielen..

Das langweilige Ballgeschiebe hinten hat er doch bei Bayern auch spielen lassen!! Unerträglich!!! Das dann mit den Luschen hinten!!!

Interna… ist bereits Plural.
Vergiss es! Der DFB macht nix mehr bis zur EM. Die haben sich an die lose Schiffskanone gekettet.

Wer die Minen der Co-Trainer gesehen hat, weiß wie Nagelsmann tickt.

Selbst die haben die Nase voll.

Dieser Selbstdarsteller hört auf nichts und niemanden.

Am Ende sind die Spieler schuld.

Der Chaosverein DFB sollt sich allmählich Gedanken um seine Existenz machen.

Van Gaal perfekt fur dfb

Ich stimme völlig mit Ihnen. Magath verfügt über großes Fußball-Know-how.
Er ist ein Trainer, der viel mit seinen Spielern trainiert. Er beginnt in allen seinen Mannschaften mit einer guten Verteidigung und dann einem guten Mittelfeldspieler.
Für ihn gibt es keinen Star, sondern nur Spieler, die der Mannschaft dienen.
Es hätte ein völlig anderes System geschaffen, in dem jeder Spieler an seinem richtigen Platz ist.

Aber die heutige Spielergeneration akzeptiert einen Magath nicht mehr. Der Magath hatte Ernst Happel als großes Vorbild, der als echtes Trainer-Genie galt, und sich nicht nur dafür hielt, wie andere. Der war seiner Zeit voraus. Obwohl er kaum ein Wort mit seinen Spielern sprach, hat er sie mit seiner Aura in seinen Bann gezogen.

Ja, und das ist das Problem dieser neuen Generation. Aber er ist ein Mann, der es versteht, respektiert zu werden. Er fragt und sie führen seine Befehle aus. Flick und Nagelsmann sind den Spielern zu nah und zu vertraut. etwas zu viel Empathie.
Nein, die Spieler sind Profis, keine verwöhnten Kinder.

Der Nagelsmann macht es nicht besser. Laptoptrainer halt. Rudi hat gegen Frankreich gezeigt we es geht. Einfacher Fußball bringt den Erfolg. Dfb ist nicht Bayern das hat man gesehen. Wir hätten Österreich geschlagen

Richtig einfach Fussball spielen die richtigen Spieler an den richtigen Positionen und es klappt

Der Flick den du ansprichst ist einer der erfolgreisten Trainer des Fcb also Mund halten.

Wieso Flick? Was kann Flick dafür wenn er so ein Personal bekommt.
Nagelsmann kann das auch nicht sieht man

TANTE “KÄTHE” KANN DAS SINKENDE SCHIFF NOCH RETTEN

Kein Trainer der Welt kann den verunsicherten Haufen bis zur EM hin bekommen. Das war wieder mal ein neuer tiefpunkt. Da ist keiner auf dem Platz der Verantwortung übernimmt und mal dazwischen haut

Ihr immer mit Eurem tieferen Tiefpunkt! 😉

Klopp würde ich es zutrauen. Der macht das über Motivation, stark reden, Ehre und Kumpel sein… aber den gibt s nicht..

Das Frankreich Spiel hat uns doch gezeigt das es möglich ist.

Falscher Trainer und falsche Mannschaft!
Hätten einen van Gaal gebraucht.

So sieht’s aus!

Rudi völler, Van gaal, Klopp. Auswahl war da. Und man nimmt Nagelsmann, der für komplizierte Formationen steht. Man hätte einen gebraucht, der den Spielern entweder klare Formationen (Van gaal, Klopp) oder zumindest wieder die deutschen Tugenden einimpft (völler).

Nagelsmann war ne Totgeburt. Von Anfang an!

Rüdiger;JK;Brandt,Gnabry,Müller,Hummels,KH … dürfen nicht mehr berufen werden.

Quatsch!

Wir haben leider einige leidenschaftslose Kicker in den Reihen, die kein ernstes Interesse am deutschen Trikot haben. Das sind Rüdiger, gündogan, etc. Aber die würden mitmachen/ funktionieren, wenn Erfolg da wäre. Ich persönlich könnte auf diese Spieler verzichten.

Aber jemand wie Müller (weltmeister), kimmich (confed Cup Sieger), gnabry (olympischer Silbermedaillengewinner und u21 Europameister), Wirtz (u21 Europameister) dürfen wir nicht weiter verprellen. Das sind die Leistungsträger, die wirklich wollen. Daran habe ich keinen Zweifel.

Aber der Trainer ist hier 100% das Problem! Die spielen einen Käse! Spielen auf dem Platz stille Post statt dass da in dieser Phase einer aus dem Team vorangeht. Bis auf Müller der das versucht hat vorne zu organisieren, das pressing. War da nix! Und das schlimme ist, die haben alle nicht mal mitgemacht!

Last edited 7 Monate zuvor by René

Erfolge von anno dazumal sagen nichts über die gegenwärtige Leistungsstärke aus. Sonst müsste man heute noch Beckenbauer und Schweinsteiger zu jedem Länderspiel berufen.

Sag mal. Kimmich ist doch noch kein alter Greis wie beckenbauer. Was sind das denn für verstörende Vergleiche?!

Kimmich ist körperlich im besten Alter, Müller ist mit seiner Erfahrung wertvoll auf und neben dem Platz und Wirtz ist einer der jungen, die immer gefordert werden. Mit dem unterschied dass er schon Verdienste im dfb hat! Im Gegensatz zu bestimmten dfb Touristen!

