FC Bayern News

“Tuchel raus” – Bayern-Fans mit klarer Botschaft nach Leverkusen-Debakel

Thomas Tuchel
Foto: Stefan Kumberger

Nach der 0:3-Klatsche im Bundesliga-Topspiel gegen Bayer Leverkusen sitzt der Frust beim FC Bayern tief. Vor allem die Anhänger des deutschen Rekordmeisters toben. Im Fokus der Fan-Kritik Thomas Tuchel.



Der Druck auf Thomas Tuchel beim FC Bayern nimmt spürbar zu. Auch wenn Klub-Boss Jan-Christian Dreesen sich nach der gestrigen Niederlage in Leverkusen öffentlich vor seinen Trainer gestellt hat, verlieren die Fans in München langsam aber sicher die Geduld.

Wie unzufrieden man an der Isar ist, wurde am Sonntagmorgen deutlich. Ein aufgebrachter Fan hat direkt an der Geschäftsstelle der Bayern an Säbener Straße ein “Tuchel Raus”-Plakat angebracht.

#TuchelRaus – Wir wollen dich nicht!

Auch in den sozialen Medien gibt es sehr viele und teilweise heftige Diskussionen über Tuchel und dessen sportliche Zukunft in München. Unter dem Hashtag “TuchelRaus” lassen viele Fans ihren Frust freien Lauf und fordern offenkundig das vorzeitige Aus des 50-Jährigen.

Beispielhaft hierfür steht ein Post von X-User “TuchelMagic”, der sehr deutlich wurde: “Sorry aber Tuchel muss gehen und zwar heute. Hab ihn lange in Schutz genommen, aber genug ist genug.”

Der Nutzer “kiwipanda” geht sogar soweit und spricht davon, dass Tuchel die Mia-San-Mia-Mentalität zu zerstört: “Tuchel hat es doch tatsächlich geschafft, die Mia-San-Mia-Mentalität zu zerstören und gleichzeitig jeden Spieler schlechter zu machen. Und dafür kriegt er noch Geld. Ab nach England mit dir, wir wollen dich nicht!”

Während die eigenen Fans toben, haben die FCB-Stars Tuchel in Schutz genommen. Joshua Kimmich und Thomas Müller betonten u.a., dass der Trainer für den blutleeren Auftritt der Bayern gestern Abend am wenigsten kann: “Wenn es im Training da ist und im Spiel nicht, dann müssen wir auch mal die Spieler anpacken, da brauchst du gar nicht gegen den Trainer gehen”, betonte Müller.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
207 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Hier nochmal die Frage:

Wer könnte denn auf der Stelle Tuchel ersetzen?

Würde es mitten in dieser Phase der Mannschaft nicht eher schaden in kürzester Zeit eine neue Philosophie und neue Mechanismen einstudieren zu müssen ?

Aber vor allem: Ist diese Mannschaftsleistung/Mentalität wirklich Tuchels Schuld, oder sind andere Trainer nicht auch genau daran gescheitert? Liegt es daher vielleicht eher am Leistungsabfall oder/und Fehlen von sogenannten Führungsspielern? Ist vielleicht nicht eher in der Kaderzusammenstellung in den letzten Jahren etwas schiefgelaufen?

Ja klar, unter Tuchel gibt’s nicht den Zauberfußball von früher – aber ich denke solange die satte CL-Sieger-Connection (Kimmich, Davies, Gnarbry, Goretzka, Coman, …) welche allesamt weit von ihrem damaligen Niveau (spielerisch und mental) entfernt sind nicht aufgebrochen wird, werden wir keinen anderen Fußball sehen. Genau dieses Aufbrechen versucht Tuchel.

Last edited 15 Tage zuvor by Sofa-Experte

Zidane. Da würde sane nicht solche faxxen machen.

Hast du mal wieder im Kaffeesatz gelesen?

Solange Don Uli Hoeness ein offenes Ohr und Tür für die Befindlichkeiten seiner hochdotierten Mimosen hat kann das Trainerteam aus Jason Statham und Chuck Norris bestehen – und alles bleibt gleich.

Richtig

Servus. Ich sehe das auch so. schaut euch mal die letzten Jahre an. war doch immer das Gleiche…ob Champions League Villarreal od DFB Pokal etc…immer das Selbe…Meister sind wie doch auch nur geworden weil Dortmund völlig unfähig war, und Musiala einen Geniestreich hatte…denke nicht das es der Trainer ist, denke es fehlt in der Führungsrige im Management seht euch den Transfersommer an, das war doch nur lächerlich…Sonderschulniveau…denke da muss sich einiges ändern im ganzen Verein…sinst siehe alla ManUnited oder Chelsea….

@Hanspeter…

So schauts aus.

Sorry aber der Kader hat aktuell einen Wert von 976,45Millionen. Es liegt definitiv nicht an irgendwelchen Transfers 😀

Da ist was dran, aber könnte diese Mannschaft nicht dennoch besser spielen?

So ist es, aber die Meute braucht immer einen Sündenbock. Und das seit Jahren vollversagende Management erst recht.

Mal ehrlich, von den 5 genannten stand doch nur Goretzka auf dem Platz. Kimmich hat die letzte halbe Stunde gespielt.

Ob es wirklich an den genannten Spielern liegt, weiß ich nicht. Irgendwas liegt doch im Argen und das schon längere Zeit.

Ich war lange Zeit genau deiner Meinung, aber das gestern war doch sehr erschreckend. Und man muss ganz klar sagen das dieses Spiel mitunter auch krass vercoacht worden ist. Da muss man sich als Trainer auch mal Fehler eingestehen und da kam gestern null Einsicht im Interview danach.

Vielleicht ist das unter Tuchel auch alles zu strategisch und fühlt sich für die Spieler immer nur als harte Arbeit an. Man kann Tore nicht immer nach einstudierten Mustern erzielen. Spieler werden nur noch nach irgendwelchen Werten aufgestellt. Es braucht aber auch Emotion und Persönlichkeit auf dem Platz.

Müller sagte das Leverkusen einfach zockt und das tut unsere Mannschaft eben nicht. Das sieht alles so verkrampft aus. Keiner will einen Fehler machen.
Keiner geht mal dahin wo es wehtut oder schmeißt sich für den den Mitspieler voll rein. Was trauen, mutig sein und anders spielen bedeutet manchmal ja auch von Tuchel Vorgaben abzuweichen und dann findet man sich ja auf der Bank wieder. Warum kein Müller, warum kein de Ligt obwohl die in den letzten Wochen gut waren? Das war Müll gestern vom Trainer.

Wenn Tuchel es nicht schafft den Funken an Leidenschaft, teamspirit und siegeswillen zu entzünden, nützt auch seine fachliche Kompetenz nichts.

Konnte die gestrige Aufstellung überhaupt nicht nachvollziehen. Es geht los mit einer Dreierkette warum?
Mazzraozui dabei warum? Spielt nur gut, wenn er für sein Heimatland spielt.
De Light nicht dabei, warum? Hat in den letzten Spielen aus meiner Sicht gut gespielt.
Boye auf der falschen Seite, warum? Müller nicht dabei warum? Einer derjenigen, der solche Spiele schon hinreichend erlebt hat.
Das hatte schon Guardiola Flair, entscheidendes Spiel, mache ich mal was besonderes. Ist auch bei ihm immer in die Hose gegangen.
Bin eher ein Tuchel Befürworter, er kann es besser, hat er mehrfach bewiesen. Gestern aus meiner Sicht hat er sich aber mal richtig vercoacht.

@Sofa…

Völlig richtig.
Das alte scheinbare Patent-Rezept– wir feuern kurzerhand den Trainer und werden doch noch irgendwie erneut Deutscher Meister– funktioniert nicht mehr.
Gott sei Dank.
Vielleicht macht sich die Vereinsführung jetzt endlich ehrlich und sieht, dass sie die eigene Truppe schon seit Jahren überschätzt.

Es braucht hier endlich wieder einen Trainer, den man etwas aufbauen lässt, was natürlich seine Zeit braucht.
Und Tuchel kann so etwas.

Der Verein muss bereit sein, 2 bis 3 titellose Spielzeiten in kauf zu nehmen.

Woher weißt du das Tuchel so etwas kann? Vom BVB, Psg, Chelsea? Wo hat er das denn schonmal erfolgreich gemacht?

@Jenson

TT hat aus einer limitierten Chelsea-Truppe in einigen Monaten einen CL-Sieger gemacht.
Auch bei Dortmund hat er gute Arbeit geleistet und hätte uns längst als Meister abgelöst, hätte man ihn beim BVB in Ruhe weiter arbeiten lassen.

Ich formuliere also anders: Ich traue TT zu, dass er das kann.
Wenn man ihn lässt.

