FC Bayern News

Transfer-Insider enthüllt: PSG lockt Kimmich mit Mega-Gehalt!

Joshua Kimmich
Foto: IMAGO

Hinter der sportlichen Zukunft von Joshua Kimmich beim FC Bayern steht ein großes Fragezeichen. Der 28-Jährige wird schon seit Monaten intensiv mit einem vorzeitigen Abschied vom deutschen Rekordmeister in Verbindung gebracht. Vor allem Paris Saint-Germain soll großes Interesse an dem DFB-Star haben. Wie nun bekannt wurde, lockt PSG Kimmich mit einem Mega-Gehalt.



Während im vergangenen Sommer vor allem dem FC Barcelona und Manchester City ein großes Interesse an Joshua Kimmich nachgesagt wurde, buhlt mit Paris Saint-Germain jetzt ein weiterer Top-Club um die Dienste des deutschen Nationalspielers.

Wie die L’Equipe und Sky übereinstimmend berichten, arbeitet PSG aktiv an einer Verpflichtung des Mittelfeldspielers und hofft sogar auf einen Transfer-Coup im Januar. Nach Informationen von Sky steht Paris bereits in Kontakt zu Kimmich. Ein Winterwechsel ist allerdings nahezu ausgeschlossen, da die Bayern nicht gewillt sind, ihren Mittelfeldboss mitten in der Saison abzugeben.

“PSG will Kimmich mit aller Macht”

Laut dem französischen Transfer-Insider Alexis Menuge lässt PSG nicht locker bei Kimmich: “Die Verantwortlichen von Paris Saint-Germain wollen Joshua Kimmich mit aller Macht verpflichten. Wenn es in diesem Winter nicht klappt, werden sie im Sommer vermutlich erneut voll angreifen”, erklärte dieser im Gespräch mit SPORT1.

Vor allem PSG-Coach Luis Enrique soll ein großer Fan von Kimmich sein und schätzt dessen Flexibilität. Der DFB-Nationalspieler kann im Mittelfeld nahezu alle Positionen bekleiden und zudem hinten rechts in der Viererkette spielen.

Besonders interessant: Nach Informationen von Mengue ist PSG bereit, für Kimmich tief in die Tasche zu greifen: “Er würde in Paris netto verdienen, was er gerade bei Bayern brutto verdient.” Gerüchten zufolge kassiert Kimmich derzeit knapp 20 Millionen Euro an der Isar. Bei PSG könnte er demnach einen Mega-Gehalt von 40 Millionen Euro einstreichen.

Es wird spannend zu sehen, wie sich die Causa Kimmich in den kommenden Monaten entwickelt. Wie die BILD erfahren haben will, ist ein Verkauf von Kimmich, anders als in der Vergangenheit, kein Tabu-Thema mehr an der Säbener Straße.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
60 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Kimimi

Folge dem Geld.!!!!!

Tja , ganz ehrlich….ich kann das Gejammer um fehlende Unterstützung des Vereins von Seiten des Herrn Kimmich nicht mehr hören. Der Mann wird fürstlich entlohnt und bringt dafür nur selten überdurschnittlich gute Leistungen. Dann nicht kritikfähig sein ist fast kindisch. Soll er doch nach Paris gehen und französischer Meister werden….für mehr wird es dort eh nicht reichen!!! Man kann ihm nur viel Glück wünschen und den Bayern eine hohe Ablöse!!!

Wie kommst du darauf, dass Kimmich über fehlende Unterstützung “gejammert” hätte? Hast du dazu irgendeine Quelle?

Er hat doch jetzt persönlich erklärt, das er sich nur auf Bayern konzentriert. Weiter, das irgendwann mit Bayern Gespräche geführt wrden und nicht mit Journalisten. Reicht das nicht? Der Rest ist doch alles nur Schmierentheater von Möchtegernexperten oder Transferexperten. Die tappen alle sowas von im Dunkeln. Dann werden Schlagzeilen rausgehauen, das man den Eindruck gewinnt, die werden nach Anzahl der Silben bezahlt.
Aber typisch für die deutsche Gesellschaft, irgendwo muss doch ein Haar in der Suppe zu finden sein. Ich finde es ekelhaft.

Das Sind immer die gleichen hirnlosen Angriffe auf Kimmich, die alle aus einer bestimmten Ecke kommen. Diese Leute begreifen nicht, dass Kimmich für Bayern ein unverzichtbarer Leader ist.

Und unsere tägliche Dosis Kimmich gib uns heute…

Die üblichen Verdächtigen brauchen immerhin etwas zum Beschweren, nachdem die Leistung gestern dafür leider zu gut war.

