FC Bayern News

Hoeneß witzelt: Froh, dass keine “Flying Six” geholt wurde

Declan Rice
Foto: IMAGO

Uli Hoeneß äußerte sich im Interview mit der FAZ über die Sechser-Suche des FC Bayern und ging dabei auch näher auf das gesuchte Spielerprofil Holding Six ein.



Uli Hoeneß wurde zu Declan Rice befragt, der beim FC Bayern im vergangenen Sommer hoch im Kurs stand, ehe sich der defensive Mittelfeldspieler für einen Wechsel zum FC Arsenal entschied. “Ich habe ihn mir bewusst angesehen. Das ist ein sehr guter Spieler, aber bei allem Respekt: Ich würde für ihn auch heute nicht 120 Millionen Euro ausgeben”, so der 72-Jährige über den Nationalspieler Englands. “Das können wir uns als FC Bayern einfach nicht leisten”, so der Ehrenpräsident.

Hoeneß setzt auf Bayern-Eigengewächs Pavlovic

Auch über einen weiteren Defensivspezialisten, Moises Caicedo, verlor Hoeneß einige Worte: “Oder die Woche davor habe ich mir Caicedo angeschaut. Da habe ich mir gedacht: Für ihn 127 Millionen Euro ausgeben? Das können andere gern machen. Aber der FC Bayern wird das sicherlich nie machen, weil uns das einfach zu viel Geld ist – ungeachtet der Qualitäten dieses Spielers”, betonte Hoeneß.

Der Nationalspieler Ecuadors war letztlich für über 100 Millionen Pfund von Brighton & Hove Albion zum FC Chelsea gewechselt. Nach diesen Bekundungen war Hoeneß aber noch nicht am Ende angelangt – einen humorvollen Querschläger hatte er abschließend noch in petto: “Und dann möchte ich den Leuten noch eines sagen. Einen Aleksandar Pavlovic, der meiner Meinung nach in Zukunft ein Stammspieler bei Bayern München werden kann, den gäbe es in der ersten Mannschaft gar nicht, wenn wir eine Flying Six, oder wie das heißt, gekauft hätten”, so Hoeneß mit einem Schmunzeln.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
68 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Dafür gäbe es aber den einen oder anderen Titel mehr!

So siehts aus. International gesehen sind wir inzwischen, auch dank Hoeneß, nur noch eine “regionale Sache”.

Ich bin auch der Meinung, dass Hoeneß vereinsschädigend ist, aber Pavlovic würde ich aus der Kritik herausnehmen. Er hat gegen Vizekusen kein schlechtes Spiel gemacht. Wir hatten insgesamt einen sehr schlechten Samstag. Gefühlt haben doch Musiala, Kane und Sané nicht einen 2Kampf gewonnen und für die Innenverteidigung gab es Schlaftabletten. Wenn dann auch Neuer noch einige Schüsse auf sein Tor nach vorne abklatschen lässt oder den Ball (für seine Verhältnisse) schlecht auf die Außenbahnen spielt, ist das Malheuer doch perfekt. Sicherlich hat sich aber auch Tuchel mit der Defensivtaktik verzockt. Aber ich würde nicht sagen, dass die verdiente Niederlage an Tuchel oder Pavlovic festzumachen ist.

In diesem Forum bekam auch Stanisic immer auf die Mütze. Ihm wurde doch eigentlich stets abgesprochen, ausreichend gut für die erste Bayernmannnschaft zu sein. Wer dieses Spiel gesehen hat und so dachte, sollte noch einmal in sich gehen. Er hat doch gefühlt jeden 2Kampf gegen Boey, Musiala, Goretzka und wer sonst noch auf seiner rechten Seite anlief, ganz entspannt vom Ball getrennt, dazu einige Angriffe vorbereitet und ein glückliches Tor geschossen. Aber auch da musst Du als RV erst einmal stehen.

