FC Bayern News

“Am besten im Sommer noch schnell…” – Basler fordert Kimmich-Verkauf

Joshua Kimmich
Foto: IMAGO

Nach der jüngsten Niederlage des FC Bayern München gegen den VfL Bochum meldet sich Ex-Bayern-Profi Mario Basler zu Wort und macht seinem Unmut Luft. Vor allem gegen Joshua Kimmich richtet er deutliche Worte und fordert sogar seinen Verkauf.



“Dieser Fußball vom FC Bayern, der ist überholt. Der muss generalüberholt werden.”, erklärt Basler in seinem Podcast Basler ballert über den aktuellen Zustand des Tabellenzweiten. Für den ehemaligen Europameister von 1996 steht nach der Pleite in Bochum fest: “Für mich ist die Meisterschaft so langsam entschieden.”

In seinem Kommentar nimmt Basler vor allem Joshua Kimmich ins Visier. “Müller und Kimmich waren unterirdisch!”, urteilt er über die Leistung der beiden Spieler. Besonders deutlich wird Basler in seinen Aussagen bezüglich Kimmich: “Es wäre gut, wenn er den FC Bayern verlassen würde und dem FC Bayern wird es auch gut tun.”

Er erklärt weiter: “Ich werde ja immer belästigt, wenn ich auf Kimmich losgehe. Aber das hat er doch am Wochenende wieder gezeigt, dass er nicht der Kimmich ist, der er vor vier, fünf Jahren vielleicht war.” Basler sieht keinen positiven Trend in Kimmichs Leistungen und schlägt vor: “Am besten im Sommer noch schnell verkaufen, dass man noch ein bisschen Geld kriegt. Sonst muss man ihm noch Geld bezahlen, dass er irgendwann mal geht.”

Basler vergleicht Kimmich mit Reus

Basler kritisiert auch Kimmichs Leistung bei Standardsituationen: “Wie er Eckbälle und Freistöße schießt…”. Bei Sport1 legte der 55-Jährige süffisant nach: “Wenn das heute noch wichtig ist, dass einer Führungsspieler ist, weil er die Hände ab und zu mal hochhebt, dann ist Kimmich auch Führungsspieler, weil der hebt ja mittlerweile beim Eckball beide Hände hoch.” Bereits nach dem Champions-League-Spiel gegen Lazio Rom kritisierte Basler Kimmichs Standards scharf.

In seinem Podcast lederte er weiter gegen Kimmich: “Im Champions-League-Spiel gegen Lazio habe ich Kimmich nicht gesehen.” Er betont, dass Kimmichs Leistung und sein eigener Anspruch weit auseinander liegen: “Das hat mit einem sehr, sehr guten Spieler wie Kimmich nichts mehr zu tun.” Weiter meint er, Kimmich hätte zuletzt “vor gefühlt zwei Jahren sein letztes überragendes Spiel gemacht.”

Abschließend vergleicht Basler die Situation bei Bayern mit der von Borussia Dortmund: “Ich sehe das gerade bei Kimmich und Müller genauso wie bei Hummels und Reus in Dortmund. Da geht es immer weiter bergab und da wird es langsam auch mal Zeit, dass sich der Verein Gedanken über diese Spieler macht und nicht immer nur über den Trainer diskutiert.”

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
130 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Der Kimmich-Hate ist surreal. Kimmich spielt offensichtlich viel schlechter als er es kann. Er hat schon lange auf Top-Niveau gespielt, da stand er nie zur Debatte. Nachdem er von Tuchel komplett verunsichert wurde, hat er nun eben auch eine rabenschwarze Saison.

Jemand wie Sané hingegen hat noch nie konstant abgeliefert.

Sanè Verlängerung wird daher auch mittlerweile wohl auch hinterfragt

Würd ich auch nicht verlängern.
Die Zeit der 20 Mio Gehälter sollte vorbei sein.

Fussball ist Tagesgeschäft, Leistungen von vor 3 Jahren interessieren bei der Frage eine in die Zukunft gerichteten VVL nicht, es geht um die aktuelle und bestenfalls vorige Saison.

Weder diese, noch die letzte – wie auch nicht die vorletzte Saison qualifizieren JK für eine VVL beim FCB seines wahrscheinlich größten Vertrages seiner Karriere. Nimmt man dann noch Verhaltensbeispiele wie seine Reaktion bei der berechtigten Auswechslung und den anschließenden Streit mit Zsolt Löw dazu ist sein fragwürdiges und nicht mannschaftsdienliches Verhalten ein weitere Grund gegen eine VVL und das damit verbundene Risiko sich eine 100 Mio Gehaltslaus in den Pelz zu setzen, die man dann die nächsten Jahre nicht loswird.

Kimmich ist aber damit nicht alleine, die 95er Generation beim FCB mit Kimmich, Goretzka, Sane und Gnabry bringt den Verein nicht weitere und sollte im Sommer komplett aufgelöst werden.

Leider mal wieder sehr kurz gedacht von dir. Die gesamte Mannschaft performt seit einem Jahr nicht mehr und nicht nur Kimmich. Dazu ist er einer der Spieler, die durch den eigenen (!) Trainer und große Teile der Medien durchgehend kritisiert werden, was natürlich kein besonders großes Selbstvertrauen oder Leichtigkeit auf dem Platz schafft.

