FC Bayern News

Tuchel erklärt sein Bayern-Aus: “Denke nicht, dass ich das einzige Problem bin”

Thomas Tuchel
Foto: FC Bayern

Am Mittwoch haben die Bayern das Aus von Thomas Tuchel bekannt gegeben. Der 50-Jährige wird den deutschen Rekordmeister am Ende der Saison verlassen. Tuchel hat sich nun erstmals selbst zu seinem Bayern-Aus geäußert.



Nach etwas mehr als einem Jahr wird die “Tuchel-Ära” beim FC Bayern enden. Klub und Trainer haben sich diese Woche einvernehmlich auf eine Trennung im Sommer verständigt. Die Münchner wollen eine “sportliche Neuausrichtung” ohne Tuchel anstoßen.

Vor dem Bundesliga-Topspiel gegen RB Leipzig hat sich Tuchel erstmals selbst zu seinem Aus beim Rekordmeister zu Wort gemeldet: “Wie kam es dazu? Wir haben am Dienstag gesprochen und am Mittwoch die Mannschaft informiert. Die Gründe: Wir sind unzufrieden mit der Art und Weise, wie wir spielen und mit der Punktausbeute. Es gibt kein eindeutiges Bild und keinen eindeutigen Schuldigen. Wenn es einen eindeutigen Schuldigen gäbe, säße hier heute jemand anderes. Aber ich stehe in der Verantwortung und einer muss diese übernehmen. So ist es im professionellen Sport”, erklärte dieser auf der Pre-Match-PK am Freitag.

“Es ist ein diffuses Bild”

Tuchel deutete an, dass die Trennung nicht ganz einvernehmlich war, wie der Verein geschildert hat. Demnach gab es nicht wirklich eine andere Option, in der neuen Saison weiterzumachen: “Ich bin mir nicht sicher, ob es diese Option gab, ob ich das entscheiden konnte, ich bin ja Angestellter des Vereins. Ich sehe das aber sehr professionell und sehr nüchtern. Ich denke nicht, dass ich das einzige Problem bin, aber ich bin in der Verantwortung.”

Eigenen Aussagen zufolge ist Tuchel “sehr unzufrieden” mit der ausgebliebenen Entwicklung der Mannschaft in den vergangenen Monaten. Eine wirkliche Erklärung dafür hat er weiterhin nicht: “Wir haben eine krasse Diskrepanz zwischen den Trainingsleistungen und den Spielen. Es ist kein einfaches, es ist ein diffuses Bild. Wir haben alles gegeben, aber die Wirkung war nicht wie gewünscht, wie ich sie mir selbst erwünscht habe.”

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
54 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Sehr nüchtern und sachlich.
Ein prima Statement.

Muss an der Stelle auch mal den Trainer loben und sagen dass er vorbildlich mit der Situation umgeht. Nur jetzt muss wirklich mal Ruhe einkehren und Tuchel muss seinen Worten jetzt taten folgen lassen.

Fokus aufs sportliche.

@Rene

Der FC Bayern und Ruhe??
Schau mer mal…

Korrekt 👍👌

Wenn du das aus seinen Worten ableitest, dann hast du nicht genau gelesen!
Er übernimmt die Verantwortung für ein diffuses Fehlerbild – das heißt, daß niemenad anders sich hinstellt und sagt : wir als Mannschaft haben auch Verantwortung dafür!
Und was heißt bitte ‘Fokus auf Sportliche’ und ‘Taten folgen lassen’ ?
Er hat jeglichen Einfluß darauf verloren!
Ich, an seiner Stelle, würde jetzt alle ‘üblichen Verdächtigen’ aufstellen, die auch auch immer von der Presse gefordert werden – also Kimmich, Goretzka, Müller – und würde sie beweisen lassen, wie gut sie es können, das Sportliche!
Jedes weitere Aufstellungsexperiment würde im ja wieder um die Ohren geschlagen!

Was man so liest wollte er Kimmich und Goretzka gar nicht in der Mannschaft haben, sondern wollte neue Spieler wo er ein Mitsprache recht hat. Das fliegt ihm jetzt um die Ohren. Ich kann auch nicht verstehen warum er Matthijs de Ligt nicht aufgestellt hat der letzte Saison bester Abwehr Spieler war. Ich will nur hoffen das jetzt jeder seine Leistung abruft um die Saison noch zu retten, und damit meine ich alle.