Ich stimme aber sonst mit der Tendenz zur Bedeutungslosigkeit zu.

Guter Kommentar👍

Note “5”, sogar ca. 9x, nur 3x Note:4 UPA, Kimich, Neuer!

Sorry, aber da hast du nicht genau genug hingesehen!
Das 2:0 geht nahezu komplett auf Pavlovic. Er läßt sich mit einem einfachen Doppelpaß am eigenen Strafraum abkochen und danach Grimaldo einfach durchlaufen! Er sieht ihm sogar noch seelenruhig nach – er hat sich da einfach als ‘nicht zuständig’ erklärt.
So geht das aber nicht – er muß Grimaldo entweder abdrängen oder ihm wenigstens nachsetzen und am Abschluß hindern. In diesem Moment war das sein Gegenspieler, seine Zuständigkeit. Im übrigen hätte er schon den Ansatz zum Doppelpass verhindern müssen.
Die Innenverteidigung war in diesem Spiel nicht das Problem – Dier sehr gut, Upamecano gut bis auf einen Querschläger, Kim etwas müde.
Das Problem bei den beiden Toren waren die Aussenbahnen mit Mazraoui, Sane und Boey beim ersten und Pavlovic beim zweiten. Wer am dritten Tor Schuld hatte, brauche ich hier nicht zu erläutern.
Pavlovic hat einen folgenschweren Fehler gemacht – das kommt bei jungen Spielern vor. Er wird ihn so hoffentlich nicht mehr wiederholen. Schade, daß es in einem so wichtigen Spiel war und ziemlich tödlich.

Gerade der von dir angesprochene Stanisic zeigt, wie wichtig der Einfluss des Trainers auf die Leistung seiner Spieler ist. Einfach einen neuen 6er oder LV zu verpflichten, wird das Grundproblem dieser Mannschaft mit Sicherheit nicht ändern – schon gar kein mittelmäßiger Spieler des FC Fulham wie hier manche denken. Tuchel muss vielmehr endlich einen Zugang zu seinen Spielern und einen passenden Spielplan für den vorhandenen Kader finden, sonst ist er spätestens im Sommer (zurecht) nicht mehr Trainer des FCB.

…. das ist genau der Punkt und das Thema. TT fordert und/oder kauft irgendwelche Spieler und die Masse der unsinnigen Ausgaben werden irgendwann fehlen. Das unerkannte Problem bei TT ist die fehlende klare Spielidee und die hierzu vorhandenen einzusetzenden Spieler, anstatt immer wieder neue einzufordern…. sie haben mehrere tolle 6er und er fordert neue …. Und dann . Alonso hat TT aufgezeigt, dass Schnelligkeit Gift für die FCB Abwehr ist und das muss schnellstens gelöst werden…. Aber bitte ohne TT

Ganz klare UH Aussage. Er sieht immer noch nicht den Unterschied zwischen einem Pavlovic und einer echten Holding 6.

Somit wird TT niemals das bekommen, was er haben möchte. Und da TT genauso stur wie UH ist, wird Bayern niemals dauerhaft über performen. Damit ist der Trainer bei Bayern gescheitert.

Entweder UH oder TT, einer wird sich durchsetzen aber sie werden nicht zu 100% zueinander finden.

Ich tippe darauf, dass man sich im Sommer von TT trennen wird.

Es sei denn, er überrascht alle und gewinnt die CL.

Wer es sich mit dem Don vom Tegernsee verscherzt, kann auch das Double holen und wird an die Luft gesetzt. Für die jüngeren hier am Start: Louis van Gaal und Felix Magath gingen nach dem Double auf den Stellenmarkt.

Richtig- es liegt an den Bossen, denn sonst hätten wir 10 Trainer in 12 Jahren nicht, sogar Weltbester Trainer Ancelotti-16 Monate nur.
Die kaufen ein, und der Trainer soll mit denen spielen, die nichts bringen, als nur Einsatzverweigerungen, so sah dies am samstag aus.

