Transfers

England-Klubs jagen Kimmich: Lassen die Bayern ihn ziehen?

Joshua Kimmich
Foto: IMAGO

Hinter der sportlichen Zukunft von Joshua Kimmich beim FC Bayern steht ein (großes) Fragezeichen. Lange Zeit galt der 28-Jährige als unverkäuflich, mittlerweile ist ein Abgang des Mittelfeldspielers kein Tabuthema mehr an der Säbener Straße. Aktuellen Meldungen zufolge würde Pep Guardiola den deutschen Nationalspieler am liebsten bereits im Winter verpflichten.



Schon seit Monaten halten sich hartnäckig die Gerüchte, wonach Manchester City großes Interesse an einer Verpflichtung von Joshua Kimmich hat. Vor allem Ex-Bayern-Coach Pep Guardiola würde den Mittelfeldspieler gerne ins Etihad Stadium locken. Wie der britische Sportradiosender Talksport berichtet, wären die Sky Blues durchaus gewillt, im Winter einen Vorstoß bei Kimmich und den Bayern zu wagen.

BILD-Fußballchef Christian Falk hat das Interesse von ManCity an Kimmich bestätigt. Laut dem Transfer-Insider ist ein Abgang im Winter aber nahezu ausgeschlossen. Interessant ist allerdings: Im Sommer hingegen könnte es tatsächlich zu einem England-Wechsel kommen. Wie die BILD erfahren haben will, gibt es bisher aber noch keinerlei Kontakt zwischen City und der Kimmich-Seite.

Zukunftsgespräche stehen bevor

Nach Informationen der Zeitung ist ein Verkauf von Kimmich kein No-Go mehr beim deutschen Rekordmeister. Sowohl die Bayern als auch die Spielerseite können sich einen Abschied am Ende der Saison vorstellen, sollte man bei den bevorstehenden Vertragsgesprächen keine Einigung erzielen. Entscheidend wird dabei vor allem sein, wie Cheftrainer Thomas Tuchel mit Kimmich plant. Tuchel pocht bekanntlich auf die Verpflichtung einer neuen Holding Six.

Neben Manchester City gibt es auch immer wieder Gerüchte, wonach der FC Liverpool ein Auge auf den DFB-Nationalspieler geworfen hat. Sein Vertrag in München läuft noch bis 2025. Der aktuelle Marktwert wird auf 75 Millionen Euro taxiert. In diesem Bereich soll auch die finanzielle Schmerzgrenze der Bayern liegen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
65 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

150mio€

Hast du jemals erlebt, dass Bayern verkaufen kann?
Es wuerden also eher 50mios werden.

Aha, es gibt also keinen Kontakt von City zur Kimmich Seite.
Ich rechne damit, dass das so bleibt.😉

De Josua is oaner wie de Franz uand de Gerd. Die san auch irgendwann weg von Bayern wegen noch mehr Göld. De Thomas is immer bei uans bliebn.

wipf, lösch dich und lerne bitte mal Deutsch

Hör dein Saufen auf- du bist zum Fremdschämen

wer so lange aufgrund seiner Leistung kritisiert wird, der wird sich zwangsläufig, so er es denn kann, nach einem anderen Arbeitgeber umschauen, zumal der Markt da ist.
Bayern weiß natürlich, dass man Kimmich locker ersetzen kann, Grüße an TT, was dann natürlich zu beweisen wäre..,

Rv oder ziehen lassen…

Als RV zu langsam und zu teuer.

niemals ziehen lassen
gestern hat man die schwächen ohne kimmich und Goretzka gesehen, was fehlt ist einfach ein typ Javi der kimmich das Gefühl gibt, er muss nicht alles machen

‘RV’ streichen, mglw. nicht mal in der 2.BL.

  • langsam wie eine Ente
  • kein gutes Zweikampfverhalten
  • staendiges Fallenlassen
  • Eingabenblocken gleich Null

Ich war immer ein sehr großer Fan von ihm. Aber in der letzten Zeit ist er nicht mehr der Alte. und ohne ihn haben wir ja auch gewonnen. also: wenn der Preis stimmt…….

Ohne Navi hab ich auch schon mal zum Ziel gefunden…

Die Aussage, dass man auch ohne ihn gewonnen hat, ist ja wohl eine Momentaufnahme. Wir haben ja immerhin auch genügend Spiele mit ihm gewonnen…

So siehts aus

Bin auch ein Kimmich Fan und werde ihn auch weiter als einen Top 3 tiefen Spielmacher bezeichnen ( was er auch ist )

Aber es geht auch darum wie und gegen wen man ohne ihn gewonnen hat.
Und das war bei einem 4:0 gegen den BVB und dem 3:0 gegen Stuttgart.
Aktuell ist Kimmich keine wirkliche Verstärkung ( was vorallem daran liegt dass er kein 6er ist und seine stärken wo anders hat )

Und wann sind bitte hier die Tore gefallen? Komisch, dass man von Agieren auf Reagieren umstellen konnte. Durch das schnelle Umschaltspiel hatten wir jede Menge Chancen und hätten jedes der beiden Spiele noch höher gestalten können. Warum möchte Pep wohl Jo Kimmich? Weil er der absolute Fachmann ist. Das fehlt dem ein oder anderen Südkurvensteher!!!