Frühere Leistungen sind natürlich sehr wichtig, wenn es um Potentiale geht. Kimmich in Normalform in einer funktionierenden Mannschaft war einer der besten Spieler Europas und kann es auch wieder werden. Genau wegen den früheren Leistungen hat er ja diesen aktuellen Vertrag und Marktwert. Das alles nun wegen dem katastrophalen Missverständnis Tuchel wegzuwerfen, wäre eine Kurzschlussreaktion. Gerade da Tuchel spätestens zum Saisonende weg ist.

Ich würde eher mal die Frage stellen, wo die Spieleröffnung der IVs oder das Flügelspiel hin verschwunden ist, anstatt ständig nur auf Kimmich als einzigen Spieler draufzuhauen 😉

Seinen aktuellen surrealen Vertrag hat Kimmich vor allem Salihamidzic zu verdanken, und nicht in erster Linie seinem sportlichen Stellenwert. Kimmichs-Zeit beim FCB ist abgelaufen. Und fraglich ist für mich, ob er bei einem anderen Verein noch Mal besser performen würde.

Kompletter B*llshit. Damals waren alle heilfroh, dass Kimmich verlängert hat, weil er durchgängig als einer der besten Mittelfeldspieler Europas eingestuft wurde.

War und ist seid 2-3 Jahren sind zweierlei!
Kimich:Schon beim 2ten Trainer schlecht!

Über den…shit kann man geteilter Meinung sein… 20 Mio. Jahresgage war Kimmich zu keiner Zeit wert, auch nicht zu seinen besseren Zeiten.

Richtig, kein Spieler ist so viel wert, mal überlegen wie lange ein normaler dafür hart arbeiten muß, um in 3 Jahren-60 Millionen auf dem Konto zu haben, noch fast kein Selbstständer, der Rest erübrigt sich fast!
Überbezahlte Stars, die nur ein Teil bringen, dann fast jedes Jahr, alle 15 Monate einen Trainer raus bugsieren, egal sogar Ancelotti-Welttrainer!

Sorry: Selbstständer= Sebstständiger!

Kompletter Realitätsverlust!

Dann nenne mir eine Person, die damals die Vertragsverlängerung von Kimmich kritisiert hat!

Kimich nur esser bei Pep- Schleifer- kl. Perfektionist!

sorry besser!

Warum hat er dann schon im letzten Jahr unter Nagelsmann seine volle Leistung nicht zeigen können?

Hat er doch: Barca, Inter, PSG 😉

Bei dem durfte er alles machen, was er…..

Tuchel der geht früher, nach RBL-Spiel denke ich!

Das verstehen die Kimmich Fanboys irgendwie nicht das Leistung vor 2-3 Jahren heute nicht mehr zählt im “Leistungssport”
Dann kommen sie mit dem TT und er wäre Schuld…aber das Kimmich auch schon lange in der Nationalmannschaft nicht performt wird schnell vergessen

Wer performt denn stattdessen in der Nationalelf und aktuell bei Bayern?

Was die “Kimmich-Hateboys” wohl nicht verstehen ist, dass Fußball immer noch ein Mannschaftssport ist 😉

Hat da Jemand Sauerstoffmangel unterm riesen Kimmich-Fanposter daheim?

Nein, für mich ist Kimmich aktuell nur keinen Deut schlechter als der Rest der Mannschaft. Bei euch hängt halt die Platte und es gibt nur noch schlechter Kimmich hier, schlechter Kimmich da. Ein paar andere und ich lassen das halt einfach nicht so stehen und schreiben etwas dagegen.

ja aber in der N11 performt doch keiner. Musiala war der grösste Verlierer in Qatar. Demnach müsste der noch vor Kimmich verkauft werden. Was immer es ist, es ist kein Problem das Kimmich alleine hat! Momentan haben es ALLE Bayernspieler. So lange sie nicht wissen, was grade nicht stimmt, solange sie nicht wissen woher es kommt … so lange können sie natürlich mit Kimmich-Abgang thearpieren. Es steht zu befürchten, dass es dann nicht besser wird. Auch jeder gehypte Neuzugang hat ja nicht funktioniert. In der Vorrunde dachte man Kane und Sane, die müssten es doch sagen können was hakt, die performen ja noch einigermaßen. Aber jetzt steckt auch Kane mittendrin. … Man stelle sich vor sie kaufen drei Topspieler und es geht so weiter wie jetzt?

Kimmich hält sich aber nach wie vor offensichtlich noch für einen großen Spieler, und das macht ihn angreifbar, weil er diesem Anspruch nicht gerecht wird.

Musiala: Der ist noch jung-kommt wieder, bei einem guten Trainer!
Kimich ist schon relativ alt, zu Musiala.

Ganz einfach- arrogant, nicht einsichtig, überschätzt sich, will alles machen, verlässt seine Position, manchmal wie ein kl. Kind, Heulsuse, kann kaum Kritik vertragen, spielt den Beleidigten wenn er zurecht raus muß.
So sieht es aus!

Genau richtig! Mannschaft rund erneuern, ca. 6 Spieler weg- verkaufen!

@Moritz

Richtig.
Unsere Krise ist schlimm genug. Und jetzt noch auf verdiente Spieler draufzuhauen, das ist kontraproduktiv.
Und dann passiert es auch noch durch jemanden– MB– der in seiner aktiven Zeit bei uns selten damit aufgefallen ist, den Karren aus dem Dreck zu ziehen, wenn es auf dem grünen Rasen mal nicht so lief.

Diese Spieler sind Schuld das jedes Jahr ein Trainer verbrannt wird
Nach Guardiola übrigens 6 Trainer da gewesen..ist doch offensichtlich mittlerweile das unsere FCB Spieler schwer trainerbar sind…

@Leo18

Das stimmt.