Damit du es nicht falsch verstehst. Ich sehe Tuchel selbst als hervorragenden Trainer mit sehr viel fachlicher Kompetenz. Dennoch sind die bisherigen Stationen nie langzeitptojekte gewesen und es waren auch allesamt Vereine mit bereits vorhandenen Superstars. Deswegen stelle ich die Frage ob er eine Mannschaft aufbauen und formen kann. Und den Chelsea Kader aus der Champions League Saison mit einem Kaderwert von 900 Millionen kann man wohl kaum als limitiert betiteln.

Jupp Henykes

Ganz einfach:; Thomas Müller bis zum Saisonende und dann Alonso oder Kloppo.
(trainer mit “Scheinen” haben wir ja genug).

Andere Trainer haben jedoch Pokale gewonnen! (Tuchel nur Dusel in der letzten Saison).

Es liegt immer, auch in der Wirtschaft, am Vorgesetzten die Mannschaft richtig aufzubauen, ein- und aufzustellen und vor allen Dingen zu motivieren.

Ich denke, weder Klopp noch Alonso werden Bayern im Sommer übernehmen. Klopp macht erstmal Pause und Alonso hat genügend andere Optionen, bei denen er weniger Gefahr läuft, sich den gerade erst erarbeiteten guten Ruf zu ruinieren. Bin wirklich gespannt, wer die Nerven dafür hat. Oder ob man erstmal bei Tuchel bleibt und auf einen guten Transfersommer setzt.

Achso und Klopp, der ja schon sagte dass er erstmal ein Jahr nichts macht sowie Alonso, der erstmal beweisen muss dass diese Saison kein “One-Hit-Wonder” ist und er auch in einem Spitzenteam mit Stars und dem entsprechenden Erfolgsdruck (Vorstand/Medien/Fans) (welchen er und die Mannschaft in Leverkusen nicht haben) umgehen kann, sind dann die garantierte Lösung? Zumal in den Sternen steht ob Alonso überhaupt nach München möchte?

Nur weil Müller den FC Bayern lebt, heisst das nicht dass er motivieren und coachen kann.

Was also wenn Deine “Lösungen” nicht eintreffen? Wieder neues Personal? Solange der Kader mit diesen Strukturen so bleibt, wird kein Trainer etwas an der Art und Weise der Spiele langfristig verändern können.

Ja, in Leverkusen hat Tuchel sich ganz klar vercoacht, aber das Problem ist nicht nur das eine Spiel. Das Problem ist schon mehrere Saisons existent.

Für das Aufhängen dieses Zettels braucht man genau eine Person, daher ist die Überschrift dieses Artikel intellektuell bedenklich und steht für eine gewisse journalistische Niveaulosigkeit.
Zidane ist seit Jahren raus und hat auch kein wirkliches Konzept.
Diese Saison mit Tuchel beenden und dann schauen. Alonso wird mit Liverpool schon klar sein. Leider.

Zidane

Flick. Hasan ist ja weg nun.

Das ist ja schon richtiges Mobbing wahrscheinlich von irgendein loser der noch nie was zu stande gebracht hat.

Das ist kein Mobbing das ist berechtigter Frust👌🏻

Da gibts aber viel Mobbing im Fußball, wenn “Trainer raus” Mobbing sein soll! 😂

Jeder Amateurtrainer würde besser sein.

Warum?

Weil TT etwas macht, was er selber nicht sieht, aber das Schlimmste ist.

Er hat nur sein System im Kopf ohne Kompromisse und wurde von Alonso sowas von ausgetrickst.

TT und sein ganzes Trainerteam haben sich eine Woche überlegt Boey auf links spielen zu lassen, damit er kämpferisch den Frimpong aus dem Spiel nimmt. Und was macht Alonso? Er trickst TT aus und lässt den Spieler draußen. Ein Geniestreich und TT Aufstellung damit komplett für den A.rsch.

Aber noch schlimmer. Da spielen de Ligt und Dier so fantastisch zusammen als würden sie seit Jahren spielen und TT setzt auf Kim und Upa, die immer Schnitzer haben und aus Verletzungen wieder kommen.

Außerdem war Pavlovic überfordert. In solchen Spielen brauch man von Beginn Kimmich und Müller. Er hätte mal lieber Sane rausnehmen sollen, der ist seit Wochen wieder Nix, aber das traut sich TT nicht. Und Kane lässt er auch total im Regen stehen mit dieser be.schissenen Aufstellung.

Nein, der kann nix bzw. es passt definitiv nicht zu Bayern.

Ich dachte lange, okay ohne Empathie aber mit seinem Wissen und seiner Taktik wird er es schaffen und die Spieler werden sich dem schon unterordnen und der Erfolg wird kommen. Aber Nein, TT verunsichert jeden Spieler und macht keinen besser. Er will nur Spieler austauschen, bis sein System sitzt. Damit soll er zurück nach England oder Frankreich gehen. Er möchte ja au ch irgendwann gerne nach Spanien.

TT passt einfach nicht. Wieviele Chancen und wieviel Zeit soll er noch bekommen?

Nimm Baumgart meinetwegen, die Spieler werden ihn lieben und sofort tollen Fußball spielen. Ohne diese Meistertaktik, dafür mit Leidenschaft und einem freien Kopf.

Thomas Müller hat nur bedingt recht. Natürlich liegt es an den Spielern selber,. Aber TT nimmt ihnen die Eier mit seiner Taktik, selbst einem Harry, wie sollen sie dann Eier haben?? 😉

TT hat fertig. CL kommen sie max. noch eine Runde weiter und BL wird Leverkusen nicht nachlassen. Das wird eine titellose Saison. Und das ist nicht der Kane Fluch, das ist TT Mist!!!

Das lustige ist doch das immer wieder das Gegenteil gefordert wird was Tuchelk macht oder? Wie oft hat man vor dem Spiel gelesen, Kimmich raus und Pavlo rein. Jetzt plötzlich ganz anders. Es ist leicht im Nachhinein alles besser zu wissen.

Quatsch. Niemand hat von ihm gefordert, plötzlich das System komplett umzustellen. Was soll das, bei so einem Spiel mit einer nur bedingt eingespielten Mannschaft auf einmal mit der absurden 3er-Kette aufzulaufen?! Man hat richtig gesehen, dass die gesamte Mannschaft komplett verunsichert war und niemand so recht wusste, was zu tun ist, wo er stehen sollte und wo die Mitspieler reinlaufen. Es ging absolut nichts. Und was nach wenigen Minuten ersichtlich war und spätestens nach 30 Minuten hätte korrigierte werden müssen, lief bis zur 60. Minute weiter. Erst als Kimmich und Müller eingewechselt wurden, hat er das System wieder auf “normal” umgestellt und plötzlich war es ein ganz anderes Spiel. Sofort ging es nach vorne. Natürlich war es letztlich zu spät, Leverkusen konnte sich komplett zurückziehen und alles in die Verteidigung werfen. Aber wären sie so von Anfang an aufgetreten, wäre es ein anderes Spiel geworden. Tuchel hat schlicht komplett versagt. Er hat falsch auf- und eingestellt. Leverkusen zeigt, was mit soliden Spielern geht, wenn man einen richtig guten Trainer hat.

Es geht um Erfahrung.

Wer hat gefordert mit dieser Abwehr in diesem System zu spielen?
Wer hat gefordert, das Ganze in der Halbzeit nicht zu korrigieren?
Es geht aber im Grunde nicht nur um einzelne Spieler und deren Position, sonder leider um viel mehr!
Bei uns stimmt fast nichts uns das schon lange Zeit.
Mich hat die Niederlage gestern nicht überrascht, ich habe mir Alle Spiele 2024 angesehen (mit Basel) und bin erstaunt, warum erst jetzt soviele User aufwachen.
Scheiß auf die Meisterschaft aber wir spielen einfach einen unansehnlichen Fußball und die Ganzen Kommentare „wir haben eine super Saison mit Max. Punktzahl“ ist für die Tonne.
Wenn man so spielt wie wir die letzten Wochen, dann holt dich das irgendwann ein.