Niko Kovac hat auch das Double geholt und wäre mit “nur Meisterschaft” schon geflogen, wenn wir gegen die Dosen von RB im Dfb-Pokalfinale verloren hätten

TT holt auch mit keiner Holding Six was bei uns. Nicht mal mit einer Flying Six

CL: Mit der Mannschaft-NEIN, wäre ein Wunder!
Sie müssen jetzt sogar aufpassen, dass sie in Lazio-und z. H. nicht ausscheiden.
Verlieren sie dort, scheiden sie aus, dann rühren die Italiener Stahlbeton an, in Bayern!

Das was Hoeness sagt mal ungeachtet – ich finde erschreckend, wie UNSACHLICH die Kommentare hier ausschauen.
Den “Einen oder anderen Titel mehr?”.. versteh ich nicht. Im Ernst? Wäre man dann in den letzten 10 Jahren 20 mal Meister geworden?

Und bezgl CL? Wieviele CL Titel ham denn PSG und City in den letzten 10 Jahren gewonnen? Zusammen einen!
Das ist halb so viel, wie die Bayern in diesem Zeitfenster gewonnen ham.

Mich nervt dieses Gefasel hier. Ehrlich.

Barca hat zuletzt 2015 den Titel geholt und ist sowas von PLEITE. Mit denen will ich nicht tauschen.

Chelsea hat 2 mal den Pott geholt – und hat dafür Milliarden (!!) ausgegeben.
Allein in der Saison 2022/23 also NACH dem letzten Pott weitere 611 (!!) Mio Euro. 2023/2024 dann nochmal 467 Mio.

Ihr könnt euch gerne über die BAyern lustig machen. Da steh ich drüber. Aber die Bayern SIND auch international Wettbewerbsfähig. Gehören zu den Titelanwärtern und zeigen das seit Jahren konstant – obwohl ihr Budget ein schlechter Witz ist im Vergleich.

Es ist überhaupt nicht die Frage, ob man Enzo, Rice ode Caicedo sportlich brauchen könnte. Darum geht es gar nicht. Das ist schlichtweg nicht finanzierbar.

Und zum Thema “Holding Six”: Mich kackst ehrlich an, wenn wir so tun, als wäre das der heilige Gral auf dem Platz. Leverkusen spielt eine phantastische Sasion – das sollte man vielleicht einfach mal anerkennen. Respekt dafür. Aber das liegt nicht an einer fehlenden defensiven 6 in München.

P.S. Thiago war alles mögliche, aber ganz sicher keine defensiv denkende Holding Six.

Last edited 20 Tage zuvor by LaBonbonera

Mal nicht an Begrifflichkeiten stören, die die Meisten eh falsch deuten sondern bei der Rolle bleiben. Ob holding, standing, laying, running, smoking, sleeping oder rocking six – es geht um die 6, die Rolle, die seit Ende des Liberos im modernen Fussball die wichtigste Rolle im Spiel ist. Die 6 ist kein Zerstörer und Ausputzer wie Schwarzenbeck oder Jeremie, die 6 verschiebt durch Kommandos die Abstände zwischen Abwehr und MF wie auch zwischen MF und Angriff, beruhigt oder beschleunigt das Spiel, entscheidet und steuert ob der nächste Angriff zentral oder durch Verlagerung außen gestartet wird. Die 6 ist der Quaterback des Fussballs, der Steuermann und oft auch Kapitän in Personalunion.
Heynckes hatte 97/98 alles an Rang und Namen bei Madrid: Hierro, Seedorf, Roberto Carlos, Raul, Mijatovic, Suker. Als seinen wichtigsten Spieler hat er immer Fernando Redondo bezeichnet, er nannte ihn la alma – die Seele des Spiels.
Jede große FCB Mannschaft hatte Statement 6er, egal ob der eine oder andere dabei mehr oder weniger Offensivdrang hatte: sie haben die Rolle im DM/ZM angenommen und das Spiel von dieser Position aus gelenkt: Matthäus, Effenberg, Schweinsteiger, Lahm, Xabi, Thiago.
Der ein oder andere mit mehr Offensivdrang hat dann einen rein defensiv orientierten Mann neben sich gestellt bekommen, einen Jeremies oder Javi. Die besten waren DM/ZM in Personalunion und haben den 6er Raum alleine bespielt: Matthäus, Xabi. 