Das Mittelfeld Kimmich/Guerreiro fand ich nicht gut, da haben mir am Ende Goretzka/Pavlovic als Kombination besser gefallen.
Kimmich hatte wieder seine üblichen Chips, kein einziger ist angekommen.
Das erste Tor ist nach einer Nicht-Kimmich-Ecke gefallen. Die haben in diesem Jahr die höhere Erfolgsquote.

Als RV hatte Kimmich immerhin eine gute Flanke auf Kane aus dem Halbfeld, das schaffen bei Bayern die Außenstürmer selten.

Kimmich und Guerreiro haben das Mittelfeld gestern dominiert, für einen ruhigen/geordneten Spielaufbau gesorgt und defensiv nichts zugelassen – also genau das, was man auf dieser Position erwartet. Die Chancen von Hoffenheim entstanden ausschließlich durch hohe Bälle in die Spitze.

Dass Tuchel nun auch keinen 6er mehr verpflichten will, spricht eindeutig dafür, dass er mit Kimmich & Co zufrieden ist.

Aber ich denke es ist mittlerweile auch bekannt, dass du einfach nichts von Kimmich hältst und wenn du selbst die gestrige Leistung nicht würdigen kannst, ist das halt einfach nicht mehr ansatzweise objektiv was du hier so über ihn (und auch Guerreiro) schreibst 😉

In einem Punkt hast Du fraglos recht: Der Spielaufbau war „ruhig“.😉

Und genau das ist die Hauptaufgabe eines defensiven 6ers, um für Kontrolle im Mittelfeld zu sorgen. Also sind wir uns ja einig, dass Kimmich hier einen sehr guten Job gemacht hat 🙂

Das Wort „Kontrolle“ habe ich nicht verwendet. Im Gegenteil, die ist über 10 Minuten verloren gegangen. Dass das Spiel da nicht gekippt ist, lag an Neuer und Hoffenheim – nicht an Jo.

Die Chancen von Hoffenheim entstanden ausschließlich über hohe Bälle, bei denen die Abwehrreihe und vor allem Upa (der ansonsten aber ein gutes Spiel gemacht hat) schlecht aussah. Durch die Mitte wurde praktisch nichts zugelassen und kritische Ballverluste von Kimmich oder Guerreiro gab es ebenfalls nicht.

Diese hohen Bälle sind teilweise auf Höhe der Mittellinie angekommen. Eine 6 wie Martínez oder heute Rodri räumen das sicher mit ihrem guten Kopfballspiel ab.
Kimmich ist hier natürlich ein Ausfall, deshalb müssen die IV rausrücken. Wenn dann die 6 auch nicht die Tiefe absichert, wird es gefährlich.

Wir reden hier von Bällen in die Spitze und nicht von irgendwelchen Abstößen Baumanns in Richtung Mitttelkreis, die völlig ungefährlich waren. Welche Hoffenheimer Chance ist denn bitte durch einen hohen Ball entstanden, der auf der Mittellinie ankam?

Du redest dich hier um Kopf und Kragen, nur damit du irgendwie doch noch deine Abneigung gegen Kimmich “begründen” kannst…

Ich meine genau die Situation, als Upa rausgerückt ist. Das war nicht am Strafraum sondern im zentralen Mittelfeld.

Mittelfeld und Mittellinie sind aber nicht zwingend dasselbe. Außerdem musste er da rausrücken, da sich sein direkter Gegenspieler zwischen Abwehr und Mittelfeld hat fallen lassen. Das hat nichts damit zu tun, dass er da irgendwie extra für Kimmich aushelfen musste. Und selbst wenn, hätte er das Kopfballduell nicht so leicht herschenken dürfen. Das jetzt irgendwie dem Mittelfeld anzukreiden ist falsch.

Es war ein weiter Abschlag des Torwarts an den Mittelkreis. Also genau so eine Situation, von der Du eben geschrieben hast, dass es sie nicht gegeben hat.
Im Übrigen gab es klare Abschlüsse von TSG, die nicht durch weite Schläge entstanden sind sondern nach einem Spiel durch das Mittelfeld. Beispielsweise in den Minuten 29, 38, 61 und 64.
Auch das hast Du eben negiert.

Wie verzweifelt du versuchst hier einzelne Spieler für Fehler anderer verantwortlich zu machen ist schon interessant. Fakt ist: Wenn Upamecano seinen direkten Gegenspieler verfolgt und ins Kopfballduell geht (was erst einmal die richtige Wahl ist), dann ist es nicht die Schuld seiner Mitspieler, wenn er dieses Duell verliert – ganz einfach.