1000 % richtig

Super Beitrag 👍

Es ist seit vielen Jahren immer das Gleiche: Ab Januar/Februar wird die Leistung signifikant schlechter. Wo in der Hinrunde Kreativität war, ist nun ein armseliges Ball hin und her Geschiebe.
Aber: Das war unter anderen Trainern genau das Gleiche.
Vielleicht liegt es nicht immer (nur) am Trainer. Wenn Müller sagt, man habe gestandene international erfahrene Spieler im Kader, dann stimmt das. Aber wann sind diese Spieler denn das letzte Mal mit einer herausragenden Leistung aufgefallen, der dem Anspruch gerecht wird, den Müller hier einfordert?
Kimmich, Goretzka, Müller und Co sind spätestens seit der WM ein Schatten vergangener Tage. TT liegt doch nicht verkehrt, wenn er nach Leistung aufstellt.
Aber jede Sky-Übertragung beginnt mit einer Nahaufnahme von Müller auf der Bank, von Kimmich auf der Bank usw. Es werden falsche Behauptungen in den Raum gestellt usw usw. Und alles nur, um dem FC Bayern zu zeigen, dass Sky die Themen diktiert, über die geredet wird. Von daher hat Laura schon Recht, wenn sie von Mobbing spricht.
Leverkusen war gestern die bessere Mannschaft, Leverkusen ist es schon die ganze Saison über. Es tut uns sicherlich nicht schlecht, wenn wir mal nicht Meister werden, wenn es eine Mannschaft gibt, die einfach in allen Belangen besser ist. Das hat damals, als diese Mannschaft Dortmund hieß, auch geholfen.
Aber nicht nur die Spieler, auch der Verein ist in die Verantwortung zu nehmen: Woher kommt eigentlich die Arroganz, jedes Jahr drei Titel mindestens gewinnen zu wollen?
Das ist kein „miasanmia“, das ist überheblich und peinlich.
Pavlovic ist noch nicht so weit, Kimmich hat das Spiel etwas besser gemacht, Musiala kann toll dribbeln, aber Wirtz kann ein Spiel lenken und lesen usw usw: Das alles muss TT in den Griff kriegen!
Und ja: Er hat sich gestern völlig verkalkuliert.
Aber das Hauptproblem ist nicht TT. Das gibt es schon lange.

Vollkommen richtig, bin absoltut deiner Meinung!

PS: … und der Kane ist wegen Titel zu uns gekommen, jedoch bei dieser Aufstellung und Taktik …
Kain tut mir richtig leid

Frag mich warum immer die Trainer schuld sind ! Wie m
Lange würde es bei einem neuen Trainer gehen bis er in frage gestellt wird

Das ist die Wahrheit.

Unmöglich sowas.

Ne völlig legitim!

Thomas Tuchel ist seit 11 Monaten Bayern-Trainer. Mittlerweile sollte er wissen, was er seiner Mannschaft zumuten kann und was nicht. Er sollte auch einschätzen können, welche Spieler in Form sind und welche nicht. Die Aufstellung in Leverkusen war Harakiri. Den Neuzugang Sascha Boey als linken Außenverteidiger in seinem zweiten Spiel aufzustellen, ist Risiko ohne Ende. Die Innenverteidigung De Light und Dier in Leverkusen für Asien-Rückkehrer Kim und den Verletzten Upamecano auseinander zu reißen, ist gleichfalls hochriskant. Kim und Dier haben sich vorher noch kein einziges Mal gesehen, geschweige denn miteinander Fußball gespielt. Dass da die Abstimmung fehlt, ist kein Wunder. Nur mit drei offensiven Kräften aufzulaufen, davon alle drei unter Normalform, ist ebenso fahrlässig, denn dann hängt Kane in der Luft, wie wir es 99 Minuten mit ansehen mussten. Auch die Mannschaft nimmt Notiz davon, wie defensiv ihr Trainer nominiert hat. Der Angsthasenfußball kommt also nicht von ungefähr.

Ich kann Experimente mit der Aufstellung und der erstmalig erprobten Fünferkette machen, aber doch bitte nicht im BL-Spiel des Jahres!

Und nicht in Leverkusen, die erwartungsgemäß eine starke Form auf den Platz brachten. Hier hat sich Tuchel mächtig vercoacht und dies sollte er zugeben. Es hätte in der Halbzeit Auswechslungen geben müssen, denn Goretzka, Musiala, Sane und Boey spielten weit unter ihrer Form. Ich bin kein Freund von voreiligen Trainerentlassungen, doch wenn eine derartige Leistung auch in der CL gegen Rom abgeliefert wird, bringt der letzte Tropfen das Fass zum Überlaufen. Thomas Tuchel sollte daher seine Chance gegen Rom nutzen und seine Mannschaft nicht erneut überfordern. Viel Erfolg in Bella Roma!

Absolut!!!! Wenn gegen Rom verlieren so wie gegen Leverkusen- ist er weg! Alternative keine

Flick 2.0

Er soll die Saison beenden und dann kompletter Umbruch. Neuer Trainer finden, Kader erneuern und ein System einführen.
Kann mir keiner sagen, dass jemand noch Bock auf diesen Defensivmist hat.
„Wir passen uns dem Gegner an“ Wir scheißen uns in die Hose passt besser

2 Fragen:

a) würde Tuchel mit einem anderen Personal vllt auch anders spielen lassen? Hätte er gestern gewisse Spielertypen gehabt (wie z.B Linksverteidiger Ersatz der schon eingespielt ist bzw. Holding 6), dann wären wir nicht in einer solchen Aufstellung angetreten. Und wenn doch, so könnte man wenigstens die Schuld ganz bei tuchel suchen. So sehe ich es etwas kritisch tuchel nach der Saison zu entlassen, wo er die beiden Spielzeiten einen Kader hatte, mit dem er nicht seinen Fußball spielen lassen konnte.
Also man kann ihn feuern, aber wenn er uns dann in der nächsten Saison mit einer anderen Mannschaft im cl Finale besiegt hätte das schon eine ganz besondere Note…

Und wenn er gefeuert wird, wer kommt dann? Sollte xabi sich bereit erklären, dann könnte man durchaus diese Entscheidung treffen, der geht aber glaube ich erstmal nach liverpool. Dann brauchst du einen Trainer von Format, und da sehe ich nur noch klopp, und der wird erst übernächstes Jahr wieder zu Verfügung stehen – wenn bayern dann einen Trainer sucht habe ich das Gefühl dass das klappt.

Daher wäre meine subjektive Meinung dazu:

Tuchel (Wenn es jetzt nicht komplett bergab geht und er die Mannschaft verliert) noch eine Saison behalten. Mit Eberl wichtige spielerverträge verlängern sowie smarte transfers tätigen.
Dann nächstes Jahr im Sommer schauen wie es läuft und entweder hat sich tuchel dann unter fairen Umständen bewiesen oder klopp holen.

Ansonsten muss man auch aufpassen dass gute Trainer nicht anfangen bayern zu meiden, weil zu kompliziert…

Hätte, hätte, Fahrradkette.
Tuchel ist der absolut falsche Trainer. Der macht alles jede Woche nur noch schlimmer.
TT RAUS, SOFORT!!!

Genau!! Alternative der Toilettenmann! Stellt wenigstens die Spieler dahin, wo sie ihre Stärken haben ….. nicht Linksverteidiger die rechts spielen……. zum Schluss musste Neuer noch Mittelstürmer spielen!!! Und undvund

Leverkusen hat sich gestern auch an den Gegner angepasst. Sag’s ja bis auf Konter geht gar nix aus’m Spiel heraus. Jetzt Mourinho und dann kann’s nur aufwärts gehen.

Stimmt nicht. Alonso hat durchschaut was Tuchel vor hatte. Daraufhin hat er ne Mannschaft aufgestellt, an die Tuchel sich nicht mehr anpassen konnte.

Und das kommt davon wenn man die ganze Woche einfach nur plant wie man sich an den Gegner taktisch anpasst. Leverkusen kann halt mehr als nur eine Taktik spielen und sie sind nicht abhängig von einem frinpong. Das war eine kapitale Fehleinschätzung von Tuchel! Leverkusen ist ein sehr sehr starkes Kollektiv dass seit Alonso fußballerisch dazu gelernt hat. Das sind plötzlich top Spieler! Die sind Europa League Favorit und Liverpool – Leverkusen könnte in diesem Jahr auch das wahre cl Finale werden!

Alonso zeigt Woche für Woche das Fußball mehr als nur ne taktische Formation ist. Die Spieler harmonieren auf dem Platz miteinander und jeder weiß vom anderen, fängt beim positionsspiel an, was der andere macht. Super Arbeit, dahinter steckt monatelange harte Arbeit auf dem Trainingsplatz. Chapeau Alonso!!

Stimmt und Boniface kann sich in Ruhe regenieren!! Und die 2 in Afrika auch krin Problem! Nur bei uns wird geheult, weil mittelmäßige Spieler verletzt sind

Endlich schwappt die schlechte Stimmung nun auf die Medien über. Es geht nicht mehr TT sollte abtreten.

Seh ich genauso aber die Mannschaft muss auch auf den Prüfstand meiner Meinung nach sind da einige dabei die überhaupt nicht das “Mia San Mia” verkörpern.

Ja Sané!!

Ja der sowieso er wird es auch nicht mehr lernen!

Für mich ist es mehr ein zusammen gewürfelter Haufen. Und so spielen sie ja auch. Auch die Winterneuzugänge sind schwer zu beurteilen…einen Frimpong, Xhaka, Diaby, Grimaldo etc. sehe ich da nicht!🤷🏼‍♀️.
Trotzdem: der FC Bayern kann nicht 15 oder 20 mal hintereinander Meister werden. Das wäre nicht schön und auch auf die Dauer uninteressant! Und der FC Bayern kann nicht jedes Jahr seinen Trainer raus werfen. Dann kommt auch kein wirklich guter mehr. Außerdem kostet das auch viel!
Ein Trainer muss auch mal was entwickeln können über 2, 3 oder 4 Jahre.

