FC Bayern News

Kimmich, De Ligt & Co. – Die Gewinner nach dem Tuchel-Aus beim FC Bayern

Joshua Kimmich
Foto: IMAGO

Schon jetzt ist klar, welche Spieler beim FC Bayern als Gewinner der Entlassung von Thomas Tuchel gelten. Es ist ein offenes Geheimnis, dass der 50-Jährige nicht zu allen FCB-Profis das beste Verhältnis hat.



Joshua Kimmich, Matthijs de Ligt, Leon Goretzka und Serge Gnabry: Sie werden von der Münchner Abendzeitung als Gewinner der aktuellen Entscheidung des FC Bayern genannt, nach der Thomas Tuchel seinen Posten als Bayern-Trainer nur noch bis spätestens 30. Juni 2024 behalten darf.

Die Gründe sind offensichtlich: Mit Kimmich schien der Cheftrainer nie wirklich warm geworden zu sein. Nach der öffentlichen Holding-Six-Debatte im Sommer 2023 gipfelte das Missverständnis zwischen beiden mit dem Kimmich-Ausraster im Anschluss an seine Auswechslung beim 2:3 in Bochum. Eine Aussprache habe beiden Parteien offenbar nichts gebracht.

De Ligt: Vom Führungsspieler zum Reservisten

Auch bei De Ligt ist die Konstellation klar: Er schien sich als Neuzugang des deutschen Rekordmeisters – immerhin fast 70 Millionen Euro teuer – zum Führungsspieler zu entwickeln, der unter Tuchel aber nicht mehr auf seine Einsätze kam. Oft wurden Dayot Upamecano und Minjae Kim vorgezogen – nach seiner Verpflichtung auch Eric Dier. Der Niederländer darf unter dem neuen Trainer auf mehr Einsätze und mehr Wertschätzung hoffen.

Goretzka bekannte sich schon öffentlich dazu, kein Befürworter der Nagelsmann-Entlassung gewesen zu sein. Unter Tuchel war der Mittelfeldspieler nicht immer gesetzt. Auch er war ein Leidtragender der öffentlich geführten Sechser-Debatte.

Serge Gnabry litt unter vielen Verletzungen, stand aber auch im fitten Zustand nicht wirklich in der Gunst des Noch-Trainers, der jüngst auf die Frage nach dem Flügelstürmer antwortete: “Serge wer?” Bezogen war dies auf die vielen Verletzungen des 28-Jährigen. Auch Mathys Tel wurde öffentlich angezählt und spärlich berücksichtigt, sodass jetzt sogar ein Wechsel im Raum stehen könnte. Der Franzose dürfte hinsichtlich des Tuchel-Abschieds folglich auch nicht allzu traurig sein.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
86 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Es gibt keine Gewinner in der jetzigen Situation

@CM

Prima auf den Punkt gebracht.

Kluger Kommentar!

Selbstverständlich die meisten der Fans die zuvor schon sagten TT passt nicht🤪🤣👍..die Mannschaft..kein Alibi..Die besagten Spieler… und der Verein am Ende..TT Bayern paßt von Anfang an nicht

Muss ich wohl erst paar Kölsch reinhauen, um Deinen Kommentar zu verstehen 😉

Wenn Sie Gewinner sind, ist der Verein der Verlierer! Außer de Ligt

Irgenwie wird mir die aktuelle Situation zu schwarz gemalt.
Es ist halt einfach mal überfällig, dass die Meister-Serie endet. Und lieber endet sie gegen eine phantastisch aufspielende Leverkusener Mannschaft, die die beste Saison der Bundesligageschichte hinlegt, als gegen rumpelfüssige Zecken, die mit 65 Punkten Meister werden, nur weil man selbst ne absolute Kack-Saison gespielt hat.

Aus solchen Jahren muss man die richtigen Schlüsse ziehen. Als man beispielsweise in der Saison 2008/09 mit 0:4 gegen Barca verloren hat, und dabei in ALLEN Belangen gedemütigt wurde, da HAT man die richtigen Schlüsse drau gezogen.

Als der BVB 2011 und 2012 Meister wurde, hat man auch die richtigen Schlüsse gezogen.

Darauf folgte die erfolgreichste Phase der Vereinsgeschichte.

Ich denke einfach, dass es wieder mal an der Zeit ist, sich Fragen zu stellen, und die richtigen Schlüsse zu ziehen.

Als extrem extrem langfristigen Anhänger belastet mich die aktuelle Situation GAR NICHT.
Und ich denke, wir malen die Situation schwärzer als sie ist.

LEV wird weder den Trainer, noch die wichtigsten Spieler halten können. Simon Rolfes hat sich ja zuletzt etwas süffisant geäussert, als es ne Frage im Sionne von “Leverkusen hat aktuell etwas Glück, mit JEDER Personalentscheidung”. Da kam doch dann ne Antwort von wegen “Glück ist nicht Zufall”.

Das kann er a dann beweisen. Ich glaube nicht, dass er in seiner kompletten Karriere noch einmal ein Gesamtpaket hinzaubern wird, wo ausnahmslos JEDE Personalentscheidung ein 200 Prozent-Volltreffer ist.