Kimmich bewegt sich nur wie ein Greis:)

… und immer am Mittelkreis!

Tja, laufen wollen die Stars nicht so gerne. Beim Zweikampf fallen sie gleich um und Fußballgeschick zeigen sie auch kaum mehr. Man muss jetzt die junge Generation bedingungslos einsetzen und die alten, verbrauchten Karren aus dem Verkehr ziehen. Schaut euch doch deren Tempo an….was heißt Tempo? Zeitlupenspiler wie Hummels u.a. sollten freiwillig zurücktreten.

Erfolge der Vergangenheit Zählen nicht mehr.
Würde den Spielern einen Verdienten Abgang ermöglichen.
Und danach kompromisslos aufräumen.
Die Mannschaft funktioniert so nicht .

Leider sieht man es nicht auf dem Platz. Weder Müller, Kimmich noch Gnabry überzeugen. Es ist vollkommen Wurscht, ob jemand vor Jahren Weltmeister war oder den Confed-Cup gewonnen hat. Es zählt die Leistung auf dem Platz und da unterscheiden sich die genannten nicht von Gündogan oder Rüdiger.

Völler und Klopp haben gesagt die machen das auf keinen Fall. Somit war nur van Gaal da, den ich auch eher geholt hätte

Klopp hat man doch gar nicht gefragt. Aber Klopps Gehalt wollte der dfb ja eh nicht bezahlen.

Und völler hätte es nach ner Klopp oder Van gaal absage halt lieber selber machen sollen statt Nagelsmann zu holen. Ich versteh das nicht. Rudi ist da zu uneitel. Er hätte, und das war ja in seiner Verantwortung, jemand holen sollen, der seiner Vorstellung zu 100% entspricht.

Und das ist Nagelsmann nicht, der wieder mal ein Kompromiss mit glänzendem Lebenslauf war statt eine mutige Entscheidung, die den dfb umgekrempelt hätte.

Und jetzt haben wir die Situation dass ein Rudi gebetsmühlenartig von deutschen Tugenden und Leidenschaft spricht und ein Nagelsmann davon, dass wir per se eh nicht verteidigen können und stattdessen irgendeinen Hokuspokus machen müssen.

Einfach irre

Last edited 7 Monate zuvor by René

Klopp brauchte man nicht fragen. Der hat gesagt, dass er es definitiv nicht machen wird.
Völler wollte halt nicht.

Marvin Nerv mich nicht. Klopp hat im Spätsommer noch selber gesagt dass der Bundestrainerjob für ihn persönlich ein Traum Wäre.

Man hat mit ihm überhaupt nicht gesprochen. Und das hätte man tun sollen, weil Klopp sich nach wie vor für das Wohl und wehe des dfb interessiert. Aber man traut sich nicht. Vllt hätte er nein gesagt aber hätte nen guten Tipp parat gehabt?! Warum spricht man mit so jemanden nicht? Einfach irre wie man Klopp umgeht. Dieses Telefonat hätte keine 5€ gekostet und kloppo hätte niemals aufgelegt.

Warum soll ich dich nicht mit der Wahrheit nerven??????
Klopp hat selbst gesagt, dass er Flick nicht beerben wird. Klopp wird höchstens nächsten Sommer Bundestrainer, der wollte Liverpool nicht in der laufenden Saison verlassen. Du MUSST dich besser informieren!!! Einen guten Tipp? Klopp hat besseres zu tun als Tipps für Bundestrainer abzugeben. Man hat nicht mit ihm gesprochen, weil Klopp nicht wollte!!!

Alter bist du ne nervensäge. Verdrehst einen die Wörter im Mund.

Man hat mit Klopp niemals gesprochen. Was ist daran nicht wahr?

Klopp hat niemals über seine Berater oder den Medien dem dfb abgesagt oder seine Hilfe untersagt. Erinnere ich mich nicht dran. Niemals hat Klopp öffentlich iwas offiziell zum dfb gesagt als man Flick gefeuert hat. Du bist doch der der iwelche Interviews von anno dazu mal, als der Ernstfall noch gar nicht eingetreten war, bemüht und jetzt zu erklären dass Klopp eh nicht wollte und der dfb sich den Anruf hätte sparen können. Das ist rein deine Interpretation. Und wahrscheinlich die vom dfb. Fakt ist, man hat es gar nicht probiert. Weil man Angst hatte und eh nicht bereit war Klopps Gehalt zu zahlen.

Was verstehst du daran nicht?!

Last edited 7 Monate zuvor by René

Ich bin eine Nervensäge weil ich die Wahrheit schreibe, interessant. Ich habe doch geschrieben, dass man nicht mit Klopp gesprochen hat, kannst du nicht lesen????
Klopp hat seine Absage mitgeteilt, ich habe dir seine Aussage geschickt. Du MUSST dich besser informieren, bevor du kommentierst. Aber ich meine, du findest Hrubesch auch nicht besser als Füllkrug. So viel Ahnung von Fußball hast du nicht.
Klopp hat abgesagt, dazu auch mein Kommentar mit der Aussage von Klopp!!!!!!!! Du blamierst dich leider komplett

Ich hoffe du hast die Links gelesen und gesehen, dass es eine offizielle Absage des Beraters von Klopp gab

Jetzt wär’s Zeit für ne Entschuldigung!
Aber die Größe haben die Forenclowns leider nicht.