Der 5 Jahres Entwicklungstrainer hieß meines Wissens Nagelsmann, aber denn wirft man ohne Not raus.

Das ist ein Ergebnis, der schlechten Transferpolitik und Vereinsführung, der letzten 3-5 Jahre. Mit der Mannschaft, geht es mit keinem Trainer. Jetzt den Trainer zu wechseln und man hätte nichts, aus dem letzten Jahr gelernt. Wer soll es denn jetzt machen? Welcher Trainer ist frei und kann FC Bayern?

Genauso ist es. Bei allem Tuchel bashing, ignorieren viele hier auch, dieses von dir angesprochenen Tatsachen. Zudem muss man den deutschen Nationalspielern die Klasse aberkennen. Diese zeigen sie nämlich seit jahren unter verschiedenen Trainern auch nicht in der N11.

Mourinho! Oder Magath gönn ich den Spielern beide. Danach dann nen ordentlicher , was ist eigentlich aus Zidane geworden bzw Ten Haag auch bald frei.

Zidane wäre top Der hat Aura

Zizou.Hat Charisma,ist eine Respektperson hat alles gewonnen als Spieler und Trainer würde sofort bei uns anfangen.Worauf noch warten??!!

Wieso endlich. Das läuft doch schons eit Monaten!

Oha. Es brodelt beim FC Bayern.

Krass. Sowas gabe es lange nicht mehr bei einem Trainer….. Bin gespannt, wie die Bosse reagieren…

Hab so ein Spiel wie gestern eigentlich noch nie von Bayern gesehen. Die ganze Saison eigentlich. Total lustlos, null Mentalität. Keine Wunder, dass die Fans da sauer sind.

Ja aber sorry die Ansprüche bei Bayern müssen die höchsten auch sein ansonsten können wir uns gleich aus dem Profibereich abmelden🤦🏻‍♂️

Einige Fans scheinen genauso Meisterschafts satt zu sein wie der ferein selbst. Traurig wenn du sowas schreibst

Hoffentlich besonnen und nicht mit blindem Aktionismus. Die Saison ist eh so gut wie gelaufen, sehe keinen Grund, warum man Tuchel nicht bis Sommer weitermachen lassen sollte und dann wohlüberlegt entscheidet.

Was ist daran krass? Der Anspruch und die Realität, liegen Kilometerweit auseinander. Und dafür gibt es einen Teamleiter (Trainer) der dafür verantwortlich ist. Auch wenn die Mannschaft, nicht für diese Ansprüche ausreicht.

Taktisch gestern eine Katastrophe….da muss man die Schuld beim Trainer suchen, der Sie ja auch auf sich nimmt. Es wird vermutlich darauf hinauslaufen das Tuchel spätestens zum Ende der Saison gehen muss. Trotzdem, auch von den Spielern erwarte ich als Fan deutlich mehr. Sane Komplettausfall, Boey entschuldigt, da noch nicht in die Abläufe involviert und auf der falschen Seite, Goretzka, hat der überhaupt mitgespielt?, Upa mit Rückfall in alte Zeiten, Musiala hat sich nur “festgerannt” !! Keiner der mal dazwischen “gesenst” hat ,um ein Zeichen zu setzen. Für dieses Spiel nur den Trainer in die Verantwortung zu nehmen ist zu einfach…..

Ein Umbruch muss her. Nicht neu Tuchel muss gehen, auch andere Köpfe sollen rollen! Bin gespannt was Eberl macht, wenn er kommt.

Genauso ist es. Tuchel sicher nicht unschuldig aber wir vergessen das wir solche Spiele seit Jahren immer wieder haben. Kovac, Nagelsmann und nun Tuchel. Es kann nicht nur am trainer liegen.

Tuchel raus. DeLigt rein.

Um es für die Tuchel-Fans ein wenig mit Argumenten zu unterstreichen:

WIE kann man nur – ich betone: wie kann man nur – gegen Leverkusen derart stupide aufstellen und bereits damti das Spiel aus der Hand geben.

Mit dem Plan, das Spiel zu gewinnen und zu dominieren (und das war ja offensichtlich in Halbzeit zwei spätestens der Plan) spielst Du als Bayern mit diesem Kader klar ein 4-5-1, was zwei Innenverteidiger erfordert. Offensichtlich war Boey auf Links überfordert, war auf Recht 10x besser und dafür brauchte Tuchel 60 Minuten… Mazraoui war super und egal auf welcher Seite, er hatte seinen Gegner im Griff. Bereits ein erster krasser Fehler des Trainers.

Dier und DeLigt hätten das Spiel sehr gut aufbauen können und hätten zusammen stark die Standards für Leverkusen erschwert. Alternativ hätte man DeLigt mit Upa spielen lassen können. Kim war ein krasser Fehler Nummer 2, er wirkte müde und deplatziert.

Pavlovic war massiv überfordert. Kimmich direkt im Spiel und im Längen besser. Soviel zu den Lobesgesängen der letzten wenigen Wochen. Fehler Nummer 3.

Es fehlte ein Flügel, der hätte Druck erzeugen können und somit Leverkusen weniger Angriffsraum gegeben hätte. Wo war denn nun Tel oder Zaragoza? Das war das perfekte Spiel für einen dieser beiden Jungs. Stattdessen drückt man Musiala unnötig auf die Seite und spielt ausschliesslich mit Sané, was das Abwehrspiel für Leverkusen massiv vereinfacht hat.

Durch einen fehlenden Flügel hatte Kane so gut wie keine Aktion.

Das alles war ALLEIN der taktischen Aufstellung geschuldet. Und wir Bayern-Fans schauten uns diesen Mist auch noch mit etwas Hoffnung an.

Ich habe noch selten so einen sinnlosen Trash eines Trainers. Derart inkompetent und offensichtlich nicht den Kader kennend…

Insofern: Tuchel raus. Danke für Deine Arbeit.

👍

Bezogen auf die Aufstellung war ich auch sehr verwundert, da auch in der Vergangenheit die Taktik mit 3 IV und den sogenannten Schienenspielern nicht gut funktionierte.

Allerdings haben die Bayern die ersten 15 Minuten wirklich gut gespielt und alles im Griff gehabt. Hätte Goretzka bei seiner Schussmöglichkeit, er stand komplett frei am 16er,getroffen und nicht versemmelt, hätte das Spiel vielleicht einen anderen Verlauf genommen.

Jetzt kommt das Aber:

In den dem Moment, wo die ersten Fehler passierten, Upamecano mit der Bogenlampe, in Richtung freies Feld vorm Tor, kam wieder diese seit schon langer Zeit anhaltende Angst auf. Die Bayern werden unsicher in ihrem Spiel, machen noch mehr Fehler, häufig Abspielfehler, und der Gegner wird stärker.

Und ab da hatte Leverkusen das Heft in der Hand und spielte bockstark. Und auch ab da passte die Aufstellung bzw Taktik nicht mehr, weil diese der Mannschaft keine Sicherheit gibt. Deswegen hätte ich genauso aufgestellt wie gegen Gladbach, vielleicht mit Kimmich statt Pavlovic, wobei dieser es wirklich gut gemacht hat.

Es ist wirklich unbegreiflich, dass man über eine Bayernmannschaft mal davon spricht, dass sie unsicher nach dem ersten Fehler werden.

Neben der falschen Taktik aus den oben genannten Grund sehe ich aber eindeutig die Mannschaft als Problem an. Es wird ja auch von Neuer und Müller so angesprochen. Irgendwie fehlt denen der Biss und das Selbstverständnis. Als Bayernmannschaft spiele ich meinen Stiefel runter, egal was passiert, weil ich mir meiner Stärke bewusst bin.

Meiner Meinung nach fing der Mist mit Nagelsmann an, wobei die Gründe wohl tiefer liegen… Hasi Flick hat sich ja leider mit der Nationalmannschaft selbst entzaubert, so dass man auch nicht weiß, wie es mit ihm weiter gegangen wäre…

Ebenfalls einverstanden! Gut gesagt.

Ja hinterher weiss man eben alles besser. Hättest das mal vorher dem Tuchel gesagt. Schlaumeier

Genauso war es !!!

TT hatte einen Masterplan ausgearbeitet. Hat ja selber geheimnisvoll und nahezu stolz gesagt, jetzt werden die Karten auf den Tisch gelegt.

Man muss fair bleiben, 10 Minuten OHNE jeglichen Druck oder Abschluss, dafür mit Ballbesitz, ging es gut. 🤣🤣🤣

Und was hat Alonso gemacht? Frimpong rausgenommen. Somit war Boey (der m. M. sowieso niemals 30 Mio wert ist und nur ein Backup eigentlich ist) auf links total überflüssig und damit das gesamte System.

Vorher hat ein Reporter gefragt, warum er das macht. Da sagte er, “das ist taktisch”. Und auf die Frage, ob denn der Speed dann da nicht fehlen wird: “wir werden sehen”. Was ein geiler Trainer!

