Transfers

Araujo oder nix? Tuchel soll “nahezu besessen” von Wunschspieler sein

Ronald Araujo
Foto: Getty Images

Der FC Bayern München möchte sich im kommenden Wintertransferfenster unbedingt mit mindestens einem Verteidiger verstärken. Dabei haben die Verantwortlichen des deutschen Rekordmeisters offenbar Barcelona-Star Ronald Araujo ins Visier genommen haben. Der Uruguayer soll für Bayern-Coach Thomas Tuchel längst nicht nur eine Option für die Defensive sein – der 50-Jährige soll laut Transfer-Experte Fabrizio Romano “nahezu besessen” von dem Innenverteidiger.



Die Bayern haben auf ihrer Suche nach einem neuen Verteidiger, der die Baustellen in der Defensive beheben soll, Ronald Araujo offenbar zum absoluten Wunschkandidaten auserkoren. Vergangene Woche soll es sogar bereits zum Telefonat zwischen dem Barcelona-Star und den Bayern-Verantwortlichen Christoph Freund und Thomas Tuchel gekommen sein. Insbesondere letzterer sei ein riesiger Fan des Innenverteidigers. Die Bayern sollen bereit sein, für den 24-Jährigen tiefer als gewohnt in die Tasche zu greifen.

Auch mit einer hohen Ablösesumme wird sich die Verpflichtung Araujos als äußerst kompliziert erweisen. Der Südamerikaner ist derzeit der dritte Kapitän der Katalanen hinter Sergi Roberto und Marc-Andre ter Stegen und wird vereinsintern extrem geschätzt. Aus diesem Grund soll man in Barcelona auch unbedingt mit dem 24-Jährigen über 2026 hinaus verlängern wollen. Dies hindert den deutschen Rekordmeister jedoch nicht daran, bei den Bemühungen um Araujo Vollgas zu geben.

Araujo wartet auf ein neues Angebot vom FC Barcelona

Wie Transferexperte Fabrizio Romano jetzt berichtet, soll Bayern-Trainer Tuchel die treibende Kraft hinter den starken Bemühungen des Rekordmeisters sein. Dieser sei “nahezu besessen” von dem uruguayischen Verteidiger und sehe ihn als perfekte Verstärkung für Gegenwart und Zukunft. Aus diesem Grund versuche man sich frühstmöglich an den 24-Jährigen anzunähern und die eigenen Chancen auf eine Verpflichtung auszumachen.

Diese Chancen seien währenddessen abhängig von den anstehenden Vertragsverhandlungen zwischen dem Spieler und dem FC Barcelona. Diese scheinen Araujo auf keinen Fall abgeben zu wollen – der Spieler fühle sich aktuell bei den Katalanen auch wohl. Es ist jedoch unklar, wie viel Gehalt der schuldenbelastete La Liga-Klub für seinen Verteidiger bieten kann.

Im Fall eines attraktiveren Angebots aus der bayerischen Landeshauptstadt könnten die Münchner wohl doch eine Chance auf die Verpflichtung Araujos haben.

Video-Call der Bayern mit Araujo

Auch Sky-Reporter Florian Plettenberg berichtete von der Begeisterung Tuchels für Araujo: “Er liebt diesen Spieler!”

Er erklärte weiter: “Er ist das Top-Transferziel des FC Bayern in diesem Winter.” Tuchel und Sportdirektor Christoph Freund haben demnach letzte Woche mit Araujo gesprochen: “Es war ein Video-Call, in dem man Araujo richtig heiß gemacht hat”, berichtete Plettenberg: “Tuchel hat den Spieler umgarnt und zu ihm gesagt, dass er nur ihn haben will – keinen anderen!”

Das erinnert schon fast an Pep Guardiola, der einst unbedingt Thiago Alcantara zu den Bayern holen wollte – mit dem berühmten Ausspruch: “Thiago oder nix!”. Am Ende bekam der Coach seinen Wunschspieler.