Hey Marvin, bist wieder da und nervst sofort. Ist die Therapie vorbei, dürfte nichts gefruchtet haben……

Er weiß allerdings auch: “Dafür muss man bereit sein”. Wenn er einen Job mache, wolle er ihn immer zu 100 Prozent machen und das wäre aktuell gar nicht möglich. In dieser Saison hat der FC Liverpool noch kein Pflichtspiel verloren. “Wir wollen noch mal richtig angreifen”, kündigt Klopp jedoch an.

Du hörst nicht zu und ignorierst die Nachrichtenlage.

RUDI HAT DAMALS ALS ER VIZEWELTMEISTER WURDE 2002 AUCH ERST BEIM ZWEITENMAL NACHFRAGEN ZUGESAGT ALS BUNDESTRAINER EINZUSPRINGEN

Schrei nicht so.
Und Rudi hat jetzt klipp und klar gesagt, er macht das nicht. Dann muss man die Entscheidung auch mal akzeptieren

Völler war von Nagelsmann überzeugt. (Wieso auch immer…)
Außerdem war Rudi nach dem Stressjob bis zum Frankreichspiel total geschlaucht. Irgendwann ist man halt auch mal zu alt für bestimmte intensive Tätigkeiten.

Sieht man sich die Medien heute an (Sky macht sogar ne Sondersendung heute 18.00), dann geht es jetzt schon nur darum, Nagelsmann “zu schützen”. Es läuft also weiter komplett in die falsche Richtung.Das Paradoxe an der ganzen Sache mit Nagelsmann ist ja, dass er die mit Abstand beste deutsche Vereinsmannschaft zugrunde trainiert hat – und dann trotzdem die Nationalmannschaft übernehmen durfte. Dass da nicht mehr Alarmglocken angegeangen sind, werde ich nie verstehen.

“dass er die mit Abstand beste deutsche Vereinsmannschaft zugrunde trainiert hat”

Die Meinung hast du exklusiv. Vielleicht wär’s noch dazu gekommen; aber nach Platz 2 im März und Chance auf drei Titel konnte davon keine Rede sein.

Du schreibst Blödsinn! Es war von vornherein klar, dass Völler nur vorübergehend übernommen hat. Klopp steht bei Liverpool unter Vertrag und hat kein Interesse an N11-Job. Nächstes Mal besser recherchieren.

Völler hat gleich gesagt das es bei dem einen Spiel bleibt – Klopp hat auch direkt deutlich abgesagt. Van Gaal hat gesundheitliche Probleme ….. damit hat sich Deine Auswahl aufgelöst!

Gute super

Genau mein Reden.. schei… DFB..

Doch die Formation und die Aufstellung ist mit der größte Knackpunkt. Eine simple Viererkette, die die meisten Spieler aus dem Verein kennen und somit auch die Abläufe, würde schon helfen. Kimmich auf RV und auf der LV einen gelernten Verteidiger.

Das Problem ist, dass man keine Achse von 5-6 Spielern im Team hat, die immer gesetzt sind, über die keine Diskussionen zugelassen werden und an denen sich alle anderen im Team orientieren können.

Ter Stegen, Rüdiger, Gündogan, Müller oder auch Kimmich und Goretzka könnten solche Spieler sein. Aber entweder bringen sie selbst seit Monaten keine guten Leistungen oder sie werden durchgehend in Frage gestellt.

Wenn für die Mannschaft also noch nicht einmal klar ist, wer im Tor, Abwehrzentrum oder zentralen Mittelfeld dauerhaft Anführer und Stammspieler ist, kann so eine Mannschaft überhaupt kein Selbstbewusstsein ausstrahlen.

Mal ganz ehrlich:
Früher haben Klose, Völler, Rummenigge, Fischer, Gerd Müller auf der 9 gespielt, heute Füllkrug.
Bayern Spieler wie Horsmann, Dürnberger, Wegmann oder Wohlfarth haben zusammen keine 5 Länderspiele über 90 Minuten, heute hätte jeder mindestens 75.
und so kann man fast jede Position durchgehen. Da kann Trainer sein wer will: Es ist einfach kaum Qualität da.

Wieso? Fischer war doch nicht besser als ein füllkrug?

Und Klose war auch nicht absolute Weltklasse.

Aber immerhin haben wir mit ner 9 gespielt. Das ist mit füllkrug immerhin schon korrigiert worden, und seine Statistik ist ja auch schon mal ein guter Einstand gewesen.

Aber da sind halt noch viele Spieler, die gar keine Leidenschaft für die Nationalmannschaft haben. Füllkrug ist sicherlich nicht unser Problem.

Fischer (268 Bundesligatore) war nicht besser als Füllkrug ?????

Hoppsala, hab fischer mit hrubesch verwechselt.

Dennoch hatte Deutschland nicht immer nen Weltklasse Torjäger. Klose war ein feiner Kerl aber keine absolute topklasse. Klinsmann war für mich seinerzeit auch nicht Oberklasse. Dass Deutschland immer nen Bomber a la Müller vor drin stehen hatte, stimmt ja auch nicht.

Und an füllkrug liegt’s echt nicht dass der dfb nichts auf die Reihe kriegt. Für mich ist der noch ein Lichtblick und ich bin froh dass Deutschland überhaupt wieder mit ner 9 spielt.

Schon Mal was von Uwe Seeler gehört..? Dann empfehle ich, diesen Weltklassemittelstürmer auf Youtube anzuschauen.