TT hat es so leicht gehabt. Dier + de Ligt spielten seit Wochen Mega zusammen. Mazraoui war gut und links Guerrero. Kimmich + Goretzka. Musiala, Müller, Sane, Kane. Quasi fast die Aufstellung wie zuletzt. Da muss man nicht 1 Woche überlegen.

Pavlovic mit Goretzka hätte man durchaus auch probieren können, weil das gut geklappt hat, aber allerspätestens zur Halbzeit hätte Pavlovic raus gemusst, der war
absolut überfordert.

Ich hätte mir sogar mal eine Angriffsaufstellung mit 2 Stürmern gewünscht. Aber dieses defensive war ja so unfassbar schlecht. Das ist nicht der Bayern.

Fand alonsos „wir werden sehen“ auch überragend!

Jonathan tah hat hinterher noch zugegeben, was ein geiles Gefühl es war als man die Aufstellung von Bayern gesehen hat und dass die sich taktisch an Leverkusen angepasst haben.

Ich bin mir sicher, die Leverkusener Mannschaft hat gejubelt und alonso kam aus dem Lachen nicht mehr raus. Allen war klar: dann nehmen wir halt frimpong raus und Bayern wird völlig ohne Plan dastehen und völlig orientierungslos rumlaufen. Und so war es auch.

Auch klasse wie frimpong diesen taktischen Wechsel mitgemacht hat. Als er reinkam als die Räume größer wurden, hatte er noch seinen Auftritt und die Mannschaft hat zurecht so euphorisch das 3:0 bejubelt.

Last edited 15 Tage zuvor by René

Erneut: abolute Zustimmung

Danke? Für nix!

Es ist das selbe wie letztes Jahr nur das Leverkusen auf Platz eins steht

War ja klar, dass der Trainer wieder schuld ist… bin mal gespannt wann man erkennt, dass wir ein Spieler- und kein Trainerproblem haben
Wertschätzung hin oder her, aber mit Kimmisch, Goretzka, Gnabry und Sane werden wir nichts mehr gewinnen

NEIN DER TRAINER MUSS SO SOFORT WEG. DER IST SCHULD AN ALLEM. NICHT DIE SPIELER, NICHT DAS MANAGEMENT, EINZIG UND ALLEIN DER TRAINER HAT SCHULD.

(habe absolut keine Ahnung von Fußball btw)

Halt die Fresse und brüll hier nicht so rum!

@Ray…

Völlig richtig.
Ich bezweifle aber, dass die Geschäftsführung willens und in der Lage ist, das zu erkennen.

Ich baue da auf Freund und Eberl; wenn die es nicht schaffen dann wirds trübe am FCB Horizont

Sehe ich genauso. Kurzfristig bringt ein Trainerwechsel nichts, außer noch mehr Unruhe und Chaos. Ein neues und gut durchdachtes Konzept muss her, wie man die Mannschaft mit guten Transfers verstärken kann. Alles andere ist nur Aktionismus, Leverkusen wird man eh nicht mehr abfangen können.

So ist es, die deutschen Nationalspieler bringen auch keine Leistung unter egal welchem trainer in der N11.

An alle die so lautstark fordern, dass Tuchel rausgeworfen wird:
Wie oft hat ein Trainerwechsel in den letzten Jahren die Mannschaft wirklich verbessert?
Wenn es unter verschiedensten Trainern über Jahre nicht so läuft wie man es sich erhofft liegt es offensichtlich nicht am Trainer sondern an etwas anderem

Genau das war doch der Gedanke hinter dem jn Rauswurf

Sehr oft.

Ancelotti -> Heynckes
Kovac -> Flick

@Bayern-Fan

Das waren kurzfristige Erfolge, die die Probleme überdeckt haben.
Wir sind die letzten 6 Spielzeiten oft nur Meister geworden wegen der Unfähigkeit der Konkurrenz.
Bayer 04 hingegen ist diese Saison aus anderem Holz geschnitzt.

@I…

Völlig richtig.
Aber unter gewissen “Fans” greifen halt die altbekannten Reflexe (“Trainer raus”).

Es lief ja noch ganz gut aber seit Tuchel das ist funktioniert überhaupt nichts mehr.

Letztes Jahr um die Zeit wollten alle Nagelsmann loswerden weil er 10 Punkte in der Rückrunde verspielt hatte. Somit passt dein Kommentar nicht

Tuchel nach 4 Spielen schon 6

Wenn Bayern keinen Titel holt und danach sieht es aus, kann es doch nicht einfach so weitergehen.

Dann muss entweder die Mannschaft radikal erneuert werden oder es muss ein neuer Trainer her, oder beides.

Die Auftritte gegen Bremen und Leverkusen waren lahm, lustlos und ideenlos.
Gegen Leverkusen war kein Spieler in “Normalform” und Leistungsträger wie Kane,
Musiala, Sane` und andere waren Totalausfälle!

Ich schaue mit Sorge auf die CL- Spiele gegen Lazio Rom. In der Verfassung ist das wohl die Endstation und dann gibt es wohl den großen Kehraus.

Unnötige Aktion, egal wie berechtigt echte Kritik an Tuchel aktuell auch ist.

Ich finde nicht, daß Tuchel schuld ist. Was wollt ihr denn dann für einen Trainer?? Und dann in 2 Jahren wieder einen anderen usw. Schießt euch doch endlich mal gegen die Spieler ein und nicht immer gegen den Trainer. Wenn Upo Scheiße spielt, Sane katastrophal, ist dann Tuchel schuld??? Und er macht nicht jeden Spieler schlechter, oder findet ihr Pavlovic schlechter als letztes Jahr??? Die Einstellung vieler Spieler ist schlecht und satt. Lieber verkaufen wir Kimmich, Davies usw und lassen den Trainer mal machen. Denn selbst wenn Alonso kommen sollte, glaubt ihr denn, der darf in München so spielen lassen wie Leverkusen? Bestiimmt nicht, denn seit Pep spielen wir das blöde System mit Ball halten usw. Schön spielen, das tun andere. Das haben wir zuletzt unter Jupp.


Kann man hier eigentlich seine Texte nicht normal schreiben?

Wenn Upo Scheiße spielt, Sane katastrophal, ist dann Tuchel schuld???

ja, natürlich dann ist Tuchel schuld. Absolut !!!!!

Weil er die dennoch immer spielen lässt, auch wenn sie andauernd Scheiße spielen.

Andere dagegen mag er nicht, egal wie gut sie sind, spielen sie nicht.

Der TT ist ein ganz seltsamer Vogel, dass wusste man aber schon vorher.

Bei 4:0 beim BVB, gegen die wir immer starkt spielen und da liefs halt richtig gut, hat er die Klappe aufgerissen und den Sieg auf sich gemünzt. Gegen seine Kritiker geschossen aus allen Rohren. Sorry, aber seine Kritiker haben Recht!

Last edited 15 Tage zuvor by Volker Gröschl

Satt ist nur unser Geradeausläufer

S.chwachsinn! Pavlovic ist ein top Talent, der seine Chancen gut nutzt. Den hat TT nicht besser gemacht. Der ist einfach gut. Gestern war er übrigens etwas überfordert.

Ansonsten sehe ich keinen EINZIGEN Spieler, den TT besser gemacht hat. Ich sehe aber schon einige Top Spieler, die TT nicht grade lieben, wie zB

de Ligt, Kimmich, Goretzka, Müller, Musiala.

Bin mir auch nicht sicher, wie andere Spieler über ihn denken. Die, die ihn toll finden, kannste an einer Hand abzählen.

Und die Spieler waren auch schlecht, das stimmt, aber das System ist schon hauptsächlich mit verantwortlich. Und hier verbockt TT es immer wieder.

Kimmich und Davies würde ich nicht verkaufen eher Gnabry und Boey direkt wieder..🤣🤣 Pep Guardiola s System ist der Wahnsinn und auch schön anzusehen (siehe ManCity) und damals war Bayern die Übermannschaft in der BL. Dafür braucht man aber auch die Spieler und den Trainer.

Schon die Ansetzung mitten im Karneval.
Hier kleiner Dreisatz
1 Bayer schlaegt den Primus und steht auf dem Olymp
2 Koelle bekommt Einen auf die Haube und steht Unten.
3 Rosenmontagszug abgesagt
TT als scapegoat fuer Alles.

Brazzo und Kahn waren nie schuld

Brazzo und Kahn haben uns die Suppe völlig unnötig eingebrockt im letzten Jahr. “Wir haben unsere Ziele in Gefahr gesehen”, so war ungefähr der Wortlaut. Jetzt haben wir seit 11 Monaten einen Trainer, der mit den Spielern nicht klar kommt, nichts vermitteln kann und dünnhäutig ist ohne Ende. Kenne keinen FCB-Trainer, der mir bisher so unsympathisch war.
Bitte bitte bitte:
Haut ihn endlich raus!

Super die ganzen haltlosen Vorwürfe und Worthülsen aus Bild etc zitiert. Geh bitte

Wie haltlos das ist, sehen wir seit einem Jahr auf dem Platz.