Wir haben weder den 6er, der die Seele des Spiels ist – nein, Kimmich ist das nicht, dazu taucht er zu oft ab, nimmt die Mannschaft zu selten mit und überlässt zu oft den Raum hinter sich dem Gegner. Und den defensiv orientierten MF der wie ein Libero vor der Abwehr agiert haben wir auch nicht.

Von daher hilft die Hoeness’sche Polemik hier nicht weiter. Solange wir auf der wichtigsten Rolle im modernen Fussball keine angemessene Lösung haben, wird sich das Spiel nicht ändern – und die Ergebnisse ebenfalls nicht.

Wort für Wort wahr.

Danke für deinen Beitrag. Ich störe mich nicht an der Bezeichnung. Ich störe mich daran, dass die große Masse hier doch nicht eine “Seele des Spiels” sucht – sondern einen klar definierten DEFENSIVEN 6er.

Es geht doch hier seit Monaten nicht darum, ob ein vorhandener Spieler die zentrale “Seele des Spiels” sein könnte, sondern es geht darum, dass man pauschal allen Spielern die Eignung abspricht (völlig egal ob Goretzka, oder Kimmich, oder Laimer, oder Pavlovic!) – weil sie keine DEFENSIVEN 6er sind.

Tuchel hat das bei Pavlovic übrigens auch selbst getan. Eine “Holding Six” würde nicht immer wieder im gegnerischer 16er auftauschen und Torgefahr ausstrahlen.

So wie du das inhaltlich schilderst, wäre ich grundsätzlich ja bei dir. Man braucht in zentraler position einen Spieler, der den Laden zusammenhält.
Da bin ich komplett dabei.

Ich bin nur raus, wenn man alle in Frage kommenden Spieler ausschliesst, weil sie nicht rein DEFENSIV sind.

Siehst Du, da sind wir beim Problem “Lost in Translation”. Holding 6 mein die Position des 6er Raums auf dem Spielfeld haltend, Holding 6 meint nicht nur defensiv denkend.

Schau Dir mal die Heatmap von Thiago im letzten FCB Jahr an, er hat den 6er Raum vor der Abwehr und hinter dem ZM/OM (meistens) konsequent gehalten, dadurch konnte er Umschaltmomente des Gegner unterbinden.

Bei alldem war Thiago kein defensiv sondern ein eher offensiv ausgerichteter Spieler, der seltener den letzten Pass aber sehr oft den vorletzten Pass gespielt hat.

Schau Dir mal bitte auf Sofascore die Heatmap von Kimmich an und vergleiche diese mit der von bspw. Xhaka. Du sieht, dass Xhakas rote Kernzonen weiter hinten liegen als die von Kimmich. Und wenn Kimmich häufiger im letzten Drittel unterwegs ist, dann kann er eben nicht gleichzeitig den hinteren 6er Raum bespielen.

Die Forderung nach einer Holding 6 ist die Forderung nach einer 6, die das Spiel von der hinteren Position aus vor sich hat.

Wenn Kimmich weiterhin Bestandteil der ersten Elf sein soll, dann wird man seinem Offensivdrang sich regelmäßig ins letzte Drittel einzuschalten nicht ausweichen können.

Und dann braucht es eben einen weiteren, der Positionsdiszplin im 6er Raum zeigt.

Kimmich und Palhinha hätte funktioniert. Damit verzichtet man aber bei einem zweier MF auf die Körperlichkeit und Dynamik von bspw. Goretzka.