Da ist keiner traurig, das sind sie ja bei Bayern gewohnt.
Die Trainer kommen und gehen, das kann man locker aussitzen.

Vollkommen richtig

Des wird sich erst noch zeigen wer die wirklichen Gewinner sind. Da sollte sich mal keiner zu früh freuen.

Tuchel mist der Gewinner

Kimmich und Gewinner. Sehen wir dann ob er auf einmal besser sein wird als nach seinem Leistungsabfall nach der Tripple Saison🤡😂

Frühestens bei der altherren Mannschaft…

Tel und de Ligt ständig draussen zu lassen war Tuchels größter Fehler. Bei Kimmich und Goretzka bin ich ganz bei ihm!! Zu wenig Konstanz, Selbstüberschätzung und Arroganz ist bei beiden das Hauptübel. Kimmich als 6er nicht wirklich die Lösung. Viel zu offensiv denkend und in der Rückwärtsbewegung zu langsam….Standards trotz eines extra dafür geholten Trainers eine Katastrophe!!! Bitte beide verkaufen…..

ich stimme zu, kimmich nur als Rechtverteidiger spielen lassen und keine Ecke mit gehobenen Hand zu schießen lassen, Ergebnis ernüchternd! oder Verkauf! Goretzka noch wertvoll, aber er wird älter…

Aber die Statistik bei Kimmich ist doch top…Achtung Ironie

Und was haben die gewonnen?
Also welchen Titel bitte….

Das sind keine Gewinner,
sondern eitrige Pickel

De Ligt und Tel könnten vom Trainerwechsel profitieren. Aber wohl erst in der kommenden Saison. Momentan haben sie die Chance auf Einsätze leider nur, weil die Hälfte des Kaders verletzt oder gesperrt ist.

serge gnabry ist kein gewinner, der wird bei jeden trainer out sein und muss verkauft werden
einer der gründe warum spieler wie davies so viel geld fordern, immerhin bekommt der 17 mio ohne spiele und leistung

Eigentlich hat die ganze Mannschaft verloren, denn wer garantiert den jetzigen angeblichen “Gewinnern”, das es unter einem anderen anderen Trainer besser wird, das Sie mit einem Schlag Ihre alte Form wieder anbieten können?!
So richtig eigentlich keiner.
Man wollte Tuchel, und bekam Kovacs, der ständig als B-Lösung dargestellt wurde. Man holte Nagelsmann, den man als “Trainer Talent” ebenso nach unten drückte, und bekam Schlussendlich den gewünschten Thomas Tuchel, dem man nie vollständig vertraute. In der
Premier League läuft manches anders, man ist genervt davon, doch sein wir doch mal ehrlich
wo wird denn der attraktivere Fussball gespielt, und ist es wirklich so sinnlos einen Team Manager zu haben, der die Mannschaft zusammen stellt, die Er dann auch trainiert?!

Kimmich & Co. sind keine Gewinner in dieser Posse, auch ihr Ende beim FCB ist absehbar. Und die Heulsuse Kimmich sollte besser seine Kids regelmäßig in den Kindergarten begleiten, da kann man entsprechendes Sozialverhalten lernen. Damit der Öffentlichkeit zukünftig ähnlich peinliche Auftritte wie in Bochum erspart bleiben.

Bruder Kimmich ist ein guter spieler und jeder kann mal emotional werden bei den leistungen wundert es mich nicht

Dann hoffe ich der neue Trainer setzt auf de Lig und nicht Stümper Upa

Wie soll sich Tel entwickeln wenn er ihn nur die letzten 15-20 min bringt u andere Spieler die schlecht spielen werden vorgezogen, wenn die alle Muskelverletzungen haben wie Coman U Gnabry, die nicht fit sein können U Tel ist nie verletzt U hat Power,aber nein Chopo wird vorgezogen der keine Leistung mehr bringt, weil er weiß das er sich neuen Verein suchen muss. Aber gut der neue Trainer zur neuen Saison bekommt bestimmt erstklassige Spieler. Bin nur gespannt wer von beiden gehen muß Kimmich oder Goretzka

Tendenz beide, Gore hat vorerst noch Kredit aber wenn für’s Mittelfeld “nachgerüstet” wurde, war’s das auch für ihn.
Das sind beides nur noch eingebildete Charaktere, null Selbsteflektion mehr.
Es wird der Mannschaft gut tun wenn beide weg sind.

Hoffentlich ist Laimer für morgen als RV startklar….

Bin mal gespannt, ob Tuchel die genannten Spieler aufstellen wird. Vielleicht muss er, weil der Verein es so will.

Wer ist denn deiner Meinung nach “der Verein”?

Kimmich ist ein Spieler geworden, der sein Wohl über das des Vereins stellt und sich für Unantastbar hält. 