So ist es, oder man tauscht paar aus, die nicht spurten, mitziehen.
Ihr Solo für *Onkel für *Omas, können sie woanders machen-weg damit,
bekommen schließlich zu viel Geld, für wenig Leistung! *Wie Satz-Spruch, so spielen sie, langsam altmodisch, alles im Rückwärts, nicht vorwärts immer um und zum Torwart, oder rund herum, meistens, abstellen.
3-4 Spielzüge nach vorne, en Schuss-Tor, mind. jeder zweite, üben, dies ist der heutige schnelle Fussball!
Keiner wie zu PEP. Zeiten!

Ha ha, Basler, der ist in seiner guten Zeit weniger gelaufen als Kathleen Krüger in der Halbzeitpause 😂😂😂

Aber effektiver in seiner Ausführung als Kimmich in 100 Spielen…

Diagnose: Kimich Zeit läuft am Fussball vorbei, -langsam, zuviel querund ein selbst überschätzter Egoist?
Moderner Fussball, ca. 3-4 Spielzüge, kann man auch aus dem Stand einen 40-50 Meter Pass spielen, hat man mehr Erfolg, wo das ganze Mittelfeld geplänkel weg-überfällig ist, hat da Bayern einen Spieler nein?

Selbst wenn es so gewesen wäre heißt es doch nicht, dass er nicht weiß wie der Hase heute läuft.

Aber Mario Nationale hat Kisten und Assists gemacht, wenn es darauf ankam

Basler hat hier schon recht, seit 2 Jahren liefert Kimmich nicht mehr ab in der N11 sogar schon länger. Und Sane wurde auch zu genüge kritisiert ABER nach der Hinrunde gab es nix mehr zu kritisieren, dass hat sich mittlerweile aber auch wieder geändert und er bekommt auch sein fett weg.

Erstmal ist es einfach nur toxische Stimmungsmache sich einen einzelnen Spieler rauszupicken bei einer komplett kaputten Mannschaft. Ist leider wohl Standard hier in Deutschland, siehe DFB nach WM in Russland, wo man ein Komplettversagen der Mannschaft hatte aber nur 1-2 Spieler medial und auch von offizieller DFB Seite in die Mangel genommen wurden.

Außerdem ist ein Grund warum Kimmich nicht gut spielt, weil er auch einfach keinen ordentlichen Partner auf der 6 hat. Schaut euch doch mal Goretzka an, was macht der eig. im Spiel? … Kimmich wird gefühlt jedes Mal vom Gegner auf Manndeckung genommen und ein Goretzka schafft es nicht hier mal Entlastung zu bringen.

Last edited 5 Monate zuvor by Thomas Maier

WER bitte, hat denn konstant geliefert? Und was soll das überhaupt sein? Lassen wir mal den aus meiner Sicht rein dogmatischen Hate gegen Sané (hier im Forum) aussen vor und betrachten einfach mal die Positionen der Spieler und die Stats dazu: Sané und Kane sind immer noch (mit Abstand) bestes Sturmduo (Tore und Assists). Obwohl seit Wochen keine nennenswert neue Stats dazu gekommen sind. Warum ist das so? Warum werden Spieler immer nur nach “weichen Faktoren” verglichen, die nichts mit den Voraussetzungen zu tun haben, dass sie auf ihren Positionen auch funktionieren können. Vielleicht gibt es ja einen Riss innerhalb der Mannschaft, weil selbst Kane, Musiala und Sané es nicht immer alleine richten können. Coman genauso – schon länger regelmäßig an dem Standfußball vor der Abwehr verzweifelt.
Wir haben einen langsamen und behäbigen Spielaufbau aus der Abwerhr heraus und eine total langsams Mittelfeld. Sané und Kane sind die einzigen verletzungsfreien Spieler dieser Saison – sollen aber IN JEDEM SPIEL die Kohlen aus dem Feuer holen – egal, wie das Mittelfeld ausschaut. Dieses ständige Bashen von Sané ist alleine schon aufgrund seiner Stats in dieser Saison komplett hirnrissig.

Absolut richtig. Im Übrigen gibt es einen gewaltigen Unterschied zwischen dem Dampfplauderer Basler und Hamann und Matthäus. Der eine hat einen Papagei verschluckt und wiederholt immer die gleiche Leier, obwohl die Probleme vielschichtig sind, während die anderen den Finger in die Wunde legen und aus ihrer Sicht alle Missstände ansprechen. Dass sie dabei nicht immer ungeteilten Zuspruch erhalten ist ihnen bewusst. Am Ende aber haben sie viele hier eines besseren belehrt. Jetzt bleibt die Hoffnung, dass man aus den Fehlern gelernt hat und die richtigen Lehren zieht. An Kimmich, der immer sein Bestes für den FCB gibt (auch wenn die Leistungen in letzter Zeit nicht allzu berauschend waren) wird es sicher nicht liegen. Müller ist FCB, danach kommt für mich direkt Kimmich. Alle anderen müssen dies noch beweisen oder sollten gehen.

Ich finde auch, dass die Hass-Kommentare gegen Kimmich undankbar sind.
Auch wegen ihm sind wir in den letzten 8 Jahren Meister geworden (inkl. Sieg CL und Club-WM).
Da wäre eigentlich etwas Rückendeckung in schlechteren Zeiten für den Spieler Kimmich angesagt.
Er hängt natürlich gerade noch im Psycho-Loch. Da hilft dann nicht, wenn auch noch der Trainer nichts von Dir hält und Dich in Frage stellt …

KIMICH. Ein arroganter, egoistischer, selbstüberschätzter TYP-Mensch, mal die Sport-Fans, Leute fragen und eine kl. Heulsuse?

mir erscheinen kimmich und müller nicht richtig fit. es fehlt die spritzigkeit und die bissigkeit im zweikampf.