Natürlich gibt es mal einen Abschluss aus der Mitte, das lässt sich auf Bundesliganiveau nicht vermeiden und auch Bayern hatte noch mehrere dieser Halbchancen (z.B. durch Upa oder Kimmich). Die großen Möglichkeiten von Hoffenheim sind aber durch die hohen Bälle entstanden, bei denen die Abwehr schlecht aussah.

Wie gesagt: In den gängigen Portalen wurde Kimmich überall gut bewertet/benotet und die breite Meinung in der heutigen Presse schließt sich dem an. Dass du und andere User wie Zé etc. ihre eigene sehr negative Sichtweise über Kimmich haben, ist ja hinlänglich bekannt. Gerade nach dem gestrigen Spiel sind solche Kommentare nur einfach nicht ernst zu nehmen 😉

Wie wortreich und verzweifelt Du jetzt versuchst von deinen eigenen, widerlegten Argumenten abzulenken.😉
Statt dessen kommt das, was man vom Fußball kennt: Wer den Ball nicht mehr spielen kann tritt gegen den Mann.

Du hast nichts widerlegt, sondern gehst schlicht und einfach davon aus, dass ein verlorenes Kopfballduell von Upa der Fehler Kimmichs gewesen wäre. Und die Schlussfolgerung aus dieser Szene ist dann für dich, dass Kimmich kein gutes Spiel gemacht haben soll. Dieser Gedankengang ist schon bemerkenswert 😀

„Wir reden hier von Bällen in die Spitze und nicht von irgendwelchen Abstößen Baumanns in Richtung Mitttelkreis, die völlig ungefährlich waren“
WIDERLEGT.
Q.E.D.

„Durch die Mitte wurde praktisch nichts zugelassen“

WIDERLEGT
Im Übrigen gab es klare Abschlüsse von TSG, die nicht durch weite Schläge entstanden sind sondern nach einem Spiel durch das Mittelfeld. Beispielsweise in den Minuten 29, 38, 61 und 64.

und SELBSTWIDERLEGT 😉
Natürlich gibt es mal einen Abschluss aus der Mitte

Q.E.D.

Was hat der Jo dir angetan, dass du gute Leistungen von ihm nicht anerkennen kannst? Gestern war er sogar noch zusätzlich wichtig, weil er die Mannschaft gepusht hat und des Weiteren auch angezeigt hat, falls mal zu langsam gespielt wurde.

Last edited 5 Monate zuvor by The Roadrunner

Was ich geschrieben habe war „Das Mittelfeld Kimmich/Guerreiro fand ich nicht gut, da haben mir am Ende Goretzka/Pavlovic als Kombination besser gefallen“.
Die Fokussierung auf Kimmich kommt dann immer von fcb31.

Im übrigen bin ich ganz bei Tuchel, der das Spiel nicht flüssig und insgesamt nicht gut fand. Die Doppelwechsel (also beispielsweise Goretzka/Pavlovic) haben laut Tuchel gute Impulse gesetzt.

Zur Erinnerung dein Kommentar:

Das Mittelfeld Kimmich/Guerreiro fand ich nicht gut, da haben mir am Ende Goretzka/Pavlovic als Kombination besser gefallen.
Kimmich hatte wieder seine üblichen Chips, kein einziger ist angekommen.
Das erste Tor ist nach einer Nicht-Kimmich-Ecke gefallen. Die haben in diesem Jahr die höhere Erfolgsquote.
Als RV hatte Kimmich immerhin eine gute Flanke auf Kane aus dem Halbfeld, das schaffen bei Bayern die Außenstürmer selten

Aber klar, die Fokussierung auf Kimmich kam von mir 😀

Und wieder geht es dir nur um Kimmich, obwohl eindeutig das Duo Kimmich/Guerreiro angesprochen ist und es bei NICHT-Kimmich-Ecken quasi explizit nicht um Kimmich geht.
Mein letzter Satz würdigt dann eine positive Kimmich-Aktion bei einer Flanke, trotzdem werden wieder persönliche Probleme mit Kimmich unterstellt.

Ich wiederhole mich, es ist wie beim Fußball: Wer den Ball nicht mehr spielen kann, tritt gegen den Mann.

Und nach dieser Logik müsste man dann die unfreiwillige Kopfballverlängerung von Upamecano als Nicht-Kimmich-Kopfball bezeichnen, damit der Fokus nicht explizit auf Kimmich liegt? Schon sehr skurril 😅

Eher ein skurriler Vergleich😉.
Nicht-Kimmich Ecken sind die Zusammenfassung der Ecken von Sané, Pavlovic und der kurzen Ecken.
Was sollen jetzt Nicht-Kimmch-Kopfbälle sein und was willst Du uns zu denen mitteilen?