Auch du hast überhaupt keine Ahnung was Tuchel damit meint. Tuchel meint mit Holding six offenbar Palhinha. Der ist kein Lenker aus der Tiefe.

Das ist ein reiner Zerstörer.

Dein ganzer Text – umsonst.

Last edited 20 Tage zuvor by René

Bin ich bei dir.

Dein Kommentar trifft den Nagel auf den Kopf. Im Sommer hat man diese Saison vergeigt weil man nach wie vor nicht auf den Abgang Thiago’s reagiert hat. Auch einen Spielstarken Verteidiger wie es Alaba war Suchen wir seitdem vergebens. Wir sind jetzt in der 4 Saison nachdem Thiago unser Mittelfeld Herz und Alaba unser defensiv Star weg sind. Und was haben wir gewonnen?! Mit riesen Glück 3 Meisterschaften weil uns der Bvb eine geschenkt hat möglicherweise kommt eine 4 hinzu was ich aber aufgrund der Leverkusener Performance stark bezweifle. Im Pokal bist du mehrfach gescheitert und in der CL bist du lediglich unter den Top 8. Und genau das ist auch das was wir unabhängig wer Trainer ist von unserer Mannschaft erwarten können nicht mehr nicht weniger. Tuchel hat all diese Probleme erkannt und wollte daher eine “Holding Six” haben um Kimmich auf der 8 Spielen zu lassen was hat er bekommen den nächsten 8er den JN noch geholt hat mit Laimer. Der auch kein Bayern Niveau hat meiner Meinung nach. Doch nicht nur das auch die Herren Kimmich und Goretzka die mit ihren Leistungen egal wer Coach ist weder in der Nationalmannschaft noch bei Bayern Weltklasse Leistungen zeigen sagen dann dir als Coach auch noch wo der Hammer hängt und bekommen von Hoeneß den Kopf gestreichelt?! Mag sein das sich TT vercoacht hat gegen Leverkusen aber mal unabhängig davon das eine Mannschaft die von sich selbst behauptet Weltklasse zu sein auch mal ein anderes Spielsystem Spielen können sollte würde ich wenn mein Arbeitgeber so mit mir umgehen würde Kündigen.

“Solange wir auf der wichtigsten Rolle im modernen Fussball keine angemessene Lösung haben…”

Korrekt. Die wichtigste Rolle ist die des Coaches.

Nope. Die wird überbewertet. Deutschland wurde 14 mit Löw Weltmeister, Chelsea hat die CL mit di Matteo gewonnen. Und gleichzeitig haben die Besten nicht alle Titel geholt – Guardiola in 10 Jahren München und City nur eine CL, Klopp stand mit Dortmund kurz vorm Abstieg und Streich und Bielsa – laut Pep der beste Trainer der Welt – hat in 45 Jahren nur zwei Titel gewonnen.
Die Rolle des Trainers wird bei Mannschaften, deren Kader auf Top Niveau sind, überbewertet – seinen
Einflussmöglichkeiten sind begrenzt.
Einer der drei Größten aller Zeiten sagte ” Gehts raus und spielts Fussball” – das sind beschreibt die Einflussmöglichkeiten gelungen.

Ein sehr guter Komentar! Völlig richtig, dass es an Spielermaterial in diesen Positionen sehr dringend fehlt.
Leverkusen hat einen Xhaxa, Wirtz, wir nichts, weder Musiala noch Kimich!
Nur einen Torjäger, die andern machen alle schlapp?

Fachlich sehr gut erklärt. Und ich hoffe auf Eberl und Freund, daß die das in den Griff bekommen, weil sie es verstehen. Mit den Beiden würde vielleicht Xhaka heute bei uns spielen und Alonso würde der Denker und Lenker fehlen.

