FC Bayern News

Trotz namhafter Konkurrenz: Bayern ist bei Palhinha in der Pole Position!

Joao Palhinha
Foto: IMAGO

Auch wenn es zuletzt vermehrt Meldungen gab, wonach das Interesse der Bayern an Joao Palhinha deutlich abgekühlt ist, bleibt der 28-jährige Portugiese weiterhin ein Thema beim deutschen Rekordmeister. Trotz der namhaften Konkurrenz aus der Premier League ist der FCB nach wie vor in der Pole Position im Wettbuhlen um den Mittelfeldspieler.



Arsenal, Liverpool und Chelsea, die Liste an Premier-League-Klubs, die in jüngster Vergangenheit mit Joao Palhinha in Verbindung gebracht wurden, wird immer länger. Englischen Medienberichten zufolge beschäftigen sich alle drei Top-Klubs mit dem Sechser und erwägen einen Transfer im Winter.

Laut Informationen von ESPN haben die Bayern jedoch weiterhin die besten Karten im Transferpoker um den Portugiesen.

Wie viel sind die Bayern bereit, für Palhinha zu zahlen?

Die Frage ist dennoch: Wird Palhinha im zweiten Anlauf beim FC Bayern landen, nach dem der Transfer im Sommer auf der Zielgeraden geplatzt ist? Entscheidend hierfür ist vor allem, ob der FCB und Fulham sich bei der Ablöse verständigen können. Die Einigung aus dem Sommer hat keinen Bestand mehr.

In den vergangenen Wochen gab es unterschiedliche Meldungen in Sachen Ablöse. Während SPORT1 erfahren haben will, dass die finanzielle Schmerzgrenze der Cottagers bei knapp 50 Millionen Euro liegen soll, kursieren auf der Insel deutlich andere Zahlen. Demnach fordern die Londoner zwischen 70-75 Millionen Euro – mehr als noch vor knapp drei Monaten.

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass die Bayern ihre Sommer-Offerte nochmals erhöhen werden bzw. so viel Geld für einen Mittelfeldspieler im Winter ausgeben. Dies liegt vor allem daran, dass der Fokus der Münchner auf der Verstärkung der Viererkette liegt. Thomas Tuchel wünscht sich einen Hybrid-Verteidiger, der in der Innenverteidigung und auf der Rechtsverteidiger-Position spielen kann.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
22 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ich bin von Palhinha absolut überzeugt und hoffe auf einen Transfer. Ziel war es, die Transfers früh abzuschließen und nicht erst auf der Zielgeraden, noch sieht es nicht danach aus – was zum Problem werden kann. Ich setze jedoch voll auf Freund, weniger reden mehr handeln. Bin gespannt

Ich verlasse mich auf Freund. Jetzt liegt es ganz in seiner Hand. Keiner kann die Verantwortung auf den anderen abwälzen, um ihm dann die Schuld zu schieben, wenn es schiefgeht.

Hoffentlich kommt er wir brauchen einen Staubsauger im Mittelfeld gegen die ganz großen der einem auf die Füße steigt !

Pal palin pahmih palina palhina WER😅😅🤭

Will Chelsea mit 10 6er spielen 🤣. Kein Wunder sind die so scheiße. Kaufen ohne Sinn und Verstand und zahlen immer viel zu viel Geld.

Mal eine allgemeine Sache: Ist euch auch schon aufgefallen, dass nur selten bis gar keine Transfernews über Bayern geleakt werden? Pletti zB. berichtet gefühlt nur noch über andere Vereine. Finde ich persönlich sehr gut. Hoffentlich läuft im Hintergrund alles. Palhinha würde ich echt feiern.

Ich versuche mal kurz zusammenzufassen….

Die Ablöse wird deutlich geringer als im Sommer und dann deutlich höher als Gedacht.
Die Bayern nehmen einen neuen Anlauf bei Palhinha, haben aber neue Konkurenz. Die Spur wird kalt weil die Bayern zweifeln und bekommen Konkurenz aus England. Inzwischen liebäugeln die Bayern immernoch mit einem Transfer sind aber nur noch zweite Wahl.
Dann scouten die Bayern ihn weiterhin und sind in der Pole Position für einen Transfer.

Und am Ende platzt der Flug nach München zur Unterschrift in letzter Sekunde wegen Schneefall. Immerhin unterhaltsam.

Und weil Zubamendi beim Flug nach Manchester zur Vertragsunterschrift, aufgrund des gleichen Schneegestöbers, welches Palhinha am Abflug nach München abhält, in München notlanden muss, unterschreibt eben dieser Zubamendi bei Bayern um nicht zu Real Sociedat zurück zu müssen.

Man muss sagen, dass Grundi das Thema wunderbar zusammengefasst hat.

Danke für die Zusammenfassung! Es ist wirklich nur noch ein Schmierentheater…

Danke Mann! Genauso so und sollte man den Mediendschungel dessen Spielchen betrachten.

Bitte, lasst diesen krug an uns vorüber gehen…..

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.