Die Szene mit Upamecanos Kopfballverlängerung habe ich mir vorhin übrigens nochmal in der Sportschau angesehen. Die Bayern stehen gut gestaffelt mit Kimmich/Guerreiro an der Mittellinie und ca. 15 Meter dahinter mit der IV. Baumann schlägt den Ball dann knapp 5-10 Meter über den Mittelkreis und selbstverständlich kann diesen Ball dann nur die IV klären, wobei Upa seinen Gegenspieler verfolgt und den Ball nicht richtig trifft und selbst verlängert. Niemals ist das ein Fehler von Guerreiro oder Kimmich.

Und was hast uns eben noch dazu erzählt: „Wir reden hier (…) nicht von irgendwelchen Abstößen Baumanns in Richtung Mitttelkreis, die völlig ungefährlich waren“.
Das war mein Punkt, Du schreibst halt irgendwas und schaust dann hinterher hin.
Dann redest Du dich stundenlang raus.

Ich habe alles korrekt bezeichnet: Der von Upa verlängerte Ball war kein Ball auf Höhe der Mittellinie, der von Kimmich hätte abgefangen werden müssen. Zudem habe ich von ungefährlichen Abstößen Baumanns gesprochen und eben explizit nicht von dem langen Ball über den Mittelkreis hinweg, den du hier ständig meinst.

Du hast dich bei der Situation einfach vertan und kannst nicht akzeptieren, dass die Chance komplett auf die Kappe von Upa bzw. der Restverteidigung geht, ganz einfach 😉

Ich kann Dir da nur beipflichten. Mit solchen Mitläufern allein, wie z.B. Sane, wird man keinen Blumentopf gewinnen. Da braucht man schon gestandene Männer

Nochmal: Dass eine Bundesliga-Mannschaft mal einen Schuss außerhalb des 16ers abgibt, ist auf diesem Niveau völlig normal und gab es auch früher mit Martinez oder aktuell bei City mit Rodri. Die von dir genannten “klaren Abschlüsse” waren Weitschüsse, die teilweise deutlich am Tor vorbeigingen oder problemlos von Neuer gefangen wurden. Die Großchancen sind wie bereits mehrfach genannt durch lange Bälle entstanden, bei denen die Abwehr schlecht aussah.

The Roadrunner hat es auch wieder auf den Punkt gebracht: Was ist dein Problem mit Kimmich, dass dir dermaßen die Objektivität flöten geht? 😀

Dann hast Du ein andere Spiel gesehen.

Kimmich hatte aber ein paar richtig gute Eröffnungen von hinten, sowie einige gute Pässe nach vorne die nur nicht gut zu ende gespielt wurden

Ich hätte beinahe mein Trinken ausgespuckt, Junge solche Scherze ohne Wahrnung sind gefährlich.

Kimmich hat für die gestrige Leistung so ziemlich überall eine Note 2 erhalten (Spox, ran, auch die Redaktion von fcbinside etc.) Bei Sofascore wurde er ebenfalls mit einer starken 8,0 bewertet. Vermutlich hast du dich also einfach verschluckt 😉

Gestern fand ich nur wenig Kritikpunkte in seinem Spiel. Ist bei ihm allerdings nicht die Regel. Ich teile die wohl vorherrschende Meinung des Vereins, nicht zu den bisherigen Konditionen mit ihm zu verlängern.

Da kann man Dir Recht geben. Kimmich sollte auf jeden Fall eine Bezüge erhalten. Das gleiche und weniger, wäre eine völlige Katastrophe

Dann ist das wohl so, gestern hat er mir als def. 6er nicht gefallen. Nichtmal die chip bälle kamen an, nix mit steckpässen in die Tiefe, Tempowechsel. Hatte schon deutlich bessere spiele diese Saison mMn. Auch defensiv in der 2. HZ nicht die Absicherung die man sich wünscht, aber sehr ich dann vermutlich falsch, kann ich mit Leben.

Ist gestern auch nicht aufgefallen..von daher..

Die Frage ist nicht das PSG Kimmich mit aller Macht will sondern es muss so lauten—–>
Will Kimmich zu einem Verein wo man nur die nationale Meisterschaft gewinnt und dafür Fürstlich bezahlt wird.

Is doch wie bei uns, die Chance die CL zu gewinnen hast du auch in Paris.
Oder gibt es bei uns ne Garantie das innerhalb von 3-4 Jahren der Henkelpott geholt wird??? Dann muss er nach Madrid gehen, da ist die Chance am größten, die schaffen das irgendwie laufend. Ich könnte gut damit leben wenn Kimmich geht und z.B. dafür Wirtz kommt und ein echter 6er geholt wird. Würde auch die Statik der Mannschaft mal etwas durchrühren.