Klose hält den absoluten Torrekord über alle FIFA-WMs.
Gerd Müller hält den gewichteten (pro Spiel.)
Beides waren Weltklassemittelstürmer und -torjäger. Genau wie Rudi Völler.

Klaus Fischer hatte in seiner Glanzzeit das Problem, dass es einen noch besseren Mittelstürmer gab, nämlich Gerd Müller. Ausserdem wurde er erst spät 1977 vom DFB für die Nationalelf “begnadigt”, nachdem er 1971 in den BL-Bestechungsskandal verwickelt war. Das war ein Klassestürmer, beidfüßig, antrittsschnell, explosiv und sehr kopfballstark, und seine Fallrückzieher sind legendär.

1982 Vizeweltmeister.
Ende der Siebziger hatten wir auch noch Dieter Müller – ebenfalls ein begnadeter Torjäger!

Ter Stegen, Trapp und Neuer sind Weltklasse-Torhüter, Rüdiger spielt bei Real, Tah und Hummels spielen Champions League, Gündogan war City-Kapitän, Kimmich und Goretzka sind Stammspieler beim Rekordmeister und Triple-Sieger, Sane, Musiala und Wirtz dominieren aktuell selbst in CL-Spielen.

Nur weil man mit Füllkrug oder den Außenverteidigern keine absolute Weltklasse aufbieten kann, muss man doch trotzdem Mannschaften wie die Türkei oder Österreich besiegen.

Ja, man hat aktuell vielleicht nicht die Qualität von Frankreich oder England – dennoch ist das auf dem Papier eine sehr gute Mannschaft.

Was ist das, eine sehr gute Mannschaft??? Die würden gegen Bayern 6:0 verlieren

Meine Güte, kann man nicht mal Kommentare richtig durchlesen, bevor man provokant antwortet?

Hummels ist überragend, wenn die Abwehr massiert ist und er hinten organisiert.
Wenn alle Mann im gegnerischen Strafraum rumturnen und das Mittelfeld bzw. fast das ganze Spielfeld mit 2 Ballkontakten überbrückt werden kann, wenn die gegnerische Offensive viel Raum hat und schnelle Angreifer – dann steht Hummels auf verlorenem Posten. Er ist einfach viel zu langsam!

Hat man gestern wieder gesehen.

Außerdem: Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. Du musst mit den vorhandenen Spielern ein optimales System finden sowie eine eingeschworene Truppe aus ihnen formen. An beidem scheitert Nagelsmann.

Wie ich ja sage: Auf dem Papier hat man eine gute Mannschaft – die Umsetzung ist aktuell schlecht.

Dass Nagelsmann gescheitert ist, finde ich zu hart. Nach 5 schlechten DFB-Jahren hat er jetzt zwei gute und zwei schlechte Spiele abgeliefert. Ein bisschen mehr Zeit muss man einem neuen Trainer schon geben, der die Mannschaft jetzt gerade mal 2 Wochen trainieren konnte..

Bis zur EM haben wir praktisch keine Zeit. Erste Hilfe ist angesagt! Keine Langzeitkonzepte…

Ja eben, da bringt es doch nichts, jetzt direkt den nächsten Trainer zu holen, der dann 3 Monate vor der EM zum ersten Mal mit der Mannschaft trainiert.

Nagelsmann ist ein Top-Fachmann und hat ein gutes Trainerteam um sich herum – da muss man jetzt einfach ein bisschen vertrauen und darf nicht durchdrehen.

Dann wird s wohl am Trainer liegen……. dem Nägelsbeißersmann haben schon die FCB Spieler nicht gefolgt und nun wurde dies 1:1in die Kabine der Nationalmannschaft übertragen

Ja ….werden seit Jahren in Watte gepackt.
Schaut nach Frankreich…da sieht man was ein Trainer Kategorie Disziplin mit Spielermaterial viel Talent und Ego ausrichten kann.

Van Gaal hätte es gebraucht!

Es ist fast schon lächerlich… unsere Teamfähigkeit.
Wenn Nagelsmann was erreichen soll bei der Dahoam-EM…, dann nur wenn die ganze BL mitspielt und Nagelsmann die Spieler einmal wöchentlich einbestellen darf…, denn die Top-Spieler können eh auch nicht volle Belastung fahren in ihren Vereinen durch mindestens/meistens 2 Hochzeiten (Pokal+Meisterschaft)…!
Aber Nagelsmann kann denen dann sein angebliches und bisher erfolgreiches Taktik-Talent einstudieren und so systematisch Auslese betreiben für ein Top-Team…
Die Fitness müssen sie sich bei ihren Vereins-Wettkampfspielen holen…!

Ansonsten kehrt nichtmal Ruhe ein und der DFB blamiert sich immer mehr…!👎

Ich würde Hrubesch U di salvo zusammen holen, der nagelsmann ist noch zu jung U zu grün U erreicht die 6 Spieler Typen nicht. Die ich nicht mit nehmen würde und das ist Rüdiger Süle havertz gündogan Kimmich U Gnabry. Das sind Ich Personen U Deutschland braucht eine Mannschaft die zusammen hält U intakt ist. Weil wenn Niederlande U Italien zugelost wird für Deutschland in der Verfassung sind sie wieder Vorrunde raus (Endstation).

Nagelsmann hat bei Hoffenheim, Leipzig und Bayern bewiesen, dass er ein guter Trainer und vor allem ein Typ ist, der eine Mannschaft emotional erreichen kann. Nach der USA-Reise waren ja alle noch ganz begeistert.