Kimmich spielt seit 3 Jahren in Verein und 5 Jahren in der N11 eher schlecht als passabel. Und das unter diversen Trainern. Eine Luftveränderung täte ihm sicher gut – vor allem aber dem FCB.

Ein Kimmich Verkauf im Sommer ist Grundlage für den Aufbau eines Kaders mit stimmiger Hierarchie und Qualität, der die nächsten 3-5 Jahre prägt.

Korrekt.guter Beitrag

Einen Kader kann man nicht aufbauen oder am Reißbrett zusammenstellen. Ein Kader muss wachsen und kann nur punktuell verstärkt werden.Es ist ein völliger irrglaube, dass man um 5 neue Spieler eine funktionsfähige Mannschaft bauen kann. Die jetzige Mannschaft muss man schulen und vielleicht auf einer oder zwei Positionen ergänzen. Ansonsten wird der FC Bayern Chelsea, Barca oder ManU in die Bedeutungslosigkeit folgen.

Was hat Guardiola bei Barcelona und bei City gemacht? Was Arteta bei Arsenal? Was Alonso bei LEV? Genau eben das!

Schwer dagegen zu argumentieren. Grundsätzlich würde ich bei Verkäufen die Priorität auf Gnarbry und Goretzka legen. Sind in meinen Augen weder “Franchiseplayer” wie man in Amerika sagen würde, noch passen die Gehaltszahlungen von je 17-20 mio zur Leistung. Da gibt es bessere Alternativen (Rabiot ablösefrei; Zubimendi; Tel weiter etablieren; Federico Chiesa).
Davies hat zwar Potenzial, aber die Leistung passt seit 3 Jahren auch nicht mehr. Ob er im Laufe der Zeit seine defensiven Mängel und teils recht schwachen Hereingaben/Flanken verbessert, ist daher mindestens fraglich (Alternative wäre hier Theo Hernandez).
Upamecano ist ebenfalls fraglich. Häufig ist es so, dass Verteidiger erst im höheren Alter besonders gut werden, weil sich hohe Erfahrung sehr auf das Positionsspiel und Zweikampfführung auswirkt. Er macht, trotz sehr guter Anlagen, aber schon übermäßig viele leichte Fehler ( Alternative wäre Araujo, der auch noch zusätzlich auf rechts zocken kann und Mazraoui überfüssig machen würde ).
Kimmich und Sane sind schon ziemliche Härtefälle. Sane kann absolut dominieren, aber spielt bis zum heutigen Tage viel zu inkonstant. Hier darf man sich schon die Frage stellen, ob es nicht eher einer riskanten Wette gleicht, einen Spieler weiter mit 20mio+ zu verlängern, der jedes 2 Spiel merklich unter seinen Möglichkeiten spielt (Für ihn kriegt man noch eine hohe Ablöse, die man beispielsweise in Napolis Kvaratskhelia investieren könnte).
Kimmich ist in meinen Augen eben genau so ein “Franchiseplayer”. Seine Leistungen sind weniger schlimm als es einige beschreiben, aber auf der 6er Position immer noch weit weg von dem was wir brauchen. Hier könnte ich verstehen, wenn man ihm die 8er Position anbietet und entsprechend behält. Seine Chipbälle sind schon auf höchstem Niveau eine Waffe und sein hohes Laufpensum, gepaart mit seinem Ehrgeiz, eine gute zusätzliche Unterstützung für einen möglichen echten 6er. Mit etwas mehr Selbstvertrauen und einer funktionierenden Mannschaft, kann ich mir, von den oben genannten, am ehesten bei Kimmich vorstellen, dass er wieder aus dem Loch kommt. Ein Verkauf wäre aber wohl für beide Seiten absolut denkbar ( Alternative Zubimendi).

Das Gute an allen Konstellationen: so ziemlich jeder der oben genannten, bietet im Verhältnis zu meinen genannten Alternativvorschlägen ein hohes Einsparpotenzial im Bereich Gehalt. Zusätzlich können die Alternativen ganz gut querfinanziert werden.
Daher bin ich eher positiv gestimmt, sofern unsere Führung wirklich einen Umbruch vollzieht.

Last edited 4 Monate zuvor by FCBKaderplaner95

Kimmich spielt diese Saison nicht schlechter oder besser als der Großteil der restlichen Mannschaft. Wer das nicht glaubt, soll sich einfach mal die Bewertungen oder Statistiken ansehen. Warum dann also ständig dieses Gehetze gegen ihn allein? Werde ich wohl nicht mehr verstehen.

Basler ist natürlich mal ganz unabhängig davon schon lange nicht mehr ernst zu nehmen – der fährt da seit Monaten seine persönliche Kampagne…

Also die Statisken die das bezeugen würde ich gerne mal sehen. Dazu müssen wir uns eingestehen das Kimmich seit Jahren sowohl im Verein als auch N11 nicht die nachgesagte weltklasse zeigt und eher durchschnittlich spielt. Er ist in die Rolle die er von Thiago übernomme hat sowohl als Fussballer als auch als Führungsspieler nie reingewachsen. Seine Aktionen zuletzt sind Zeugniss das er kein Führungsspieler und wahrcsheinlich auch keiner mehr sein wird. Das man endlich das offen diskutiert ist gut für den FC Bayern.

