FC Bayern News

Diese Personalie führte zum Bruch zwischen Neppe und Bayern

Marco Neppe
Foto: Getty Images

Der Technische Direktor des FC Bayern München Marco Neppe steht kurz vor der Auflösung seines Vertrags beim deutschen Rekordmeister. Nach Informationen von Sky laufen bereits einvernehmliche Gespräche mit den Verantwortlichen des Klubs. Dieser Schritt folgt auf einen längeren Entscheidungsprozess, der mit der Entlassung des ehemaligen Sportvorstands Hasan Salihamidzic seinen Anfang nahm.



Neppe, der 2014 als Scout bei Bayern begann, war maßgeblich an einigen wichtigen Transfers beteiligt. Dazu zählten unter anderem die Verpflichtungen von Harry Kane und Minjae Kim im vergangenen Sommer. Er spielte auch eine Schlüsselrolle bei den ablösefreien Wechseln von Konrad Laimer und Raphael Guerreiro. Unter seiner Regie als Technischer Direktor wurden jedoch auch Spieler wie Daley Blind und Omar Richards geholt, die sich nicht wie erhofft durchsetzen konnten.

Ein entscheidender Moment im Prozess der Vertragsauflösung Neppes war laut Sky der Transfer von Josip Stanisic. Innerhalb des Transferausschusses herrschten demnach unterschiedliche Meinungen über die Sinnhaftigkeit seiner Freigabe. Neppe sprach sich gegen eine Freigabe von Stanisic aus, doch andere Mitglieder des Ausschusses waren anderer Meinung. Sie glaubten, einen adäquaten Ersatz finden zu können. Diese Meinungsverschiedenheiten führten laut des Berichts zu einem Bruch in der Beziehung zwischen Neppe und den namentlich nicht genannten Führungskräften des Klubs. Infolgedessen wurde seine Entscheidungsmacht zunehmend eingeschränkt.

Neppe bereits im Winter-Transferfenster mit wenig Einfluss

Bereits im aktuellen Winter-Transferfenster hatte Neppe offenbar deutlich weniger Entscheidungsmacht. Der Transfer von Eric Dier beispielsweise wurde von Sportdirektor Christoph Freund geleitet. Auch wenn Neppe und der Klub in den letzten Wochen trotz der bevorstehenden Trennung professionell zusammenarbeiteten, geht seine Zeit beim FC Bayern nun zu Ende.

Mit dem bevorstehenden Abschied von Neppe übernimmt Christoph Freund eine noch größere Verantwortung im Transferbereich des Klubs. Jan-Christian Dreesen, der Vorstandsboss, ist ebenfalls in Verhandlungen mit aktuellen Spielern und potenziellen Neuzugängen involviert. Ab März wird Max Eberl als neuer Sportvorstand hinzustoßen und Freunds Vorgesetzter werden. Neppe dürfte zu diesem Zeitpunkt bereits nicht mehr Teil des FC Bayern sein.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
39 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Dreesen mischt sportlich mit, ja da ist das Problem und im Hintergrund noch mehr Majestix vom See, der Freund kann einem schon leid tun….

Solange Dreesen und Hoeneß was zu sagen haben läuft nix. Wahrscheinlich eine titellose Saison.

Was du redest na da bin ich aber froh dass du absolut nichts zu melden hast beim FCB

Kasperltheater, da gehört die ganze Führungsetage entlassen, da blickt doch keiner mehr durch.

Die Finanzfuzzis gehören auf jeden Fall entlassen.

Die ganze Führungsetage entlassen klingt wirklich nach einer sehr professionellen Lösung. Nein, ich glaube an ein sportlich erfolgreiches Duo Eberl/Freund. Dann müsste man eher mal bei der Mannschaft schauen, ob da wirklich noch alle voll bei der Sache sind. Es sind aktuell auch zu viele Spieler, die sich nicht richtig mit dem Verein identifizieren. Und der Geist von Alonso wird auch weiterhin über Tuchel schweben.