Diese Trainerdiskussionen bringen uns nicht weiter, da die Probleme dieser Mannschaft viel tiefer liegen. Ich erwarte von eigentlichen Führungsspielern wie Gündogan, Rüdiger, Ter Stegen oder Kimmich, dass die Mannschaft sich mal zusammenrauft und hinterfragt, wieso bei Länderspielen keinerlei positive Emotionen zu erkennen sind bzw. nur in ganz wenigen Spielen – das ist für mich das Hauptproblem!

Du musst aber auf einen setzen: Entweder JK oder IG.
Obzwar Ilkay der bessere Edeltechniker ist, würde ich Kimmich setzen und Gündogan als Backup. Weil Kimmich, wenn er gesetzt ist, die richtige Mentalität hat und seine Mitspieler mitreißen kann.
Gündo fehlt diese mentale Qualität.

Der Kommentator hat es gestern selbst gesagt, Ralf Rangnick stand mal zu Verfügung, wäre aber zu unbequem gewesen.
Diese Mannschaft hat einige Probleme, was nicht mit einem Trainer wie Nagelsmann zu lösen ist.

Rangnick wird und würde von UH nie akzeptiert, obwohl er ein Fachmann par excellence ist, leider reicht der lange Atem des UH bis zum DFB…..

Alles Geblubber. Denn, es ist alles eine Kopfsache, so wie 90% im Fußball und im Leben. Neudeutsch heißt das “Mindset”. Es gibt eine gewisse Qualität – Mann für Mann war die deutsche sowohl den Ösis als auch den Türken klar überlegen – sie bringt es zZ (aus diversen Mindset- Gründen) nicht auf den Platz.

Und deshalb sage ich jetzt: bei der EM, wenn es um was geht, wenn es keine sinnfreien Freundschaftsspiele im Spätherbst sind, wo sich kein Schwanz verletzten will, wo es für viele um eine Chance bei einer letzten EM geht zu zeigen, was man kann, da werden wir einen anderen DFB sehen. Wer den Fußball kennt und etwas Erfahrung hat weiß, diese Mannschaft, die jetzt quasi tot ist, wird dem Gesetz der Wahrscheinlichkeit nach, eine sehr gute EM spielen. Und, so wird es auch kommen.

Da spricht der Experte…. So wie in Russland, Katar und der EM 2020 auch…. Dann sollte ja Deutschland nächstes Jahr Europameister werden….

Der DFB gehört komplett ausgemistet.

Ich stelle mir als Außenstehender (Österreicher) schon die Frage, ob die jetzige Nationalmannschaft nicht einfach das Abbild der heutigen deutschen Gesellschaft widerspiegelt.
Ich kenne kein Land der Welt, wo Nationalstolz so sehr verpönt ist wie in Deutschland. Man wird ja gefühlt schon als mindestens rechtsextrem oder gar Na** betitelt, wenn man sich als “stolzer Deutscher” bekennt.

Kein Zusammenhalt, kein Nationalstolz und in der eigenen Hauptstadt zum Gast geworden, wo man ausgepfiffen wird. Es fehlt der Respekt vor Deutschland, sowohl fußballerisch als auch politisch.

Was denkt ihr? Können diese Umstände tatsächlich ein schwerwiegender Grund dafür sein, dass Deutschland nicht als Team funktioniert? 2014 wart ihr noch die deutsche Nationalmannschaft, danach nur noch “Die Mannschaft”.

Diese Diskussion finde ich persönlich unsinnig. Vor ein paar Monaten sind wir Basketball-Weltmeister geworden, die Eishockey-Mannschaft spielt seit Jahren hervorragend, im Handball läufts gut und so weiter. Man darf eine Fußballmannschaft aus 20 Millionären jetzt politisch und gesellschaftlich nicht größer machen, als sie ist.

https://www.deutschlandfunkkultur.de/fussball-politik-die-trennung-laesst-sich-nicht-mehr-100.html

Fußball ist meiner Meinung nach aber der politischste Sport der Welt und wird am intensivsten dafür instrumentalisiert. Da sehe ich tatsächliche eine Ausnahme im Gegensatz zu anderen Sportarten, die nicht mal im Ansatz eine solch große Relevanz besitzen.

Last edited 7 Monate zuvor by Alex W

Es geht aber nicht um Fußball und Politik, sondern dass du eine einzelne Mannschaft aus 15-20 Personen 1 zu 1 auf eine gesamte Gesellschaft überträgst. Noch einmal die Frage: Wieso sind dann andere deutsche Sportmannschaften erfolgreich? Gilt für die dann plötzlich wieder etwas anderes?

Wurden diese anderen deutschen Sportmannschaften im eigenen Land und in der eigenen Hauptstadt jemals so brutal ausgepfiffen?
Ich stelle mir das absolut “bescheiden” vor, im Zugzwang zu sein, weil jeder zwanghaft Erfolg von dir erwartet, während aber gefühlt niemand hinter dir steht und dann wirst du zu allem Überfluss noch im eigenen Stadion ausgepfiffen beim Einlaufen und jeder Ballberührung.

Das, was am Wochenende geschah, war in meinen Augen auch ein politisches Statement von Seiten der türkischen Community in Deutschland. Denn ich vermute schon, dass nicht wenige von denen auch in Deutschland geboren wurden.

Und was denkst du dir da als Spieler? Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass man das Gefühl bekommt, dass niemand hinter einem steht, nicht mal die eigenen Landsleute.