Plettenberg geht auch davon aus, dass die Bayern eine Chance auf eine Araujo-Verpflichtung sehen. Wenn Araujo das Signal gebe, nach München wechseln zu wollen, “dann werden und wollen die Bayern Vollgas geben”, kündigte er an.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
33 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Versteh diese Sehnsucht nach den teuren Verteidigern nicht. Wäre beruhigter, man würde sich um Mario Hermoso bemühen. Sein Vertrag bei Atlético läuft im Sommer aus und wurde noch nicht verlängert. Der Mann spielt einen sauberen Ball, ist kompromisslos in der Def, Linksfuss und kann neben linkem IV auch LV spielen. Spielertyp ähnlich wie Lucas Hernandez, nur körperlich robust, verletzungsfrei und ablösefrei im Sommer.

wir brauchen aber eher ein IV/RV ähnlich wie Pavard

bitte nichts ähnliches wie Pavard schließlich wollen wir uns ja verstärken 😅

Bitte nichts über den Haufen werfen! Die Ergänzung RV/IV kommt im Sommer mit Stanisic zurück und kostet nichts. Gesucht wird ein zusätzlicher IV, der im besten Fall auch eine weitere dünn besetzte Position spielen kann wie bspw LV. Und wenn er dann noch Linksfuss ist, dann hilft das dem Abwehrgefüge deutlich. Hermoso erfüllt all das, ist mit 28 im besten Alter und wäre im Sommer ablösefrei. FCB war 2019 mal an ihm dran als er noch bei Espanyol war, Bayern hat damals Hernandez für 80 Mio geholt und Atletico Hermoso für 25. Aus heutiger Sicht wünschte ich, es wäre andersrum gelaufen.

Ein Linksfuß in der IV wäre tatsächlich hilfreich.
Erst recht, wenn Davies auch noch geht.

Eben – und bei Davies deutet alles auf einen Abschied hin.

Der Nachfolger könnte unser neuer Transfer werden. Vielleicht gibt es bereits weitere Alternativen.

Gereirro haben wir auch noch. Leider ist er ständig verletzt. Ich gehe davon aus, dass Dortmund ihn deshalb haben gehen lassen.

Er wollte unbedingt dort bleiben.

Mal im Ernst…. Araujo ist ziemlich verletzungsanfällig… hoffe nicht, dass wir dafür viel Geld zahlen

Man sollte sehr genau überlegen ob man Wunschspieler des Trainers verpflichtet.
Könnte ja sein, dass er nicht so lange bei Bayern ist, wie er das glaubt.
Und war nicht Kim auch sein Wunschspieler?

Ja Kim war sein wunschspieler. Kim ist ein Tuchel Spieler. Der hatte nun den schlechtesten Einstand bei Bayern an den ich mich erinnern kann. Selbst mané hatte vergleichsweise einen soliden Einstand. Sein Glück dass er nicht so im Fokus steht…

Ich finde unsere Abwehr hat 3 hochwertige IV und brauch keinen weiteren für über 50Mio. Ein talentierter Günstiger als Rotationsspieler tut es auch.

Wir sollten eher mal die Defensive wieder stabilisieren indem wir Geld in die Hand für einen richtigen 6er nehmen.

Daran krankt es doch defensiv bei uns.
Einer der bereits im gegnerischen Aufbau zerstört.
Seit Martinez’ Abgang ist unsere Defensive total anfällig geworden – egal wer in der Abwehr aufgestellt war.

Ich finde auch, dass unser Problem nicht in der IV liegt. Wir haben finde ich eher für einen Topclub außergewöhnlich schwache Außenverteidiger. Davies zeigt punktuell was er kann, aber Mazraoui und laimer sind defensiv grauenvoll. Hier muss man laimer noch etwas in Schutz nehmen, da er nicht als AV ausgebildet wurde. Er hat am Samstag aber zum wiederholten Mal als Ballentferntester Verteidiger auf der Kette das Abseits aufgehoben, das zeigt das er die Position taktisch und vom stellungsspiel einfach nicht beherrscht. Das darf dir eigentlich nicht einmal im amateurbereich passieren. Ich würde also wenn kein hybridspieler IV/AV zu haben ist, eher einen AV holen und einen defensiv denkenden 6er1

Auch mit Araujo kann man vier Gegentore kassieren. Ist gestern Barca so passiert.