De Ligt spielt nicht weil sein Aufbauspiel deutlich schlechter ist als dass von unseren anderen Verteidigern. Was ich relativ witzig dabei finde ist, dass Tuchel anscheinend eh die Anweisung gibt über die Außenverteidiger das Spiel aufzubauen und unsere IVs sehr selten den öffnenden Pass spielen und deshalb diese begründung, De Ligt wegen seinem Passspiel nicht aufzustellen, meiner Meinung nach völliger Schwachsinn ist. Für mich gehören De Ligt und Kim in die IV.

Bei Goretzka sehe ich das ähnlich, auch wenn ich es persönlich nicht verstehen kann, warum er ihn von Beginn an “loswerden” wollte.

Bei Kimmich hat er ja immer nur gesagt, dass er ihn etwas offensiver sieht und nicht als rein defensive 6. Dass er ihn aber nicht in der Mannschaft haben wollte, ist aus meiner Sicht in keiner seiner Aussagen zum Ausdruck gekommen. Er hat ihn in der PK trotz der Vorfälle ja nochmals als wichtigen Spieler und sogar als Führungsspieler bezeichnet…

De Ligt als IV Nr. 3 oder 4 habe ich auch nie verstanden, gerade wegen der letzten Saison.

Ich wäre erst gar kein Trainer, wenn ich keinen Ersatz-MF.- für die “2”,
die auch in N11 nichts mehr bringen, oder ist dem anders???

Ohne Goretzka und Kimmich wäre gar nicht so übel.

Was soll er sonst sagen? Über den Verein schimpfen? Er bekommt weiterhin Gehalt, ist Angestellter. Hauptsache man hält zumindest Platz 4. Dazu braucht es wahrscheinlich 7 Siege aus 12 verbleibenden Spielen.

Wie viele Siege sind noch benötigen werden, kommt wesentlich auch darauf an, wie sie in den “Sechs-Punkte-Spielen” gegen Leipzig und Dortmund abschneiden….

Ein Satz war sehr wichtig. Uns fehlt Geschwindigkeit. Vorallem RV,LV, MF.

Das grösste Problem, welches ich mit Tuchel habe, habe ich schon seit er bei uns ist. Asap ganze Preis pressekonferenzen , dass er keine Ahnung habe an was es gelegen hat.
Selbst wenn das so ist , mag ich diese Art und Weise nicht. Er wird achtstellig dafür bezahlt zu wissen, wo die Probleme liegen und er stand ganz oft nachspielen beim Interview und zuckte mit den Achseln. Ich kenne keinen einzigen Trainer auf der weltbühne, bei dem das so ist

Oh Wunder mag ihn nicht…allerdings selbstverständlich ist er nicht das einzige Problem Teile der Mannschaft gefolgt vom Management..bin gespannt wer neben den 4 Safes weiter die Ehre haben darf und der neuen Saison das rote Trikot zu tragen

Die Spieler haben zu viel Macht ,weil der FCB nicht der Top Verein ist ich Frage mich warum machen die Spieler bei Real sowas nicht ?

Wer anderes in der Liga ist denn noch Stark genug Real Paroli zu bieten ? Der verschuldete FC.Barcelona ? oder Atletico ??

Hoffe der neue Trainer setzt auf de Ligt und nicht auf Stümper Upa

Tuchel hat recht!
Hier gibt es mehere Probleme in der Mannschaft und……
Diese Mannschaft hätte ich so nicht übernommen, entweder ich kriege die Spieler wie z.B. Mittelfeld, die ich brauche, oder mein Vertrag ist nichtig, würde mir dies in den Vertrag schreiben lassen wieviele man hat ihn gegeben “einer-2” 2 Notkäufe. der Resttaktische Vertagung beim Neuen….???
Sieht jeder, der Erfahrung hat, dass dies mit der Mannschaft so nicht funktioniert, und funktionieren kann!
Ein Rice für 2 MF-Spieler:L Kimich + Goretzka weg,verkaufen!
Ein Gehalt gespart, ca. 10 Millionen draufgelegt etwa, guter Deal?