Warum spielte man gegen Frankreich so stark und brach dann gegen die Türken komplett ein? An der individuellen Klasse wird es ja wohl kaum liegen.
Und eventuell hätten die Deutschen das Spiel gegen die Türkei sogar gewonnen, wenn der Support stärker gewesen wäre oder man als deutscher Spieler zumindest nicht das Gefühl haben müsste, dass man in Ankara spielt.
Und infolgedessen hätte auch das Spiel gegen Österreich ganz anders ausgesehen.

Ich vermute nur, aber dass es gar nichts mit dem politischen Geschehen zu tun hat, lasse ich mir auch nicht einreden.

Last edited 7 Monate zuvor by Alex W

Am Ende geht es um Fußball und fehlende Teamchemie kommt ja nicht nur in deutschen Nationalmannschaften vor, sondern auf jedem Niveau vom Dorfverein bis zum Champions League Club. Auch 2002 bis 2004 war die DFB-Elf am Boden und damals hat auch niemand von politischen Gründen oder einem Abbild einer bestimmten Gesellschaft gesprochen – da war die Mannschaft einfach schlecht und es wurden sportliche Veränderungen eingeleitet. Genau das ist auch jetzt gefragt, bevor man sich wieder in irgendwelchen ideologischen Grabenkämpfen verliert – es ist und bleibt nur (!) Fußball!

Dass es als Spieler ein bescheidenes Gefühl ist, im eigenen Stadion ausgepfiffen zu werden, dürfte aber wohl jedem klar sein…

Die Türken in Deutschland, von denen es ja bekanntlich einige gibt – einige integriert, andere weniger, und dann auch noch viele ausgesprochene Erdowahntürken – waren einfach viel wilder auf die Tickets und haben sich mit voller Kraft dahinter geklemmt, eins zu ergattern.

Die deutschen (egal ob mit oder ohne Migrationshintergrund) Fans waren weniger interessiert.

Genau….so schaut’s aus….

Man sollte beachten, dass der DFB mittlerweile eine Unterabteilung der SPD von Faeser ist.

…und Bill Gates will uns allen Chips ins Gehirn pflanzen, hab ich recht? 😉

Faeser spielt nur eine Nebenrolle in der SPD und bals gar keine mehr – bestenfalls noch in Hessen, falls sie nicht auch dort ausgetauscht wird.

ich find, daß der Österreicher genau den Punkt getroffen hat. Dabei darf man auch nicht die wenigen positiven Sensationen beispielhaft nennen, die so so bald nicht mehr vorkommen werden . Man sollte besser auch auf verschiedene Medaillenspiegel in anderen Sportarten der letzten Jahre sehen. Außerdem lacht doch mittlerweile die ganze Welt über uns in jeder Hinsicht, nicht nur sportlich.

Ganz so einfach auf den Fußball zu übertragen wird es nicht sein. Aber es gibt tatsächlich scheinbar nur noch “Gutmenschen” und “Rechte”. Das mit dem “stolzen Deutschen” sehe ich auch so. In die Mannschaft hinein wird es wohl auch getragen, siehe WM. Dass möglicherweise auch Akteure dabei sind die innerhalb der Mannschaft ihre Überzeugung nicht mehr leben (oder sagen) können und sich dabei Abneigungen entwickeln, kann durchaus sein. Wer nicht nur in der “Gutmenschblase” lebt wird das wenn er den Willen dazu hat, in seinem eigenem Umfeld auch mitbekommen. Die “Macher” des deutschen Fußballs sind derzeit wenn schon nicht gar das Problem aber doch nur selbst darstellende .Blender” Neundorf, Rettig, Nagelsmann, Wolf und wörtlich nehmen darf man den Begriff “Tante Käthe“.

Glaube kaum, dass mit hehrem Patriotismus das Problem zu lösen ist.
Wenn Berlin zum Auswärtsspiel wird, liegt’s einfach daran, dass die Türken (aus Berlin und von sonstwoher) mit viel mehr Leidenschaft hinter den Tickets her waren als die deutschen Fans. Es gab keinen Run auf die Tickets vonseiten der Deutschen – Desinteresse.

Dass unser Kanzler ein Pendejo ist und sich sowohl von Mahmout Abbas als auch vom Erdowahn nasführen und lächerlich machen lässt, ist selbst mir peinlich. Hat aber nix mit Fußball zu tun.

Hallo Alex danke für dein Kommentar! Endlich mal jemand der das gesellschaftliche Problem erkannt hat! Ich finde es nur traurig das es leider keiner in Deutschland erkennt! Leider wird sich bei unseren Politiker sich um die ganze Welt gekümmert nur nicht um das eigene Land! Weil wir könnten ja als naz…bezeichnet werden, eigentlich ist es egal das werden wir so oder so. Ich habe selbst ein Immigrations hinter Grund aber wir haben ein Ausländer Problem! Danke für dein Beitrag nochmals. Gruß Dieter

Wenn’s dir die Spuiler anschaust muasst sagen, des des die besten deutschen Spuiler san aber 75./. von denen vor 15 oder 25 Jahrn nie zur Nationalölf eingladen worden wärn. Noch net mal zur Trainingsgruppen.

Also ob Linksverteidiger harvertz… Sané Rechtsverteidiger oder Gündogan Kapitän spielt für mich schon eine wichtige Rolle!
So sah es nämlich bei Bayern aus wo Nagelsmann noch Trainer war….totales Chaos!
Diese Mannschaft hat einen Linksverteidiger und der heißt Raum, Henrichs sollte Rechtsverteidiger sein!
Die beiden Jungs spielen CL und haben durchaus internationale Klasse, mir soll keiner erzählen das Österreich, Türkei besser besetzt sind als Deutschland,
Martel, Stiller oder Strach auf die 6! Nagelsmann ist einfach der falsche Trainer,!