Dann musst du dir die gängigen Statistiken für Mittelfeldspieler (Zweikampf, Passquote, Torschussvorlagen etc.) einfach nur mal anschauen. Das wird ja wohl keine zu große Herausforderung für dich sein? 😉

Torvorlagen sind nicht die Kenngröße für defensive Mittelfeldspieler. Kimmichs Zweikampfverhalten ist hanebüchen, siehe 1:1 letzten Sonntag, seine Zweikampfquote, Interceptions, Kopfballspiel, progressive Pässe, Aufklärungen, Tacklings, Blocks – alles unterdurchschnittlich.

Die Statistik spricht eine komplett andere Sprache und was du schreibst ist einfach gelogen. Vergleiche die relevanten Werte mal mit anderen 6ern der Liga 😉

Torschussvorlagen sind übrigens sehr wohl relevant für einen zentralen Mittelfeldspieler und diese angeblich mangelnde Kreativität und wenigen Pässe nach vorne werden ihm doch ständig vorgeworfen.

Aber netter Versuch mal wieder, kleiner Zé!

https://fbref.com/en/players/49296448/Joshua-Kimmich

Lesen, nicht labern! Und auf dem Platz selbst Fussball spielen, um die Unteschiede der einzelnen Rollenpositionen zu begreifen.

Vergleich bei fbref mit Xhaka und Andrich für die Saison 2023/24:

Kimmich ist auf 90 Minuten gesehen der beste bei:

  • Spieleröffnung
  • Nicht-Elfmetertore und Vorlagen
  • progressiver Passentfernung
  • Vorlagen
  • Tacklings und gewonnene Tacklings
  • verlorene Zweikämpfe
  • Blocks und Blocks bei Pässen

Also erzähle mir nichts von unterdurchschnittlich! Wenn man eine Statistik-Website zur Argumentation bemüht, sollte man die Werte schon richtig lesen können.

Anmerkung: Ich habe nur ein paar Werte herausgeschrieben. Insgesamt ist Kimmich selbst in dieser Saison statistisch eher besser als die beiden. Ein Vergleich bei Sofascore bestätigt das.

ich rate dir, auch mal einige Spiele über 90 + Minuten anzusehen und dann erzähl mir, dass Kimmich in all diesen Punkten gut ist. Sieht ein Blinder mit Krückstock, dass er speziell im Rückwärtsgang kaum irgendeinen Zweikampf gewinnt, weil er gar nicht erst hinein geht bzw. hinterherläuft.

Entgegen deiner subjektiven Wahrnehmung lügen die Fakten sprich Statistiken aber nicht. Kannst du man mal darüber nachdenken…

Ihr geht alle schon mit einer solchen negativen Stimmung in die Spiele, dass euch jeder kleinste Fehler extrem auffällt und die Wahrnehmung über Kimmich bestimmt. Gute Spiele, die es in dieser Saison auch gab, wurden hier teilweise mit Noten von 4-5 abgestraft, während er auch Statistikportalen oder Sportwebsites gute Bewertungen erhalten hat. So viel zu deinem Thema Confirmation Bias, für das es übrigens auch einen deutschen Begriff gibt, aber dann hättest du wohl nicht so intellektuell gewirkt, hab’ ich recht? 😉

Also ich habe mir mal die Mühe in meiner Mittagspause gemacht. Ich hätte von dir gerne deine Statistiken gesehen. Was ich sehe ist das Kimmich im Vergleich mit Goretzka bei Zweikämpfen klar der Verlierer ist und das obwohl Kimmich der 6er ist und Goretzka offensiver ausgerichtet. Kimmich hat diese Saison 74 Zweikämpfe geführt mit einer Quote von 54%, was sehr schlecht ist für einen 6er. Gore hat 120 geführt also fast doppelt soviel! Also deine Behauptung stützt das nicht gerade. Ach und deine Ahnung übrigens auch nicht 😉

Anders als du denkst, ist das für einen 6er ziemlich gut und damit liegt Kimmich über 10 % vor Andrich und noch 3 % vor Xhaka. Und die beiden darf man wohl aktuell als bestes defensives Mittelfeld der Liga bezeichnen.

Übrigens: Kimmich hat nie die Rolle von Thiago übernommen. Kimmich war bereits in Flicks erster Saison auf der 6 gesetzt und neben ihm haben sich Thiago und Goretzka abgewechselt. Erst durch Pavards Verletzung vor Finalturnier ist Thiago dauerhaft auf die 6 gerutscht und Kimmich musste als RV aushelfen.

Zeigt leider, dass du dich nicht besonders gut auskennst…

Kann man im Internet alles nachlesen, jede Woche auch noch, mal bemühen, reinschauen-mal lesen, es gibt Diverse!
Dies auch über Google in allen Bereichen!

Wenn man Statistiken anführt sollte man diese mit in seinen Kommentar einbinden aber noch lustiger ist es wenn man sich auf Statistiken beruft und dann dabei rauskommt das es gar nicht so ist. Guck mal wenn ich dir sage lt Statistik bin ich der grösste. Ich finde das sollte ich dann schon bezeugen können. Aber wie gesagt oben haben ich geschrieben das Kimmich im vergleich mit Gore ganz klarer verliere ist bei zweikämpfen

Hahaha digga hör auf geh Volleyball schauen
Von einem Sogenannten” Führungsspieler “Leader”der ehrgeizig ist..was auch sein Anspruch ist..ein Monstergehalt bezieht kann man schon deutlich viel viel mehr erwarten
Und mit diesen Statistiken kannste dir dein Hintern abwischen genau so wie mit dem expert Goal Wert
Kimmich liefert die gleiche Suppe in der Nationalmannschaft ab…

“Hahaha digga hör auf geh Volleyball schauen”

Da kann man eine normale Diskussion direkt vergessen. Müsstest du nicht in der Schule sein oder wie soll man solche lächerlichen Kommentare ernst nehmen?!

sorry, google mal confirmation bias und dann überleg mal, wie du argumentierst um Kimmich gut dastehen zu lassen.