Weil er ihn noch aus seinen besseren Zeiten kennt, vermutlich…wäre interessant zu sehen, wie er zu De Bruyne passen würde.

du glaubst doch nicht ernsthaft, dass er Kimmich seitdem nichtmehr gesehen hat😁😁
nee, der weiß genau, was Kimmich kann und was nicht; hier hat er die entsprechenden Nebenleute, die ihn bei den Bayern fehlen..,

hat mir fast gefallen;
warum hat man den gegen die beiden gewonnen und wie hat man gespielt?
BVB hätte an dem Tag gegen die Hälfte der Liga Mannschaften verloren; gegen Stuttgart hat msn zum ersten Mal aus einer kompakten Defensive, wobei alle
verteidigt haben, gespielt.
Hätte man mit Kimmich auch gekonnt, also entweder du bist Kimmich Fan, dann musst du das auch anders aufarbeiten oder du bist kein Fan, dann kannst du das natürlich so formulieren 🤔

👍🏼

alle, die ihn loswerden möchten, werden sich dann ggf. irgendwann fragen müssen, ob das eine kluge Entscheidung war🤔

Abgeben für viel Geld, dann ist auch Kohle da für Wirtz. Der ist Jünger, schneller und Hungriger.

Und spielt eine komplett andere Position, auf der wir mit Musiala schon gut besetzt sind…

Ach was , dann kann Nagelsmann wohl beide nie Gleichzeitig in der Nationalelf einsetzen du Schlaumeier.

Bayern spielt aber ganz anders als die Nationalmanschaft

Aktuell glaube ich nicht an ein hinreichend konkretes von Mancity oder noch weniger von Pool. In Pool waere es die 6 und in Mancity die 8. Letzter waere gerade noch mit viel Phantasie vorstellbar, die 6 bei Pool, quasi der neue Rice, nicht. Andererseits ist das ploetzlich sehr ausgeprägte “Interesse” zu exakt diesem Zeitpunkt zwar prinzipiell moeglich, vermutlich kommen noch weitere 5 Spitzenmannschaften mit grossem Interesse, zugleich aber auch etwas verdächtig. Ob Herr K. einer fuer die PL ist, bleibt offen. Thiago, der deutlich bessere Kicker, waere rein sportlich betrachtet woanders besser aufgehoben gewesen.

Im Tausch gegen Rodri gerne… Josh wirkt, als könnte er ne Luftveränderung gebrauchen. Vllt mutet er sich Zuviel zu, aber das sieht seit langem nur noch gehemmt aus.

Liverpool? – wo es schnell und zackig durchs Mittelfeld gehen soll??

Da flögen die Bälle über ihn hinweg. Obwohl Klopp nicht mehr so eindimensional spielen lässt wie früher.

Kimmich hat sich durch seine Standards unnoetigerweise selbst demontiert,
dazu noch ‘Hilfe’ von Tuchel…

Das muss man als erfolgreichster Eckenschütze des FC Bayern und bester Eckenschütze der vergangenen Saison erst einmal schaffen, dass man von unwissenden Stammtischnörglern genau für die Ecken kritisiert wird.

Zeigt einmal mehr, wie unsachlich die Kritik an Kimmich mittlerweile ist.

Wenn ich 50 oder 100 Mal im Lotto spiele, ist die Wahrscheinlichkeit auch relativ hoch einen Treffer zu erzielen…Das nennt man Wahrscheinlichkeitsrechnung und Zufallsprinzip. So ähnlich sieht es bei Kimmichs ungefährlichen Ecken und Freistößen aus…

hab‘ ich längst übertroffen, mehr als n‘ Dreier gab‘s aber nicht.
Also stimmt die Aussage nicht🤷🏽‍♂️

Ein Dreier ist doch auch ein Treffer, und häufiger trifft Kimmich auch nicht…

so gesehen..,

Jede 29. Ecke des 28-Jährigen führt im Schnitt zum Tor – Ligabestwert. Zum Vergleich: Im Schnitt brachte verteilt über die 17 anderen Bundesligisten nur jede 38. Ecke etwas Zählbares aufs Tableau.

Mit Stammtischgequatsche habe ich genau solche Typen wie dich gemeint – danke für die Bestätigung! 😀

Das ist doch Quatsch was du erzählst und das solltest du eigentlich auch selber wissen.
“2022/23 übrigens schritt Kimmich in 204 von 229 Fällen zur Tat, also fast immer. Er leitete damals alle sieben Treffer ein. Damals allerdings wurde nur ein Eckball direkt per Kopfball verwertet, der Rest waren Schüsse als Folge eines solchen Standards.”

Kimmich meint alles machen zu müssen.
Seit dem auch andere die Ecken schießen sind wir deutlich gefährlicher geworden.
Aber wie du die Augen vor der Realität verschließt ist ja nichts neues.

Andere Teams haben mehr Tore bei deutlich weniger Ecken, aber das ist bestimmt nur Zufall….