Was für Kimmich Gewinner? Schmeißt endlich diese Diva raus

Hier wird in den Kommentaren fast immer auf die gleichen Spieler eingeschlagen. Komischerweise sind dies in erster Linie die deutschen Nationalspieler und dies meist nicht wegen ihrer Fähigkeiten, sondern aufgrund ihrer Eigenschaften. Kimmich ist zwar ein Ehrgeizling und schießt da oft auch über das Ziel hinaus, aber er war über Jahre einer der Feldspieler mit den meisten Spielminuten und hat so durchaus auch seinen Beitrag zu den Erfolgen in den letzten Jahren gezeigt. Für Goretzka gilt das gleiche, hier wird immer wieder sein politisches Engagement angesprochen. Bei Gnabry ist es das Interesse für Mode, da redet aber keiner darüber, dass er über Jahre nach Lewandowski der zweitbeste Torschütze im Team war und mit seinen Treffern letzte Saison in der Rückrunde durchaus seinen Beitrag zur Meisterschaft geleistet hat. Und bei Sané ist es die Körpersprache, die er aber auch zeigt, wenn er wie in der Hinrunde herausragende Leistungen zeigt. Leider hat Tuchel, abgesehen von bei Sané, es nicht geschafft, das Beste aus diesen Spielern herauszuholen. Er hat sie vielmehr öffentlich mehr oder weniger demontiert. Das dies nicht unbedingt leistungsfördernd ist, ist doch nicht überraschend. Tuchel mag zwar ein großer Fußballexperte und guter Trainer sein, Menschenführung ist aber nicht seine Stärke und das ist als Bayern-Trainer eigentlich noch immer das A und O gewesen. Das unter diesen Umständen auch Spieler und Trainer aneinandergeraten ist nicht verwunderlich. Ich erinnere u.a. an das Nichtverhältnis zwischen van Gaal und des von allen Fans verehrten Ribery.

Das sind alles verwöhnte Memmen.

👍 Recht hast du und das Ganze bei 1 bis 2 Mio Monatsgehalt. Unglaublich. Man kann zu TT stehen wie man will. Wieviele Trainer wollen die Bayern mit der Mannschaft eigentlich noch verheizen. Das habe ich in über 50 Jahren als Fan des Clubs noch nicht erlebt. 😢

Ob sich Kimmich, Goretzka und Gnabry tatsächlich zu den Gewinnern zählen dürfen, muss sich erst noch zeigen. Sollte TT jetzt wirklich keine Rücksicht mehr nehmen, würden die 3 bis zum Saisonende auf der Bank / Tribüne versauern.

Die Äera Bayern München geht zu Ende. Neuer, Müller, Kimmixh, Gnabry und Goretzka werden nie mehr die Form von vor fünf Jahren bekommen. Junge Spieler hat Bayern nicht herausgebracht und für die Alten Herren im Vorstand wird jetzt endgültig Schluß sein. Uli Hoeneß begräbt sein von ihm geschaffenes Werk eigenhändig. Tschüss FC Bayern.

Muisiala Tel pavlovic Zaragoza u wenn Wirtz kommt u Asare der Schwede u Irakunda gehört die Zukunft, das müssen auf Dauer die Talente werden u Zusammenhalt bilden. Die erfahrenen Spieler die da noch zukommen wie Theo hernandes u Zubimendi Marcos Llorente u die Spieler De Ligt Laimer Guerreiro Boey Kane u Sane . Es könnte dann sein das sich München von Kimmich Goretzka Davies Marzouri upamecano Gnabry trennen werden. Aber Deutsche Spieler müssen wir auch in der Mannschaft haben. z.b Wirtz Anton Koch Undav Mittelstätt, oder eigene deutsche Talente finden Herr Freund u Eberl u Steffen Korell. Natürlich brauchen wir neue Müllers Lahm schweinsteigers Scholls u Freistoß schützen wie Basler Ze Roberto Tarnat. Ein guten Ausbilder könnte der Streich von Freiburg werden, wenn er bei Freiburg aufhört oder Ralf Rangnick oder der Meier der bei Union Berlin entlassen wurde. Warten wir es ab was sich München einfallen lässt u mit neuem guten Trainer Alonso Hoeneß Zidane Emery Conte Mourinho

Der Name zirkzee für 20 Mio nach München zurück war auch im Gespräch , ist auch noch jung

Was bayern jetzt treib tuchel bis zum Sommer ist so als würde man in die Hose machen und nicht stinken aber nur damit man das eigene Gesicht nicht verliert.
Tuchel war vom ersten Tag an die falsche Wahl.

Also wenn hier einige Spieler als Gewinnerheraus gehen, läuft beim FCB einiges schief! Diese manipulativen, intriganten Spieler, die nun reihenweise Trainer verschlissen haben, wie Kimmich, Neuer und Co sollten aussortiert werden! Es kann nicht sein, dass der Schwanz mit dem Hund wedelt!

Daniel Glaser
Wurde als Kind durch "Bundesliga Pur Klassiker" Bayern-Fan und bin es seitdem auch geblieben. 29 Jahre alt, Baden-Württemberger, Wahl-Hamburger, nach meinem Sportjournalistik-Studium nun auch noch Psychologist in the making.