Wofür sorry? Dafür, dass du hier irgendetwas in den Raum stellst, ohne etwas substanzielles zur Diskussion beizutragen? Wie argumentiere ich denn deiner Meinung nach?

Circa 6-7 GUTE Spieler , die sich bemühen und kämpfen hat der FC B. noch,
die sind auch nicht gegen den Trainer, der Rest, hier liegt der Hase im Pfeffer….

Basler meckert unterhaltsamer als Loddar und Didi und nimmt sich nicht so ernst. Er hat recht. Ein Neuaufbau mit Kimmich wird nicht funktionieren. Der hat leider nach tollen Jahren als Rackerer mittlerweile sein eigenes Ego über das Wohl des Vereins gestellt. Er steht sich selbst im Weg. Er sollte für sich eine neue Herausforderung annehmen.

Rackerer ist zutreffend, ein toller Fußball s p i e l e r, war Kimmich nicht wirklich.

Prima, gut erkannt, ab vorletztem Satz-top!

Basler hat Recht

Kimmich ist charakterlich viel zu egoistisch, als dass er dem FCB in Zukunft weiterhelfen kann.
Versagt als 6er komplett, indem er defensiv nicht vorhanden ist, vogelwild und viel zu offensiv agiert.

Der muss weg. Goretzka leider ebenso, da er technisch zu limitiert ist. Dieser wäre körperlich extrem gut als defensive 6 veranlagt, agiert aber auch viel zu offensiv.

Die beiden sorgen nicht nur für Lücken im Mittelfeld, sondern reißen auch noch gezwungenermaßen die Abwehr auseinander, weil ein Kim plötzlich in Räume laufen muss, die eigentlich dem ZDM zugeordnet sind. Und warum? Weil die beiden nicht auf ihrer verschi**enen Position agieren, sondern irgendwo vor dem Stürmer beim Angriff der Gegner.
Das sorgt infolgedessen dafür, dass Kim und Upa oft extrem schlecht aussehen, weil sie in Situationen gezwungen werden, die vorher von einem ZDM verhindert hätten werden MÜSSEN.

Und dass sich ein Kane wegen der Einfallslosigkeit und langsamer Spielweise der beiden gezwungen sieht, die Bälle von hinten abholen zu müssen und Kane daher teilweise im MF agiert, weil er sonst keinen einzigen Ballkontakt bekommt, ist auch absoluter Wahnsinn.

Und die Liste könnte ewig weitergehen auch in Bezug auf die Flügelstürmer, die viel zu spät angespielt werden. Und und und ..

Kimmich und Goretzka: Weg mit den beiden, es reicht langsam mit nicht vorhandener aber selbst eingebildeter Weltklasse.

Völlig richtig, so denke ich schon lange, nur oben merkt dies keiner, von den Bossen,
die meinen, seid 2-3 Jahren bräuchte man keinen Umbruch, schon letztes Jahr, mit ach und Krach einen Titel geholt-MS-, ohne Kane!

Kimmich auf rechts mit einem auch nach hinten arbeitenden RA davor…so wie Lahm und Robben zu ihren besten Zeiten und dann haben wir das Problem gelöst. Ich würde ihn nach wie vor nicht abgeben, vom Typ als auch vom Spieler her…man muss ihn nur stärken und einsetzen, wo er am besten ist.

Auf den AV-Positionen ist mittlerweile sehr viel Tempo angesagt, dass war zu Kimmichs-Zeiten noch anders. Von daher beständen auch dort Zweifel, zumal er garantiert in die Mitte drängen würde, und bei den Standards über den ganzen Platz traben würde.

Da schlimmer immer geht: Wie wäre es denn mit der Interimslösung Didi (Trainer) und Mario (Co-Trainer)? Oder halt umgekehrt?

Da schlimmer immer geht beweist du gerade.

@Wenn…

Der war gut! *smile*

Der Basler kann sich leider nicht damit abfinden, dass er keinerlei Karriere nach seiner aktiven Laufbahn gemacht hat.
Dieses ewige wiederholen der alten Kimmich Leier.
Wenn Bayern alle Spieler verkaufen soll, die nicht Weltklasse sind, dann bleibt nicht einer über.
Und an alle Hater und Neider hier: Enke schon vergessen?

Hat er deswegen unrecht, weil er “nur” Experte geworden ist 🤷🏼‍♂️? Wiederlege ihn doch inhaltlich anstatt whataboutism zu nutzen 🤷🏼‍♂️ ich finde der ehemalige Europameister hat Recht.

Kimmich hat schon 3 Trainer abgesägt es reicht,weg mit dem egoist.
;-))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

Du verwechselst wohl Kimmich und Müller.
Bleibt doch mal ein wenig fair.

Nein, Müller hat 4 Trainer abgesägt.;-))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

Nur noch Sprachrohr, soll selbst mal Trainer machen,
hätte seinen Vertrag nicht mehr VL.,seine Zeit ist leider abgelaufen und zu teuer im Gehalt, für Ersatz, gibt es bessere-.

Müller ist auch schon länger im Verein.;-))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

Ein neuer Trainer, der auf Kimmich setzt, ist schon am ersten Tag gescheitert. Mangelndes Talent und toxische Auswirkung auf das Teamgefüge.