Lies alle meine Beiträge seit 10 Monaten, dann kennst auch du dich aus. Ich benötige in meinem Alter keine Bildzeitung, um mir eine Meinung zu bilden. Er tritt das Mia san mia mit Füßen. Es war völliger Schwachsinn ihn zu holen!!!

Trotz der derzeitigen Situation.
Ich bin gespannt, ob Leverkusen es schafft. Sie hätten es Stand jetzt, verdient. Aber ob sie die Nerven bewahren können? Alle sehen sie jetzt schon als Deutscher Meister, die Erwartungshaltung wird nicht kleiner werden. Irgendwie ist der Ausgang schon klar für alle. Aber es sind noch 13 Spiele und nur 5 Punkte Rückstand. Leverkusen wird auch noch schwächeln, aber da muß Bayern dann halt da sein.
Bin neugierig, ob Leverkusen die Nerven behält.

Die spielen so stark und haben sogar den Bayerndusel im den vergangen Spielen gehabt.

Und wie sagte Hermann Gerland mal dazu: “Immer Glück ist Können”

Insofern haben sie es schon bewiesen, dass sie mit dem Druck umgehen können.

Ich habe mich über jeder der vergangenen Meisterschaften gefreut, aber mir ist es lieber, sie souverän einzuspielen und nicht so wie die letzte.

Ich kann aber Fußballdeutschland verstehen, wenn man mal einen anderen Meister haben möchte und bin mit Leverkusen aufgrund ihrer Leistung einverstanden. Hauptsache nicht Dortmund 😂

Stimme auch Deiner Meinung 100% zu. Vorallem Deinem letzten Satz 🙂

Ich gönne es Alonso. Bei Bayern, schon ein ganz Sympathischer Typ und als Trainer ebenfalls. Immer ruhig und respektvoll. Mit Leverkusen kann ich ebenfalls gut leben. Nur nicht Dortmund.

Dass Leverkusen kein Nervenproblem hat, haben wir gestern doch sehr gut gesehen. Denke nicht, dass sie sich das noch nehmen lassen. Gerade die Mentalität ist der entscheidende Vorteil gegenüber Bayern.

Hört sich an als ob TT redet… 🤣🤣

Glaub
Mir
Alonso packt das und es freut mich sehr für ihn und die Bundesliga.. und ehrlich gesagt, ist es gerade sehr bitter, aber es wird auch dem FCB gut tun. Denn sie werden sich im Sommer neu aufstellen inkl. neuem Trainer.

TT hat nur eine Chance, wenn er die CL gewinnt. Kann theoretisch sogar passieren, denn die Spieler werden ihren ganzen Frust in der CL in Siege wandeln. Kann sein. Besser wäre es, sie fliegen da jetzt auch gleich raus. Dann kann TT direkt weg.

Ich war und bin immer noch Tuchel Befürworter und finde das ein Trainer endlich genug Zeit bekommen sollte um eine Mannschaft zu entwickeln und Jetzt komme ich zum Spiel.
Unverständlich das er unseren besten Innenverteidiger De Ligt auf die Bank setzt und der müsste eigentlich gesetzt sein!
Upa und auch Minjae haben einfach nicht die Souveränität überhaupt nicht und die Ausstrahlung um so ein Spiel zu gewinnen und siehe da! beide waren gestern schlecht und sind nur hinterher gelaufen.
Dreierkette kann er ja spielen lassen aber auch nur dann wenn sowas öfters gespielt l
Wurde, hat er aber nie gemacht!
Boey ist als Restverteidiger verpflichtet worden und war gestern ganz klar ein Schwachpunkt, fast alles lief über seine Seite.
Dafür bringt er Mazraoui über die Rechte Seite der zumindest sehr oft und vorallem für die Nationalmannschaft über die linke Seite kommt und diese Position besser kennt.
Wenn du einen spielerisch starken Gegner hast wie Leverkusen dann musst du dich auch mal hinten reinstellen und aggressiv verteidigen & Kontern!
Das war gestern Leider nicht der Fall.
Für mich ein auch in der Höhe hochverdiente Niederlage der Bayern .
Das schlimmste aber war das Herr Tuchel Nacht dem Spiel meinte das das Ergebnis zu hoch war und das sie nicht so schlecht waren.
Einen Stanisic abzugeben der Gestern gezeigt hat das er um Klassen besser ist als Minjae und Upa macht das ganze nur noch schlimmer!
Der Trainer steht für mich immer noch nicht zu Disposition weil wir einfach nicht auf Ewig Meister werden können und auch mal akzeptieren müssen das ein Gegner besser gewesen ist!
Aber es ist ein Zeichen von große Fehler zuzugeben und auch für die Weiterentwicklung einer Mannschaft Eminent wichtig!
Die Mannschaft will ich da auch nicht rausnehmen, sie waren Gestern alle schlecht außer mit Abstriche Mazraoui.

Last edited 15 Tage zuvor by Vla

Du hast die Punkte genannt. Wie kannst du dann so einen Trainer gut finden???

Nein, er hatte genug Zeit und wird sich nie ändern.

Ich finde das Tuchel ein guter Trainer ist und nicht wegen ein Spiel in Leverkusen zu Disposition stehen sollte.
Aber eines ist klar, er muss mit sich reden lassen und gewisse Sachen zumindest Punktuell ändern!
Wir können nicht alle zwei Jahre einen neuen Trainer verpflichten!
Und eines noch, Manche Spieler sollten auch in Frage gestellt werden, allen voran solche die sich mit Verein und Fans nicht identifizieren!
Ich habe nicht gesagt das Tuchel zwingend bleiben sollte und hoffe immer noch das er die Kurve kriegt.
Du kannst ja mal ein paar Trainer vorschlagen;) Vorraussetzung, sie müssen der Deutschen Sprache mächtig sein!
Also Zidane ist für mich erstmal ausgeschlossen weil der kann nichtmal Englisch.

Last edited 15 Tage zuvor by Vla

Wir haben ganz oben ein Vorstandsproblem. Bürokraten. Tuchel sollte sich einen Gefallen tun und um den Rausschmiss bitten, damit es noch eine Abfindung gibt. Leute wie deLigt und andere hat er längst verloren. Die Anzugträger Hainer und Dreesen werden nichts unternehmen.

Bn wie gesagt der Meinung das TT nicht zu Bayern passt ABER damit wäre es nicht getan.. Viel wichtiger ist das einige Spieler gehen müssen und durch Spieler ersetzt werden die gierig sind

Liebe Fans,
lasst doch mal die Kirche im Dorf. Nach 11 Jahren der Bayern-Dominanz in der Bundesliga, sieht es in diesem Jahr so aus, als gäbe es (endlich) mal wieder einen neuen Meister. Fußball ist einfach ein sportlicher Wettkampf und es tut jedem Sport einfach nur gut wenn die Konkurrenzsituation möglichst groß ist. Das wird die ganze Bundesliga besser machen und das Gesamtniveau anheben.
Zudem hat man gestern eindeitig gesehen, dass unsere Bayern zu satt sind. Es fehlt bei allen der letzte Biss. Leverkusen hatte ihn!
Erschwerend kommt bei dieser Bayern-Elf hinzu, daß sie Lichtjahre vom Herbergerspruch, “11 Freunde müsst ihr sein”, entfernt sind. Keiner läuft für den anderen. Das gesamte Verständnis füreinander, die sog. Automatismen fehlen einfach.
Da hilft es nicht den Trainer rauszuschmeissen, das gehört ein TOTALER Umbruch im Team her! Die Alten (Neuer, Müller, Kimmich etc.) gehören weg.Die Jungen müssen die Verantwortung bekommen und damit müss eine neue Teamhierarchie entstehen. Dann wird es auch wieder etwas mit Titeln…jetzt aber mal ein Kompliment nach Leverkusen.

Sehe ich auch so, klingt vernünftig 👍

Super auf den Punkt gebracht.
Seit Jahren nimmt die Gier in der Bundesliga ständig ab – nur in der CL strengte man sich an, zuletzt auch nur noch gg die ” Großen”. Ein Umbruch mit jüngeren, hungrigen Spielern wäre sicher gut.
Aber bitte nicht mit Tuchel – der kann keine Talente entwickeln…

Du kannst nicht alle weglaufen! Du brauchst Führungsspieler, die auch die Jungen führen. Pavlovic habt ihr gehypt und gestern hat man gesehen, dass der Druck in so einem Spiel noch zu groß war. Hier wird man ständig belächelt, aber gerade Müller, Goretzka und Kimmich sind die Spieler, die du in diesen Spielen benötigst.