Jede 29. Ecke des 28-Jährigen führt im Schnitt zum Tor – Ligabestwert. Zum Vergleich: Im Schnitt brachte verteilt über die 17 anderen Bundesligisten nur jede 38. Ecke etwas Zählbares aufs Tableau. Insgesamt folgten nach 38 von Kimmichs Ecken Tore, was einen Rekord seit Erfassung der Daten im Jahr 1992 darstellt.

Kein Quatsch, sondern Fakten 😉

Kimmich brauchte kein Hilfe für seine Grottenspiele, das hat er schon ganz allein hin bekommen.

Transferinsider Falk.. lach ich mich schlapp.

NOCH NIE was gehört von wegen wo die BILD als erstes bescheid wusste.
Die Zeiten sind laaange vorbei. Mehr als abschreiben wie ein schlechter Schüler kann die auch nicht

ziehen lassen und auf Pavlovic setzen. Der ist noch hungrig.

Jo ist ebenfalls hungrig. Allerdings fast schon zu verbissen dabei. Entgegen hoher Erwartungshaltung seinerseits & medial wirkt es so als sei er blockiert. Aber ist man ehrlich, geht es kaum hungriger als Kimmich. Nur bringt er es leider nicht auf den Platz.

Ich würde nicht gleich zu viel last auf Pavlovics Schultern legen

Finde es sehr bedauerlich, die Entwicklung von Jo seit 2020 zu beobachten. 2020 wirkte er neben Thiago noch wie ein motivierter Lehrling der ohne jeglichen Druck auftrumpfen kann. Seit dem Abgang von Thiago und der damit einhergehenden Erwartungshaltung an den neuen Mittelfeldmotor, wirkt es so als sei er blockiert und auf der Suche nach seiner Identität. Ist er nun Spielmacher? Führungsspieler? 6er? Standardspezialist? Aktuell wirkt es so als versuche Jo alles von all dem zu sein und das bremst seine progressive Entwicklung ungemein. Der Schritt, zum neuen Lenker des Spiels eines CL Clubs mit den höchsten Ambitionen, kam meiner Meinung nach 1 bis 2 Jahre zu früh. Das Mittelfeld wirkt seit jeher absolut ungeordnet. Wenn die Auffassung des eigenen Spiels kohärent ist mit dem was der Trainer und der neutrale Zuschauer sehen, dann stimmt etwas in der Grundordnung nicht. Neben Thiago & ähnlichen Kalibern würde es diese Diskussion gar nicht erst geben. Am schönsten, wäre es, er findet sich wieder und wird der Spieler, der er erhofft zu sein. Der Junge identifiziert sich mit dem Verein, hat jedoch einen wahnsinnigen Druck sowohl medial als auch intern. Kann einem nur leid tun.

Sieht nach Trennung aus, wohl besser für beide Seiten.

Leute…

Kimmich ist ein Top Spieler, der so schlecht wirkt, weil er auf der falschen Position spielt.

TT hat absolut recht. Warum will er denn eine Holding 6? Weil er weiß, dass Goretzka und Kimmich nicht passt und auch Laimer nicht. TT sieht Kimmich als 8er und wenn er dort seine Freiheiten bekommt ohne der Mannschaft zu schaden, braucht er die Absicherung.

Nur weder
-Kimmich hat das geschnallt, der glaubt tatsächlich er wäre ein 6er. Er ist aber ein 8er.
-Weder die Vereinsführung mit Uli voran haben das verstanden. Die dachten Kimmich und Goretzka das ist doch die Top Besetzung.
-Und weder alle Fans verstehen das, weil da natürlich bei den meisten der Fußballverstand für das Taktische fehlt. Die sehen nur wie einer spielt und sagen dann, der ist schlecht, der muss weg.

Ich bin bei TT und sage, Kimmich muss gehalten werden und als 8er bekommt er einen wie Pavlovic an die Seite gestellt. Wenn der Junge nicht erst 19 wäre und etwas mehr Erfahrung hätte, dann wäre er schon die gesuchte Holding6. Aber auch wenn er jetzt top gespielt hat, muss er rangeführt werden und kann sich dann nur durch Leistung und Qualität durchsetzen. Und zwar in den nächsten 1, 2 Jahren. Wie bei Musiala. Also TT macht schon sehr vieles richtig und hat auch absolut den Durchblick.

Ich hoffe, dass der ein oder andere vielleicht darüber nachdenkt, anstatt Kimmich gleich weghaben zu wollen. Das ist viel zu einfach und mit ganz schwachenArgumenten nicht nachvollziehbar. Glaubt ihr ein Pep Guardiola will Kimmich haben, weil der so schlecht ist? Ne, der sieht das was TT sieht und weiß schon genau wie er ihn richtig einsetzen kann.

Ich kann verstehen, dass uns Allen das Thema nahe geht und wir als Fans uns unsere Meinung bilden. Aber wer hat das Gerücht gleich nochmal in die Welt gesetzt ? Ich glaub dem Typen kein Wort mehr. Ein Journalist der keiner ist, weil er seine Basics nicht bedient und nur Gerüchte streut. Das ist der Stil seines Arbeitgebers.

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.