FC Bayern News

Gut für die Bayern? Liverpool nimmt Nagelsmann ins Visier

Julian Nagelsmann
Foto: IMAGO

Stehen die Chancen des FC Bayern bei Xabi Alonso besser, weil sich der FC Liverpool auf Julian Nagelsmann fokussiert? Laut einem englischen Medienbericht ist das Interesse der Reds am Ex-Bayern-Trainer groß.



Laut der britischen Tageszeitung Telegraph stehen zwei Trainer beim FC Liverpool ganz oben auf der Liste, sollte sich Xabi Alonso nicht für eine Klopp-Nachfolge entscheiden. Dies seien Ruben Amorim, der derzeit Sporting Lissabon trainiert – und Julian Nagelsmann, der nach der Europameisterschaft in Deutschland frei auf dem Markt wäre. Dass sich die Bayern nochmals für Nagelsmann als Trainer entscheiden, darf bezweifelt werden.

Nagelsmann zu Liverpool, Alonso zu Bayern?

Insofern scheint es realistischer zu sein, dass sich Liverpool für Nagelsmann entscheidet, während Alonsos Weg zum FC Bayern dann frei wäre. Generell wäre ein Konkurrent auf dem Trainermarkt dann bedient, wenn feststünde, dass sich die Reds den zweiten deutschen Trainer in Folge geangelt haben. Der FC Barcelona ist dann noch auf der Suche nach einem Xavi-Nachfolger und könnte dem FCB theoretisch noch in die Quere kommen, indem man einen begehrten Trainer unter Vertrag nimmt.

Letztlich ist die Entscheidung Xabi Alonsos das entscheidende Puzzlestück: Will der Spanier Leverkusen überhaupt verlassen? Das wird auch vom Abschneiden der Werkself in der aktuellen Spielzeit abhängen. Holt der 42-Jährige einen, zwei oder vielleicht sogar drei Titel, könnte die Herausforderung Ausland umso reizvoller sein. Allerdings wird auch die EM darüber entscheiden, wie Nagelsmann seine weitere Karriere gestalten kann. Ob Liverpool immer noch Interesse zeigt, sollte Nagelsmann mit der DFB-Elf beispielsweise in der Vorrunde ausscheiden?

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
23 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Liverpool kann gerne die abgetragene Unterwäsche des fc Bayern haben.

Was soll dieser Kommentar? Nicht besonders geistreich!

Würde Nagelsmann wieder nehmen wenn er wollte besser als Tuchel war er auf jedenfall.

XA bleibt eher eine weitere Saison in LEV und geht dann zu Real, als in das aktuelle FCB Chaos zu wechseln und ohne Not den ersten Karriereknick hinzunehmen.

Du bist KEIN Bayernfan

Wann ist man denn Bayernfan?

Anscheinend gibt es eine Fraktion, die meint Bayernfans dürften nicht kritisch, sondern vereinsblind und naiv sein.

Was du ablässt, hat ja mit sachlicher und differenzierter Kritik nichts zu tun. Da solltest du noch ein bisschen nacharbeiten, Kleiner Pé.

Habe ich auch schon vor Wochen geschrieben. Dann noch eher LFC als der Schleudersitz beim FCB. Sehe keinen Grund, Leverkusen zu verlassen. Intakte Mannschaft, bekommt die Spieler die er will und hat auch 2026 noch viele Optionen.

Naja Alonso hat noch mit einigen aus der aktuellen Bayern Mannschaft gemeinsam Fußball gespielt. Wenn xabi zu uns käme, dann weil er überzeugt von den Menschen im Klub ist

Und wenn ich gestern einen Manuel neuer so gesehen habe, habe ich das Gefühl dass da einige noch immer nicht fertig sind sondern noch große Ziele haben.

Wichtig wäre dass einer kommt, der sofort den Schalter Umlegen könnte und alonso wäre so einer. Da käme ne ganz andere Stimmung ins Team und Alonso wäre sicherlich niemand der Abstiegsangst a la Angst vor dem eigenen karriereknick verbreiten würde. Ganz sicher nicht.

Last edited 1 Monat zuvor by René

1. Realismus sollte trotzdem nicht verloren gehen Fan oder nicht.
2. Die Frage ist doch gibt es die Planung/Absprache mit Real 26, da beide Trainer ihren Vertrag bis dahin verlängert haben. Ich glaube ja, aber wie alles nur Vermutung.

Ich glaube Zinédine Zidane wird Bayern-Trainer

oder Rangnick.

Beides gute Wahl. Rangnick wird aber auch am Verband hängen oder endet sein Vertrag?

Es gibt für Alonso keinen vernünftigen Grund zum Fcb zu wechseln.

Lass ihn das doch entscheiden.

Da man ja nun unverständlicherweise beschlossen hat, den Club ohne Thomas Tuchel in die Zukunft zu führen, werfe ich mal Martin Demichelis in den Ring.
Das wäre tatsächlich kreativ. Xabi Alonso sollte, im Interesse der Bundesliga, bei Bayer Leverkusen bleiben. Denke aber auch, daß er der Wunschkandidat der Bayern ist.

Last edited 1 Monat zuvor by Tom M.

Ja gut aber Alonso als Trainer ist ja eigentlich eine bayernentdeckung.

Eberl und rummenigge hatten da immer eine klare Vision.

Letztlich war es rolfes Glück, dass sich Alonso Leverkusen als weitere lehrstation ausgewählt hat.

So bitter es sich anhören muss für jeden Leverkusen-Fan. Aber Alonso hatte immer andere Förderer und er ist zu höherem bestimmt.

Last edited 1 Monat zuvor by René

Und er ist jung und wird auch noch viele Vereine betreuen. Dafür braucht es aber eben auch Erfahrung und Erfolg. Siehe JN wie schnell es ohne endete. Warum allerdings ein Trainer Alonso Bayern entdeckung sein soll ist mir unklar. Vater war Trainer, alle seine Trainer haben ihn Trainer Laufbahn gehen sehen. Trainiert hat er 2 spanische B Teams vor Leverkusen.

warum nicht Ralph Rangnick?

Also die Logik, dass wir auf einmal bessere Chancen als Liverpool haben sollten, XA zu bekommen, nur weil Liverpool an JN Interesse bekundet hat, erschließt sich mir nicht ganz… Liverpool ist doch nur an Nagelsmann als Plan B interessiert, falls Xabi ihnen ne Absage erteilen sollte.. Dadurch verändert sich aber nicht wirklich die Chancenverteilung… Absoluter Qualitätsjournalismus 😂😂
Ich bin nach wie vor der Überzeugung, dass Alonso entweder noch eine Saison bleibt und dann zu Real wechselt oder eben zu Liverpool wechselt – bei uns sehe ich ihn in den nächsten Jahren zumindest nicht..

Nagelsmann Fussball passt total zu Liverpool-Fussball.. Topf – Deckel. Alonso passt mMn. eher zu Barcelona/Bayern.

Aber nicht zum Bayern Kader. Und Barca wird’s sicher nie.

Daniel Glaser
Wurde als Kind durch "Bundesliga Pur Klassiker" Bayern-Fan und bin es seitdem auch geblieben. 29 Jahre alt, Baden-Württemberger, Wahl-Hamburger, nach meinem Sportjournalistik-Studium nun auch noch Psychologist in the making.