Absolut. Leider demontiert der Trainer diese Führungskräfte

Aber Leon hat Aleks gestern auch nicht groß geholfen, da wäre Radio Müller hilfreich gewesen, Präsenz, Lautstärke, Aggressivität…

Naja im Prinzip hast du recht. Allerdings wäre der FC Bayern nie dort, wo er jetzt ist, wenn man so denken würde. Man möchte immer der beste sein, auch nach 11 Meisterschaften in Folge und dafür muss halt alles getan werden.
Ansonsten wäre man nicht besser als andere Vereine.
Trotzdem mein Kompliment an Leverkusen und vor allem an Alonso, dem ich es wirklich gönnen würde. Dennoch sind es nur 5 Punkte.

Lass deine etablierten, unterm Schutz vom seepatron stehenden, Stars schlecht aussehen, liefer eine titellose Saison und du bekommst die Mannschaft die du willst 😅

Hoffe nun haben es endlich alle gesehen.. mit dem Kadee wird es selbst in der Liga immer schwerer..Hoffnung liegt jetzt auf den Sommer und auf auf Max

Unmotivierter lustloser und ideenloser Fußball…langweilig! Einige Spieler zeigen ihre lustlose und unmotivierte Haltung ganz klar auf dem Platz…sofort entlassen!
Geschmückt von Aufstellungsfehlern des Trainers!!! So wird man gar nichts holen! Mit der Abgabe von jungen talentierten Spielern wie Stanisic fing die Misere an!!! Es spielen immer die Nichtskönner, die das Spiel verlangsamen…oh je FCB!

Wir sollten froh sein, wenn TT bleibt.
Denn man kann keinem Trainer raten, sich diesen FC Bayern anzutun.
Was bei diesem Club längst verloren gegangen ist, das ist der Spaß. Die Freude. Der Spaß an der Arbeit. Die Freude über einen Erfolg.

Jeder Trainer, der hierher kommt, wird mit Erwartungen überfrachtet und gerät schnell in die Kritik, wenn er mal einige schlechte Spiele abliefert.

Und holt er nicht das “Triple”, sondern “nur” die Meisterschaft, dann bekommt er signalisiert, dass er eigentlich nix gewonnen hat,

Dasselbe gilt für die Mannschaft. Auch die bekommt signalisiert, dass nur das “Triple” zählt.

Auch bei der Mannschaft ist längst jeglicher Spaß am Fußball verloren gegangen. Man sieht, dass man nicht gerne miteinander spielt.
Man spielt eigentlich gar nicht miteinander.

Welche Freude hingegen, Bayer 04 zuzuschauen, die MITEINANDER spielen. Und die das gerne tun.

Man kann keinem Trainer mehr raten, zum FC Bayern zu kommen. Aber man kann es auch keinem Spieler mehr empfehlen.

Und verantwortlich dafür ist die Geschäftsleitung, die seit Jahren den eigenen Kader überschätzt und die Mannschaft mit unerfüllbaren Erwartungen überfrachtet.

Sehe ich genau so.

Einfach nur ekelerregend diese sogenannten Fans. So eine Scheisse sieht man bei keinem anderen Verein. Ancelotti verliert mit Real gegen Athletico und bekommt keine solche Nachrichten. Sucht euch doch bitte einen anderen Verein, den ihr mit eurem Hass übergießen könnt

Und du solltest mal den Vergleich deiner eigenen Aussage ziehen!

Real ist Tabellenführer und spielt Fußball.
Bei uns sieht das eher nach antifußball Chelsea in den 2010ern aus!

Ancelotti hat zudem ein ganz anderes standing in seinem Club!
Zu uns hat er auch nicht gepasst, passiert.
Und das ist bei Tuchel der Fall! Null standing bei uns und lässt Scheiß Fußball spielen!

Denkt jeder mal an die Aufstellung gestern! Ganz im Ernst, das war die Frage nach der Kündigung! Wie Ancelotti damals gegen Paris!

das müssen mehr machen und grösser dann geht er endlich

mit welchem Übersetzer kann ich mir den Satz auf Deutsch anzeigen lassen?

Hilft bei deinem Hirn auch nicht mehr!

Man braucht sich nicht zu wundern, dass es so miserabel aussieht. Wenn man die wichtigen Spiele demotiviert und demontiert und statt dessen auf völlig unmotivierte, charakterlose Spieler ,wie Sane, dem dazu jegliche Spielintelligenz fehlt, dann braucht man sich über nichts zu wundern. Einen Spieler wie ihn gestern für seine Arbeitsverweigerung noch mit vollem Spieleinsatz zu belohnen, kann man niemandem seriös erklären

Kurz aber inhaltlich vollkommen korrekt.

Diese Leute, die das auf die Schilder sprühen, sind ausdrücklich keine Bayern München Fans. Das hat schon eher etwas mit krimineller Energie und völlig falscher Selbsteinschätzung zu tun.

das sehe ich ganz genauso

Tuchel passt einfach nicht zum FCB

Sagt mir eine Sache, die für Tuchel spricht?

Ist irgendetwas gut gelaufen, seit er da ist?
Gibts irgendwelche Fortschritte?

Die trainieren sehr gut 😎

Ach hör mir auf. Einen sch.eiß machen die. 😄

Man kann nicht alles auf Tuchel schieben, vorm 1 Tor stehen 8 Bayern Spieler im Strafraum gegen 2 aus Leverkusen und kassieren da noch ein Tor. Wofür waren fünf Abwehrspieler in der Startelf.

Die Transferpolitik der letzten 3-5 Jahre, fällt dem FC Bayern jetzt vor die Füße. Man hat Leistungsträger verloren, ohne adäquaten Ersatz zu verpflichten. Außer Lewandowski (mit Kane) wurde keine Position wieder top besetzt. Robben, Ribéry, Alaba und für mich die wichtigste Personalie Thiago.
Ein Gnabry und Coman, ersetzen Außen nicht Robbery und ein Kimmich kein Thiago. Was aber viel wichtiger ist, sind ihre Persönlichkeiten. Das waren Spieler mit Ausstrahlung und extrem wichtig für andere in der Mannschaft. Deines in der Kabine oder auf dem Platz. Mir fehlen solche Persönlichkeiten in der jetzigen Mannschaft. Da muss man wieder hinkommen, solche Spieler zu verpflichten.

Hansi Flick

Es braucht jemanden der die Mannschaft fängt und wieder dass mia san mia Gefühl zurück bringt.

Ich bin hier das erste Mal in Aktion, da ich mich nur sehr ungern an solchen Kommentaren beteilige.
Ich bin seit Kindheit Bayernfan.
Was Tuchel mittlerweile öffentlich kundgibt ist katastrophal.
Der Trainer Tuchel erreicht seit Monaten die Spieler nicht mehr.

Läuft doch bei dir, dass erste mal in Aktion und gleich den Kern getroffen! 👍
….manchmal muss man es auch rauslassen. 😉

Louis ban gaal sollte sofort uebernehmen. SOFORT

also erstens mal, welche einstudierte Philosophie, die ihr beschreibt, würde bei Bayern denn verloren gehen bei einem Wechsel? Das hier ist keine unüberlegte Wutrede, aber Ich sage ganz offen und ehrlich, Ich habe, seit Tuchel da ist, so gut wie jedes Bayernspiel gesehen, außer eins, und die Spiele die gewonnen werden, werden einfach durch die Individuelle Klasse einzelner Spieler auf dem Platz entschieden. Bayerns Mannschaft hat immerhin einen Marktwert von knapp einer Milliarde, und das macht sich auf dem Platz zwangsläufig bemerkbar. Aber eine einstudierte Philosophie, eine eingespielte Truppe, die zusammen spielt und alles rausholt, dass kann man schon lange nicht mehr erkennen.
und zu den Trainern, da gäbe es doch einige, die das auf der Stelle machen könnten. Da wäre zum einen Flick, mit dem es nun mal bei Bayern super lief und den man merkt, dass er einfach den täglichen Kontakt und Training mit der Mannschaft braucht. Nationalmannschaft ist nix für ihn. Genauso wenig wie für Nagelsmann, bei dem Ich mir, Achtung, jetzt wirds wild, auch irgendwie vorstellen kann dass man sich mit dem DFB einigen kann, das er Bayern trainiert bis zum Saisonende. Sind ja nur 3 Testspiele dazwischen, wo eh Länderspielpause ist. Ich würde es sogar einen Mourinho zutrauen, dass er das besser macht. Taktisch ist er fragwürdig, aber der würde der Mannscahft immerhin wieder einen ordentlichen Teamgeist einbläuen. Der Typ kommt immerhin laut Transfermarkt, wenn man all seine Clubs zusammen nehmt, auf einen Punktschnitt von 2,07, was ein richtiger Topwert ist, da nicht alle Teams top waren. Dann wäre da natürlich noch ein Zidane einfallen, der es bestimmt momentan besser machen würde. Wenn man ganz verrückt wird, könnte man irgendwann noch an Löw denken. Da weiß man zwar auch nicht ob es besser wird, aber eins denke Ich dann doch, mit der Qualität, die die Mannschaft eigentlich haben sollte, kann es doch eigentlich nicht viel schlechter gehen.