Bei Wirtz bin ich bei dir. Auch bei einer Holding Six. Nur hat seine Posion wenig mit Kimmich zu tun. Kimmich könnte wunderbar mit Wirtz und Musiala in einer Mannschaft spielen. Könnte ich mir sehr gut vorstellen.

Mag richtig sein aber wenn du darauf schaust was PSG schon alles versucht hat diesen Henkelpott zu gewinnen und dann schaust ob der FC Bayern auch soviel investiert hat um diesen Henkelpott zu gewinnen denke ich das es bei PSG auch die nächsten Jahre nicht klappt.
Klar Wirtz ist ein intressanter Spieler der auch da spielt wo zur Zeit Jamal Musiala spielt und wenn beide hast musst auch beide spielen lassen sonst schadest nicht nur den FC Bayern sondern auch noch die N11 und einen von beiden über außen spielen lassen ist nicht gut denn dann nimmst einen von beiden sein Portenial.
Und Garantie zum gewinn von irgendwas würst du nirgends bekommen

Um es nochmal zu verdeutlichen PSG 46 nationale Titel und einen ( 1 ) internationalen Titel Saison 1995/96.
FC Bayern 69 nationale Titel und 14 internationale Titel

Das Interesse an Kimmich zeigt doch nur wie er wertgeschätzt wird. Hatte gestern kein schlechtes Spiel. Manche unterschätzen seine Spielintelligenz und Mentalität. Könnte super mit Wirtz und Musiala zusammenspielen. Dazu mit Sane auch als starkes Quartett in der N11 auf der richtigen Position. Offensivere 6/8.

Für 100 Mio an PSG verkaufen. Füt diesen Betrag finden wir einen Top-Nachfolger, der auch noch jünger ist.
Pedri oder De Jong

Gute Idee aber was wenn Kimmich nicht will und Pedri nicht kommen will oder De Jong spielen will und Musiala dann Bankdrücker wird und Wirtz dann sagt ne da will ich nicht mehr hin. Du kannst auch mit 8 offensiven Spieler und einen Torwart + 2 Verdeitiger spielen. Es müssen auch spieler kommen die in der 2 Reihe zufrieden sind sonst hast du sowas wie in PSG lauter Söldner und kein Team das auch mal was gewinnt international

MM: das sind valide Einwände. Meine Überlegungen umfassen größere Veränderungen am Kader im Sommer 2024.

Verkäufe: Kimmich (100), Goretzka (40), Gnabry (50) , Mazraoui (40) =230 Mio
Ablösefrei Abgänge: EMCM, Sarr

Zugänge: Wirtz (100), Zubimenbi (60), Frimpong (40), De Jong (65) = 265 Mio.
Feststehende Zugänge: Zaragoza (15), Stanisic (0), Irankunda

Kimmich hat mir gestern überhaupt nicht gefallen die Bälle die er gespielt hat kamen fast überhaupt nicht an immer die Chips nur in die Mitte wer soll damit was anfangen. Kimmich musste zur Halbzeit ausgewechselt werden er wird total überschätzt es gibt bessere in der Mannschaft.

Macht den Kopf zu scheiß schmier Presse, josh hat klipp und klar gesagt, das er hier bleibt!!!!!

Bitte verkaufen. Mit Anstand . Er hat alles gegeben für Bayern. Obwohl wir viel mehr oder viel etwas anderes erwartet haben von seinem Spiel der Typ war ein Kämpfer.
Kapitel schließen
Verkaufen . Ablöse kassieren
Und er soll in Paris glücklich werden.
Viel kassieren auch
Viel Glück

In Paris kannste net glücklich werden😅

Da kann PSG locken wie sie wollen ich denke nicht das Jo zu Paris wechseln will ich könnte mir eher ein Wechsel von ihm nach City vorstellen auf jeden Fall muss ich dem FCB schweren Herzens sagen lieber verkaufen und noch 100mille kassieren anstatt in einem Jahr wenn er nur noch 50wert ist und dann von dem Geld Pedri oder De Jong oder so holen

Der Lockruf des Geldes ist enorm , auch für Kimmich

SO SCHAUTS AUS. SEINE FAMILIE WIRD JA IMMER GRÖSSER

Reisende sollte man nicht aufhalten !
Herr Kimmich , die Ampel steht auf Grün …

Sportlicher Rückschritt zu einem kleineren Verein in eine unbedeutende Liga. Wem das Geld das wert ist, muss es machen. Kann ich mir nur kaum vorstellen…

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.