De Jong hat mir im Aufbau bei Barca aber wieder gut gefallen. Die Ballsicherheit, Beweglichkeit, Pressingresistenz vermisse ich im Bayern-Mittelfeld.😉

Araujo war an 2 von 4 Toren direkt beteiligt und sah ganz schwach aus, Kounde war keinen Deut besser. In zwei weiteren Abwehraktionen war Araujo deutlich langsamer als die Girona Spieler. Gemessen am Spiel gestern halte ich ihn für überbewertet.
De Jong war defensiv gestern ebenfalls katastrophal schlecht, stand beim dritten Gegentor freundlich neben dem Girona Spieler statt zu stören. Hat gestern zudem 2 def Zweikämpfe geführt und beide verloren. Seine Kurzpässe waren gestern sicher, die mittleren waren mit gut 70% Passquote schlecht. Der de Jong von gestern bringt Bayern kein Stück weiter. Wenn der Gegner 4 Tore schiesst war nicht nur die Abwehr schlecht, sondern auch das DM. Also auch de Jong!

Last edited 7 Monate zuvor by Großer Zé

An diesem Wochenende waren sowohl kimmich als auch de Jong schwach.

Ich habe de Jong deutlich besser gesehen. Beim dritten Tor ist er richtig nach außen mit seinem Gegenspieler gegangen. Das Tor ist innen gefallen, da wurde geschlafen und er wollte im letzten Moment noch helfen, deshalb sah er vielleicht unglücklich aus.

Gerade die sicheren, schnelle, kurzen Pässe und schnellen Bewegungen helfen doch, um sich aus einem Pressing zu lösen und das Spiel nach vorne zu bringen. Problematische Fehlpässe habe ich garnicht gesehen.

Zu FdJ gestern: beim 1:0 spielt er einen unnötigen langen Ball auf Cancelo, der dazu unpräzise ist und nicht ankommt. In der Umschaltbewegung bleibt er aber vorne stehen und geht nicht mit zurück, Tsygankov geht über rechts, und spielt wer auf den Torschützen. Beim 2:1 geht er am 16er nicht auf Miguel Gutierez sondern dreht sich weg und hindert ihn nicht am Torschuss. Beim 3:1 steht FdJ gut 20m zu hoch und Girona kann das MF überspielen und den freien Raum in der Mitte nutzen. FdJ stand gestern interessanterweise meist höher als Gündogan, obwohl der eine halbe Position weiter vorne stand. So sehr ich FdJ schätze, gestern war er grottenschlecht.

In einem Punkt stimme ich zu, FdJ hat gestern überwiegend höher als Gündogan gespielt, also keinen klassischer 6er. Das habe ich aber auch schon vom ihm gesehen.

Die anderen Situationen fand ich sehr konstruiert, um einen Fehler zu finden. Ich habe ihn sehr stark und beweglich im Aufbauspiel gesehen und ohne Ballverluste in kritischen Bereichen.

Schau dir gern nochmal die Szenen der Tore an.

Beim ersten Tor rutscht Cancelo aus und ist dadurch aus dem Zweikampf. Beim anschließenden Konter steht Barca sehr hoch, aber FdJ ist als Mittelfeldspieler in der letzten Dreierreihe. Araujo hebt das Abseits auf. Wo sind die Abwehrspieler und die anderen Mittelfeldspieler?

Beim zweiten Tor geht FdJ mit seinem Spieler nach außen, in der Mitte rückt bei Barca keiner raus (Nummer 15, Christensen).

Beim dritten Tor tritt Kounde im Strafraum über den Ball, Araujo verliert vorher den Kopfball.

Es ist sensationell was aktuell in Spanien um girona passiert. Und mitten drin ist ein linksfüßiger Verteidiger, der sowohl innen als auch außen spielen kann und letztes Jahr bei uns überhaupt nicht zum Zuge kam: daley blind.