Xhaka ist ein besonderer Typ. Er vereint strategische Fähigkeiten mit Technik, Ballsicherheit, Dispziplin, Mentalität und Aggressivität. Uns fehlt im MF jede einzelne dieser Eigenschaften, Xhaka vereint sie in Personalunion.

Kann mich an Schweiz – Serbien erinnern, als Xhaka sich mit vier serbischen Gegenspielern und dem halben Stadion angelegt hat – der Kerl hat Cojohes.

BIST DU JETZT AUCH SCHON HELLSEHER ???

Denkst du eigentlich drüber nach, was du schreibst? Ich frage für einen Freund.

Denkst Du eigentlich darüber nach, wenn Du etwas liest? Ich frage für mich.

Tja, alter Mann…..
Deswegen spielen wir international auch keine wirkliche Rolle. Ganz einfach.
Kann man dem nicht mal die Stimmbänder kappen? Nicht mehr zu ertragen.

Man sollte dir was anderes kappen.

Versuchs doch, Du Clown

Dir ist offenbar dein Riesenpenis (wieder mal) zu Kopf gestiegen.

Wieso Riesenp.enis? Und wieso in meinem Kopf? Der steckt grade im A.rsch Deiner Gattin, während Du Pfandflaschen sammeln bist.

Last edited 20 Tage zuvor by Doktore

Ich hab dich noch nicht aufgesammelt… 😉

Touche…..😆✌️

Die einen stecken das Geld in Spoiler und Alufelgen um den Wagen schneller zu machen, die anderen bauen einen neuen Motor ein. Uli H. scheint nach seiner Aussage jetzt eher der Spoilertyp zu sein.

Last edited 20 Tage zuvor by Grosser Zé

Scheint so. Mir unverständlich, dass unsere Führungsetage, eigentlich sollten das ja Profis sein, so blind sein kann.
Aber grosser Ze….wir dürfen eins nie vergessen: Laimer kann das auch☝️

Ja ja, der Laimer. Der schlechtere Sabitzer, quasi.

Declan Rice ist halt schon einer der allerbesten auf seiner Position. Das was ich von ihm sehe bei Arsenal, ist einfach bärenstark. Und für einen englischen Verein sind ja 100 Mio+ in etwa 50 Mio in der Bundesliga. Die jucken solche Summen doch gar nicht. Aktuell frage ich mich nach den ersten Eindrücken eher, ob Boey die 30 Mio wert ist.

Der Boey braucht noch Zeit. Wir haben viel zu viel für ihn bezahlt. Ich bin gespannt, ob er am Mittwoch starten wird.

Wieviel Zeit denn Deiner Meinung nach? Und warum hat man dann im Winter keine geholt, der JETZT hilft und nicht nach irgendeiner Zeit?

Weiß ich nicht wie lange. Ich meinte ja, dass wir viel zu viel für ihn bezahlt haben. Vllt wird er nie das Niveau erreichen.

Dann sind wir uns einig.

Boey ist kein Top Spieler für Bayern. Das war er nie und wird er auch nicht werden. Boey kann kämpfen ohne Ende, spielerisch ist er limitiert und niemals 25 oder 30 Mio wert. Mazraoui ist viel besser. Ich verstehe den Kauf von Boey nicht. Weshalb spart man nicht und legt im Sommer richtig los. Das war doch wieder Panik auf den letzten Drücker. Bin mal gespannt ob Z wenigstens was ist?

Da hast du Recht. Mazraoui ist auch viel besser. Verstehen tu ich sowieso nicht mehr viel, was die Transferpolitik angeht. Hauptsache nochmal 100 Mio. im Sommer für einen Araujo ausgeben…

NM kam wenigstens für lau ablösefrei und hat keine 30 Mio gekostet.

Hoeneß schüttet immer Öl ins Feuer und will das letzte Wort haben. Einfach mal ruhig bleiben.