Du kannst jeden Trainer holen, der nicht blind und taub ist und der mit Menschen umgehen kann. Dazu sollte er sich selbst nicht zu wichtig nehmen und den Oberlehrer raushängen lassen. Wenn er dazu selbst ein Topspieler gewesen ist, könnte das helfen. Nimm von mir aus Effenberg oder sonst wen. Schlechter wird es garantiert nicht.

Es ist eine verdammt vertrackte Situation. Ich weiß auch nicht. Aber auf die Gafahr hin, dass ich jetzt gesteinigt werde, möchte ich Urs Fischer in den Ring werfen. Warum?
Fischer hat eine, zumindest für mich, “Gentleman-Ausstrahlung”.
Ich denke, vor diesem Typ Mensch haben diese Spieler einfach mehr Respekt.
Mit van Gaal, Heynckes, Hitzfeld lief alles geordnet. Mit der neuen Generation Trainer kommen die Spieler offenbar nicht klar, mit Ausnahme Flick.

Klar nicht, weil diese Qualität Spieler sich eben nicht von einem Theoretiker von oben herab behandeln lässt. Vom Renomee des Theoretikers Mourinho ist TT meilenweit entfernt. Selbst als es unter Trap nicht lief, hatten die Spieler mehr Respekt vor ihm.

Bis auf den Nahmen “Löw” stimme ich dir total zu.

…weil er ahnungslos ist. 😊

TT ist ein genialer Trainer. Er ist sehr ehrlich und steht zudem für Entertainment. Wenn hier Leute den Alonso fordern, das hat dann wieder sowas wie bei Pep. Gar nicht wirklich greifbar, interview langweilig etc. TT geht seinen Weg, mit der Ehrlichkeit kann ich mich extrem gut anfreunden. Ich finde es gut dass die Führung ihm das Vertrauen ausspricht, sollten die Fans auch machen. Müller ist ein cleverer Bursche , auch er hat sich hinter den Trainer gestellt. Vlt war die Aufstellung gestern nicht die Richtige, kann passieren. Es ist auch doof gelaufen, in Dortmund lief es genau andersrum. Wenn wir ihn lassen , wird er uns Erfolg bringen.

Tuchel raus … und dann ????

Zur Jobgarantie und vielen Beiträgen auch in anderen Inside-Foren:
Tuchel muss jetzt ausbaden – und gerade in seiner Zeit wir die schon länger andauernde kritische Situation voll zum Tragen – was er, seine Vorgänger als Fußballlehrer und die verantwortlichen Vorstände und Präsidien in den letzten 5 Jahren alles vergeigt haben, übersehen haben, nicht wahr haben wollten, übertüncht haben oder einfach wegkommentiert haben.
Es wurden von zu vielen Personen an unterschiedlichsten Stellen zu viele Fehler gemacht und kein CEO oder kein “Generalverantwortlicher” hat dies gesehen und unterbunden. Da haben viele Köche den brei verdorben.
Und so leid mir das für alle FCB Fans und Unterstützer tut, ich befürchte, man wird sich auch in München und Umgebung damit anfreunden müssen, dass in den kommenden Jahren die Bundesligatabelle auch Plätze außerhalb der CL oder internationaler Wettbewerbe bereit hält und der FB auch dort längerfristig zu finden sein kann.
Es ist sicher in derartigen Foren sehr gern genommen, dass man pauschal den Mainstream bedient – mit oder ohne eigenen Sachvestand – mit oder ohne realistisch daherkommenden Ideen und Vorschlägen – sich die oft als Königsweg vermutete Rauswurftheorie (Trainer) zu eigen macht und glaubt, damit seien alle Probleme gelöst. Inzwischen haben mitHansi Flick drei mehr oder wenig erfolglose Trainer versucht, aus den hochbezahlten, teilsweise hochbegabten und sogar vereinzelt hoch motivierten Spielern ein Team, eine Mannschaft oder eine Erfolgsgemeinschaft zu formen. Ich – und ich vermute 99 % der Schreiber hier – haben keine wirklichen Einblicke in die Geschehnisse und Abläufe vor Ort, deshalb sollte man allgemein und bin im speziellen ich selbst sehr vorsichtig mit der Option von Zuckerbrot und Peitsche nur in richtung des Trainers und der Spieler.
Solange niemand aus den oben genannten unterschiedlichen Ebenen der Veantwortung diese schon lange verfahrenen Situation selbstkritisch – und mit Konsequenzen auch für sich selbst – wahrnimmt, akzeptiert und nicht vernebelt, solange wird der FCB nicht in die Erfolgsspur der letzten 20 jahre zurückkehren.
Und das wird auch ein Max Eberl, der auf diesen neuen Job beim taumelnden FCB brennt, nicht kurzfristig ändern oder gar umkehren können. Dieser “Weltkonzern” hat zu viele “medienversessene Sparten-Verantwortliche” was dazu führt, dass die rote Linie immer wieder von einzelnen überschritten wird zum Schaden des Ganzen.
Und nachdem man bei Nagelsmann, Tuchel, Kahn und Salihamidzic bereits von “möglichen größten Irrtümern” spricht, könnten mit Max Eberl und Dreesen weitere “größte Irrtümer” in den Schlagzeilen der Medien auftauchen.
Weniger ist manchmal mehr, Bescheidenheit und nicht Großmannssucht sollte man auch in München üben und auch Mittelfeldplätze nicht als Weltuntergang deuten – allerdings wird so ein Absturz auch finanziell nicht ohne Folgen bleiben. Das ist eine “Abwärtsspirale” die sich gerade zu drehen beginnt befürchte ich – isch behaupte nicht das zu wissen.

Es wird keine Abwärtsspirale geben!
Beim FC Bayern sollte nur einer sich zurückziehen und einen Wandel im Verein zulassen,
Und das ist der Uli!
Damit dieser Verein sich zeitgemäß entwickelt und wandelt müssen einfach Jüngere an die Macht!
Beim FC Bayern wird sich das alles von selbst regeln, da mache ich mir keine Sorgen.

Wenn das alles so zu lösen wäre und wenn das alles nur an einer Person hinge, so einfach ist das aber nicht und das sollten “die hier vertretene Fangemeinde und auch alle verantwortlich handelnden beim FCB” endlich mal wahrnehmen und wahrhaben sollen.
Dieses Träumen von einfachen Lösungen ist eines der großen Probleme der letzten 5 Jahre.

Die Fans haben immer recht.☝️

Letztendlich stehen 11 sehr gut bezahlte Profis auf dem Platz, denen man zutrauen darf, selbst zu Handel und zu erkennen. Sich aber immer hinter der Taktik verstecken übel, würde für ein zehntel des Gehaltes alles für den Verein geben. Habe selbst es nur zur verbandsauswahl geschafft , aber wenn wir gemerkt haben es läuft nicht, dann haben wir selbst was entschieden und DAS darf ich von solchen Spielern auch erwarten und verlangen.

Es ist Comedy, wenn sich der schlechteste Spieler auf dem Platz zum Schluss so furchtbar über seine Mitspieler aufregt

Ich höre immer MIA SAN MiA und eine große Bayern Familie… Das gilt aber nur bei Erfolg. Leute wir müssen auch damit leben, dass die andern mal besser sind und richtig gute Arbeit machen. Das hat auch bisschen was mit Respekt zu tun im Sport. Hut ab vor Vizekusen und dieser Mannschaft! Wir können deshalb doch nicht alle halbe Jahre den Trainer und Vorstand entlassen .

Seh ich auch so danke

Wenn ich die Mannschaft so aufstelle, dann ist das auch ein Signal an den einzelnen Spieler, dann nehme ich mich als Spieler, da ja quasi vom Trainer so gefordert, 10 oder sogar 20% zurück. “Lasst die kommen”, oder “hinten muss dicht sein” hat noch nie funktioniert.
In diesem Fall war Leverkusen nicht besser, sondern die Bayern einfach nur schlechter.
Ich lade die ja förmlich zu Angriffen ein.
Bestes Beispiel war das 1:0, so was dämliches habe ich noch nie gesehen. Kein Raum eng gemacht, nicht angegriffen, was haben die sich dabei gedacht? Eben………lasst die kommen und das bekommst du nicht mehr aus dem Kopf.

Ich finde, wir hätten ruhig wie gegen Stuttgart beginnen sollen, also defensiv und auf Conter aus. Das erste Tor darf egal bei welcher Taktik niemals fallen, aber das zweite ist doch wieder mal der Klassiker. Leverkusen mit Tempo und unsere mit dem Rücken zum eigenen Tor mit Anblick auf den Ball führenden rückwärts laufend…zack, Doppelpass, durch.

Du kannst doch nicht bei Bayern München mit eine 3 er kette spielen

Oder einen Boey als linken Verteidiger spielen lassen 😂

Didi und Lothar übernehmen sie.😂😂😂

Jetzt sollte sich TT erstamal ein paar Tage Skiurlaub gönnen

😂 warten wir mal ab. Auch Tuchel ist ganz gut darin extra frei zu geben.

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.