Schade dass Martin Hinteregger nicht mehr spielt….

Auch ein spielerisch starker Leader wie der Franz würde helfen.😉

Da dem Tuchel gefühlt jeder 2te Spieler gefällt, der nicht bei Bayern spielt, wäre es für ihn wohl einfacher gewesen eine andere Mannschaft zu trainieren.
Und es wäre besser für Bayern gewesen.
War es bisher nicht so, dass man nur mit einem Spieler der Vertrag hat redet, wenn der Verein sein ok gibt?

Da ist in der Tat was dran. Bis auf Sane ist unter Tuchel keiner der vorhandenen Spieler aufgeblüht. Und bei Sane liegt’s glaube ich mehr an Kane als an Tuchel.

Und was ich am schlimmsten finde: musialas Entwicklung scheint unter Tuchel eingefroren zu sein. Das kann nicht sein, dass jemand, der auf einem Niveau mit bellingham ist, aktuell nur passiv dabei zuschaut wie der beste Kumpel in Spanien zum großen Star wird.

Last edited 7 Monate zuvor by René

Alter, wie lost bist du denn? Musiala war allein in dieser Saison 41 Tage verletzt und hat in dieser Zeit 5 Spiele verpasst… wie soll er sich da entwickeln, wenn er die meiste Zeit ausfällt?
Einfach mal bisschen nachdenken, bevor man so einen Schwachsinn verfasst 🤦‍♂️

Last edited 7 Monate zuvor by David

isso 😂

Er war gestern beim 2:4 gegen Girona grottenschlecht.

Hm frag mich wie groß der Aufschrei wäre, wenn Guardiola nen Videocall mit Musiala gemacht hätte. Der Spieler hat mehr als 1 Jahr Vertrag und es ist kein Transferfenster offen. Wenn das stimmen sollte ne Schande.

tuchel soll mal nen trainerauffrischungskurs besuchen.

Der Herr Tuchel hat immer Wunschspieler. Ich wünsche mir einen anderen Trainer. Für mich ist Tuchel nach Ribeck der schlechteste Trainer der je eine FCB Mannschaft trainiert hat. Was bildet sich der arrogante Herr denn eigentlich ein? Erst die Spieler öffentlich schlecht reden und dann sollen sie für ihn laufen. Tun sie nicht, wie Frankfurt gezeigt hat. 10 km weniger als der Gegner! Keine Führungskraft in der freien Wirtschaft würde sich das erlauben. Von Motivation und Führungspsychologie hat er wohl nicht viel Ahnung oder er tritt sie mit Füßen.
Da wird von einer schweren Vorrundengruppe in der Champions League gesprochen. Was hatten wir denn letztes Jahr? Inter und Barcelona, ganz andere Kaliber als Manu und Istanbul, und gegen die haben wir in 4 Spielen kein einziges Gegentor kassiert. Übrigen, wer war letztes Jahr im Champion League Finale? Inter, Manu oder Istananbul? Nur soviel dazu. Vielleicht ist es ja Tuchel, der nicht in der Lage ist,eine Abwehr zu formieren. Was ist eigentlich mit Musiala? Der wird unter Tuchel immer schlechter, wohl kaputt taktiert?
Dieser Trainer muss weg und zwar ganz schnell! Egal wer Bayern trainiert, schlechter kann’s kaum noch werden.
Nach dem Kopenhagen Spiel hätten eigentlich schon alle Alarmglocken klingeln müssen!

De Ligt und Upa/Kim ist genug. Ich sehe kein Unterschied bei Araujo….. Zu überbewertet.
De Ligt ist eine Säule man .
Der Mann ist ein Bollwerk

Luca Utz
Der FC Bayern hat Luca schon in früher Kindheit in den Bann gezogen. Im Winter 2022 hat er das Kommunikationswissenschaften-Studium begonnen und sammelt dazu im Sportjournalismus seine ersten Erfahrungen. Aufgewachsen im Bayern-Trikot versorgt er euch nun regelmäßig mit News zum deutschen Rekordmeister.