Wie schoen, dass der Patron oeffentlich zeigt, was er “denkt”. Verstanden hat er nichts, jedenfalls nicht das Problem. Muss er auch nicht. Bei Bayern, seinem Eigentum, kann er schalten und walten wie er will und jeden Quatsch absondern. Dass Pavlovic mindestens noch Zeit braucht ist klar. Dass er keine 6 ist und wird, auch. Dass das MF ein massives Problem ist, was ein Vergleich allein schon mit Leverkusen, erst recht mit der internationalen Spitze zeigt, uebrigens auch die N11, versteht er nicht. Nun denn. Der bornierte Alte wird nun einen auf “erst recht” machen. Da hat sich was, nach seiner Rueckkehr, erwartungsgemaess zum existentiellen Problem fuer den Verein ausgewachsen. Und besser wird es nicht, im Gegenteil. Der braucht sein “Baby” bis zu seinem Finale. Heynckes und mit Abstrichen KHR waren die letzten, die ihm erfolgreich Paroli bieten konnten, vorher natuerlich Franz. Das war es.

Er sollte aufhören, darüber zu spotten, was dem Trainer wichtig ist. “Flying Six”! Damit versucht er den Trainer lächerlich zu machen.

Richtig erkannt!

Genau das, was man nicht braucht. Öffentlich die Einschätzung des Trainers zu diskreditieren.
Gut zu wissen, dass Hoeneß die Spieler persönlich begutachtet und über die Transfers entscheidet. Da kann es ja nur ein erfolgreicher Transfersommer für uns werden. Warum brauchen wir Eberl eigentlich?

Dann wundere dich nicht wenn die Saison ohne Titel ausgeht mit deinem supertollen Pavlovic
Für Bundesliga taugt er international fehlen Welten

Last edited 20 Tage zuvor by Pigen

Im Gegensatz zu Bayern München spielt Arsenal eine verdammte gute Saison 🙂

Sie spielen vor allem einen verdammt schönen Fußball. Und um es noch deutlicher zu sagen: Von allen Spitzenteams in Europa spielen die aktuellen Tuchel-Bayern den lahmsten, langweiligsten und risikolosesten Fußball überhaupt. Kein Feuer, kein Tempo, kein Spektakel. Nix mehr davon zu sehen.

Risikolosesten wäre doch gut. Nur nichtmal das klappt und ist eigentlich Tuchels Prämisse. Kein Feuer könnte zum Problem werden, wenn mehr Mannschaften wie Bremen und Saarbrücken lernen nicht sinnlos zu pressen und einfach verteidigen und flach Kontern. Upa dazu der einzige schnelle IV. Naja schaun ma mal.

Tun sie. Haben die letzten zwei Transferperioden auch schlanke 430 Mio in Spieler investiert, die der Spielidee und Anforderung des Trainers entsprechen. Aber Rice wurde ja bei UH überbewertet, wie wir hier gerade erfahren haben…

Hoeness hat recht . Entweder Investorenliga mit massig Kohle von Investoren oder aber sparsam wirtschaften. Die Fans müssen sich entscheiden was sie wollen

Wie passen denn unsere Transferausgaben von 450 Mio seit 2021 und das dritthöchste Gehaltsgefüge in Europa denn zum sparsamen wirtschaften?

arroganter Saftsack

Klarer Seitenhieb gegen Tuchel!
Allerdings hat Pavlo beim 0:1 gegen Vizekusen, das demnächst Meisterkusen heißen wird, versagt. Das mag allerdings auch am hirnverbrannten “System” liegen, dass der Möchtegern-Schachgroßmeister Tuchel seinem Ensemble verordnet hat.