Mir fehlt hier die Selbstreflexion. Tuchel zeigt wie immer auf die Anderen statt mal zu sagen was er selbst falsch gemacht hat. Bisher hat er sich von jedem Verein im Streit getrennt. Immer war der Kader nicht ausreichend. Damit nervt er die Verantwortlichen und untergräbt das Selbstbewusstsein der Spieler. Ich wünsche Tuchel das er irgendwann mal selber zu dieser Einsicht gelangt. Erst dann wird er ein richtig guter Trainer werden, der auch mal seine Verträge erfüllen kann.

Feigling. Such doch einfach die Fehler bei dir selbst Tuchel. Wer von Anfang an die Mannschaft schlecht redet, immer wieder neues Personal fordert, Armselig H.Tuchel !

Das Tragische für Tuchel ist, dass er hier wegen der DEUTLICH SCHLIMMEREN anderen Probleme untergegangen ist, obwohl er sie erkannt und klar benannt hat… und die auch NACH IHM angegangen werden.

Recht hat er ja, dass andere Probleme beim Verein bestehen. Insbesondere einige Deutsche Spieler sind schlicht nicht gut genug. Da hat er ebenfalls Recht.

ABER: Er hätte dies Stück für Stück BEWEISEN müssen, indem er vermehrt auf Kimmich und Goretzka verzichtet, Spiele gewinnt und deswegen BEGRÜNDEN kann, warum er nicht auf Kimmich und Goretzka setzt.

Mit anderen Worten: Mit Pavlovic und Guerreiro gab es doch ein tolles Spiel. Warum hat man im nächsten gleich fortgesetzt. War das gegen Stuttgart, wenn ich nicht irre?

Er hätte DIE CHANCE gehabt, zu beweisen, dass Kimmich und Gore nicht mehr Bayern sein sollten.

Das Problem mit DeLigt und Dier kenne ich nicht. Das war eine super Achse in der IV.

Vieles wäre heute anders und wer weiss, Tuchel evtl. gar der nächste Trainer beim FCB, der eine Ära prägt.

Ursächlich war Neuer Beinbruch mit Entlassung seines Privattrainers.
Seitdem ist der Wurm drin.
Und ab da muss jede diva raus jetzt.

Wie kommt man zu der Meinung?Fand die Abwehr mit Torwart Ulreich, deutlich sattelfester in dieser Saison…Neuer ist zwar sicher kein schlechter Torwart, jedoch schon lange keine Weltklasse mehr und für einen Kapitän dann doch zu zurückhaltend.. Seine Aussagen nach Spielen, sind weichgespültes Geschwätz wie er es in irgendeiner Medienschulung gelernt hat…

Tuchel hat Recht.

Das Versagen der Kahn/Brazzo Ära was den Kader angeht ist schon massiv. Spieler wie Thiago wurden nicht adequat ersetzt. Alaba gehn zu lassen war ein massiver Fehler. Man hat den armen Kimmich der es nicht kann zum Häuptling machen wollen der ist schlicht damit überfordert und bringt nichts mehr auf die Reihe, nicht weil er ein schlechter Spieler ist sondern es muss ihm Mal jemand sagen dass es besser für ihn ist wenn er nur den Wasserträger gibt und als RV spielt statt mehr schlecht als recht im Mittelfeld zu agieren.
Pep hat ihn nicht ins Mittelfeld gestellt sondern als RV eingesetzt und aus meiner Sicht hat man ihm einfach keinen Gefallen damit getan ihn etwas zu überlassen wo er niemals Weltklasse sein wird.

Bayern wird diese Trennung noch bereuen.
Tuchel ist ein Mopping-Opfer hauptsächlich von Kimmich

Mobbing.. Nicht Mopping… 🙂

Doch!

Tuchel ist weder Mobbingopfer noch ein Toptrainer! Ihm fehlt einfach das Einmaleins der Menschenführung, oder er glaubt in seinerÜberheblichkeit, dass er sie nicht braucht. Mitarbeiter öffentlich schlecht reden ist in der freien Wirtschaft eine Sache für das Arbeitsgericht. Schaut Euch doch mal den Xabi Alonso an, da ist Tuchel in seiner Aussenwirkung ein Wadlbeisser im Vergleich.
Mit Tuchel hätte man nie eine neue Bayern Ära starten können, dazu fehlt ihm die Souveränität!

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.