Last edited 7 Monate zuvor by Vla

Pascal Groß auf die Sechs!

Man sollte Horst Hrubesch zum Trainer machen, auch wenn er gerade die Frauen verführt äh trainiert.

😂🤣 – der Hotte ist aus dem Alter raus.

Meiner Meinung nach ist das zur Zeit kein Taktikproblem. Seit Löw spielen die Spieler ohne erkennbare Motivation.
Normalerweise will jeder gewinnen und haut alles rein was er hat. Sehe ich schon lange nicht mehr.

Dafür bringen die Spieler (alle talentiert) zum Großteil keinen Pass über 3 Meter an den Mann oder gehen vor dem eigenen Strafraum ins Dribbling und verstolpern den Ball.
Da könnte man ansetzen und denTrainer in die Pflicht nehmen, die Einstellung der Spieler zum Spiel zu verändern.
Aber ansich sollte bei der Qualität mit der richtigen Einstellung zumindest ein ordentliches Spiel möglich sein. Kicken können die alle und da ist die Aufstellung zweitrangig.

Die taktische Ausrichtung ist alles entscheidend! Wenn die vermurkst ist, spielen die besten Fußballer grottig.

Horst Hrubesch wäre der richtige Mann.

Das Problem ist nicht die Mannschaft.
nicht der Trainer.
Sondern die Trainingsphilosophie des DFB.
ZB Dribbling.
Man will Kurzpassspiel
und deshalb wird im Training kein Dribbling.
Aber Dribbling ist Ballbeherrschung im Zusammenspiel mit laufen Kurzpassspiel mit sich selbst.

Der DFB muss die gesamte Jugendarbeit
auf einen Stand von 1990 zurück setzen.
Denn seitdem ist die Richtung falsch.

Man muss gut spielen wenn es zählt Freundschaftspiele sind sinnlos keiner will sich verletzen
Denn im Verein gibt es jedes Jahr 20 Mio
Für Nationalspieler kannst du dir heute nix mehr kaufen
Wenn’s drauf ankommt laufen die Jungs schon wieder
Hätten wir mit Beckenbauer gespielt der hätte die hohen Steilpässe über die Kette abgefangen
Wir haben noch viel Zeit
Nagelsmann macht das schon
Er wird einige der faulen Millionäre nicht mehr aufstellen
Alles wird gut wir kommen auf jeden Fall ins Finale

Pure Heuchelei. Flick ist ein Vereintrainer wie Nagelsmann zudem ist der letzte ein unbelehrbarer. Magath oder Völler sind trotz ihres Alters immer noch besser. Das wird ein Spiesruten Turnier….wenn nicht Julian weniger an seinen Ego und mehr an Deutschland denkt. Hoffnung stirbt ja zu letzt…..

Ach bitte, was erlauben sich Nagi, er muss nächstes Spiel Gewinnen allein. Habe Fertig

Ja, bitte van Gaal. Der würde endlich de Stier bei de Hörner packen !

Das Gefasel von Euphorie erzeugen ist ohnehin unsinnig, so was kann man nicht herbei reden. Außerdem haben viele Menschen hier genug Sorgen um ihre Zukunft.

Vor der EM geht nichts mehr! Danach Stefan Kuntz holen.
Allerdings sind die aktuellen Nationalspier auch nur ein Spiegelbild unserer Gesellschaft.
Scheiß EM in ganz Europa, blöde WM in Katar, die Wege zwischen Kanada, USA und Mexiko sind viel zu weit, WM auf 3 Kontinenten ist totale Kacke und dann in Saudi-Arabien restlos unverantwortlich und wahrscheinlich wieder im Winter.
Fast alles für die nächsten 11 Jahre wird schlecht geredet. Die heutigen Nationalspieler haben also kaum schöne Perspektiven und müssen sich nur für die Rettung der Welt einsetzen. Vielleicht sollten wir uns alle mal hinterfragen? Wer ist für die schlechte Stimmung alles zuständig? Nahezu alle anderen Nationen konzentrieren sich auf Fußball und überlassen den Rest der Politik. Bin ich eine Umweltsau wenn ich das deutsche Trikot anziehe? Bin ich gegen Menschenrechte wenn ich das deutsche Trikot anziehe? Will ich einfach nur ein Fußballspiel gewinnen wenn ich das deutsche Trikot anziehe?
Was wollen wir? Beides klappt offensichtlich nicht? Die Leistungen sind unerklärbar? Es muss etwas tiefgründiges sein? Gedanken machen!

Jetzt mal ganz ehrlich. Was soll und kann man denn aktuell erwarten? Die Nationalmannschaft ist seit Jahren auf dem absteigenden Ast und man hat auch zu lange an Flick festgehalten, bevor man jetzt versucht mit Nagelsmann das Ruder herumzureißen. Der neue Trainer hat jetzt wie viele Spiele bis zur Europameisterschaft? Was soll er denn großartig in so kurzer Zeit verändern? Selbst bei Tuchel und den Bayern, die sich beinahe täglich sehen und Spiele im Drei-Tages-Rhythmus haben, hat es gedauert.
Nach der USA-Reise hatten wir noch eine leichte Aufbruchstimmung und nach zwei schlechten Spielen, wird schon wieder alles in Frage gestellt und Trainer samt Mannschaft komplett zerrissen. Es wusste ja natürlich wieder jeder vorher, dass Nagelsmann nicht der richtige und vor allem kein guter Trainer sei. Das sind vermutlich dieselben Experten, die vor der Saison Harry Kane als zu alt angesehen haben.
Die Spiele waren schlecht, die Ergebnisse stimmen nicht, aber inwiefern bringt es uns weiter alles noch schlechter zu reden? Ich bin aktuell auch nicht begeistert, aber man muss seine Mannschaft auch mal in schlechten Zeiten zur Seite stehen!