Auch das hat nichts mit dem System von TT zu tun ,sondern mit der unzureichenden Erfahrung von Pavlovic und des Schweigens des erfahrenen 6er Partners Goretzka,der den jungen Pavlovic ja auch während des Spiels lenken muss. Der Einwurf von Wirtz ging ja zu Grimaldo und den einlaufenden Andrich von der Lev Doppel6. Für Andrich und Grimaldo sind von der Zuordnung her der rechte 6er (von unserer Seite her war das Pavlovic) zuständig und dann von hinten der RV und der rechte IV. Diese 3 hätten die Flanke von dem einlaufenden Andrich durch richtige Raumaufteilung verhindern müssen. Pavlovic ist passiv geblieben und die hinteren beiden waren dann zu spät.

Völlig richtig gesehen! Pavlovic wurde mehr von Dier gecoacht als von LG.

Danke für die sachlichen Ausführungen und auch inhaltlich richtigen weiter oben. So sehr ich den Uli für das ,was er für Bayern getan hat,schätze, hat er hier inhaltlich nicht recht. Als er im Sommer bspw sagte, daß wir keine Holding Six brauchen, da wir ja Laimer haben und wir noch viel Freude an ihm haben werden, zeigte er nur, daß er die moderne Auslegung des MF Spiels nicht mehr zeitgemäß interpretiert. Und ,daß es nicht immer um Geld geht, zeigt ja Leverkusen. Eberl und Freund hätten nachdem bspw ein Rice ausserhalb der Möglichkeiten mit 120 Mio war, sie aber das Problem erkannt hätten bei Bayern,sich ja auch um Xhaka und Grimaldo bemühen können. Beide ablösefrei. Dann hätte man auch einen Goretzka verkaufen können und wir hätten jetzt ein MF mit Xhaka/Kimmich/Pavlovic und Laimer. Davies wäre Update von Grimaldo und hätte sich beweisen können oder auch nicht und wäre nicht zwangsweise Stammkraft bei Bayern. Ich hoffe sehr, daß Eberl und Freund jetzt die Kontrolle für einen ausbalancierten Kader übernehmen. Erst, wenn man versteht, wie der 6er Raum abgedeckt werden muß mit einer Doppelsechs oder einer Holding Six etc, kann man auch die richtigen Entscheidungen treffen. Mit einem Xhaka würde auch ein Kimmich viel besser performen. Die Spielintelligenz eines Andrich oder Palacios hat er allemal. Und die offensivere 6 oder 8 würden ihm , Pavlovic und Laimer viel besser liegen.
Und Upa, so leid es mir tut, hat unter grossem Druck leider immer wieder Ausfälle. Er sollte im Sommer verkauft werden für 50+ an PSG und gut ist es. Jemand wie Araujo mit einem passablen linken Fuss und guter Spieleröffnung sollte kommen. Dann wäre Kim auf seiner besseren rechten Seite einsetzbar und MdL und Dier runden unsere IV ab. Hernandez, so einverstanden ich mit seinem Abgang war wegen seiner Einstellung,fehlt uns als spielstarker IV mit einem starken, linken Fuß und guter Spieleröffnung. Leider ist auch hier der Kader falsch zusammengestellt mit zu ähnlichen Spielertypen auf nur einer Seite. Fachleute verstehen das. Kim ist Klasse, ist aber der falsche Ersatz für Hernandez gewesen.

Richtig, mit einem Hinweis: Araujo ist Rechtsfuß – das ist ja mein Problem mit dem Spieler. Für 80+ Mio den x-ten teuren rechtsfüßigen IV holen. Mario Hermoso von Atletico ist im Sommer ablösefrei, aggressiv, robust, Linksfuß und kann neben beiden IV auch LV spielen.

Es gibt nur eine Lösung Tuchel muss weg !!! sobald der weg ist wird’s wieder gut.

Egal wer hauptsache Tuchel verschwindet er ist das geschwür von Bayern München

Daniel Glaser
Wurde als Kind durch "Bundesliga Pur Klassiker" Bayern-Fan und bin es seitdem auch geblieben. 29 Jahre alt, Baden-Württemberger, Wahl-Hamburger, nach meinem Sportjournalistik-Studium nun auch noch Psychologist in the making.