Glauben Sie wirklich, dass es in der Stunde der Not heißt, lass das Duo mal machen? Glauben Sie wirklich, dass unser Don vom Tegernsee an Mikrophonen vorbeilaufen wird, ohne die beiden zu kritisieren. Die Entlassung Kahns mag auch an ihm selbst gelegen haben, denn soweit will ich auch nicht gehen, aber Oli wußte schon, wie der Hase läuft, hat die Fans hinter sich (gehabt) und ist nicht auf den Mund gefallen. Hat ihm aber beim Showdown gegen Super-Uli und Co nix geholfen. Ich verstehe daher nicht, woher Sie Ihre Hoffnung beziehen, so sehr ich mir das wünschen würde.

Da kann man nur hoffen das einige gehen müssen..Wollen ja angeblich ,je nach den weiteren Verlauf der ,Saison alle auf den Prüfstand stellen

Servus, besser kann man das nicht ausdrücken. Nur leider haben wir das Kasperltheater nun schon seit Sommer. Ist doch unglaublich wie wir uns am Transfermarkt verhalten und das einer der größten Vereine der Welt. Wahnsinn. War der Sommer schon Katastrophal aber es wird nix besser. Tripier, schlimmer geht’s nicht mehr 33 Jahre, baut in der Premiere League einen Bock nach dem anderen und Stanisic tanzt in Leverkusen rum. Leverkusen hat im Sommer schon Spieler verpflichtet wegen des Afrika Cups. Wir bis heute Dier. Cool. Darum werden wir auch nicht Meister.

wie effizient hier gearbeitet wird, sieht man ja an den potentiellen Wintertransfers; kein einziger Wunschkandidat, mit Dier und Trippier nur Fallobst gekauft, keiner wird es in die Mannschaft schaffen, wenn alle wieder an Bord sind.
Unser Ruf eilt uns voraus, keiner der was auf sich hält, möchte zu uns kommen, so hat es zumindest den Abschein😖😖😖

Welche Wintertransferperiode ? Dier? (also Blind 2.0)

Der blinde Blind ist ein Bomben Spieler,zeigt er die ganze Saison beim Tabellenführer der Primera Division wo er alle Spiele in der Startelf steht !!!! Tuchel ist einfach unfähig Spieler ohne große Namen zu integrieren. Der stellt nach Marktwert und Nasenfaktor auf. Und nicht nach Leistung und Charakter.
Der Mann ist null Bayernlike. Flick wenn morgen übernimmt haben wir am Wochenende wieder richtig geilen Fußball aufm Platz . Tuchel muss weg und sane gleich mit ….mega Kicker …aber kein Charakter/falsche Einstellung zum Spiel (keiner steht über der Mannschaft/Verein )

Blind ist ein großer Name, der hat zig Länderspiele und in grossen Ligen erfolgreich gespielt. Nur wurde er geschickt in den Hintergrund gestellt und immer dann gebracht, wenn der Hase schon über die Höhe war. Van Gaal und Koeman wissen, was sie an ihm haben. Und in Girona ist er ein Leader.

Meinst du den Flick der bei der Nationalmannschaft so überragende Leistung gezeigt hat?

Die Spieler bei Bayern kann man wohl nicht mit dem Nationalteam vergleichen,da dürfen nämlich auch ausländische Profis aufgestellt werden, darum ist da schon ein riesen Unterschied

Ich denke blind war einfach als Backup eingeplant und wurde dann halt nicht gebraucht. Diese Saison hätte er eine deutlich größere Rolle gespielt. Das er Kicken kann hat er vorher bei Ajax gezeigt und jetzt in Spanien. Finanziell war es kein großes Risiko. Bei
Omar Richards sieht es ähnlich aus, und man hat noch ordentlich Gewinn gemacht

Es geht halt darum das wir in der Abwehr Verstärkung brauchen mindestens 2 Spieler, aber bisher kommt da nix und das weiß man ja schon seit Sommer (in dem nix gekommen ist ) und nächste Woche ist das Transferfenster zu, haben dann wieder ein Monat verschlafen.