Nagi selbst “erklaerte” sinngemaess , dass die Mannschaft defensiv so schwach sei, dass an nur noch offensiv agieren koennte. Diese Aussage ist ebenso aufschlussreich wie entlarvend. Er meint, Bayern laesst gruessen, er kann ( und will) keine Struktur und Taktik schaffen, die zumindest etwas Defensive erzeugt, bekanntlich eine Bedingung fuer die Titel. Bei seinem Ego ist das auch klar. Nagi geht es nicht um einen soliden Mannschaftssport mit hinreichend Disziplin und kollektiver Ordnung . Er will glaenzen. Idealerweise durch brilliante, offensive Einzelakteure, die im MF den Ball nehmen, sich dann durchdribbeln und vollstrecken. Dass es dazu einiger nur! mannschaftlich zu erzeugender Bedingungen, u. a. Räume bzw das Schaffen von Raeumen, bedarf, steht nicht in seinem Laptop. Jedes funktionierende Kollektiv, noch dazu mit entsprechendem Einsatz, ist dieser Ansammlung ueberlegen. Er baut nichts auf, schon gar nicht von hinten nach vorne und wundert sich, aehnlich bei den Bayern, ueber das miserable Ergebnis bei Spieleroeffnung und Spielaufbau. Vor allem, wenn der Gegner geschlossen frueh presst. Die Rat /Hilflosigkeit auch auf dem Platz ist erschreckend offensichtlich. Dass Spieler rollenmaessig seltsam eingesetzt werden, ohne Qualitatsverlust, glaubt er singulaer. Er mag gewisse Ideen oder besser Phantasien haben, aber zu einem guten Trainer gehoert deutlich mehr. Schon bei Bayern jammerte er, dass die Spieler nicht das umsetzen, was er ihnen vorher erzählt hat. Die richtigen Schlussfolgerungen daraus kann er leider nicht ziehen. Übrigens würde Nagi auch bei Bayern von nicht wenigen Trainern des Gegners taktisch “ausgeguckt”. Mit durchaus einfachen Methoden. Gewonnen wurde vor allem gegen Mannschaften wie z. B. PSG, die taktisch noch schlechter waren und die noch weniger mannschaftlich agierten. Ein wahrer, aber erfolgreicher Blender, aber auch deshalb relativ beliebt.

Schade dass gerade die Defensive eine solche Schwäche darstellt heute – früher hattest du Leute wie Mertesacker zb auch die zwar nicht die Weltspitze darstellten aber dennoch ordentlich performten. Aber Rüder kriegt ja unterm Strich auch bei Real nichts zustande, ist jetzt nicht so als würden die Fans ihn als den neuen Ramos sehen. Kai Havertz, gut man kann ihm auf der Position keinen Vorwurf machen – aber er ist halt auch nur das ewige Talent -niemals richtig gut. Gleichzeitig kann mir keiner erzählen, dass diese Mannschaft so nicht um Titel mitspielen müsste. (also wenn alle wie Musiala dabei sind) Ist schon echt komisch auch, kannst ja auch nicht Kopfsache sagen wenn das inzwischen seit 5 Jahren so ist

Ich bin derAuffassung, dass es zwei Grundtypen von Trainern gibt, naemlich die Systemtrainer , die eine bestimmte Spielidee im Kopf haben und die vorhandenen Spieler nach ihrer Idee und nicht nach deren Koennen auf dem Feld verteilen – und die “altmodischen” Trainer, die das Spiel auf das Koennen der Spieler ausrichten und deren Staerken auf den Platz bringen . Welche Trainertypen braechten wir jetzt wohl dringend?

Wenn die Spieler nicht laufen wollen (siehe Sane,) kann der Trainer auch nichts machen. Ich würde die halbe Mannschaft austauschen und vor allem Deutsche Namen installieren. Die sind wenigstens noch stolz für die Nationalmannschaft zu spielen.

Deutsche Namen installieren die sind wenigstens noch stolz … ui ui ui Selten so nen geistigen Dünnschiss hier gelesen.
Aus welcher Ecke Du kommst ist wohl klar!

Das Problem ist das System DFB. Man will doch nur noch Fußballer, die medientauglich sind. Die Spieler machen Mediencoacing und lauter so ein Müll. Schickt die Jungs mal wieder auf den Bolzplatz, dann merken die mal wieder um was es beim Fußball geht. Die aktuellen Vorzeigeprofis vom DFB sind alle nur weichgespült. Keiner hat da mehr Mumm was zu tun.

Sebastian Mittag

Sebastian Mittag

Chefredakteur
Sebastian ist Chefredakteur bei FCBinside. Zuvor war er in gleicher Rolle bei SPOX und GOAL tätig, davor zuletzt als Head of Video bei SPORT1. Der gebürtige Münchner verfolgt den FC Bayern schon seit seiner Kindheit und sah Hunderte FCB-Spiele live im Stadion.