Komisch dass auf Kimmich, der zugegebenermaßen zwar schon seit einiger Zeit nicht gerade performt solche Tiraden abgefeuert werden, während sein Kollege seit Monaten rum läuft wie Falschgeld, der manchmal anscheinend gar nicht mitbekommen hat, dass er aufgestellt ist und sich auf dem Feld versteckt. Das einzige was er noch manchmal auf den Platz bekommt ist Körperlichkeit in Form von Fouls. Basler und Neururer Kommentare sind auf jeden Fall nicht besser wie Kimmichs Performance

Kimich, bringt seid Corona nichts mehr, macht das Spiel zu langsam, liegt nicht an den Trainern!
Verkaufen!

Kimmich

Tja Long COVID und Profisport vertragen sich einfach nicht. Hätte auch wenn’s schwer fällt, damals die Karriere beenden sollen.. ein Uli Hoeneß müsste das auch in dem Alter wo Kimmich sportinvalide wurde 🤷🏼‍♂️

Ich denke es wäre sowohl für den FC Bayern als auch für Kimmich die beste Lösung, weil er in einem neuen Umfeld wo er sich nicht genötigt sieht alles machen zu müssen weil es sonst keine Führungsspieler gibt und er damit überfordert ist. Man City wäre passend. Ich halte ihn für einen Topspieler aber bei Bayern wird das nichts mehr denke ich.

Soll er woanders den Beweis antreten, daß er wirklich ein Klassespieler ist, Zweifel sind erlaubt…

Die Frage ist, was City mit ihn wollen würde?

Zeugwart?

Kimmich verkaufen und Alexander-Arnold holen fürs DM .👈

Sehe ich genauso wie einige Vorredner von mir.Kimmich hat mal wesentlich besser gespielt das ist wahr, aber seit jetzt schon 2 Jahren ist das einfach nur noch Durchschnitt, teilweise wenn überhaupt. Ihn als einer der bestern Mittelfeldspieler selbt vor mehr als 2 Jahren zu benennen, halte ich doch für recht abenteuerlich. Tatsache ist, er konnte sein Niveau nicht halten und es ist die Frage ob es wirklich nur eine Krise ist oder einfach seit Lestungsstand bzw. Leistungsvermögen jetzt und in der Zukunft ist. Es fällt halt gerade jetzt auf dass er unterirdische Standards ausführt und ich hoffe dass er diese bei einem neuen Trainer nicht mehr ausführen darf. Dann fällt auf dass er nicht nur vom reinen Antritt recht langsam ist sondern auch das Spiel sehr langsam macht. Keine direkten Pässe schnell weiter, fast ausschliesslich Sicherheitspässe zur Seite odernach hinten. Das hat nichts mit Kimmich Hatern zu tun, dass ist einfach der Leistungsstand von Kimmich. Ich lasse mich gern eines Besseren belehren wenn er wieder richtig performed, habe aber meine Zweifel daran.

So einfach ist es dann doch nicht. Kimmich hat in Leverkusen nur kurz und Bochum nur 65 min gespielt. Müller insgesamt noch weniger. Die Misere an den beiden festzumachen ist dann doch zu billig. Beide, wie auch die beiden Innenverteidiger oder Kane sind individuell auf Topniveau, sie spielen aber alle in der Regel alleine für sich, weil keiner mehr weiß, was der andere macht und kein Kollektiv Lösungen anbietet. Es erinnert an 2011 und teilweise 2012, wo ebenfalls keine klare Aufgabenverteilung mehr erkennbar war. Geholfen haben damals Teamgeist, Mandcukic und Martinez – aber das Grundgerüst der Mannschaft blieb gleich, mit dem Unterschied, dass alle nach vorne und hinten minutiös gearbeietet haben.

Die jetzige Mannschaft wird auch mit 5 neuen Topspielern nicht besser werden, solange sie keine kollektiven Automatismen und Teamgeist hat. Xhaka und Wirtz in Leverkusen sind sicher nicht fitter, schneller oder besser als Kimmich und Müller. Aber sie haben ein Kollektiv, in dem jeder unter Druck den Ball sicher und schnell beim Nebenmann unterbringen kann, weil alle das tun, was sie eingeübt haben, nach vorne und nach hinten – das funktioniert blind und ohne nachdenken zu müssen.

Nun sind sowohl Kimmich als auch Müller körperlich zudem noch immer topfit (Laufleistung zwischen 11 und 13 km pro Spiel, immer vorne dabei; im Gegensatz zu Hummels und Reus, und v.a. zu Basler, der seinerzeit kaum 8 km in 90 min geschafft hat). Für mich macht es überhaupt keinen Sinn, die Mannschaft noch weiter zu zerreißen. Sie sollte ein System spielen, das sie kann und das muss einfach täglich bis zur Automatisierung trainiert werden. Dann muss ein Sane eben auch jedesmal die Meter nach hinten machen und ein Musiala den Ball im Mittelkreis sauber und schnell zum besser postierten Nebenmann spielen.

Nichts anderes als solch ehrliche Basisarbeit macht Alonso in Leverkusen – im übringen jetzt ohne Boniface, Konnoussou und sogar Frimpong ebenso erfolgreich wie in der Hinrunde.

Wäre Kimmich der Weltklasse Spieler für den er sich hält, wäre das Spiel nach 65 Minuten entschieden und man könnte ihn mit 2-3 Toren Vorsprung ohne bedenken auswechseln.