Es wird seit Jahren von einem Großen Umbruch gesprochen der nicht kommt und mein Gefühl sagt mir das es nicht besser wird.

Ob Eberl es besser macht im nächsten Sommer? Hoffnung stirbt zuletzt.

Vertrauensverhältnis gestört, weil Neppe mit Stani Recht hatte. Spricht für ihn.

Reschke und er waren und sind wirklich Topleute. Die beiden oben genannten Flops sind nicht wirklich welche, wenn man berücksichtigt, dass man mit Richards ordentlich Gewinn gemacht hat und Blind als Backup vom Backup geholt wurde und einfach nicht gebraucht wurde. Der Transfer war ohne großes Finanzieles Risiko.
Ich halte es für einen Fehler diesen absoluten Fachmann vom Hof zu jagen. Für ihn ist es aber wahrscheinlich das beste, diese festgefahrenen Strukturen mit besserwisserischen Alphatieren die im Hintergrund die strippen ziehen wollen zu verlassen

Na da wird sich sicher ein anderer club sehr freuen

Dann kann man doch den Vorderer wie unserem Don vom Tegernsee gratulieren. Ist ja auch eine Strategie, die Bundesliga spannend zu machen und jemand anderem den Pokal in die Hand zu drücken. Holen wir doch lieber alternde Stars aus der PL, statt mit einem kroatischen Nationalspieler, der dem besten Stürmer der Franzosen so richtig die Laune zu verderben wusste, zu spielen. Warum sollten wir auch künftig Juwelen à la Musiala holen. Sorry, aber ich bin da raus.

Guter Mann. Einer, der nicht nach der Pfeife des Trainers tanzte. Viele Top Transfers. Wenig Flops. Und dass er gegen den Stani Transfer war spricht eindeutig für ihn. Mache mir ein bisschen Sorge, dass Freund zu sehr auf Harmonie mit Tuchel bedacht ist und dann nur 2.Wahl aus der PL kommt. Hoffe, es kommt anders.

Kein Wunder das wir so dar stehen! Ich sach ja immer der Fisch stinkt vom Kopf her! Kein Wunder da wir nix geschissen kriegen wenn hier die falschen Leute am Werke sind!!!

„enthüllt“…jeder vernünftig denkende Mensch kann sich das denken

Vorausgesetzt das stimmt!

Halten wir mal kurz fest.
Derjenige, der Recht hatte mit der Personalie Stanisic und das übrigens nicht 1x an die Öffentlichkeit hat durchsickern lassen, der wird nun entlassen.

Joah…macht wie so vieles in den letzten Monaten/Jahren Sinn.

Ego schlägt bei uns mittlerweile Erfolg! Traurig

Ich habe schon mal geschrieben, dass bei uns mittlerweile für einen 3. klassigen Transfer, 17 Ja Stimmen abgeholt werden müssen.

Neppe wird auch wo anders Arbeit finden.
Würde mich nicht wundern wenn der nächste Saison bei einem Top6 in der PL auf der Bank sitzen würde. Guter Mann, viel Erfahrung fuer sein junges Alter.

Dass die Wurzel des Problems in der Regel ganz oben liegt, der Fisch vom….,, es hier ein strukturelles und personelles Managementproblem gibt usw,. war und ist unstrittig. Schon der Vergleich mit anderen Vereinen zeigt nicht nur den Unterschied, sondern auch, warum dort wie und von wem entschieden und gehandelt wird. Kein Unternehmen wuerde mit dieser Machtstruktur, in der immer wieder aus welchen Gruenden auch immer hineingegraetscht wird, klarkommen. Eine bestimmte Zeit fängt das Personal das auf. Man lebt von der Substanz. Erneuerungen funktionieren so nicht. Dass Neppe, der ein gutes Verhaeltnis zu Tuchel haben soll, hierarchisch mit Freund gleichgestellt war, wegen seiner Meinung in Sachen Stanisic gehen muss, glaubt hier hoffentlich kein Mensch. In diesen Bereichen herrschen eigene, durchaus sehr menschliche Macht – und Eitelkeitsmechanismen. Ob man den eigentlichen Grund oder die Gruende jemals erfährt, ist zweifelhaft. Der Fall Stani war es sicher nicht, zumal er ja nicht einmal ganz falsch lag. Dass es hier seit Jahren einiges oben oder ganz oben zu klären bzw zu verändern gaebe, sieht jeder, der selbst aus dem (Personal) Management eines groesseren Unternehmens kommt. Anzufangen waere beim AR und der Rolle des Patrons spaetestens seit seinem unechten Rückzug. Dass es irgendwann auf den Kader, auf die Frage der Rolle einzelner Spieler, durchschlägt, ist logisch. Es geht um ( informelle) Beziehungen. Fuer jeden Trainer ein massives Problem.

Respekt. Einer der wenigen sehr gut pragmatisch geschriebenen Posts in diesem Forum.

Welche Kopf vom Fisch meinst du denn? Also den ganz vorderen, den Wurstkopf? Weil wenn dann ist der nämlich die vorderste Spitze. Ansonsten in Punkt Trainer etc. kann man viel sagen, ja wie immer wenn es nicht läuft. Wir sprechen die ganze Zeit über die Defensive, ich finde das was wir nach vorne spielen ist so starr, ideenlos und kompliziert, da kannst noch so ne gute Abwehr haben, wenn du nach vorn so statisch spielst.

was hat Neppe jetzt falsch gemacht? Scheinbar der Einzige mit Durchblick, sofern er sich gegen einen Transfer von Stanisic ausgesprochen hat

Brauchen wir soviele Häuptlinge überhaupt??????
War doch früher auch nicht so!!!!!
Jeder kassiert nur noch ab beim FCB!!!!Jeder will ein Stück vom Kuchen aber wenns und Leistung geht schiebt es einer zum anderen!!!
Einen Großteil weg von den Absahnern!!!
Und der Rest soll sich wieder um das Wesentliche kümmern,dann wirds auch wieder besser mit unserem FCB!!!!

Dann hat er ja Recht gehabt, man hätte Stanisic nie gehen lassen dürfen

Joar
Da sieht man mal das die Leute im ,,TransferAusschuss” wenig Ahnung haben vom Fußball Geschäft was das tägliche Arbeiten mit Spielern angeht😂

Macht ja Sinn…. Der der Recht hatte, wird entlassen….

Blind wurde völlig verkannt. Sowohl in der holländischen N11 wie auch beim spanischen Tabellenführer Girona ist er ein Leistungsträger.

Fisch fängt ja bekanntlich immer vom Kopfe her an zu stinken, und dann kommt noch dazu das die langsam alle geruchsblind werden oder sogar schon sind. Da die letzte nüchterne Nase jetzt gehen muss.

Jetzt kommt doch noch ein Geldfresser, Guru Eberl. Der bringt Bayern sofort wieder in die richtige Spur. Solche Führungskräfte und solche Leistungen…… und wir wundern uns über die schwachen Spieler. Der Fisch fängt am Kopf an zu stinken !!

Ach weil er richtig lag deshalb”der Bruch” ok…jetzt müssen halt Köpfe Rollen damit platz ist für Eberl…

Tim Schoster
Tim hat "Sport-, Medien- und Kommunikationsforschung" im Master an der Deutschen Sporthochschule Köln studiert und arbeitet als PR- und Marketingmanager. Seine Leidenschaft für den FC Bayern besteht seit der Kindheit und man trifft ihn oftmals in der Kurve des Vereins an – ob zuhause, auswärts oder international!