Im Endeffekt ist’s doch so, weil er permanent keine Leistung bringt, probiert man es jetzt mit Nen talent, anstatt des angeblich so großen Weltmeister und Championssleuge Sieger 🙄 hätten Spieler wie Kimmich, upa etc die Klasse, die man ihnen häufig zu unrecht zuspricht, wäre das Spiel nach 60 Minuten entschieden und der Trainer hätte Zeit bei ner 3:0 Führung junge kräfte ans Team Ran zu führen.

Ich bin der Meinung, wenn man lange genug wartet, bekommt Hoeneß wieder seine Form, warum nicht im aktiven Kader einbinden;) oder in Saudi Arabien gibt’s nen portugiesischen Hoffnungsträger, evtl hat er in 2-3 Jahren das Niveau als ehemaliger Europameister in einer europäischen topliga durchzustarten 🤣 genau so hoch ist die Chance das Kimmich nochmal abliefert. Wie sollten uns an BS erinnern, der mit 31 im Ende auch nicht mehr die Qualität hätte, dauerhaft als Stammspieler bei Bayern zu bestehen🤷🏼‍♂️ joshi ist nur etwa 1 Jahr jünger im Moment 🤷🏼‍♂️ hat keine Speed mehr, kein Spielverständnis und spielt Fußball aus einen anderen Jahrzehnt. Leider keinen Zukünftigen. Der Fußball hat sich seit Kimmichs Long COVID weiter entwickelt und ist schneller geworden, er hätte seine Karriere als sportinvalide beenden sollen, anstatt als Schatten seiner selbst zurück zu kommen und jahrelang schlechter als die Jungs aus der 2. Mannschaft abliefert. Er hätte sich selbst als mahnendes Beispiel nutzen können um der Bevölkerung die gefahren näher zu bringen und seine Expertise am nlz einbringen, stattdessen hat er 2 Trainer verschlissen, weil er nicht akzeptieren will, das ihn die Erkrankung den Spitzensport gekostet hat.

Mit seiner Aktion am WE hat Kimmich sich , hoffentlich, seinen Bankplatz “erarbeitet”
So ein Verhalten kann und darf der Verein nicht dulden sonst sind wir auf dem besten Weg so zu werden wie der BVB. Dort werden auch Trainer abgesägt wenn einige Spieler beim Vorstand rumheulen.
Kommt Kimmich damit durch wird es völlig egal sein wer der nächste Trainer wird.

Immer zu erzählen Tuchel hat Kimmich demontiert ist auch völliger Blödsinn. Kimmich hatte fast 1 Jahr Zeit um allen zu seigen dass er der 6er ist der er meint zu sein. Tuchel hat ihn immer spielen lassen wenn er fit war und Kimmich hat es nicht geschafft. Kann mir durchaus vorstellen dass in der Manschaft viele genervt von Kimmich sind denn das hat sehr viel von Ego-Trip und nichts von Manschaftsdienlich.

Korrekt. Völlig verzehrte Wahrnehmung, TT hätte demontiert. Das ist für die Medien eine plakative und eine leicht greifbare Erklärung für die Bild Leserschaft.

Vllt. war es mal gut so, wie es jetzt gelaufen (schade für die FANS) ist, denn es ist:
“Kein Schaden so groß, dass man nicht ein Nutzen davon hat!”
D. h. Spieler in der Mannschaft endlich mal austauschen ca. 6 mind.,
das macht man einen Neuanfang macht, dem neuen Trainer mal “vertraut” ihm Spieler gibt, die er mal braucht.
Was hier die Jahre gekauft wurde, die Antwort liegt nun auf dem Platz, nicht nur beim X ten Trainerwechsel!
Eine Schwalbe (neu wie Kane und Kim) macht noch keinen Sommer,-Spruch.

sorry: erst macht weg-streichen

Basler wiederholt sich.

KIMMICH ZEICHNET SICH NUR NOCH DURCH SELBSTÜBERSCHÄTZUNG UND
TEILWEISEM REALITÄTSVERLUST AUS. SCHLIMMES BILD VON DER HEULSUSE AUF DER AUSWECHSELBANK BEIM BOCHUMSPIEL

Ich würde Kimmich gegen Leipzig auf die Bank setzen, und ihn erst in der Schlußphase einwechseln, und dann schauen, wie er darauf reagiert. Als diziplinarische Maßnahme auf sein Verhalten gegen Bochum. Das könnte sich Tuchel nun erlauben, ohne falsche Rücksichtnahme auf vermeintliche Stars oder Sternchen.

Bla Bla Bla so last doch jetzt nach 11 Jahren eine andere Mannschaft Meister werden. Es existiert nicht nur der FC Bayern! Die anderen Mannschaften habe auch nicht gejammert und gleich alles hinterfragt. Lasst es zu Ruhe kommen dann werden gewisse Spieler auch wieder performen.

Basler ist nicht in der Position Forderung zu stellen was Bayern und Kimmich angeht

Ich würde Kimmich, Upa und Goretzka an Tuchel seiner Stelle mal eine Denkpause bis zum Saisonende geben und dafür Spieler wie Pavlovic Guerrero und Zaragoza, Tel etc. spielen lassen. Musiala wirkt im Übrigen auch sehr überspielt.

Tim Schoster
Tim hat "Sport-, Medien- und Kommunikationsforschung" im Master an der Deutschen Sporthochschule Köln studiert und arbeitet als PR- und Marketingmanager. Seine Leidenschaft für den FC Bayern besteht seit der Kindheit und man trifft ihn oftmals in der Kurve des Vereins an – ob zuhause, auswärts oder international!